Samstag, 13. April 2019

[Coverinterview] Sinfonie der Lust von Ayana Hunter


 Coverinterview 

Wann kam die Idee zum Titel? War es dein Arbeitstitel oder änderte er sich im Laufe des Schreibprozesses?

Ich weiß nicht warum, aber für mich ist der Arbeitstitel eines Romans sehr wichtig. Erst wenn ich das Gefühl habe er passt zum Romanthema kann ich befreit los schreiben. Ich kann es nicht mehr mit einhundert prozentiger Gewissheit sagen, glaube aber, dass dieser Titel schon sehr früh feststand. Wir sind glücklich, dass der Titel auch den Verlag überzeugen konnte.
Hattest du genaue Vorstellungen was sich auf dem Cover befinden sollte oder hast du dem Coverdesigner freie Hand gelassen?
Zeichnen und Malen waren in der Schule keine meiner Lieblingsfächer. Meine Personen wirkten wie Enten und deshalb bin ich froh darüber, dass es für Covergestaltung Profis gibt. Der Verlag hat da ganze Arbeit geleistet und das Thema gut umgesetzt.
Das Cover mit dem Klavier, dem Wein, dem Mann und der Frau passt hervorragend zum Grundthema des Buches. Warum habt ihr zu diesen Stilelementen gegriffen?
Wie gesagt, ich habe nicht gegriffen, ich habe mich zurückgelehnt und gewartet was da herauskommt.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich noch etwas ändern wollen?
Ich finde das Cover toll. Es könnte meiner Meinung nach einen kleinen Tick heller sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.