Samstag, 25. März 2017

[Buchvorstellung] The wild hunt von M.H.Steinmetz






Buchvorstellung
The wild hunt

Wichtige Fakten:
Autor: M.H.Steinmetz
Verlag: Papierverzierer Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenanzahl: 264 Seiten
Preis ebook: 2,99€
Preis Taschenbuch: 13,95€


Neugierig? Das Buch gibt es beiAmazon oder Papierverzierer Verlag


Über den Autor:M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.
Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.

Der Klappentext:
Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge. Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen. Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht. Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!
Was dich erwartet:
Gleich vorweg. Ich habe das Buch bereits gelesen und rezensiert. Es ist ein Buch, welches nicht für schlechte Nerven ist, aber gerade dieser rasante Schreibstil und immer wieder auftauchende neue Probleme und Wendungen, haben mir große Lesefreude bereitet.
Also, wer schlechte Nerven hat, der sollte vielleicht nicht zu diesem Buch greifen, denn eines ist sicher, Nerven braucht man wie Drahtseile.

Du willst weitere Informationen? 

Du willst die Protagonisten und den Autor noch näher kennenlernen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen