Donnerstag, 30. März 2017

[ebook] 21.Buch im März: Nebelgrenze von Anton Serkalow

Das Buch "Nebelgrenze" ist der zweite Teil der Vakkerville-Mysteries von Anton Serkalow. Es wurde 2016 veröffentlicht.

Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht viel sagen, denn die bekannten und unterschiedlichen Charaktere begleiten uns wieder durch Vakkerville. Erleben einiges und einige Wendungen sind mehr als unvorhersehbar.

Dem Autor gelingt es wieder, einem mitten in das Geschehen zu reißen. Denn die Geschichte beginnt genau dort, wo die erste endet. Als kleine Hilfe bekommt man noch einmal einen kleinen Überblick, was alles in Teil eins geschehen ist. Denn es ist viel geschehen, seit dem letzten Besuch. Es ist eine sehr lebendige Sprache, die einem mit den Protagonisten mitreißt in eine düstere Stimmung, denn der Nebel breitet sich in Vakkerville immer mehr aus und nicht viele trauen sich diesem Phänomen entgegenzustellen.
Zu den Charakteren möchte ich auch nicht viel schreiben, denn es sind wieder sehr viele alte Bekannte, die sich einfach weiterentwickeln und mit der Geschichte leben. Man könnte die Protagonisten stundenlang beschreiben und in ihrer Entwicklung beobachten, aber dies würde den Rahmen der Rezension sprengen.
Man sollte sich aber nicht davon abschrecken lassen es zu lesen, weil es eine sehr komplexe Geschichte mit sehr vielen Protagonisten ist.
Denn der sehr flüssige, spannende Schreibstil macht einem diese Tatsache vergessen lassen. Man fliegt durch die Seiten und selten vermischt man die Protagonisten. Mitgerissen in ihren Ängsten und Zweifeln, welche sich in der Situation aufbauen erlebt man ein Erlebnis welches Klasse hat.
Es ist selten, dass der 2. Teil besser ist als der erste. Aber bei dieser Reihe ist es der Fall. Einige lose Enden wurden wieder geknüpft und ich bin mir sicher, dass die letzten Enden in einem fulminanten dritten Teil geknüpft und ein Abschluss wird, den wir noch nicht erahnen können.

Lesen Sie diese Reihe. Besuchen Sie Vakkerville und erleben Sie diese Geschichte hautnah mit. Sie werden es nicht bereuen!

Mittwoch, 29. März 2017

[ebook] 20.Buch im März: Der Zunge Gewalt von Tanya Anne Crosby

Dies ist der erste Band der Aldridge-Schwestern-Krimi Reihe "Der Zunge Gewalt" von Tanya Anne Crosby. Dieses Buch wurde im Verlag Oliver-Heber Books 2015 herausgegeben.

Nach dem Tod der Medieninhaberin Florence Willodean Aldridge erfahren die 3 Töchter von ihr, Caroline, Savannah und Augusta, dass sie ihr Erbe nur dann erhalten, wenn sie mindestens ein Jahr im James Island Haus bleiben. Jeder erhält zusätzlich eine Aufgabe. Caroline soll die Tribune übernehmen und auf Vordermann bringen, Savannah soll endlich ihr Buch schreiben und Augusta muss die Renovierung des Familienhauses übernehmen. Doch damit fängt das Erlebnis erben erst an. Viele Steine legen sich ihnen in den Weg und auch Leichen pflastern den Weg.

Leider ist es der Autorin nicht gelungen mich von Anfang an mit der Geschichte zu fesseln. Es wird zwar mit der Zeit immer schwungvoller und interessanter, aber leider hat das Buch in der Anfangsphase, zumindest bei mir, vollständig versagt. Zeitlang überlegte ich sogar, dass Buch abzubrechen, aber mit dem ersten Mord und die sehr geschickt gelegten Hinweise, wurde das Buch auch für mich wieder zu einem Sternchen im Lesehimmel.
Alleine die Protagonisten nervten mich auch zeitweise extrem. So zum Beispiel Augusta, die das Erbe durch ihren Sturkopf fast verhinderte, da sie nicht mit ihren Geschwistern in einem Haus zusammen wohnen will. Auch Savannah, die jüngste Aldridge Tochter hat einiges negative mit sich gebracht, obwohl sie durch ihre weltoffene und direkte Art mir auch ab und zu ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert hat. Aber auch Caroline und ihre never ending Lovestory mit Jack und den Kampf in der Zeitung muss man mögen. Zeitweise kommt Caroline als die weltoffene, zielstrebige Frau herüber, dann wieder als das schüchterne, Schutz suchende kleine Mädchen. Aber auch bei ihr kann man eine Steigerung erkennen.
Zu Beginn der Geschichte mochte ich den Schreibstil nicht sehr, er kam eher abgehakt und spröde herüber, jedoch kann man eine Entwicklung im Laufe des Buches deutlich erkennen. Gestört haben mich auch die Tippfehler, welche einem doch sehr aus dem Leserhythmus werfen konnten.

Ich persönlich gebe dem Buch und seinem 2. Teil noch eine Chance und freue mich sogar darauf, denn wenn der Schreibstil noch mehr entwickelt, kann dies eine tolle Leseerfahrung werden.

[ebook] 19.Buch im März: Schmitts Hölle - Verrat von Joachim Widmann

Der Thriller "Schmitts Hölle - Verrat" ist der erste Band einer Reihe rund um die Ermittlerin Sibel Schmitt. Dieses Buch wurde 2015/2016 von Joachim Widmann verfasst.

Nach einem emotionalem Aussetzer, beginnt Sibel Schmitt wieder mit ihrer Arbeit beim LKA. Sie wird mit Kriminalkommissar Helmut Bernatzki in ein Team gesteckt. Der erste Fall führt die beiden unterschiedlichen Charaktere zu einem scheinbaren Selbstmord. Als sie schließlich deren Eltern aufsuchen geraten sie in ein Abenteuer, welches scheinbar alles, sogar Sibels Geschichte, inkludieren zu scheint.

Dem Autor gelingt ein sehr sozialkritisches und auch aktuelles Thema, sehr lebensnah aufzubauen. Man fiebert förmlich von Seite zu Seite mit den Protagonisten mit und versucht Lösungswege zu finden oder den Fall teilweise zu lösen. Doch immer wenn ich dachte, ich habe die Lösung gefunden, kam ein Puzzlestück dazu, welches dann meine Lösung des Falles zunichte machte. Auch brisante politische und gesellschaftliche Themen, welche durchaus an Aktualität nicht zu übertreffen sind kamen nicht zu kurz.
Sibel ist eine vom Schicksal gebeutelte Deutschtürkin, welche in ihrer Jugend bereits schwer von ihrem Onkel und ihrem Cousin psychisch und physisch misshandelt wurde. Dahingehend ist das oft sehr harsche und ruppige Auftreten in der Gesellschaft sehr nachvollziehbar. Außerdem kann man sie als gefallen und wiederauferstandene Figur ansehen, denn sie ging durch ihre persönliche kleine Hölle.
Die Sprach- und Wortwahl ist äußerst gut gewählt. Man wird trotz langer Kapitellänge immer an der Stange gehalten. Es ist eine Spannung sichtbar, welche fast greifbar ist. Fast könnte man sagen man hetzt mit den Hauptprotagonisten durch die Geschichte. Als Leser kann man das Geschehen hautnah miterleben und es ist sehr lebensnah erzählt.

Jeder, der Thriller liebt, für den sollte diese Sibel Schmitt Reihe unbedingt gelesen werden. Machen sie mit ihr Berlin unsicher und begleitet Sie sie durch ihre eigene kleine Hölle.

Dienstag, 28. März 2017

[Buchvorstellung] Armania - Auf der Suche nach dem Bernsteinblut von Shanti M.C.Lunau




Buchvorstellung
Armania - Auf der Suche nach dem Bernsteinblut

Wichtige Fakten:
Autorin: Shanti M.C.Lunau
Erscheinungsjahr: 2015 (1.Auflage)
Verlag: BVK Buch Verlag Kempen
Seitenanzahl: 452 Seiten
Preis ebook: 1,99€
Preis Taschenbuch: 17,95€


Lust auf das Buch?
Amazon


Über die Autorin:
Shanti M.C. Lunau wurde 1994 am Niederrhein geboren. Ihren ersten Roman "Armania" schrieb sie noch während der Schulzeit. "Er war einfach plötzlich da."
Selber sagt sie von sich: "Ich schreibe vielleicht etwas langsamer als andere Autoren, doch ich möchte meine Protagonisten 100% kennen, bevor ich ihre Geschichte aufschreibe. Das braucht einfach Zeit."
Am Liebsten schreibt und liest sie Fantasy und Science-Fiction-Bücher. "Da kann die Reise im Kopf so richtig schön überschäumen. Es gibt keine Grenzen."
Weitere Infos zu der Autorin und ihren Projekten findet man
auf ihrer Internetseite lunau-fantasy.blogspot.com und
auf ihrer Facebookseite https://www.facebook.com/Lunau-fantasy-1639215749692328/

Über das Buch:

Rina ist glücklich. Sie hat nicht nur ihr Abitur bestanden, sondern auch die Liebe ihres Lebens gefunden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hatte. Rinas Freund wird von seiner Vergangenheit eingeholt und schwebt kurz darauf in Lebensgefahr. Nur ein einziges Medikament kann ihn jetzt noch retten, doch dafür muss Rina in eine Welt reisen, die sie nicht kennt. Wird sie es schaffen, das Bernsteinblut rechtzeitig zu finden und ihre Liebe zu retten?

Neugierig geworden?
Die Autorin startet eine Lovelybooks Leserunde! Bis zum 31.3. 2017 könnt ich euch noch anmelden!

Sonntag, 26. März 2017

[Protagonisteninterview] 666 von M.H.Steinmetz

Leider muss das Interview heute entfallen!


Da Hell's Abyss heute die Bühne des Archeron
in Brooklyn rockt und

M.H.Steinmetz leider auf der 
Buchmesse in Leipzig aufgehalten wird,
werden wir das Interview
zu späterem Zeitpunkt nachholen.


Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß bei ihren Terminen und freue mich auf das in Kürze stattfindende Interview.

Stay tuned!

[Buchvorstellung] 666 von M.H.Steinmetz






Buchvorstellung 
666

Wichtigste Fakten:
Autor: M.H.Steinmetz
Verlag: Papierverzierer
Erscheinungsjahr ebook: 2015
Seitenanzahl: 292 Seiten
Preis ebook: 2,95
Preis Taschenbuch: 13,95


Neugierig geworden?
Das Buch gibt es bei
Amazon oder beim Papierverzierer Verlag


Über den Autor:
M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.
Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.

Über das Buch:
Lucy ist der neue Star der New Yorker Undergroundszene. Sie ist jung, schön und verdammt tough. Nach einem Auftritt ihrer Band »Hell's Abyss« ändert sich jedoch alles. Rätselhafte Blackouts stoßen sie in einen Strudel voller Wahnsinn, Blut und Gewalt, aus dem es kein Entrinnen gibt. Aber was augenscheinlich nur als Mordserie beginnt, bedeutet vielleicht mehr als nur das Töten von Menschen.
M. H. Steinmetz lässt nach seiner Erfolgsromanserie »Totes Land« mit der Gothic-Band HELL'S ABYSS den Horror in blutiger Form über die Erde kommen. Nichts für schwache Nerven!

Mein Fazit

Dieses Buch ist brutal, und wirklich nichts für schwache Nerven. Also passt es genau für mich! Das merkt man daran, dass ich es innerhalb von zwei Tagen vollständig gelesen habe. Brutal, verwirrend und emotional begleiten wir Lucy durch ihre schwere Kindheit, durch die ersten Phasen ihrer Band und natürlich durch ihre sehr verstörenden Blackouts.

Ein absolutes Muss, für alle Liebhaber des Horrorgenres! Und Band 2 Abaddon ist schon erschienen!

Wenn jemand noch nicht weiß, was er von diesem Buch halten soll, kann sich auch gerne meine Rezension durchlesen.


[Buchvorstellung] Der Monsterjäger und die Prinzessin von Michael Karner







Buchvorstellung 
Der Monsterjäger und die Prinzessin





Wichtige Fakten:
Autor: Michael Karner
Erscheinungsdatum: 1.5.2017



Leseprobe auf Goodreads!




Über das Buch:
Praya ist die Prinzessin des Juwels der Wüste, doch etwas ist besonders an ihr. Um ihre ewige Jugend zu bewahren, wurde sie in einen Tiefschlaf versetzt. Als der junge, ehrgeizige Monsterjäger Ducarte und ein friedfertiger Kung-Fu-Mönch mit dubioser Vergangenheit zu ihrer Rettung auftauchen, verfolgt jeder seine eigenen geheimen Pläne. Doch jemand will der Prinzessin das Leben rauben. Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Flucht über drei Kontinente anzutreten. Von der sengenden Wüste, zu frostbefallenen Wäldern, gelangen sie auf die Spur ihrer Verfolger. Doch je mehr sie die Verschwörung aufdecken, desto eher gerät ihre Heimat in Gefahr.  Als ein vermeintlicher Verbündeter die Helden unerwartet in die Arme des übermächtigen Feindes treibt, ist der einzige Ausweg, sich ihm zu stellen. Denn Praya erinnert sich langsam an ihre magischen Kräfte.  Ihre Familie hielt sie noch aus einem anderen Grund gefangen…  Epic-Fantasy-Abenteuer - Eine geballte Ladung aus Schwert & Magie, Schießpulver & Kung-Fu.

Was ich mir vom Buch erwarte?
Als mich der Autor anschrieb, ob ich Zeit hätte bis zum 1.Mai das Buch zu lesen, da es an diesem Tag erscheint, sagte ich voller Freude ja. Denn die Mischung als Schwert, Magie und Kung-Fu scheint mir etwas anderes zu sein, als man sonst so im Fantasygenre liest. Deshalb, lasse ich mich im April von diesem Schätzchen überraschen und werde euch auf dem Laufenden halten.