Donnerstag, 7. November 2019

[Autoreninterview] Mara Miditello

Autoreninterview
Mara Miditello

Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?

Hi. Ich heiße Mara. Steuere auf die fünfzig zu, fühle mich aber wie zwanzig. Was ich teilweise meinen Protagonisten zu verdanken habe.
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Durch Petra; meine Autorenkollegin.
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben?
Erschienen sind bis jetzt zwei Erotikreihen von jeweils drei Kurzromanen. Fantasieromane und eine Liebesgeschichte, die in Paris spielt. Dieses Buch war der Auftakt für die Reihe »Verliebt in Paris«, die drei weitere Teile hat, die ebenfalls von wundervollen Autorinnen geschrieben wurden.
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Ja, aber das ist noch geheim.
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Im Moment habe ich das Häkeln wieder für mich entdeckt. Da kann ich entspannen und fast immer fällt mir dann eine weitere Szene für mein laufendes Projekt ein.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Oh ja. Aber das sind mittlerweile so viele, dass ich mir wirklich überlegen muss, welches Buch ich in die Hand nehme.
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Zeigen? Lieber nicht ! Hier regiert das Chaos. Aber wenn ich mich so umschaue, muss ich feststellen, dass es eigentlich ganz ordentlich ist. Zumindest hat meine Tastatur genügend Platz.
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Mein Tag fängt um 6 Uhr an und beginnt damit mein jüngstes Kind aus dem Bett zu holen. Erst dann gibt es eine große Tasse Kaffee für mich. Der Vormittag gehört meinem Computer und meinem Herd. Schließlich wollen meine Leute zur Mittagszeit was essen. Was notgedrungen bedeutet, dass ich meinen Arbeitsplatz auch mal verlassen muss. Den Nachmittag verbringe ich hauptsächlich mit Haushalt, sammeln neuer Ideen und Enkelkind bespaßen.
Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Fantasie und Erotik.
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
You can close your eyes of something you don´t want to see, but you can´t close your heart of something you don´t want to feel.

Hast du ein Lieblingsland und warum?

Es gibt so viele Länder, die ich gerne besuchen würde.
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Manchmal ist es schon schwer, die Kritik als Solche zu akzeptieren. Allerdings ist konstruktive Kritik immer gut, denn nur dann kann man etwas lernen und ändern.
Warum hast du dich entschieden Selfpublisher zu werden und nicht zu einem Verlag zu gehen?
Weil ich dann mehr Mitspracherecht habe und entscheiden kann, wie ICH mein Buch schreiben will.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Kauft meine Bücher. Das meine ich ernst. Denn wenn keine Bücher gekauft werden, überlegt sich der Autor ein weiteres zu veröffentlichen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.