Samstag, 15. August 2020

[Reiheninterview] Morgan's Hall von Emilia Flynn

  
Reihenvorstellung

Heute treffe ich mich mit Emilia Flynn, um mit ihr über ihre Reihe „Morgan’s Hall“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit hast, um mit mir über deine Reihe zu reden.
Sehr gerne. Ich freue mich über diese tolle Möglichkeit und dir ganz herzlichen Dank.
Kannst du uns deine Reihe, bestehend aus den Teilen „Morgan’s Hall: Herzensland“, „Morgan’s Hall: Sehnsuchtsland“ und „Morgan’s Hall: Niemandsland“ mit wenigen Worten vorstellen?
Die Morgan-Saga ist eine zeitgeschichtliche Familiensaga über mehrere Generationen. Es geht um unerfüllte Liebe, Intrigen, Hass, Leidenschaft und die Frage, ob alles im Leben vorherbestimmt ist. Dazu gewürzt mit einer kleinen Prise Mystik und einer wundervollen Bergkulisse. Familiensagas sind einfach toll, denn meistens beinhalten diese Bücher alles, was das Leserherz begehrt.
Deine Charaktere wachsen mit ihren Aufgaben, entwickeln sich weiter, bestehen so manche Situation. Fällt es dir leichter sie durch einfache, lustige oder durch schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Obwohl ich mich für einen humorvollen Menschen halte, gehen meine Protagonisten eher durch schwere Zeiten und sind vom Schicksal gebeutelt.
Hast du Lieblingsstellen in deiner Reihe, die du uns gerne vorstellen würdest?
„Natürlich war sie unbeschreiblich schön, wie sie ihn mit ihrem zärtlichen Blick ansah, aber das war es nicht. Er liebte ihr Herz sowie die Tatsache, dass es einzig und allein nur für ihn schlug.“ (Morgan`s Hall – Sehnsuchtsland)
Wie viel echte Emilia steckt in deinen Büchern oder dem ein oder anderen Charakter?
Das werde ich oft gefragt. Freunde, die meine Bücher lesen, müssen angeblich oft über meine Worte schmunzeln. Typisch, Emilia! Letztendlich steckt in jedem Charakter ein bisschen Emilia. Das lässt nicht vermeiden.
Wenn ich deine Protagonisten, Antagonisten oder auch Nebencharaktere fragen würde. Wie würden sie dich beschreiben? 
„Warum schickst du uns permanent durch die Hölle?“
Wann stand die Idee eine Reihe zu schreiben? Stand es von vornherein fest, dass es ein Mehrteiler wird, oder haben die Protagonisten ein Eigenleben entwickelt?
Die Idee entstand bereits in meiner Jugend. Damals war es eher eine High-School-Liebesgeschichte, doch mit den Jahren entwickelte sich daraus eine Familiengeschichte. Eigentlich hatte ich immer den Wunsch, einen richtig dicken Wälzer zu schreiben, aber die Seiten füllten sich und füllten sich. Irgendwann musste ich feststellen, dass ich um einen Mehrteiler nicht drum herumkomme.
Wann kamen die Titel? Standen die im Vorfeld schon fest, oder entwickelten sie sich im Laufe des Schreibprozesses?
Das war ein einziges Drama. Es hat ewig gedauert, den passenden Titel zu finden, dabei lag es immer auf der Hand: es geht um die Plantage und die Bewohner von „Morgan`s Hall“. Somit stand der Titel fest. Es hat aber ewig gedauert, bis dieser Geistesblitz kam. Oftmals denkt man zu kompliziert.
Wer ist denn der Coverdesigner?
Die wunderbare Laura Newman und ich bin einfach dankbar, dass sie diesen Auftrag angenommen hat.
Bist du mit deinen Covern zu 100% zufrieden, oder würdest du nachträglich noch etwas ändern wollen?
ABSOLUT. Ich würde nichts ändern.
Zum Abschluss würden mich noch deine Lieblingszitate aus den Büchern interessieren.
Es ist ein Dialog: 
„Auch wenn in allem, was uns verbindet, ein Funken Liebe steckt, so ist es wohl nicht genug.“ 
„Das ist genug. Hörst du! Es ist alles.“
Danke für das Gespräch.
Ich danke dir!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.