Freitag, 28. August 2020

[Autoreninterview] Birgit Gürtler

Autoreninterview
Birgit Gürtler

Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?
Wie man schon sehen konnte, ich bin die Birgit. Ich lebe mit meinem Mann und unserer quirligen Katze in Spanien in einem kleinen Ort an der Küste. Am liebsten bin ich für mich irgendwo in der Natur, lausche den Geräuschen darin und erschaffe meine Welten und Geschichten.
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich bin eine Träumerin. Ich liebe es Geschichten zu ersinnen und was gibt es schöneres, die mit anderen zu teilen.
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben? 
Mein neustes Werk reiht sich in mein liebstes Genre ein. Thriller, in denen ich alte Mythen in der Neuzeit wieder zum Leben erwecke. Man konnte mich in diesen Büchern bisher nach Peru, Mexiko und nun nach Japan begleiten.
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Ja, ein Fantasy Roman
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Am Meer sitzen, schwimmen und schreiben.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Ich liebe Clive Cussler, Andreas Eschbach und Frank Schätzing
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Am liebsten schreibe ich am Meer, das ist aber nicht immer möglich. Mir reicht auch ein Platz im Garten, dem Balkon oder einfach am Esstisch, den ich mit allerlei Durcheinander zu einem Drittel belege.
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Morgens bin ich ein Muffel, trinke Tee und schau was online so los ist. Dann schreibe ich ein paar Zeilen. Nach dem Frühstück unternehme ich meist etwas mit meinem Mann. Spaziergang ans Meer um dort ein Picknick als Mittagessen einzunehmen. Verschiedene Verpflichtungen haben wir dann auch noch zu erfüllen, bis ich dann ab nachmittags meist wieder versuche zu schreiben.
Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Phantastische Thriller schreibe und lese ich am liebsten. Reine Fantasy kommt gleich danach.
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
Nach Regen folgt Sonnenschein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es diesen Spruch nicht schon gibt. Jedenfalls beschreibt das mein positives Denken. Ich versuche immer freundlich und nett durchs Leben zu gehen und bekomme das auch zurück.
Hast du ein Lieblingsland und warum?
Hm, das ist schwierig. Ich würde sehr gerne einmal Island besuchen. Dort leben schließlich Feen und Trolle.
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Bis zu einem gewissen Grad kann ich gut damit umgehen und auch positives daraus schöpfen, doch manche Menschen sind mir zu negativ. Da drehe ich den Ton an den Ohren einfach aus.
Warum hast du dich entschieden zu einem Verlag zu gehen und nicht Selfpublisher zu werden?
Ich habe für Teufelsmeer einen solch tollen Lektor zur Seite gestellt bekommen, dass ich das nie mehr missen möchte. Er hat wirklich die kleinste Schwachstelle entdeckt. Das hat richtig Freude gemacht, mit ihm meinen Text durchzugehen.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Sich nie durch Alltag und Stress abstumpfen zu lassen. Immer offen bleiben für die kleinen Dinge, die uns täglich am Wegesrand begegnen. Es sind tatsächlich die kleinen Dinge, die glücklich machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.