Donnerstag, 20. August 2020

[Buchvorstellung einmal anders] Die Farben meiner Hoffnung von Lisa Summer


Buchvorstellung einmal anders 

Heute treffe ich mich mit der Protagonistin Eliza, um mit ihr über das Buch „Die Farben meiner Hoffnung“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für das Buch zu antworten.
Dankeschön für die Einladung. Tut wirklich gut, mal aus der eigenen Story rauszukommen. Ist ganz schön warm zwischen den Seiten gewesen.
Kannst du dich meinen Lesern vorstellen, damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben?
Hier muss ich keinen Knicks machen, oder? Also gut. Prinzessin Elizara von Ulanqab, ehemals Elizara NR. D-18-39 aus dem System und die zukünftige Königin von Ulanqab.
Beschreibe uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen.
Ganz wenige? Fine kann so etwas immer gut. Vielleicht sollte ich sie dazu holen. Nicht? Na gut. Puh, das fällt mir gerade ein bisschen schwer. Ich rede nicht gerne über den Anfang, als … als … Kyra verschleppt wird. Tut mir leid. Vielleicht beginnen wir besser da, wo Aslan mich ersteigert und ich zu ihm in die Spike ziehe, in der Hoffnung, meine Freundin dort finden zu können. Aber ich will auch nicht zu viel verraten. Es wird spannend, düster, romantisch, lustig, emotional, mir wird ein paar mal das Herz rausgerissen … reicht das?
Glaubst du, macht es der Autorin mehr Spaß, dich durch leichte, einfache oder schwierige, düstere Situationen zu führen? 
Düster, ich habe doch gesehen, wie sie hinter dem Bildschirm gegrinst und unsere Geschichte angestiert hat.
Hast du eine oder mehrere Lieblingsstellen im Buch?
Drei, aber die darf ich nicht verraten. Spoilern nennt die Autorin das.
Was glaubst du, wie viel Lisa steckt in dem Buch oder dem ein oder anderen Charakter?
Gar nicht mal so viel. Lisa ist nicht so taff. Lisa ist der Typ Mutti, vielleicht steckt sie in Maria oder Fine.
Wie würdest du deine Autorin beschreiben?
Zielstrebig und fantasievoll
Weißt du, wie es zu dem Titel kam? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Lauf des Schreibprozesses verändert? Hattest du vielleicht sogar Mitspracherecht?
Er sollte eigentlich „Die Farben meiner Welt“ heißen. Da es schon einen Titel von Yvonne Catterfeld damit gibt, hat sie ihn geändert. Beide passen aber super zum Buch, da es viel um Farben geht.
Gefällt dir das Cover zu 100% oder hättest du einen anderen Wunsch oder Vorstellungen gehabt?
Absolut, da hat Eva Baumann etwas Tolles gezaubert und die wunderschönen Farben. Ich selbst verbinde so viel mit Violett und Türkis. Mein ganzes Leben baut auf ihnen auf.
Was ist dein Lieblingszitat aus dem Buch?
Liebe und Hass liegen manchmal sehr nah beieinander.
Danke für das Gespräch.
Gleichfalls.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.