Dienstag, 20. November 2018

[93/2018] Sing to me - Wicked love von Danara DeVries





Das Buch "Sing to me - wicked love" wurde von Danara DeVries verfasst und erschien 2018 im Hawkify Books Verlag.


Alles beginnt, als Cat für Eve als Begleiter ihrer Töchter, Maxim und Eve, zum Konzert der angesagten Band "Moonstuck". Ein Wiedersehen mit Jaakko, läutet eine Veränderung in ihrem Leben ein, das sie lieber rückgängig machen würde. Einige Geheimnisse kommen ans Licht. Doch wohin wird die Reise gehen? Wie wird die Familie, ihr Mann mit diesen Erkenntnissen umgehen?


Der Autorin gelingt es ein Werk zu verfassen, das einem mitreißt. Zunächst bewegen wir uns in der Gegenwart, erleben ein Konzert von "Moonstuck" mit. Mit Hilfe von Rückblenden erfahren wir etwas über das Leben von Cats Leben vor 16 Jahren, als das Leben noch einfach, unbeschwert und einfach voller rosa Lampions hing. Auch die Beschreibung des Weges in der Gegenwart, führt einem auf einen Weg, den man so nicht kommen sieht.
Die Protagonistin Cat machte mir zu Beginn Probleme, sie war mir zu abgelenkt, zu fahrig, zu nervös, doch im Rückblick erscheint dieses Verhalten genau richtig. Es ist nötig, sie genauso zu beschreiben, ihre Erlebnisse so zu machen, denn nur so kann sie zu der Frau werden, die sie am Ende des Buches darstellt.
Jaakko, der wilde, selbstgerechte, ehemalige alkoholkranke Musiker, ist für mich nicht der vermutete klischeehafte Fall eines alternden Musikers. Er ist für sein Alter zwar ab und zu für mich immer noch zu kindisch beziehungsweise wagemutig, doch müssen so nicht Musiker sein. Leute die mit Herzblut bei ihrem Tun dabei sind?
Der Schreibstil und die Wortwahl sind genau passend für das Buch, man konnte mit den Charakteren durch Höhen und Tiefen wandern, mit ihnen weinen, lachen, Wege aus der sprichwörtlichen Sackgasse finden. Manche Szenen werden so gefühlvoll erzählt, dass man sich ihrer Faszination nicht entreißen kann.


Ich kann dieses Buch zu 100% empfehlen. Seit langem wieder einmal ein Buch, dass mich zum Weinen bringen konnte und das passiert nicht oft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.