Freitag, 20. November 2020

[Buchvorstellung einmal anders] Teris - Kampf um die Freiheit von Ynes Martinez

 


Buchvorstellung einmal anders


Heute treffe ich mich mit der Autorin Ynez Martinez, um mit ihr über ihr Buch „Teris – Kampf um die Freiheit“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten.
Vielen Dank. Ich freue mich unheimlich, den ersten Band der Teris-Reihe vorstellen zu dürfen.
Kannst du uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen beschreiben?
Teris – Kampf um die Freiheit beschreibt das Leiden des Werwolfs Teris, der unerwartet in Gefangenschaft gerät. Fortan soll er in grausamen Kämpfen seinem Eigentümer Geld einbringen. Doch der gutmütige Teris will sich nicht unterwerfen und kämpft mit viel Intelligenz um seine Freiheit. Zudem schlummert eine Macht in ihm, die es ihm unmöglich macht, sich seinem Schicksal einfach zu ergeben.
Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Grundsätzlich sind die schönen Situationen natürlich einfacher auszuhalten. Denn ich muss gestehen, dass einige düstere Passagen mir ziemlich nahe gehen. Es gibt Abschnitte in dem Leben der Protagonisten, die schwer zu ertragen sind. Man liebt und lacht mit ihnen, leidet aber auch genauso, wenn diese eine harte Zeit erleben. Die Geschichte um Teris bringt einiges an Leid mit sich, körperlich wie auch auf emotionaler Ebene. Umso wichtiger finde ich es, dies so authentisch wie möglich darzustellen.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?
>> Schwer atmend stand Teris über seiner Beute und hielt den Blick auf sie gerichtet. Langsam schloss der Lupus die Augen. Er war hier nicht im Krieg, aber es fühlte sich so an. Er musste ganz dringend wieder runterkommen. Er war so naiv gewesen, den Schalter umzulegen. Er war so dumm gewesen, sich gehen zu lassen und der Macht in ihm die Kontrolle zu überlassen. Er musste sie schleunigst zurückdrängen. Es ging hier nicht um Leben und Tod, auch wenn er für einen Moment diesem Irrtum unterlegen war. << 
Diese Passage zeigt ganz deutlich, dass Teris nicht unfehlbar ist und welche Entwicklung er während der Gefangenschaft durchmacht. Allerdings ist es nur eine Passage von vielen ^^
Wie viel echte Ynez steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Eine gute Frage, die sich nicht einfach so beantworten lässt. Teris ist ein unglaublich starker Charakter, der viel Güte in sich trägt. Ihm sind die anderen um sich herum nicht egal. So ergeht es mir auch sehr oft. Aber auch Aira, die mit unglaublicher Härte ihre eigenen Ziele verfolgt, kommt in manchen Teilen, mir gefährlich nahe. Manchmal öfter, als mir selbst lieb ist.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben?
Teris würde mich vermutlich als einen starken Charakter bezeichnen, obwohl ich mich selbst nicht immer so sehe. Allerdings hat das Leben mir gezeigt, dass daran doch etwas dran sein muss. Er ist eine Führungspersönlichkeit, würde dies aber bei mir wohl eher vermissen. Ich mag es zwar Menschen anzuleiten und ihnen was beizubringen, aber ob ich in der Lage wäre, ihnen meine Vorstellungen aufzudrängen, bezweifle ich. Als Führungskraft muss man das aber immer Mal wieder.
Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert?
Der Titel entwickelte sich erstaunlich schnell. Aber er hat trotzdem eine kleine Überarbeitung hinter sich. Am Anfang lautete er: >> Teris – Der Kampf um die Freiheit <<. Meine Lektorin hat mir dann dazu geraten, das „Der“ zu entfernen. Im Nachhinein bin ich ihr sehr dankbar dafür, denn es passt so viel besser und machte auch die Titelfindung der Folgebände leichter.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
Ich bin absolut zufrieden mit dem Cover. Es spiegelt sehr gut die Geschichte wider. Ich bin sehr froh, einen so großartigen Grafikdesigner an meiner Seite zu wissen. Er überrascht mich immer wieder.
Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
>> Ihr spielt mit dem Feuer und haltet dabei Benzin in euren Händen<<
Danke für das Gespräch.
Ich habe zu danken. Ich freue mich über dein Interesse an „Teris – Kampf für die Freiheit“. Und ich hoffe, dass es deinen Lesern ebenfalls gefallen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.