Donnerstag, 15. April 2021

[Buchvorstellung einmal anders] Im Bann der Seide von Katy Kerry

 




Buchvorstellung einmal anders

Heute treffe ich mich mit der Autorin Katy Kerry, um mit ihr über ihr neuestes Buch „Im Bann der Seide“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten.
Gerne, ich freue mich auch, dass du mir deine kostbare Zeit schenkst, um über mein Buch „Im Bann der Seide“ zu quatschen.
Kannst du uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen beschreiben?
Klar, auf der einen Seit ist da Julien, ein ambitionierter Modedesigner mit einem Hang zu kostbaren Seiden-Dessous und auf der anderen Seite Maurice, ein Schuhkomponist, der die herrlichsten Heels entwirft und auch wahrlich keinem Frauenschuh widerstehen kann. Auf einer Vernissage treffen die beiden Freunde auf Isabelle. Ein Buhlen um diese schöne Frau beginnt. Doch wer wird sie für sich gewinnen?
Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Es ist nicht immer einfach, die Protagonisten zu führen. Oft machen sie sich selbständig und gehen ihre eigenen Wege.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?
Hmm, ich denke da gibt es eine witzige Szene, in der sich Isabelle mit ihrer französischen Freundin trifft. „Na ja, man sagt doch: Kleine Füße ist gleich hoher Östrogenspiegel, also erhöhte Fruchtbarkeitstendenz.“ Isabelle wundert sich darüber, wie Chantal die Sache fast schon wissenschaftlich untersucht, und schüttelt den Kopf. Doch bevor sie irgendetwas darauf erwidern kann, fährt Chantal fort. „Ist doch glasklar! Weil wir Frauen das wissen, pflegen wir unsere Füße, lackieren unsere Zehennägel und stecken sie anschließend in hübsche, aber viel zu hohe Heels, die uns die Bandscheiben ruinieren. So ist das!“, flötet sie.
Das bringt Isabelle zum Lachen. „Also wirklich, du hast schon eine seltsame Art, über uns Frauen herzuziehen. Was spricht denn dagegen, wenn wir unsere erotischen Füße in Peeptoes stecken, sodass unsere roten Zehennägel zum Vorschein kommen?“
Chantal, eine absolute Verfechterin flachen Schuhwerks, kontert geschickt: „Nichts, wenn du mit fünfzig dann nur noch in Flipflops herumlaufen willst, weil dir selbst ein ein Zentimeter hoher Absatz schon zu hoch sein wird“, meint sie zynisch. Sie zieht ihre Mundwinkel belustigt nach oben, setzt ihren Monolog aber fort. „Männer haben zu ihren Füßen oft ein pragmatisches Verhältnis.“
Wie viel echte Katy steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Ich denke, in Isabelle steckt sehr viel von mir.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben?
Isabelle ist eine selbstbewusste Frau, sie weiß, was sie will und sie holt sich auch was sie will.
Maurice reduziert die Frauen auf ihr Schuhwerk und Julien ist der Charmeur und zuvorkommende Gentleman, der seine Liebste verwöhnt.
Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert?
Der Titel zum Buch hat sich erst im Laufe des Schreibens entwickelt. Manchmal weiß ich vom Anfang an, wie das Buch heißen wird und dann wiederum stellt sich der Titel erst am Ende heraus.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
Also ich bin absolut damit zufrieden. Ich finde es ist das beste und treffendste von meinen Dreien.
Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst (Augustinus Aurelius)
Danke für das Gespräch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.