Freitag, 8. September 2017

[Coverinterview] Fahr zur Hölle von Anna Mattheo


Wann kam das Cover? Vor oder nach dem Titel?
Titel kommt bei mir immer zuerst. Cover, wenn das Manuskript fertig ist.

Hattest du genaue Vorstellungen, was sich auf dem Cover befinden sollte?
Ja. Ich muss gestehen, ich habe einmal das Cover gewechselt, da ich eine Neuauflage mit neuem Titel gemacht habe. Beide Covers haben mich überzeugt, ich habe einen sehr geduldigen Grafiker.

Das Cover ist eher düster, aber aussagekräftig gestaltet. Was war die Intension dahinter? Was wolltest du damit ausdrücken?
Dieses Buch ist keine leichte Lektüre, das war mir klar. Ich habe versucht, im ersten Cover die Zerrissenheit des Protagonisten, im jetzigen Cover die Sucht darzustellen.

Wie kam es zu dem Titel „Fahr zur Hölle“, was wolltest du damit ausdrücken?
Damit wollte ich ausdrücken, dass Thomas Kornfeld, der Protagonist, sich zu einem Menschenfeind – für sich selbst und für andere – entwickelt hat.

Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du heute noch etwas ändern wollen?

Ich bin zufrieden, ich denke, es ist aussagekräftig. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen