Dienstag, 10. November 2020

[Autoreninterview] Suki Bluhm

Autoreninterview
Suki Bluhm


Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?
Ich bin Suki, verheiratet und Mama einer sechsjährigen Tochter. Im wahren Leben bin ich Angestellte im Tourismusbereich und meine Leidenschaft ist das Schreiben von Liebesromanen und Kinderbüchern. Seit ungefähr 2 Jahren schreibe ich.
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe schon in der Jugend oft versucht, ein Buch zu schreiben, aber irgendwie hat es immer gestockt. Entweder ich wusste nicht mehr weiter, ich hatte keine Lust mehr oder das Fernsehprogramm war zu gut 😊 
In einer kleinen Lebenskrise hat mein Mann dann gemeint „Dann schreib doch endlich ein Buch“. Erst habe ich gedacht „ja, klar“, aber dann habe ich seinen Rat befolgt. Und jetzt kann ich nicht mehr damit aufhören…
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben?
Liebesroman: Liebe auf High Heels 
Im Buch geht es um Isabella, die nach ihrer Kündigung ihre Freundin Emma im süddeutschen Engeltal besucht. Sie verliebt sich hier nicht nur in die Kleinstadt, sondern auch der ehemalige Fußballprofi Chris hat es ihr angetan. Es geht aber nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft und das wieder Aufrappeln nach einem schweren Schlag. 
Kinderbücher: 
Finjas Zauberring – Zaubern für Anfänger 
Finja wird nach Australien verschifft und lernt dort Maya den Schnabeligel und Thommy Wombat kennen. Sie werden beste Freunde und finden einen Zauberring. Damit können sie sich ihre größten Wünsche erfüllen. 
ROSA – Einhorn gesucht, Freundin gefunden (Ab 7.11.20) 
Rosa ist das einzige Einhorn ohne spezielle Gabe und wird immer damit aufgezogen. Prinzessin Bella ist eine absolut ungewöhnliche Prinzessin, die sich mehr für Regebogenrutschen interessiert, als für ihren königlichen Status. Im Buch geht es vor allem darum, dass man nie die Hoffnung aufgeben sollte und dass in uns allen mehr steckt, als wir vielleicht selbst denken.
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Ja, eine zweite Geschichte aus Engeltal ist gerade aus dem Lektorat zurück und soll noch 2020 veröffentlicht werden. Die dritte Geschichte aus Engeltal schreibe ich momentan. Alle Teile sind natürlich auch einzeln zu lesen.
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Mit meiner Tochter spielen, Zumba, schreiben und lesen natürlich.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Ich liebe die Bücher von Mila Summers und Karin Lindberg. Einzelne Bücher kann ich gar nicht aufzählen, die sind alle toll 😊
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Mein „Büro“ ist ein Allzweckraum in unserem Haus. Hier steht ein kleiner Schreibtisch zwischen Schränken und den Büchern meiner Tochter. An der Wand hängt ein riesiges Plakat mit den Unterschriften der Kinder aus der Grundschule, in der ich im Februar eine Lesung halten durfte. Das freut mich jedes Mal, wenn ich darauf schaue. Wenn ich nachdenke, kann ich von hier aus super in unseren Garten schauen.
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Stressig 😊 Um 5.30 Uhr klingelt der Wecker. Dann richten, Kind in die Schule bringen, zur Arbeit fahren. Von 8-14 Uhr arbeiten, danach nach Hause. Der Nachmittag wird mit Hausarbeit und Kind gestaltet. Ab ca. 19.30 Uhr, wenn ich meine Kleine ins Bett gebracht habe, ziehe ich mich in mein Büro zurück und schreibe. Meistens ist die Zeit hierfür immer zu kurz. Aber es klappt. Um 22 Uhr falle ich dann regelmäßig ins Bett.
Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Beim Lesen sind es tatsächlich Liebesromane, aber auch gerne zwischendurch mal ein Thriller. Beim Schreiben sind es die Liebesromane. Die Kinderbücher sind aber eine schöne Abwechslung und meine Tochter freut sich immer so darüber, dass ich sie auch liebe 😊
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
Lieblingszitat: „Gib jedem Tag die Chance, der Beste deines Lebens zu werden“
Zitat aus „Liebe auf High Heels“: (Emma zu Isabella) 
»Ach Süße, jetzt gib doch nicht so schnell auf. Du hast eine großartige Idee entwickelt, du hast alles durchdacht, du kannst das nicht einfach hinschmeißen. Das würdest du dir nie verzeihen. Und ich auch nicht.«
Hast du ein Lieblingsland und warum?
Italien: Ich liebe die Kultur, die Menschen und den Wein 😊
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Ich denke schon, dass ich kritikfähig bin, zumindest gebe ich mir die größte Mühe. Je nachdem, von wem sie kommt, fällt es mir leichter, die Kritik anzunehmen. Wenn es zu emotional wird, kann ich schon auch mal die Krallen ausfahren.
Warum hast du dich entschieden Selfpublisher zu werden und nicht zu einem Verlag zu gehen?
Ich bin ziemlich ungeduldig. Will alles immer und am Besten sofort. Das macht es schwierig, lange auf eine Rückmeldung von einem Verlag zu warten. Zumal ich in vielen Foren gelesen habe, dass es sehr schwierig werden würde, einen Verlag zu finden. Also dachte ich, ich versuche es einfach mal so. Und bisher habe ich es nicht bereut.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Das Schreiben ist mein absoluter Traum und ich würde mich freuen, wenn ihr mich dabei begleitet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.