Dienstag, 18. August 2020

[Rezension] 182_2020_KU - Der Hornochse und ich von J.N.Taylor

 


Das Buch "Der Hornochse und ich" wurde von J.N.Taylor verfasst und erschien 2018.

Man wird sofort in diese Story hineingeworfen und lernt die Protagonisten Danny und Karim kennen. Während Danny mit seinen Sprüchen und Flapsigkeit punktet, lernen wir mit Karim einen sehr dominanten Kerl kennen. Beide Charaktere werden doch sehr genau erklärt und beschrieben. Ihr Handlungsweise und bisheriges Leben wird genau behandelt, auch wenn noch Raum für Spekulation bleibt. Die Entwicklung und Wandlung der Charaktere kann miterlebt werden.
Der Sprachstil und die Wortwahl sind anders, als bei anderen Büchern. Danny ist immer gerade heraus und bringt sich dadurch auch in sehr schwierige Situationen, aber den Leser auch zum Lachen oder zumindest zum Schmunzeln. Karim ist eher der Verschlossene, aber das hat seine Gründe, die nicht nur in seiner Arbeit bestehen.
Manche könnten von der doch sehr expliziten Schreibweise beim Reden und auch bei den expliziten Szenen jedoch auch abgestoßen werden. Zu erwähnen ist ebenfalls, dass es Spuren von mpreg gibt. Für andere wird es die passende Mischung sein.

Jeder, der gerne Gay-Fantasy mit der großen Prise Humor liest, ist bei diesem Buch genau richtig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.