Samstag, 27. Januar 2018

[17/2018] Stadt der tausend Könige von Andreas Otter



Das Buch "Stadt der tausend Könige" wurde von Andreas Otter verfasst und erschien 2016.


Eine schwierige Zeit bringt Richard, Githeld und viele andere Menschen in dieser Zeit in wahre Schwierigkeiten. Der heilige Krieg steht vor der Tür und wegen eines Ablasshandels begibt sich Richard auf das Abenteuer seines Lebens.


Dem Autor gelingt es einen historischen Roman zu verfassen, wo man von Anfang an mit den Protagonisten mitfiebert und mit ihnen hofft und bangt, dass alles gut wird. Die Wendungen und die Stellungen der einzelnen Schichten werden sehr genau beschrieben. Auch wenn man sich in der Zeit des 11. Jahrhunderts sich nicht auskennen sollte, findet man sich dank der Recherchen und liebevollen eingebauten Details dieser Zeit mühelos zurecht.
Der Schreibstil und die Wortwahl sind dem Thema angepasst und man kann es flüssig und wirklich schnell lesen. Sicher, die Namen sind zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch diese passen hervorragend in das Gesamtkonzept des Buches. Das Buch fällt außerdem durch eine sehr detaillierte Beschreibung der Handlungsplätze auf, wodurch man sich noch besser in das Geschehen hineinfühlen konnte.


jeder, der gerne historische Romane liest, kommt an diesem Buch einfach nicht vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.