Mittwoch, 24. Januar 2018

[15/2018] Hunter von Felix A. Münter





Das Buch "Hunter" wurde von Felix A. Münter verfasst und erschien 2017 im Papierverzierer Verlag.


Carter trifft in einem Supermarkt auf Leeland, der ihm ein unschlagbares Angebot macht. Zwar kauft er sprichwörtlich die Katze im Sack, aber der Auftrag ist so interessant, dass er ihn annimmt.


Der Autor schafft es wieder einmal einen spannenden Fall rund um Carter zu zaubern. Dieses Mal verschlägt es Carter nach London zur Zeit der olympischen Spiele. Er soll für die CIA Informationen einholen, was allerdings leichter aussieht als es ist. Da es ein sehr kurzfristiger Fall ist, entschließt sich die CIA den Fall an unseren "Problemlöser" Carter zu vergeben.
Man kann mit unserem Protagonisten wieder einen sehr spannenden Fall miterleben und mit ihm durch die verschiedenen Bereiche Londons laufen. Die Zerrissenheit, einerseits das Geld haben zu wollen und die Komplexität des Falles ziehen sich durch den Fall. Es gibt Wendungen und einige Zitterpartien, die man mit ihm durchleben kann.
Mit der Wortwahl und dem Schreibstil kann der Autor auch dieses Mal wieder überzeugen. Der Spannungsaufbau ist stetig und anhaltend. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass es sich zwar um einen weiteren Fall aus dem Universum der Carter-Akten handelt, der Fall aber ohne Probleme unabhängig von den anderen gelesen werden kann.


Jeder, der gerne mit Carter einen weiteren Fall lösen möchte ist mit diesem Fall wieder bestens beraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.