Sonntag, 4. Februar 2018

[23/2018] Pankfurt von Robert Maier



Das Buch "Pankfurt" wurde von Robert Meier verfasst und erschien 2016 im Charles-Verlag.


Frank ist Student und hasst das frühe Aufstehen. wild entschlossen sucht er sich eine WG in Frankfurt. Die dortige Lebensphilosophie gefällt ihm und schnell findet er Anschluss. Doch der Polizist Horst Berger vermutet in Frank schnell durch die Verbindung zur Startbahn West einen Radikalen.


Dem Autor gelingt es durch eine spezielle Mischung auf Humor und gesellschaftskritischen Gedanken eine Geschichte zu zaubern, die einem in die Zeit um 1981 entführt. Die Probleme, welche auf den Studenten zukommen sind einzigartig und mit einer richtigen Dosis Humor erzählt, sodass man Frank und seine WG durch dieses Abenteuer begleiten kann. Horst Berger als Gegenpol und äußerst voreingenommenen Kommissar scheint im Privaten zwar ein netter Kerl zu sein, jedoch, hat er einmal eine vorgefasste Meinung, lässt er auch nicht mehr davon ab.
Die Wortwahl und der Schreibstil des Autors sind sehr flüssig und das Buch wirklich schnell und zügig zu lesen. Es gibt Passagen, da kann man richtig mit den Protagonisten mitfiebern, ja fast mitleiden. Denn so manche Situation kommt unerwartet über sie. Auch geschichtlich interessierte kommen auf ihre Kosten, denn die Situationen West - Ost kommen ebenso vor.


Jeder, der gerne humoristische, geschichtliche oder auch Bücher liest, die einem doch zum Nachdenken über Geschehen in der Vergangenheit anregen, muss auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.