Dienstag, 16. März 2021

[Autoreninterview] Julia Skye

Autoreninterview
Julia Skye

Natürlich möchte ich als erstes wissen, mit wem meine Leser und ich es zu tun haben. Könntest du dich in eigenen Worten kurz vorstellen?
Hi, mein Name ist Julia Skye und ich bin eine deutsche Fantasyautorin. Ich bin mit Büchern aufgewachsen und habe schon früh meine Vorliebe für Fantasy entdeckt. Bald habe ich auch schon angefangen, meine eigenen Geschichten zu schreiben, habe aber nie eine veröffentlicht bis jetzt – mein Debütroman, auf den ich wirklich sehr stolz bin (schamloses Eigenlob!).
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Definitiv durchs Lesen – dadurch konnte ich immer der Realität entfliehen, mich in alle möglichen Charaktere und Welten hineindenken und Erfahrungen machen, die ich in meinem eigenen Leben niemals bekommen hätte.
Ich wollte all das erweitern und deshalb habe ich mit dem Schreiben angefangen; ich liebe es mich vollkommen darin zu verlieren, eine Geschichte zu erzählen und Charaktere zu entwickeln und hoffe, dass Leser meines Romans sich genauso in ihrer eigenen Welt verlieren können wie es mir schon durch so viele andere Bücher möglich gemacht wurde.
Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Könntest du sie uns in max. 5 Sätzen beschreiben?
„Traumwandler – Winterfrost“: Der Roman erzählt die Geschichte von Rose, die die seltene Gabe besitzt, durch ihre Träume in eine andere Welt zu gehen. Dabei soll sie allerdings von Wissenschaftlern überwacht werden, von denen sie eine Mission zugeteilt bekommt, die sie in der anderen Welt ausführen muss.
Währenddessen begegnet sie in der Traumwelt Elfen, für deren Anführer sie schon bald Gefühle entwickelt.
Sie ist umso mehr geschockt, als sie ihre Mission erfährt.
Schon bald weiß sie nicht mehr, auf welche Seite sie sich stellen soll – oder wem sie überhaupt noch vertrauen kann...
Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?
Ja, ich schreibe gerade an dem dritten Teil der „Traumwandler“-Saga!
Wenn du Freizeit zur Verfügung hast, was machst du am liebsten?
Nach draußen gehen – laufen, wandern, die Gegend erkunden; das hilft mir sehr beim Schreiben.
Hast du auch Lieblingsbücher und einen Lieblingsautoren, mit denen du gerne einmal die eine oder andere Lesestunde verbringst?
Definitiv Kerstin Gier und PC Cast und Kristin Cast – und natürlich JK Rowling!
Kannst du uns deinen Schreib- und Arbeitsplatz beschreiben oder zeigen, wo du am liebsten schreibst und deine Ideen verwirklichst?
Ich brauche immer ein warmes Getränk beim Schreiben, meistens einen Tee oder Kaffee. Außerdem liebe ich es, eine Kerze anzuzünden, einfach um ein wenig die Ruhe zu bewahren, während ich schreibe. Ein Snack ist auch immer sehr hilfreich, man wird schließlich schnell hungrig bei allem, was in meinen Geschichten so vor sich geht!
Wie können wir uns einen ganz normalen Tag bei dir vorstellen?
Ich bin immer sehr früh wach, meistens um sechs Uhr morgens. Das Erste, was ich mache, wenn ich aufstehe, ist Sport. Das hilft mir einfach, meine Gedanken zu klären, mich aufzuwecken und mich auf einen guten Tag vorzubereiten. Danach gibt es erst einmal einen Kaffee (ich liebe Kaffee) und dann gehe ich nach draußen für einen Spaziergang, bevor ich frühstücke.
Erst nach dem Frühstück setze ich mich dann hin und schreibe oder plane meine Posts für Social Media, kümmere mich ums Buch-Marketing etc. Meistens verbringe ich den Morgen eher mit Marketing und dann, nachdem ich Mittag gegessen habe, ist es Zeit für die „kreative“ Phase des Tages, in der ich einfach schreibe.
Abends schaue ich mir etwas in Netflix an oder lese ein wenig, um mit dem Tag abzuschließen.
Was ist dein Lieblingsgenre beim Lesen, welches beim Schreiben?
Fantasy, Fantasy, Fantasy! ;)
Hast du ein Lieblingszitat, nach welchem du in deinem Leben handelst? Und hast du ein Zitat aus einem deiner Bücher, welches deine Arbeit am besten beschreibt?
Niemals aufgeben!
Hast du ein Lieblingsland und warum?
Oh, das ist schwer! Schottland, Neuseeland und England kämpfen ständig um den ersten Platz. Schottland und Neuseeland einfach, weil sie landschaftlich wunderschön sind, die wilde und freie Natur dort inspiriert mich ungemein. England, weil ich dort derzeit lebe und ich einfach die Britische Kultur schon immer geliebt habe!
Bist du ein kritikfähiger Mensch oder wie gehst du mit Kritik im Allgemeinen um?
Darin habe ich mich definitiv sehr verbessert. Kritik hilft mir sehr, wenn sie konstruktiv ist und ich bin immer dankbar für Feedback!
Kritik, die nur da ist, um zu kritisieren und einen persönlich angreift anstatt auf mein Werk einzugehen, kann ich nicht brauchen.
Warum hast du dich entschieden Selfpublisher zu werden und nicht zu einem Verlag zu gehen?
Beim Selfpublishing habe ich einfach alles in der Hand.
Zu meiner Überraschung mag ich auch das Marketing meines Buches: Ich liebe es, selbst mit den Lesern zu interagieren und den direkten Kontakt aufzubauen.
Gibt es etwas, was du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?
Hört niemals auf zu träumen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.