Freitag, 9. November 2018

[92/2018] Poker mit Hai von B.D. Winter

Das Buch "Poker mit Hai" wurde von B.D. Winter verfasst und erschien 2018.


Alexander Merahwi nimmt einen neuen Fall an. Er soll einer Frau helfen, das Sorgerecht für ihre Kinder zu bekommen. Es ist klar, dass etwas verheimlicht wird, aber die Dimension des angenommenen Falles wird es nach und nach ersichtlich.


Der Autorin gelingt es einen Fall zu konstruieren, der einem atemlos durch das Buch fliegen lässt. Mit sehr sympathischen Protagonisten schafft sie es eine Szenerie zu schaffen, in der man sich sofort wohl fühlt, mit ihnen arbeiten, wohnen, fürchten und leben kann. Auch, dass immer mehr in die Vergangenheit der Protagonisten Alexander Merahwi und Julian Melnik geschaut wird, macht diese beiden zu meinen persönlichen Highlights im Buch. Vieles scheint klar zu sein, im Privat- und im Arbeitsleben. Doch nicht immer ist alles so rosig, wie es aussieht. Familien können bösartig und gemein sein und so eine Szene so zu beschreiben, dass man mit Gänsehaut davor sitzt und sich denkt, genauso könnte es bei jedem zu Hause passieren, ist ein Kunst, die nicht jeder beherrscht.
Die Wortwahl und der Schreibstil sind wieder ganz besonders. So ist bei B.D. Winter kein Wort zu viel und kein Wort zu wenig. Alles, was sie schreibt, hat Hand und Fuß, treibt die Protagonisten und die Antagonisten zu Höchstleistungen an. 
Das Buch aus der Hand zu legen ist fast unmöglich, da es einem tatsächlich in den Bann zieht. Man geht mit ihnen durch Wien, fährt mit dem Auto oder erlebt spezielle Momente der Zweisamkeit. Die sehr niveauvoll geschriebenen Liebesszenen runden das Buch perfekt ab.


Jeder, der den 1. Band geliebt hat, ist auch mit dem 2. Band gut beraten. Aber obwohl es Band 2 ist, ist das Buch sehr wohl ohne Vorwissen zu lesen, wobei man beim Wachstum der Charaktere tatsächlich einen Vorteil hat, wenn man die Personen schon kennt.


Ich kann das Buch nur empfehlen und eine 100%ige Lese- und Kaufempfehlung aussprechen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.