Freitag, 2. April 2021

[Buchvorstellung einmal anders] Sunshine State - Gefährliche Gegner von Leslie Julian




Buchvorstellung einmal anders

Heute treffe ich mich mit der Autorin Leslie Julian, um mit ihr über ihr neuestes Buch „Sunshine State – Gefährliche Gegner“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten.
Ich habe zu danken und freue mich über Dein Interesse an meinem vierten Buch.
Kannst du uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen beschreiben?
Sunshine State – Gefährliche Gegner ist der erste Teil einer geplanten Buchreihe. Es geht um eine Clique von fünf modernen, erfolgreichen Frauen in Kalifornien. Sehr unterschiedliche Charaktere, viel Atmosphäre – im Grunde eine USA-Reise ohne Flugangst oder Mundschutz, also Coronakonform und viel billiger. ;-) Die „Reise“ startet in Los Angeles, wo alle herkommen, und San Francisco. Und da ich bereits am zweiten Teil arbeite: weiter geht´s unter anderem in Florida und auf den Keys.
Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Bei dieser Serie fällt mir merkwürdigerweise alles leicht! Es fließt nur so aus meiner Feder, weil die Charaktere so stark sind. Ich fühle mich fast wie ein stilles Mitglied der Mädelsclique, das nur beobachtet und aufschreibt. Das hatte ich so auch noch nie.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?
Eine Lieblingsstelle ist die, in der mein Hauptcharakter Joanna ihren Ex rauswirft. Sie tut das derart stilvoll, diese Stelle mag ich sehr! Sie verwendet nur ein einziges Wort – ganz ruhig vorgetragen: „Raus!“ Das hat was, finde ich. Zumal diese Situation etwas mit ihr macht. Sie verändert sie, macht sie stärker und sie wird sich bewusst, was dieser Typ mit ihr und ihrem Selbstvertrauen gemacht hat.
Wie viel echte Leslie steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Puh, das musst Du vielleicht eher mein Umfeld fragen. Ich selber könnte das nicht beurteilen. Wie Shari bin ich jedenfalls sicher nicht, die ist viel zu tough. Eher Melody vielleicht. Oder doch Joanna? Oder Sydney? Vielleicht von allen ein klitzekleines bisschen.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben?
Ich glaube, die würden denken „Was für ´ne Flachpfeife“. Immerhin sind die fünf so toughe Überflieger, da kann ich nicht mithalten als schnöde Bürokauffrau, die im Alter vom Komposti nochmal komplett umgesattelt hat. Obwohl, arrogant sind sie ja nicht. Vielleicht fänden sie mich ja doch ganz okay. Immerhin könnte ich eine Art Mutterersatz sein… bin ja nicht ganz in ihrer Altersklasse… flöt.
Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert?
Ach, der stand recht fix. Im Grunde schon mit der Grundidee zu der Serie.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
Ich bin IMMER begeistert von den Covern, die mein allerliebster Buddy Mika Karhu mir zurechtbastelt! Ich hatte für diesen sogar, um Mika zu entlasten, einen Grafiker angeheuert, der konnte nur einfach nicht mithalten mit Mika. Und der hatte irgendwann Mitleid und sagte „Komm, lass den Quatsch, wir machen das wieder selbst!“ Und was mit dem Designer 2 Wochen dauerte und ergebnislos verlief, weil nur Grütze dabei rauskam, stand mit Mika in 2 Tagen… er ist einfach der Beste. Erwähnte ich schon, dass am 1.4. unser erstes gemeinsames Buch erscheint? Royal Flush Bahamabeige. Und wer jetzt denkt, es hätte was mit Karten zu tun, irrt gewaltig! Es handelt sich um ein Objekt aus dem Sanitärbereich… das Buch ist ultralustig! Wer Mika kennt, weiß das. Skurril, schwarzhumorig und zum Schieflachen. Und da der liebe Mika das auch schon ausgeplaudert hat, darf ich jetzt auch mal. 😉
Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
Wie oben erwähnt: das „Raus!“ von Joanna. Das ist zwar nicht tiefsinnig, aber hat eben einfach Stil.
Danke für das Gespräch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.