Dienstag, 13. Juli 2021

[Autoreninterview] Mariella Woolf

Autoreninterview
Mariella Woolf

Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?
Sehr gerne!
Lockenkopf mit Flausen, fröhlich und sensibel.
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe mir immer gewünscht ein Buch zu schreiben. Mein Debüt entstand allerdings weniger der Liebe zum Schreiben wegen, vielmehr war es ein Schicksalsschlag, der mich dazu bewegte, mir diesen Traum zu erfüllen. Eins führte zum anderen und plötzlich war es da, das Buch.
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben?
Ein Cowboy zum Verrücktwerden ist mein erstes Buch.
Es ist ein sehr schöner Liebesroman, der einem zeigt, wie wichtig es ist, sich seiner Vergangenheit zu stellen und Mut zu beweisen, wenn es darum geht für seine Zukunft zu kämpfen. Mit dem Buch beginnt eine Reise quer durch Australien, mit einem sexy Cowboy und einer hinreißenden Lady.
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Ja. Und ich bin total aufgeregt. Es ist gerade im Lektorat und sollte – wenn alles so klappt wie ich es mir vorstelle – es Ende Jahr erscheinen.
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Am liebsten verbringe ich meine Freizeit mit meiner Familie oder Freunden. Ich lese gerne oder ich verbringe Zeit in der Natur, das gibt mir Kraft und Energie.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Es gibt so viele tolle Autoren die ich gerne mag, und dementsprechend auch Wahnsinnsbücher, da kann ich mich wirklich nicht entscheiden. Nur um einen Namen zu nennen; die Thriller von Sandra Brown begeistern mich immer wieder.
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Bis vor kurzem, habe ich in einer neurochirurgischen Arztpraxis gearbeitet. Das hat stark abgefärbt. Mein Arbeitsplatz ist rückenergonomisch eingerichtet. Mit Balance-Sitzkissen, Stehpult und Balance Pad. Und aufgeräumt. Naja … meistens. Alles ist sehr lebendig und bunt, da ich mir mein Büro mit den Kindern teile.
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Wie der helle Wahnsinn 😊 Wenn möglich, stehe ich erst um 7.00 Uhr auf. Die Familie geht immer vor. Arbeiten tue ich von zu Hause aus, das vereinfacht vieles. Dann geht’s mit Hund spazieren. Haushalt und kochen, und wenn ich dazu komme, schreibe ich. Das meistens abends, wenn es ruhiger ist.
Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Mein Herz brennt für Liebesromane. Da bin ich eine totale Romantikerin. Thriller lese ich auch gerne, dürfen aber nicht zu blutrünstig sein. Ich bin ein Angsthase.
Beim Schreiben verhält sich das ähnlich. Ein MUSS ist die Liebe und darüber schreibe ich auch am liebsten.
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
Mein Moto ist „Herzenswünsche erfüllen sich“.
Ein Zitat aus meinem Buch was bestens zu mir passt ist: Für einen Neuanfang, für ein neues Leben.
Hast du ein Lieblingsland und warum?
Italien. Ich als gebürtige Italienerin kann gar nicht anders. Es ist Teil von mir. Alle meine Verwandten leben da. Dazu kommt das leckere Essen, il cappuccino, das Meer, die Sprache, die Kultur, es gibt so vieles.
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Mit konstruktiver Kritik kann ich umgehen. Da bekomme ich Anregungen, wie ich etwas lösen oder ändern kann. Missgunst, Neid, Böswilligkeit, solche Sachen treffen mich. Das muss ich ganz bewusst von mir weisen.
Warum hast du dich entschieden Selfpublisher zu werden und nicht zu einem Verlag zu gehen?
Ein Cowboy zum Verrücktwerden ist aus einer Trauerarbeit entstanden und nicht geplant gewesen. Es war ein Herzensprojekt, und mir war es sehr wichtig, dass ich über alles bestimmen konnte. Aber grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, mich bei einem Verlag zu bewerben.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Herzenswünsche erfüllen sich. Das ist mein Motto. Glaubt an euch. Habt Vertrauen in euch. Das Leben ist unser wertvollstes Geschenk. Nehmt es und genießt es!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.