Mittwoch, 11. März 2020

[Buchvorstellung einmal anders] Falling into you von Julia Niederstraßer


Buchvorstellung einmal anders 

Heute treffe ich mich mit der Autorin Julia Niederstraßer, um mit ihr über ihr Buch „Falling into you“ zu sprechen.
Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten.
Hey, danke, dass ich dabei sein darf. Ich bin schon aufgeregt, wie das so wird.
Kannst du uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen beschreiben?
Falling into you ist keine Geschichte für Zwischendurch. Es geht viel um die Gefühlswelt von Mira, die mit Schuldgefühlen und der Selbstverwirklichung zu kämpfen hat. Natürlich gibt es einen Kerl, der ihr dabei hilft: Samuel. Und die Rollstuhlmannschaft des Basketballteams, das sie trainiert. Auch wenn einige düstere Seiten angesprochen werden, sorgt Miras beste Freundin für heitere Momente.
Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Letzteres 😀 das finde ich irgendwie spannender.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?
Ja, aber das würde zu viel verraten. Es ist auf jeden Fall eine Stelle fast am Ende und es regnet. Nach vielen Höhen und Tiefen ist es schön ruhig zwischen Mira und Samuel. Und es kommt ein Rasenmäher vor 😀
Wie viel echte Julia steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Schwierig. Julia ist irgendwo zwischen der besten Freundin Arianna und Trish. Von den Ansichten auf jeden Fall. Ansonsten ist Julia ebenfalls wie Mira darauf bedacht, dass möglichst viele Menschen glücklich sind. Aber nicht so ausgeprägt wie bei Mira.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben? 
Mira: „Falling into you quält uns 😀“ Samuel: „…und bringt uns zusammen.“ Arianna: „Ihr wärt sowieso zusammen gekommen, ihr seid Simba und Nala!“
Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert? 
Den hat der Verlag am Ende vorgeschlagen.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
In meinem Kopf sehen die Cover immer anders aus, aber ich mag es.
Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
Das hier gefällt mir, weil es genau das ist, was Mira lernt: das Wir existiert nicht ohne Ich.
Danke für das Gespräch.
Danke auch

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.