Samstag, 30. Dezember 2017

[Buch] 12.Buch im Dezember: Alternativen von Leif Tewes



Das Buch "Alternativen" wurde von Leif Tewes verfasst und erschien 2017 im Größenwahn Verlag.

Dem Autor gelingt es mit seinem Buch ein Buch oder eine Realität zu erschaffen, die einem nachdenklich, wütend, schockiert oder auch entsetzt zurücklässt. Die drei Erzählstränge, die sich ihr in diesem Buch zusammenfinden, sind jeder für sich ausgezeichnet verfasst. So ermittelt dieses Mal auch wieder Kommissar Berg und seine Kollegin Landers in einem tödlichen Unfall eines Hoffnungstägers der DbD. Allerdings ist dies eher eine Nebenhandlung, denn die Ganzheit erhält das Buch durch die beiden anderen Protagonisten, welche sich verführen lassen, in eine Richtung, die einem als Leser oft als falsch und auch irreführend vorkommt, jedoch für diese im Moment als total passend. Da wäre zum einen Thomas, der sich nach einem Überfall von einer rechtspopulistischen Partei blenden lässt. Andererseits lernen wir Farim kennen, welcher sich obwohl er nicht wirklich etwas mit der Religion am Hut hat, sich von der IS verführen und anwerben lässt.
Diese Konstellation macht das Buch spannend, denn man durchlebt mit den Protagonisten einige Hochs und Tiefs, auch Erkenntnis, teilweise auch Widerstand. Die Spannung wird aufgebaut und auch gehalten. Man fühlt sich wie in einem Mix aus Fiktion und Realität, wobei man immer im Hinterkopf haben muss, dass vieles bereits, so weit weg man es auch sehen mag, nicht mehr Fiktion ist und teilweise tatsächlich hinter verschlossenen Türen passiert.

Eine Geschichte, die lesenswert ist. Ich kann es nur jedem empfehlen dieses Buch zu lesen und auch einmal über die Welt und die Alternativen in unserem Leben nachzudenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.