Montag, 10. August 2020

[It's Cosy Crime] Allgemeines über Felicity Green und ihre Bücher

Felicity Green, Cosy Crime
und ihre Bücher



Welche Cosy Crime / Krimis hast du bisher veröffentlicht oder gibt es sogar in naher Zukunft etwas Neues zu lesen von dir? Stelle deine Werke gerne in wenigen Worten vor.
Die HIGHLAND-HEXEN-KRIMIS sind Paranormal Cosy Myster-Romane. Es gibt nicht viele deutsche Autoren, die in diesem „Untergenre“ schreiben, aber im amerikanischen Sprachraum ist es recht beliebt. (Mehr dazu unten, bei meinen Buchempfehlungen.) Es handelt sich dabei um Cosy Crime mit Geistern oder sonstigen übernatürlichen Geschöpfen oder Begebenheiten. In meinem Fall sind es Hexen. Dabei habe ich mich von der Folklore der schottischen Highlands inspirieren lassen. In jedem Band stürzt sich eine andere Hexe mit magischem Talent in ein Abenteuer. Es gibt auch immer eine zweite Protagonistin, die meist völlig unbedarft in die mythische Welt Tarbets hineinstolpert, wie eine Privatdetektivin, eine Polizistin, eine B&B-Betreiberin und eine Schriftstellerin.
Kannst du uns deine Protagonisten/Antagonisten und Nebencharaktere kurz vorstellen?
Es gibt mittlerweile sechs Romane und diverse Kurzgeschichten und Novellen in der HIGHLAND-HEXEN-KRIMI-Serie, deshalb stelle ich hier nur sechs Hexen „in den Hauptrollen“ vor.
Andie, die brünette Studentin mit Visionen, die in DER TEUFEL IM DETAIL dabei hilft, das Rätsel um Dessies McKendricks verschwundenen Mann zu lösen.
Penny, die hübsche blonde, aber skrupellose Kräuterhexe, die ihre Schönheitszauber auch selber anwendet und in DER TEUFEL IM LEIBE ein mysteriöses schwangeres Mädchen in ihrem Rosengarten findet.
Fionna, die pummelige rothaarige Hexe, die IN DER TEUFEL IN DER KÜCHE magisches Chaos mit dem Kochbuch ihrer Großmutter anrichtet. Und die sich später, in DER TEUFEL IM EICHHÖRNCHEN, zur neuen Oberhexe gemausert hat und sich ihrer fragwürdigen Herkunft und neuen Verantwortung stellen muss.
Mrs MacDonald, die schrullige, alte Oberhexe, deren Geheimnis wir in DER TEUFEL IM BUNDE auf die Schliche kommen.
Jem, die freiheitsliebende Wetterhexe mit chaotisch-liebenswerter Familie, die in DER TEUFEL IM SPIEL die Wahrheit über eine ihre Schwestern erfahren muss.
Birdie, die Hexe mit Gestaltwandler-Vorfahren, deren magisches Erbe ihr in DER TEUFEL IM EICHHÖRNCHEN zum Verhängnis wird, als bei der Beltane-Feier mit allen Hexen Großbritanniens anscheinend alle anderen Hexen ihre Magie verlieren.
Worin liegt für dich der Hauptaugenmerk eines Cosy Crimes / Krimis? Oder anders gefragt: Worauf achtest du, wenn du ein Werk in diesem Genre schreibst?
Meiner Meinung nach zeichnen sich Cosy Krimis durch ihre Schauplätze (oft beschauliche malerische Orte mit teils skurrilen Charakteren, die man in anderen Bänden wiedertrifft) und ihre Protagonisten aus. Als Leser/in sollte man nah an der Protagonistin oder dem Protagonisten dran sein. Außerdem sind die meist nicht Profi-Ermittler, sind aber trotzdem aktiv an der Lösung eines Kriminalfalls beteiligt. Es gibt einiges an Action und brisante Situationen. Die Protagonisten haben oft auch Macken oder Eigenarten, die ihnen vielleicht sogar bei den Ermittlungen helfen. In Paranormal Cosy Crime können sie beispielsweise mit Geistern reden oder haben magische Fähigkeiten. 
Und der Erzählton macht meines Erachtens Cosy Mysteries auch aus. Er sollte leichter und vielleicht sogar etwas humorvoll sein.
Was ist für dich ein absolutes No-Go im Bereich des Cosy-Crime / Krimis?
Ein allwissender Erzähler geht natürlich nicht, besser ist nur eine Erzählperspektive, damit der Leser mit der Protagonistin mitraten oder mitermitteln kann.
Ausführliche Sex-Szenen gehören meines Erachtens auch nicht in Geschichten dieses Genres.
Und der Name ist Programm: Es sollte eine Art Wohlfühlstimmung aufkommen, also nicht zu grimmig, blutig oder psychomäßig sein.
Hast du eine bestimmte Empfehlung aus dem Genre? (Klassiker, Film, Serie, Manga…)
Ich liebe die Aurora Teagarden-Serie von Charlaine Harris, mit der neugierigen Südstaaten-Bibliothekarin. Außerdem lese ich gerade mit Begeisterung die Tante-Dimity-Serie von Nancy Atherton, die auch in das Paranormal Cosy Krimi Genre fällt. Die „Haunted Guesthouse Mysteries“ von E J Copperman finde ich auch toll. Die gibt es leider nicht auf Deutsch, glaube ich. Auf Deutsch gefallen mir die Yoga-Krimis von Erin J. Stehen sehr gut (Moorkamps Fälle).
Gibt es etwas, das du den Leser*innen gerne mit auf dem Weg geben würdest?
Ja, eine gratis Novelle :) TEUFLISCH EINSAM gibt es als Geschenk für alle neuen Abonnenten meines Newsletters. https://www.felicitygreen.com/leserclub
Übrigens erfährt man in der Willkommenssequenz meiner Newsletter-E-Mails auch mehr über die Hochzeitsreise, die DER TEUFEL IM DETAIL inspiriert hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.