Freitag, 15. November 2019

[Autoreninterview] Patrizia Rodacki

Autoreninterview
Patrizia Rodacki

Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?
Ich heiße Patrizia Rodacki, aber alle nennen mich nur Pati, ich bin 17 Jahre alt und Autorin beim MASOU Verlag. Das Schreiben ist meine mit Abstand größte Leidenschaft und wenn ich gerade nicht schreibe, lektoriere ich, gebe Nachhilfe in Fremdsprachen, bereite mich auf mein Abitur vor oder helfe anderen Autoren gerne weiter
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Geschrieben habe ich schon immer sehr gerne, in der Grundschule entstanden meine ersten Kurzgeschichten. In erster Linie schreibe ich für mich als Selbsttherapie und aus Leidenschaft. Wenn meine Geschichten dann auch noch anderen Lesern gefallen, freut das aber natürlich mein Autorenherz.
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben?
Bisher erschienen sind von mir mein Fantasyroman„Chain of innocent souls“ und nun, am 15. November, mein zweiter Roman „Creeksculver-Dunkle Vergangenheit“

In „Chain of innocent souls“ dreht sich vieles um die eigene Mission im Leben. In diesem Buch begleiten wir unsere Hauptprotagonistin Ayla und ihre jugendlichen Mitstreiter auf einer fantastischen und gefärhlichen Reise. Auf dieser Reise erkennt Ayla, dass es ihre Bestimmung ist, ihre Welt Warwood, welche von den Dämonenengeln der Dämmerung bedroht wird, zu retten. Im Verlauf der Geschichte wird ihr der wirkliche Grund ihrer Mission bewusst.
„Creeksculver-Dunkle Vergangenheit“ ist mein zweiter Young Adult Roman. Es spielt im namensgebenden Internat Creeksculver, das anders ist als jede andere Schule. Das Internat für Problemkinder ist der Albtraum eines jeden Schülers und treibt die Schüler in den Wahnsinn. Die Hauptprotagonisten Rosemary, Sam und Kate versuchen im Buch, die mysteriösen Todesfälle und Geheimnisse im Internat zu ergründen.
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Zurzeit arbeite ich an vielen Werken gleichzeitig aus dem Fantasy und Young Adult Bereich, möchte aber ungern verraten, woran genau.
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Schreiben natürlich. Auch lektoriere ich sehr gerne, spiele Videospiele oder höre Musik.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Ich liebe die Bücher einiger meiner Verlagskollegen wie beispielsweise die von Franziska Neidt Autorin und Silvia Maria de Jong, lese aber auch sehr gerne Selfpublisher wie Tom Leon.
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Am liebsten schreibe ich in meinem Zimmer bei einer Tasse heißen Tee und guter Musik. Ich liebe es aber auch mein Notizbuch mitzunehmen und Texte in der Natur zu verfassen.
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Ich stehe meist früh auf, dann muss ich zur Schule. Wenn ich wieder heimkomme, was jeden Tag zu einer anderen Uhrzeit ist, erhole ich mich etwas und dann mache ich Arbeit an meinem Laptop. Das kann Schreib/Marketingarbeit, Lektorieren oder das Aufbereiten von Materialien für meine Nachhilfeschüler sein.

Am Abend müssen dann noch die Hausaufgaben gemacht oder für den nächsten Tag für mein Abitur gelernt werden. Etwas entspannter ist es bei mir eigentlich nur am Wochenende.

Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Beim Schreiben und Lesen definitiv Young Adult. Am liebsten Young Adult Fantasy oder Mystery/Thriller. Was ich so gar nicht mag, sind Liebesromane, wobei es da auch einige Ausnahmen gibt.
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
„Das Leben ist wie ein Bumerang. Das Leid, das du jemandem zufügst aber auch das Glück, das du gibst, kommen immer zu dir zurück.“

Danach handle ich.
Am Besten passt zu meiner Arbeit ein Zitat aus meiner exklusiven Kurzgeschichte zu „Creeksculver-Dunkle Vergangenheit“
„Als Erfolgsmensch wirst du viel Leid ertragen müssen. Unmengen an Leid und Schmerz, bis du dein Ziel endlich erreicht hast.“
Der Weg, den ich für mich gewählt habe, ist schon ein schwerer Kampf, der auch manchmal wehtut, aber so sehr es auch hin und wieder schmerzen mag, ich will genau diesen Weg des Erfolgs und keinen anderen gehen.
Hast du ein Lieblingsland und warum?
So ein richtiges Lieblingsland habe ich jetzt nicht. Ich mag Kroatien richtig gerne, da ich dort oft im Urlaub war aber auch andere Länder gefallen mir.
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Ich würde von mir schon behaupten, dass ich kritikfähig bin, ich setze aber nicht immer alle Verbesserungsvorschläge um. Kritik ist für mich wie ein Geschenk, das ich auspacken darf. Es besteht oft aus vielen Teilen und ich selbst kann mir dann aussuchen, welche der Ratschläge ich befolgen möchte und welche nicht. Ich bin offen für alle Meinungen, wenn ich aber von etwas fest überzeugt bin, dann halte ich auch gerne daran fest und widerspreche auch mal.
Warum hast du dich entschieden zu einem Verlag zu gehen und nicht Selfpublisher zu werden?
Aus rein finanziellen Gründen. Da ich noch nicht zur Arbeit gehe, wäre Selfpublishing für mich nicht bezahlbar. Zunächst einmal wollte ich es bei einem Verlag versuchen, denn wenn ich nicht zufrieden wäre, hätte ich danach auch noch mit der Unterstützung meiner Eltern ins SP wechseln können. Doch beim MASOU Verlag bin ich mehr als nur zufrieden.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Dass man egal was auch passieren mag, nicht aufgeben darf. Es gibt so gut wie immer einen Weg, Leiden zu beenden. Niemand sagt, dass es einfach ist, aber aufzugeben ist keine Option.

Gestaltet euer Leben, wie ihr es möchtet und lasst euch von niemandem was vorschreiben, denn ihr habt nur eins.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.