Sonntag, 4. April 2021

[Buchvorstellung einmal anders] Tanz mit den Sternen von Mary Kuniz



Buchvorstellung einmal anders


Heute ist ein komischer Tag ­čśŐ Nach dem Autoreninterview dr├╝ckt mir Mary ihren Kindle in die Hand und verl├Ąsst einfach das Zimmer. Da mir das schon ├Âfter passiert ist in letzter Zeit, erahne ich, was da kommen wird.

Ich drehe den Kindle hin und her und ├Âffne schlie├člich das Buch der Autorin „Tanz mit den Sternen“, um schon ein bisschen hineinzulesen. Nach einigen Minuten h├Âre ich ein feines Stimmchen: »Jetzt ist er weg, dann interview einfach mich, deshalb bin ich ja da!«

Ich lache laut auf, denn ich liebe es mit B├╝chern zu reden und wer wei├č neben dem Autor am meisten ├╝ber das Buch? Vermutlich das Buch selbst. Also, dann lege ich mal los. ­čśŐ

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um mit mir zu reden.
Sehr gerne, aber die Zeit dr├Ąngt. Also sei so nett und zieh dich dort hinten der Umkleide um, und wenn du soweit bist, legen wir gleich mit dem Tanztraining los.
Kannst du dich meinen Lesern vorstellen? Vielleicht in eigenen Worten, da die Leser den Klappentext auf der Verkaufsplattform lesen k├Ânnen?
Wir fangen immer mit einem Aufw├Ąrmtraining an, das aus den Grundschritten der verschiedenen T├Ąnze besteht. Ich muss erstmal rausfinden, wie fit du bist, und wie viel Arbeit wir bis zur Er├Âffnungsshow ins Training stecken m├╝ssen. Als Nachr├╝cker bei „Tanz der Stars“ hast du eine ganze Menge aufzuholen und besonders sportlich wirkst du leider nicht auf mich. Du brauchst einen eisernen Willen und ein gutes Durchhalteverm├Âgen, wenn du die Show gewinnen willst, um an das Geld zu kommen. Du hast zehn Wochen, um dem Publikum und Filmschaffenden zu zeigen, was in dir als Mensch und Schauspielerin steckt. Wenn du dein Leben ├Ąndern willst, dann starten wir genau jetzt und hier durch! Am besten du legst den Schokoriegel zur Seite und konzentrierst dich ganz auch mich. Wir starten mit dem Rumbagrundschritt. Auf vier … eins, zwei, drei, uuunnnd los: Links Seit – Rechts R├╝ck – Links Platz – Rechts Seit – Pause – Links Vor – Rechts Platz – Links Seit – Pause … und nochmal von vorn …
In deinem Inneren spielt sich ja so einiges ab, die in dir enthaltenen Charaktere erleben so einiges. Da du ja auch viel mit der Autorin zusammenarbeiten musst, kannst du uns vielleicht beantworten, ob es ihr leichter f├Ąllt sie durch einfache, sch├Âne oder schwierige, d├╝stere Zeiten und Situationen zu f├╝hren?
Die Autorin liebt vor allem Dialoge. Dabei mag sie lustige ebenso wie streitbare Gespr├Ąche. Mit Beschreibungen, vor allem von R├Ąumlichkeiten und Kleidungst├╝cken tut sie sich ein wenig schwer, daf├╝r bringt sie einem ihre Charaktere wirklich wundervoll nah. Sie liebt es, die kleinen Probleme im Leben hervorzuheben, ohne aus jedem ein Drama zu machen. Nicht alle ihre Protagonisten haben eine super schreckliche Vergangenheit hinter sich, sondern sie k├Ąmpfen oft mit den tagt├Ąglichen Problemen, wie es auch oft die Leserinnen tun.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen w├╝rdest?
Ihr war nur allzu deutlich bewusst, dass sie momentan mehr einer Hummel als einer Biene glich, aber noch nie hatte sie irgendjemand derma├čen direkt und taktlos darauf angesprochen. Die Stimme vor Sarkasmus triefend, fragte sie: »Also wenn ich die flotte Biene Maja bin, wen mimst du dann? Fr├Ąulein Kassandra, meine unterk├╝hlte und gestrenge Erzieherin?«
Sie standen sich im Tanzstudio an dem kleinen Tischchen an der Fensterfront dicht gegen├╝ber und Maia nahm mit Genugtuung wahr, dass die ├ťberheblichkeit, die sie meinte, in Cords Z├╝gen gelesen zu haben, wich.
»Ich selbst werde mich in die Rolle des faulen und gefr├Ą├čigen Willi begeben«, entgegnete er ruhig und f├╝gte selbstgef├Ąllig hinzu: »Obwohl der schlanke und athletische Flip viel besser zu mir passen w├╝rde.«
»So, meinst du?« Ruckartig drehte sich Maia um und schritt hocherhobenen Hauptes in Richtung Umkleide. »Kurt, der Mistk├Ąfer, der denkt, er w├Ąre ein Rosenk├Ąfer, w├Ąre wohl eher deine Paraderolle …«
Wei├čt du wie viel Mary tats├Ąchlich in dir oder auch in dem ein oder anderen Charakter steckt?
Ich w├╝rde sagen, ganz viele von den Schokoriegeln, die auch Maia so liebt, stecken in Mary. Aber auch der unersch├╝tterliche Glaube an sich selbst, wie ihn Vanja hat, hat auch Mary, und Cords Verurteilen von anderen war fr├╝her auch ihr nicht fremd. Heute h├Ąlt sie es eher mit Maia und ihrer Mutter Sigrid und versucht, jeden so sein zu lassen, wie er ist oder sein will.
Wie w├╝rdest du oder ihre Charaktere / Protagonisten / Antagonisten / Nebendarsteller die Autorin beschreiben?
Maia: Sie ist auf jeden Fall so schokos├╝chtig wie ich.
Cord: Oh, ja, das ist sie. Und sie liebt Musik und w├╝rde am liebsten Tanzen lernen wie ein Profi. Na ja, vielleicht nicht ganz so, aber sie w├╝rde gerne leichtf├╝├čig ├╝bers Parkett schweben.
Maia: Echt? Das hat sie mir noch gar nicht erz├Ąhlt. Das sie schwimmen liebt, wei├č ich aber.
Vanja: Und sie w├╝rde gern in einem Haus am Meer oder einem See leben.
Sigrid: Und wo w├╝rde sie gern leben?
Vanja: Eigentlich dort, wo sie heute lebt, in Rheinhessen. Aber ein See vor der T├╝r f├Ąnde sie fantastisch.
Cord: Und wenn sie die M├Âglichkeit h├Ątte, w├╝rde sie wahrscheinlich das Fr├╝hjahr und den Herbst in Deutschland verbringen, den Sommer in Helsinki und den Winter irgendwo im S├╝den.
Maia: Ja, und immer in der N├Ąhe von Wasser.
Sigrid: Und sie w├╝rde ihren Mann mitnehmen und ihre drei gro├čen Kinder, ihre Mutter und ihr Bruder m├╝ssten sie ganz oft besuchen.
Vanja: Und sie w├╝rde sich auch in einer anderen Umgebung Freunde suchen, die so gerne Gesellschaftsspiele oder Karten mit ihr spielen, wie ihre Freunde zu Hause.
Maia: Sie ist schon manchmal komisch. Einerseits kann sie wochenlang ohne auch nur einen Menschen auskommen und anderseits liebt sie Geselligkeit und vor allem, mit ihren Freunden ausgiebig zu feiern.
Wie seid ihr eigentlich zum Titel gekommen? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses ver├Ąndert? Hattest du viel Mitspracherecht?
Da die Show „Tanz der Stars“ hei├čt, und die Profit├Ąnzer hier mit Stars und Sternchen tanzen, stand bereits „Tanz mit den Sternen“ als Arbeitstitel fest, und keiner von uns hatte daran etwas auszusetzen – er passt zu hundert Prozent! Cord als Profit├Ąnzer tanzt nicht nur mit dem Star Maia, sondern gemeinsam tanzen sie mit den Sternen.
Bist du zu 100% zufrieden mit deinem Cover / Outfit oder w├╝rdest du nachtr├Ąglich gerne etwas ├Ąndern wollen?
Hier herrscht einstimmig hundertprozentige Zufriedenheit.
Zum Abschluss w├╝rde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
»Nicht nur Handlungen k├Ânnen Menschen verletzen oder ihnen schaden. Manchmal k├Ânnen Worte einen noch gr├Â├čeren Schaden anrichten. Wo ist der Ma├čstab f├╝r Verletzungen, die einem zugef├╝gt werden? Wer bestimmt, welche schlimmer ist? Du h├Ąttest mich eben auch schlagen k├Ânnen, und ich h├Ątte es wahrscheinlich nicht schmerzhafter empfunden.«
Nun betritt die Autorin wieder das Zimmer und blickt mich ungl├Ąubig an. Scheinbar ist es selbst in Autorenkreisen nicht ├╝blich, dass das Buch antwortet. Leise fl├╝stere ich dem Buch noch zu: »Danke f├╝r das Gespr├Ąch, es hat mir gro├čen Spa├č gemacht.«

Dann wende ich mich der Autorin zu. »Alle meine Fragen sind beantwortet, ich danke dir f├╝r den sehr interessanten Tag bei dir.«

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.