Samstag, 6. Mai 2017

[ebook] 2. Buch im Mai: Auf Schritt und Tritt von Marc Pain

Der Thriller "Auf Schritt und Tritt" wurde von Marc Pain verfasst und erschien 2016.

Tom, ein geschiedener Autor mit Tendenz zur totalen Schreibflaute zieht sich zum Schreiben total zurück. Als schließlich noch die Scheidung dazukommt, ist es selbst für seine nächsten Angehörigen und Freunde schwer ihn zu erreichen. Doch dann passieren unerklärliche Sachen in seinem Haus. Nachrichten, in ihn in Angst und Schrecken versetzen. Doch auch die Polizei bringt kein Licht ins Dunkel, denn irgendwie scheint es diese Angriffe nie gegeben zu haben. Wird er wahnsinnig, oder befindet er sich in einer ausgeklügelten Intrige gegen sich selbst.

Dem Autor gelingt ein Lesegenuß der Sonderklasse. Nicht nur, dass die Spannung von Anfang bis zum Ende gegeben ist, nein. Auch die vielen Wendungen und Irrwege, die man mit dem Protagonisten bestehen muss sind gut gewählt und gut beschrieben. Man kann sich in den Hauptprotagonisten doch sehr gut einfühlen. Die Szenarien sind glaubhaft und sehr detailreich beschrieben.
Tom erscheint zu Beginn als ängstlich, nicht sehr selbstbewusst und sehr schreckhaft. Erst je tiefer man in die Geschichte eintaucht, versteht man, was alles zu diesen Verhaltensmustern geführt haben.
Der Sprachstil und die Wortwahl, machen das Buch zu einem Highlight des Jahres. Es liest sich flüssig und schnell. Außerdem ist die Spannungskurve von Anfang bis zum Ende gegeben. Man ist ständig in Action und man versucht herauszufinden, wer denn der Missetäter sein könnte. Auch ich ließ mich einige Male auf den Holzweg führen und das Ende überrascht.

Jeder, der wieder einmal Lust auf einen tollen Thriller hat, wo man auch miträtseln kann und sich mit dem Protagonisten fürchten kann, muss zu diesem Thriller greifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen