Freitag, 28. Februar 2020

[Buchvorstellung einmal anders] Resue Me - Bis wir uns verzeihen von Tommy Herzsprung



Buchvorstellung einmal anders 

Heute treffe ich mich mit dem Autor Tommy Herzsprung, um mit ihm über sein Buch „Rescue Me – Bis wir uns verzeihen“ zu sprechen.
Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten. 

Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?

Hey, die müssen durch alles durch. Sie rennen vor Freude, sie stolpern, sie fallen, sie kämpfen mit dem Wieder-Aufstehen. Sie lieben, sie lachen, sie leiden. So ist das Leben.

Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?

Ich mag meistens die tiefgehenden und traurige Stellen am meisten. Z.B. „Als ich mich an ihn lehnte, gab ich mich der Illusion hin, dass es genügte, wenn wir zusammen waren. Ich redete mir ein, dass wir die Vergangenheit hinter uns lassen konnten, solange wir einander festhielten. Scheiße, das zu glauben, war so dämlich, wie anzunehmen, niemand würde einen sehen, wenn man die Augen schloss.“
Wie viel echter Tommy steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Viel. Immer. In jedem Buch. Ich kann das gar nicht so strikt trennen. Und wenn ich es nicht bin, der drinsteckt, dann sind es meine Erfahrungen, meine Erlebnisse, meine Beobachtungen.

Wie würden dich deine Charaktere beschreiben?

Schrecklich perfektionistisch. Immer wieder schraubt er an uns herum, bis er uns so hat, wie er es für richtig hält. Mann, kann der Typ nicht mal alle Fünfe gerade sein lassen? Und bitte, bitte, sag ihm, dass wir abends auch mal pünktlich Feierabend machen wollen.

Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert?

Ganz spontan. Zwei Tage vor der Veröffentlichung. Ehrlich. Ich mache den Titel meist recht spät.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
Ja, 100%. Ich liebe es. Wenn ich es nicht geliebt hätte, hätte ich es verändert. Bis ich es geliebt hätte. Ich empfinde das Cover als sexy, erzählend, atmosphärisch, stilvoll. Ja, ich bin stolz drauf, merkt man, oder? Lach!

Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.

„Ist es nicht genau das, worauf es im Leben ankommt? Mit den guten und den schlechten Dingen klarzukommen und etwas Neues daraus zu machen?“
Danke für das Gespräch.
Ich hab zu danken. Und das mache ich auch liebend gern: danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.