Dienstag, 15. August 2017

[Buch] 14.Buch im August: Em Evol von Anne Steen

Das Buch "Em Evol" wurde von Anne Steen verfasst und erschien 2017 im Latos-Verlag.

Rosalind Sophia Coleman lebt in Indiana und ist die jüngste der fünf Kinder. Ihre Schwestern heißen, Beth, Molly, Diane und Maura. Als ihre älteste Schwester ihren ersten Freund mit nach Hause bringt, verliebt sich Rosalind unsterblich in William King. Als vor dem Einzug in den Krieg Maura William heiratet und dieser in der Schlacht der Normandie dabei ist, scheint alles Glück für Rosalind vorüber. Denn eine Rückkehr scheint fast ausgeschlossen. Als William den Krieg aber überlebt und schließlich wieder zurückkehrt, beginnt für Rosalind erst das schwierige Leben, denn die Liebe ihres Lebens ist vergeben und somit scheinbar auch ihr Weg in eine glückliche Zukunft.

Der Autorin gelingt es mit diesem Buch einem das Leben während des 2. Weltkrieges bis in die frühen Fünfziger Jahre sehr gut nahe zubringen. Es wird nicht nur auf die Problematik des Krieges und die Auswirkungen auf alle Beteiligten gesprochen, sondern auch über die Stellung der Frau in früheren Zeiten genauer zu beleuchten. So erscheint zwar der Besuch der Highschool ein erster fortschrittlicher Schritt in der Familie Coleman, aber alles weitere scheint vom Vater und auch von der Familie kategorisch abgelehnt zu werden.
Auch andere Klischees, die mittlerweile kein Problem mehr in der Gesellschaft sind, wie Scheidung, Homosexualität und die wilde Ehe, werden kritisch beleuchtet.
Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt und werden sehr gut beleuchtet. So kann man mit Rosalind ihren Weg wirklich sehr gut miterleben und ohne Probleme verfolgen.
Rosalind erscheint von Anfang an als eine Protagonistin mit einem starken Selbstwertgefühl und einem Wissen über das, was sie wirklich erreichen will. Wenn sie etwas will, wie z.B. eine höhere Schule besuchen oder studieren, dann lässt sie sich nur schwer davon abbringen. Familie steht an ihr an oberster Stelle und macht auch alle ihre Entscheidungen davon abhängig, wie sie dadurch die Familie unterstützen oder Familienmitglieder indirekt retten kann. Dass dadurch ihr Leben nicht immer einfach ist, scheint ihr egal.
William King, welcher zunächst als Soldat in den zweiten Weltkrieg einrücken muss, heiratet aus Furcht heraus, dass er vielleicht nicht überlebt, Maura Louise Coleman, die Schwester von Rosalind. Allerdings scheint diese Hochzeit nach einiger Zeit eher eine Zweckgemeinschaft als echte Liebe zu sein. Was jedoch auffällt ist, dass er immer wieder verstärkt die Nähe zu Rosalind sucht, von der er begeistert ist, da die sich von ihrem Weg nicht abzubringen lassen scheint und ihren Weg geht.
Der Schreibstil und die Wortwahl sind einfach grandios. Man kann sich förmlich in die Protagonisten und in das Geschehen hineinversetzen und alles mit ihnen gemeinsam erleben. Manche Beschreibungen sind so bildlich, so lebendig, dass man sich der ganzen Geschichte einfach nicht entziehen kann. Auch die inneren Konflikte der beiden Hauptprotagonisten werden treffend und sehr genau beschrieben. Auch wenn man manche Entscheidungen einfach nicht verstehen kann, fügt sich alles dann wieder in ein wundervolles Ganzes zusammen. Es ist ein wundervollen, kurzweiliges Lesevergnügen mit viel Tiefgang.

Jeder, der gerne Liebesgeschichten, aber auch historische Romane liest ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Ich persönlich kann für dieses Buch nur eine 100%ige Lese- und Kaufempfehlung abgeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen