Donnerstag, 15. Februar 2018

[29/2018] Westrin I - Kaisersturz von Felix A. Münter



Das Buch "Westrin I - Kaisersturz" ist der Auftakt einer Trilogie, welche von Felix A. Münter verfasst wurde und 2018 im Papierverzierer Verlag erschien.

Es sind schwierige Zeiten im Land. ein schwerer, harter Winter und der Krieg steht vor den Toren. Es scheint, als ob das Kaiserreich von den Fercinos und den Al-Asmari überrannt werden würde. Wird Westrin überleben? Das Kaiserreich wieder neu erstarken?

Felix A. Münter hat es wieder einmal geschafft mich mit seiner Geschichte in den Bann zu ziehen. Innerhalb kürzester Zeit findet man sich trotz der zahlreichen Krieger, Legionären, Priester, Helfern und vielen weiteren Charakteren wunderbar zurecht. Die Spannung, die durch viele verschiedene Handlungsstränge aufgebaut wird sind sehr gut durchdacht. Kein Faden der Handlung ist lose, alle führen zu einem Ziel. Trotz dem Kaisersturz, die Herrschaft von Westrin irgendwann wieder herzustellen. Die Zwillinge des Kaisers Antimus, gerettet durch einen scheinbaren Zufall, gelingt eine abenteuerliche Flucht. Die zahlreichen Schlachten, Scharmützeln, Kämpfe oder auch Streitigkeiten sind spektakulär. Ab und zu kann man sogar zu Game of Thrones Verbindungen sehen. Die Protagonisten sind so viele, dass ich gar nicht auf sie genauer eingehen kann, da es den Umfang der Rezension sprengen würde.

Das Leben der verschiedenen Charaktere, sei es auf der Seite Westrins, Fercinos oder Al-Asmari sind alle so beschrieben, dass man sich inmitten der Geschichte fühlt. Der Sprachstil und die Wortwahl sind so gewählt, wie es für ein Highfantasybuch ideal ist. Es liest sich flüssig, hat eine Spannungskurve und durch die zahlreichen detailreichen Beschreibungen der Umgebung und der Schlachten einfach ein allumfassendes Leseerlebnis. Man kann sich bereits jetzt auf die Fortsetzung Westrin II - Exil freuen.

Wie es sich für ein Highfantasybuch gehört sind verschiedene Aspekte eingeflochten, so gibt es Liebe, Hass, Eifersucht, Freundschaft, Trauer, Kämpfe, Intrigen und Zusammenhalt. Alles was die Geschichte zu einem Leseerlebnis der besonderen Art macht.

Jeder, der Highfantasy gerne liest, epischen Schlachten und Kämpfen nicht abgeneigt ist, der wird seine helle Freude an diesem Buch haben. Ich kann eine 100%ige Lese- und Kaufempfehlung geben, aber gleichzeitig auch vor einer gewissen Suchtgefahr warnen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.