Freitag, 13. November 2020

[Buchvorstellung einmal anders] Love reloaded: Liebe mich wie gestern von V.J. Marin

 


Buchvorstellung einmal anders 

Heute treffe ich mich mit den Protagonisten Julia und Leon Darian aus „Love reloaded: Liebe mich wie gestern“ und deren Autorin V.J.Marin.

Claudia: Hallo, danke, dass ihr heute Zeit habt und für das Buch antwortet. Würdet ihr euch vielleicht gegenseitig interviewen?
V.J.: Klar, warum nicht? Das könnte ganz interessant werden ;-) 
Julia: Was meinst du, Darian? 
Darian: Ich bin dabei, Julia.
Claudia: Ich hatte ein langes Gespräch mit eurer Autorin, deshalb wäre es schön, wenn ihr euch meinen Lesern vorstellen könntet.
Julia: Hi, ich bin Julia Wolf, und ich habe den Schock meines Lebens bekommen, als Leon bzw. Darian auf einmal vor mir stand. Schließlich war er für mich gestorben und das alles passierte völlig unerwartet. Gemeinsam mussten wir herausfinden, was geschehen war und ich kann euch sagen, es sind eine Menge Tränen geflossen! Was meinst du, Darian? Weißt du eigentlich, dass ich mich nur schwer an den Namen gewöhnen kann? 
Leon Darian: Ja, Julia, ich weiß es. Mein voller Name lautet Leonard Darian von der Weiden und Julia war die Liebe meines Lebens. 
Julia: War? Na hör mal! 
Leon Darian: Na, du bist es noch. Es war kaum zu glauben, als Julia unverhofft bei mir in der Praxis aufgetaucht ist und ich muss sagen, ich war wahnsinnig wütend auf sie. Warum? Wegen der Sache von damals …
Julia: Leute, können wir unser Buch in eigenen Worten beschreiben? 
V.J.: Natürlich, nur zu. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt. 
Julia: Eigentlich ist es eine schöne Lovestory, auch wenn wir einiges durchleben mussten. Dir haben wir es zu verdanken, dass wir uns wiedergefunden haben ... 
Leon Darian: Niemals hätte ich gedacht, dass in fünf Jahren so viel passieren kann und man sich dennoch in die Augen sieht und sich fühlt, als wäre man nie getrennt gewesen. 
Julia: Darian, du schweifst ab. 
Leon Darian: Ach, das ist nicht so schlimm. Die Leser sollen doch selbst lesen, worum es geht. Und ja, es ist eine schöne Liebesgeschichte mit ziemlich viel Drama und ich bin froh, dass es langsam ruhiger wird. 

Leon: Macht es dir Spaß, deine Protagonisten ein wenig zu quälen? Sie in Situationen hineinzuwerfen, die schwierig sind? Warum nicht einfach und schön? Müssen Gefahren und Stolpersteine immer sein? 
V.J.: Es ist interessant, wie meine Protagonisten reagieren und aus den Situationen wieder herauskommen. Manchmal wünschte ich, alles könnte ganz einfach sein, aber irgendwie klappt es nicht. Dafür gönne ich euch aber jedes Mal euer Happy End. 

Julia: Habt ihr eine Lieblingsstelle im Buch, die ihr auch den Lesern mitteilen wollt? Meine ist: 
Unser erster Kuss: 
‚Er hob die Hand und legte sie um ihren Nacken, um den letzten Abstand zu überbrücken. Er zog sie näher heran, während seine Finger ihre Haut liebkosten. „Ich würde dich gern küssen”, flüsterte er heiser und versuchte den Ausdruck ihrer Augen zu lesen. Statt einer Antwort bot sie ihm ihren Mund an und ihre Lippen trafen sich zu einem zärtlichen Kuss, der sich leidenschaftlich vertiefte.‘ 
Leon: Ich glaube, eine meiner Lieblingsstellen ist, als Julia meinem Vater sagt, wo er sich sein Geld hinstecken kann. 
„Es tut mir leid, Ihnen die Illusion rauben zu müssen, aber ich bin nicht käuflich“, erwiderte Julia fest und fixierte ihn mit brennenden Augen. „Ihren Scheck können Sie sich dorthin stecken, wo die Sonne niemals scheint. Nun wäre ich Ihnen sehr verbunden, wenn Sie anhalten und mich aussteigen ließen.” 
V.J: Ich weiß gar nicht, welche Stelle ich da nennen soll. Da ich eure Geschichte liebe, fällt es mir echt schwer zu entscheiden. Eine meiner liebsten Stellen ist, als Julia feststellt, dass die Anziehungskraft zwischen euch immer noch besteht. 
„Mein Gott, es ist immer noch da.” Julia merkte, dass sie ihre Gedanken laut ausgesprochen hatte und stand abrupt auf. Sie schlang die Arme um sich, kehrte ihm den Rücken zu und sah aus dem Fenster. „Es ist beinahe so, als wäre es erst gestern gewesen.” 
Oder auch das erste Treffen zwischen Leon und Jasmin. 

Leon: Wie viel echte V. J. steckt in dem Buch oder in dem ein oder anderen Charakter? 
V.J.: In Julia steckt mit Sicherheit ein wenig von mir, aber was genau, bleibt mein Geheimnis ;-)
Auch in einigen anderen Charakteren wie Mila und Sari stecken ein paar meiner Eigenschaften.
Claudia: Julia und Leon, unter uns. Wie würdet ihr als Hauptprotagonisten eure Autorin beschreiben?
Julia: Was soll ich sagen? V.J. ist eigentlich eine warmherzige Frau, die in ihrem Leben auch schon einiges mitgemacht hat und sich trotzdem nicht unterkriegen lässt. Was meinst du, Darian? 
Leon Darian: Du hast recht. Ich glaube, sie hat das Herz am rechten Fleck, auch wenn sie uns ganz schön hat leiden lassen. Dafür mag sie Happy Ends, würde ich sagen. Schließlich haben wir eines bekommen. Manchmal kann sie auch chaotisch sein, aber ich glaube, es gibt schlimmeres.
Claudia: Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert? Hattet ihr zwei, als Charaktere vielleicht sogar Mitspracherecht?
Julia: Love reloaded stand schon sehr früh fest und ich muss sagen, mir gefiel und gefällt er sehr gut. 
Leon Darian: Mir auch. Schließlich lassen wir unsere Liebe neu aufleben und müssen sehen, ob wir trotz unserer unterschiedlichen Leben noch zusammenpassen. 

Leon: Sind wir zu 100% mit dem Cover zufrieden oder hätten wir nachträglich noch etwas ändern sollen? 
Julia: Wir sind total zufrieden, schließlich durften wir praktisch mit aussuchen. Erinnerst du dich nicht daran? 
Leon: Doch, du hast recht. Ich wollte nur sehen, ob du es noch weißt. Wir haben es gesehen und es war sofort klar, das wird unser Cover!
Claudia: Wisst ihr, was mich noch interessieren würde? Euer jeweiliges Lieblingszitat aus dem Buch.
Julia: Oh je. Da muss ich erst einmal genau nachdenken. Ich glaube, jetzt weiß ich es. Es ist ein ganz simpler Satz, doch in der Situation hat er wahnsinnig viel bedeutet: „Bleibst du?” 
Leon: Ich kann mich daran erinnern. Mein Lieblingssatz ist immer noch: „Jasmin ist ohne jeden Zweifel deine Tochter. Damit war ein Traum Wirklichkeit geworden.
Claudia: Vielen Dank für das Gespräch
Julia: Gern geschehen. Wir freuen uns, dass wir hier sein durften. 
Leon: Es hat uns großen Spaß gemacht, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern und hoffentlich lesen wir uns bald wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.