Samstag, 14. Januar 2017

Kurzgeschichte #14: Fuchsgeist

Autor: Nicky P. Kiesow

Worum geht's?
Im Clan der Kenai kommt es wieder einmal zu einem Fest, wo sich die Fuchsgötter zeigen und sich vielleicht mit einem Menschen verschmelzen. Maykayla, von allen May genannt, wird an diesem Abend vom Tiergeist Reinecke erwählt und wird somit zu einer Tori. Ihre Schwester Sisandra wird sogar zu einer Fuchsprinzessin.

Fazit
Eine sehr spannende Kurzgeschichte, über die doch sehr unterschiedliche Lebensplanung der beiden Geschwister. Die eine wird gehetschelt und in Wohlstand aufgezogen, die andere wird zu einer Kriegerin erzogen, weit weg von zu Hause.
Wir sehen hier eine Geschichte, welche obwohl im FAntasybereich angesiedelt, doch auf die heutige Zeit umgewälzt werden kann. Denn schon oft kennt man dieses Problem, wenn ein Geschwisterteil mehr gepusht wird, als das andere.
Aber nicht nur solche Probleme kommen zur Sprache. Es ist trotz seiner Kürze eine Geschichte, welche einem sofort packt und man super mitverfolgen kann.
Maykayla mochte ich irgendwie von Anfang an, denn mit ihrer selbstbestimmten, selbstsicheren Art und Weise und auch die Art, wie sie Probleme sieht, gefiel sie mir ganz gut. Bei ihrer Zwillingsschwester hatte ich von Beginn an Probleme, sie war mir zu hochnäsig, einfach nur lästig.

Ein toller Beginn einer Reihe mit einem offenen Ende und zusätzlich noch Spannung, Liebe und ein Hauch Magie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen