Samstag, 6. März 2021

[Buchvorstellung einmal anders] Emilia - Gefangen zwischen Liebe und Tod von Julia Lindberg



Buchvorstellung einmal anders

Heute treffe ich mich mit der Autorin Julia Lindberg, um mit ihr über ihr neuestes Buch „Emilia – Gefangen zwischen Liebe und Tod“ zu sprechen.

Hallo, danke, dass du heute Zeit gefunden hast, um für dein Buch zu antworten.
Ich möchte mich bei Dir bedanken, dass Du mir die Möglichkeit gibst, mein Buch auf Deinem Blog vorstellen zu können.
Kannst du uns dein Buch in möglichst wenig Sätzen beschreiben?
Mein Buch findet sich im Genre Liebesthriller, Romance, Romantic Suspense wieder. Sowohl die Spannungshandlung als auch die Liebeshandlung kommen dabei nicht zu kurz. Lilly fährt mit Ihrer Freundin Clara nach Italien in den Sommerurlaub. Dort lernt sie den attraktiven Luca kennen, in den sie sich verliebt. Auch Luca ist nicht abgeneigt gegenüber Lilly. Doch wer ist Luca? Ist er ihr Feind oder ihr Beschützer? Dieser Urlaub verändert Lillys Leben grundlegend. Nichts ist mehr so wie es war, nichts wird mehr so sein. Lillys vorheriges Leben scheint wie ein Kartenhaus über ihr zusammenzubrechen.
Deine Charaktere erleben ja so einiges. Fällt es dir leichter sie durch einfache, schöne oder schwierige, düstere Zeiten und Situationen zu führen?
Sowohl als auch. Am Ende jeden Tunnels sollte es immer ein Licht geben. Für mich geht das eine nicht ohne das andere. Ich führe meine Protagonisten durch eine stellenweise schwierige, gefährliche Zeit, zittere und fühle mit ihnen und freue mich dann aber auch, wenn sie zeitweise wieder aufatmen können und es ihnen gut geht.
Hast du eine Lieblingsstelle, die du uns gerne vorstellen würdest?
Es gibt gleich mehrere Stellen, die mir gut gefallen, so fällt mir die Entscheidung nicht einfach, doch ich präsentiere Euch diese:
Ich merkte wieder, dass er nicht seine Blicke von meiner Erscheinung lassen konnte und wurde unsicher. Er sorgte dafür, dass mein Fluchtinstinkt einsetzte. Es gefiel mir nicht, doch verhindern konnte ich es auch nicht. «Lilly«, sagte er und betonte meinen Namen. »Du siehst überwältigend aus.« Er nahm meine Hand und gab mir einen leichten Kuss auf den Handrücken. Dabei lächelte er mich überlegen an. Allein das gab mir zu verstehen, dass ich vorsichtig sein musste.
Wie viel echte Julia steckt in dem Buch oder auch in dem ein oder anderen Charakter?
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein bisschen von mir selbst in den Protagonisten steckt. Beim Schreiben versetzte ich mich zu 100% in die Charaktere. Ich fange dabei an, wie sie zu denken und zu fühlen, gehe mit ihnen durch alle Höhen und Tiefen, welche die Geschichte mit sich bringt.
Wie würden dich deine Charaktere beschreiben?
Ich denke mal, dass ich bei meinen Charakteren nicht immer beliebt bin. Ich bin diejenige, die sie in der Geschichte in so manch gefährliche Situation bringt. Da ich den Roman binnen von drei Monaten geschrieben habe, würden sie vielleicht auch sagen, dass ich eine Träumerin bin, die ihre Ideen teilweise schnell umsetzt. Die es genießt, in einer anderen Welt zu leben, die sie sich selbst erschafft.
Wann kam die Idee zum Titel? Stand der schon im Vorfeld fest oder hat er sich im Laufe des Schreibprozesses verändert?
Die „Idee zum Titel“. Ja, das ist so eine Sache. Der Titel ist mir alles andere als einfach gefallen. Ich habe mich mit dem Thema Buchtitel erst dann befasst, nachdem das Buch fertig geschrieben war. Und das ist gar nicht so einfach. Es ist sehr schwer, einen Buchtitel zu finden, den es bisher noch nicht gab. Nachdem ich mir mehrere für mich passende Titel notiert hatte, fing ich an zu recherchieren. Die meisten gab es natürlich schon. Bis eben auf den finalen Titel „Emilia - Gefangen zwischen Liebe und Tod“.
Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du nachträglich gerne etwas ändern wollen?
Mit dem Cover bin ich voll und ganz zufrieden. Es ist nicht überladen und beschreibt die Geschichte perfekt. Für mich war es wichtig, dass sowohl die Liebe als auch die Gefahr, der sich die Protagonisten stellen müssen, bildlich ausgedrückt wird.
Zum Abschluss würde mich noch dein Lieblingszitat aus dem Buch interessieren.
Mein Lieblingszitat ist ein Zitat von mir selbst, dass auf der zweiten Buchseite zu lesen ist.
„Liebe kann äußerst gefährlich sein, sie hat ihre eigenen Regeln. Sie kann zerstörerisch sein und dein Herz brechen.“
Danke für das Gespräch.
Ich möchte mich bei dir bedanken, es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.