Donnerstag, 11. April 2019

[Buchvorstellung einmal anders] Die Elvyss - Verlockung der dunklen Macht von Janina Breidt


Buchvorstellung einmal anders 

Heute treffe ich mich mit der Autorin Janina Breidt, um mit ihr über das Buch „Die Elvyss – Verlockung der dunklen Macht“ zu reden.
Danke, dass du dir heute Zeit nimmst, um mit mir über dein Buch zu sprechen.
Natürlich immer gerne.
Beschreibe uns doch bitte dein Buch in max. 5 Sätzen. 
Eine Geschichte, die düster und gleichzeitig romantisch ist. Voller Gefühl und gleichzeitig spannend. Die schwarzen Schatten sind tatsächlich unberechenbar …
Du schickst deine Protagonisten ja in so manche schwierige Situationen. Macht es dir Spaß sie ein wenig zu quälen?
Nein im Gegenteil sogar. Ich habe so viel mit ihnen gelitten, auch sogar die einen oder anderen Tränen vergossen während dem Schreiben. Aber ich würde sie nie extra Leiden lassen. Es hat sich in der Geschichte einfach so ergeben J
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest? 
Natürlich.
Es ist die Stelle, bei der Arieen Gareth mitten in der Nacht die Mondkristall Kette gibt. Diese soll ihn vor bösen Auren schützen bevor diese von ihm Besitz ergreifen. Wenn man das Buch liest, spürt man in welchem Zwiespalt Arieen und Gareth zueinander stehen, doch in dieser Szene denken Beide nicht nach und lassen es einfach mal geschehen.
„Nur dieses eine Mal“
Wie viel echte Janina steckt in dem Buch oder dem ein oder anderen Charakter? 
Haha das verrate ich hier nicht. Aber ich kann sagen:
Ich habe Arieen eine Eigenschaft von mir gegeben.
Wenn sie unsicher und nervös ist, spielt sie verlegen mit ihren Haaren. Das mache ich auch. Und Gareth – der ist mindestens genau so stur wie ich (haha). Wenn er über etwas nicht reden will, dann beißt man schon mal auf Granit.
Aber sonst sind wir alle ganz umgänglich. (Scherz)
Mir war es wichtig, mit meinen kleinen Versen, den Leser zum Nachdenken zu bekommen. Es sind die Kursiv geschrieben Verse. Sie sind alle tiefsinnig und vielleicht findet sich der Ein oder Andere darin wieder. Auch ich Selbst.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben? 
Mich selbst?
Da müsste ich sie fragen. Vielleicht, dass ich mit meinen Selbstzweifel aufhören und einfach machen soll.
Mich würde noch dein Lieblingszitat interessieren. 
„Die Sehnsucht lässt zwei getrennte Seelen zueinanderfinden. Egal wie stark die Verlockung ist, dem eigentlich zu widerstehen“
Das heißt für meine Charaktere: egal wie sehr sie sich dagegen wehren, es wird genauso geschehen wie es sein soll, auch wenn sie es vielleicht nicht möchten. Wie bei Gareth und Arieen. Eigentlich wissen sie dass sie nicht zusammen passen und doch möchten sie nichts mehr.
Danke für das Gespräch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.