Mittwoch, 12. August 2020

[It's Cosy Crime] Allgemeines über Miriam Rademacher und ihre Bücher

Miriam Rademacher, Cosy Crime
und ihre Bücher

Welche Cosy Crime / Krimis hast du bisher veröffentlicht oder gibt es sogar in naher Zukunft etwas Neues zu lesen von dir? Stelle deine Werke gerne in wenigen Worten vor.
Erschienen ist von mir die bisher vierteilige Cosy-Crime-Reihe um den britischen Tanzlehrer Colin Duffot, der in einem Dorf in den Cotswolds zum Profiler eines Hobbyermittlerteams wird. 
Aktuell erschienen ist zudem der erste Band der Katalie-Mystery-Krimis, der im weiteren Sinn auch zur Cosy Crime gezählt werden kann. Hier folgen wir einem jungen Dänen in die Gedankenwelt eines Mädchens, dass davon ausgeht, dass alles schon einmal niedergeschrieben wurde und es unser Leben vereinfacht, wenn wir wissen, in welchem Roman der Weltliteratur wird uns selbst befinden.
Kannst du uns deine Protagonisten/Antagonisten und Nebencharaktere kurz vorstellen?
Colin Duffot, ein britischer Tanzlehrer, hat die fünfzig bereits überschritten und sich wegen eines Rückenleidens von seinem Beruf und aus London zurückgezogen. Doch das beschauliche Landleben, das er sich erträumte, existiert nur in seiner Vorstellung. Stattdessen stolpert er immer wieder in skurrile Mordfälle hinein. Nur sein Talent, aus den Bewegungen seiner Mitmenschen Rückschlüsse auf ihre Gefühlswelt und ihren Charakter ziehen zu können, hilft ihm durch die absonderlichsten Situationen. Zumindest, wenn man von seinen noch absonderlicheren Freunden absieht. Unterstützt wird er von der kleinen Krankenschwester Norma und dem weinseligen Pfarrer des Ortes, sowie seiner schrägen Freundin Lucy. In allen vier Bänden führt Colin der Tanz an den Tatort. Mal tanze und morde ich in einem Altenheim, mal während eines Krippenspiels und einmal sogar auf hoher See.
Worin liegt für dich der Hauptaugenmerk eines Cosy Crimes / Krimis? Oder anders gefragt: Worauf achtest du, wenn du ein Werk in diesem Genre schreibst?
Eine dichte Atmosphäre, interessante Orte und schräge Charaktere sind mir wichtig. Spannend muss es sein und die Handlung überraschend immer mal wieder ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zaubern. Ein guter Cosy Crime ist ein bisschen wie Heimkommen und sich aufs Sofa kuscheln.
Was ist für dich ein absolutes No-Go im Bereich des Cosy-Crime / Krimis?
Abgetrennte Gliedmaßen, ausgestochenen Augen und massenweise detailliert geschilderte Leichen. Kurzum: Cosy Crime muss ich lesen können, ohne dass dabei die letzte Mahlzeit den Rückwärtsgang einlegen will. Überflüssige Brutalität wird ersetzt durch gut platzierten Humor.
Hast du eine bestimmte Empfehlung aus dem Genre? (Klassiker, Film, Serie, Manga…)
Ich mag die Tante-Dimity-Reihe von Nancy Atherton. Und die Klassiker von Agatha Christie kann ich ebenfalls empfehlen.
Gibt es etwas, das du den Leser*innen gerne mit auf dem Weg geben würdest?
Manchmal lohnt es sich, einem Buch oder einer Reihe eine zweite Chance zu geben. Oft liegt es gar nicht am Buch, dass es uns nicht gefallen hat, sondern daran, dass wir es zum falschen Zeitpunkt in unserem Leben gelesen haben. Das ist ein bisschen wie mit Fisch oder Spargel. Bei der ersten Begegnung möchte man sie in die Tonne treten, doch ein paar Jahre später hat sich der persönliche Geschmack entwickelt und man ist bereit dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.