Dienstag, 1. Oktober 2019

[Buchvorstellung einmal anders, Prota-, Cover- und Protagonisteninterview] Sing to me von Danara DeVries

Autorentag Danara DeVries – 
Sing to me – Wicked love 


Buchvorstellung einmal anders, Protagonisten-, Cover- und Autoreninterview 



Ich liebe Musik und als ich die Chance bekomme ein Konzert mit Jaakko Salmela zu besuchen, nehme ich die Gelegenheit beim Schopfe. Durch das Buch, weiß ich, wie Cat und Max aussehen und verfolge sie nach dem Konzert und lande zu meiner Überraschung Backstage in einem Raum, wo Jaakko Salmela auf uns wartet. Während sich alle noch überrascht ansehen, beginne ich das Gespräch.
Hi! Ich bin Claudia. Bin ich jetzt tatsächlich Backstage gelandet und treffe den großen Jaakko Salmela persönlich?
Jaakko: Ja, klar, alles cool. Setz dich irgendwohin. Bin etwas fahrig so kurz nach dem Konzert.
Wow, dass ich dich tatsächlich persönlich kennenlerne und ihr seid doch Max und Cat, oder?
Max: Nicht schlecht, was? *schaut auf ihr Smartphone und quietscht* Guck, Ben hat mir geschrieben.
Cat *rollt mit den Augen*: Teenager. Nimm es nicht persönlich, aber sie schwebt grad in anderen Sphären. *Deutet auf Jaakko, der an seinen Haaren rumfummelt* Und er auch. Du musst dich wohl oder übel mit mir zufriedengeben. J
Wisst ihr, dass ihr eine ziemlich wichtige Rolle in einem Buch spielt? 
Jaakko: Na ich hab keine Zeit, mich auf sowas zu konzentrieren. Ich mach mein Ding und gut ist.
Cat: Uns war niemals bewusst, dass wir eine so wichtige Rolle spielen werden, aber wir freuen uns, dass war unsere Geschichte mit anderen Menschen teilen dürfen.
Oh, schaut, wer da kommt, ist das nicht die Autorin Danara DeVries? Kurz unter uns, wie war es ein Buch mit ihr zu schreiben, die Hauptperson zu sein? Und könntet ihr das Buch in max. 5 Sätzen beschreiben? 
Jaakko: Komisch, ich bin sowieso nur eine Randfigur, Cat und Max spielen die Hauptrollen. Nicht nur in meinem Leben.
Max *lächelt* Jetzt stell dein Licht nicht mal so unter den Scheffel. Für mich war es jedenfalls toll, gerade weil ich mein eigenes Buch bekommen habe. Das ist unglaublich und es hat meinen Blick auf mein bisheriges Leben total verändert.
Freundlich begrüße ich auch die Autorin und sehe auf die Uhr, die bald Mitternacht anzeigt. 

Echt toll, dass ich euch alle hier treffe. Habt ihr noch kurz Zeit und ein wenig Lust auf ein gemeinsames Interview?
Max: Dad nicht, der muss erstmal arbeiten, aber Mom und ich haben Zeit.
Euer Leben wird ja ziemlich genau durchleuchtet. Welche Gefühle habt ihr da durchlebt, als euch Danara über Höhen und Tiefen führte?
Max: Ich habe alles noch mal durchleben müssen. Papas Verlust, aber genauso auch Jaakkos Eintritt in mein Leben, oder die ersten Wochen bei der Casting Show. Das war nicht wirklich einfach.
Cat: Für mich war es ziemlich schwer. Alte Gefühle kamen erneut hoch und wurden mir nochmal genau vor Augen geführt.

Auf einmal springt Maxime auf und läuft nach draußen. Jaakko und Cat folgen ihr. Nach kurzer Zeit nehme ich das Gespräch mit Danara wieder auf.
Warum spielt dein Buch nicht in Finnland?
Danara: Hast du mal versucht, einen finnischen Namen auszusprechen? Nicht möglich. Es ist nunmal so, wie es ist. Jaakko ist ja auch die meiste Zeit hier.
Danara, was kannst du uns noch über deine Protagonisten erzählen, jetzt wo alle drei weg sind? Hast du vielleicht sogar einen persönlichen Liebling im Buch?
Danara *flüstert*: Definitiv Jaakko, er gibt das zwar nicht gerne zu, aber er ist ein richtig toller Kerl und die Mädels lieben ihn. Also „seine“ Mädels. ;)
Welches ist deine absolute Lieblingsszene, die das Buch am besten beschreibt?
Danara: In Wicked Love die Szene, wo Jaakko Cat vorspielt und ihr von seiner Leidenschaft zur Musik erzählt. In Wild Child definitiv die Szene, wo Jackie und Max nach Hause kommen und sie ihre Eltern überraschen. *grins*
Wie viel steckt von dir in dem Buch oder in dem ein oder anderen Charakter?
Danara: In jedem ein bisschen von mir.

Da kommt Maxime gefolgt von Cat zurück und beide lassen sich wieder zu uns auf die Sitzgelegenheit fallen.
Sag mal, Maxime, wie kommt es, dass ihr hier auf diesem Konzert gelandet seid? Hätte gehofft, dass ich noch den Rest der Familie kennenlerne.
Max: Malin ist zu Hause bei Oma. Für sie ist das hier alles viel zu laut. Deshalb sind die zwei nicht mitgekommen. Und Mom und ich sind hier, weil wir es lieben, backstage rumzugammeln.

Cat steht auf und sucht nach Jaakko.
Danara, fällt es dir eigentlich leicht deine Hauptcharaktere durch schwierige und schöne Zeiten zu führen?
Danara: Ehrlich gesagt fallen mir die dramatischen Momente viel einfacher. Das normale Familienleben meide ich eigentlich. Das ist langweilig.
Was hat dich dazu gebracht dieses Buch zu verfassen?
Danara: Ich wollte zeigen, wie schwer das Musikbusiness ist, wie viele Opfer die Stars teilweise bringen müssen. In den Medien wird immer aufgezeigt, wie toll das Leben als Superstar ist. Aber in Wirklichkeit überwiegen die Schattenseiten. Es ist wie ein goldener Käfig. Manch eine Berühmtheit würde vermutlich auch gerne mal Essen gehen ohne angesprochen oder von Fans umlagert zu werden. Und teilweise ist das Leben als Musiker so anstrengend und nervenaufreibend, dass man es nicht verkraftet, dass der Stress zu viel wird, der Erfolg einen auslaugt. So ist es nunmal Jaakko passiert.

Jaakko und Cat kommen wieder zu uns. Er sieht etwas gestresst aus, lässt es sich aber nicht nehmen, noch einmal kurz mit uns zu plaudern.
Leser sind ja immer ein wenig neugierig! Wie würdet ihr drei, die Autorin meinen Lesern beschreiben?
Jaakko: Ehrlich, mutig neue Wege zu beschreiten.
Cat: Und sich nicht vor der Wahrheit verstecken.
Max: Auf jeden Fall ohne rosarote Brille.
Hättest du, Danara dieser Beschreibung noch etwas hinzuzufügen? Wie würdest du dich selbst beschreiben?
Danara: Manchmal wünschte ich mir, ich könnte etwas fröhlicher schreiben. So eine nette Sommerromanze, wo sich alle liebhaben und keiner stirbt.

Da nun alle drei ihren Verpflichtungen nachkommen müssen, stelle ich noch schnell die Fragen zum Cover.
Das Cover wirkt lebendig und frisch. Der Mann mit der Gitarre und das Lila sind sehr gut gewählt. Wie und wann kam die Idee zum Cover bzw. Titel? Stand er schon vorher fest oder entwickelte er sich erst im Laufe des Schreibprozesses?
Danara: Interessanterweise habe ich das Cover von Wildchild gekauft und wir haben versucht, das Cover von Wicked Love dem anzupassen. Also mussten auf jeden Fall die Farben passen. Wildchild ist ein Premade, das heißt, eine Designerin hatte es bereits erstellt und mir gefiel es. Deshalb habe ich es gekauft, bevor überhaupt das Buch geschrieben war.
Hattest du genaue Vorstellungen, was auf das Cover sollte oder hast du den Coverdesignern freie Hand gelassen?
Danara: Bei Wicked Love sollte ein Mann drauf sein, der uns den Rücken zukehrt, der weggeht. Ja, ich hatte da ziemlich genaue Vorstellungen.
Wie lange dauerte es, bis du mit dem Cover zu 100% zufrieden warst? Oder würdest du nachträglich noch etwas ändern wollen?
Danara: Ach, das geht schnell. Ich ändere selten nachträglich noch etwas. Beim Cover von Wicked Love war ich quasi aktiv beteiligt, die Designerin hat mir immer wieder den Status geschickt und Rücksprache gehalten.

Leider muss die Autorin zu einem wichtigen Termin, also verabschiede ich mich von ihr, aber nicht ohne abschließende Frage.

Wird es noch weiter Geschichten mit Jaakko, Cat und Maxime geben oder planst du noch ein neues Projekt auf das wir uns freuen dürfen?
Danara: Leider verkaufen sich die Geschichten nicht so, wie ich mir das wünsche. Ich sage ja, ich bin zu ehrlich. Deshalb wäre es unklug von mir, noch weitere Geschichten mit den dreien zu schreiben. Aber leider habe ich ein riesiges Problem: Ich schreibe meistens nicht das, was sich gut verkaufen lässt. *lach* Also gibt es in dieser Richtung ein definitives Ja. Ich kann nur nicht sagen, wann. Es wird auf jeden Fall einen dritten Teil geben. Der Titel steht sogar schon fest. „Sing to me: Wild Love“. Und auch einen vierten Teil namens „Sing to me: Sad but true“ habe ich schon in Planung.

Ich beeile mich, um vielleicht noch Maxime und ihre Mutter auf dem Parkplatz zu erwischen, denn ein paar Fragen interessieren mich noch. Tatsächlich ist das Glück auf meiner Seite.

Cat, was ist eigentlich deine liebste Szene in dem Buch?
Cat, lacht: Die Szenen mit Dennis, sie machen ihn noch einmal lebendig.
Gibt es noch Wünsche oder Ziele für die Zukunft?
Cat: Vielleicht treffen wir uns noch einmal wieder, wenn es daran geht, Maxines Zukunft zu erzählen. J Das würde mich freuen.
Bye und vielleicht bis bald 
Cat: Bye.
Max: Bye!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.