Donnerstag, 26. Oktober 2017

[ebook] 18.Buch im Oktober: Winterfeuer von Aileen P.Roberts und Stephan Lössl






Das Buch "Winterfeuer" wurde von Aileen P. Roberts verfasst und von Stephan Lössl vervollständigt. Es erschien 2017 im Papierverzierer Verlag.



Caitir wartet verzweifelt, in der Jungsteinzeit, auf eine Vision um in den Kreis der Steinweisen aufgenommen zu werden und nicht die Frau von Brork werden zu müssen. Andrew ärgert sich währenddessen mit einer Reisegruppe, welche die alten Kulturen der Inseln wenig bis gar nicht interessiert. Eines Tages verknüpfen sich die Lebenswege von Caitir und Andrew und ein ungeahntes Abenteuer beginnt.


Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes, denn nicht nur die Geschichte schafft es einem in den Bann zu ziehen, nein, auch die Hintergrundgeschichte, wie es zu diesem Werk kommen konnte, treibt einem so manche Träne in die Augen. Die Autorin Aileen P. Roberts ließ den Grundstock und ein ausgearbeitetes Exposé nach ihrem Tod zurück. Ihr Mann führte ihren Beginn weiter und erschuf oder besser erweiterte die Geschichte zu einer wundervollen Verschmelzung zwischen Geschichte und Wirklichkeit, zwischen Jungsteinzeit und dem Jetzt.
Die Schauplätze sind sehr detailreich geschildert, sodass man das Gefühl hat dort auf den Ausgrabungen oder Kultplätzen zu sein. Man hat das Gefühl, das Meer rauschen und den Wind in den Haaren zu spüren. Auch die Protagonisten sind sehr detailreich und lebendig beschrieben, sodass man das Gefühl hat, dass man mit ihnen gemeinsam das Abenteuer bestehen kann.
Der Schreibstil ist modern, flüssig, locker und so lebendig, dass man das Gefühl hat, dass man sich ständig im Mittelpunkt befindet und zeitgleich mit den Protagonisten alles miterleben kann. Die Handlung ist sehr gut ausgearbeitet und der Erzählstrang sowohl spannend als auch mit viel Gefühl bestückt. Außerdem konnte mich so manche Wendung tatsächlich überraschen.


Wer gerne Fantasy mit einen Hauch Geschichte, Liebe, Hass, Eifersucht und Reisen liest, der muss zu diesem Buch greifen und in die Geschichte von Skara Brae eintauchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutzrichtlinien des Blogs einverstanden.