Mittwoch, 25. Januar 2017

[ebook] 14.Buch im Jänner: Verwandte Seelen 1 - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod von Nica Stevens

Das Buch "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" wurde von Nica Stevens verfasst und erschien im Drachenmondverlag.

Samantha "Sam" Foley entkommt durch Zufall mit ihren Freunden Sally, Matt und Conner einem Angriff von Unsterblichen auf ihr verstecktes Lager. Sie werden von Grimmt und seinen Männern gerettet und reiten nun zu einem anderen noch nicht entdeckten Lager. Auf der Reise dorthin lernen wir den Unsterblichen "Jake" kennen, der an der Seite seines Vaters Silas für die "Sterblichen" kämpft und sich für sie verstärkt einsetzt. Doch die Verbundenheit, welche Sam und Jake von Anfang an spüren darf nicht sein, denn Liebe zwischen Sterblichen und Unsterblichen kann nicht bzw. darf nicht sein.

Der Autorin gelingt es mit ihrem Buch eine Welt zu erschaffen, in welcher man sich sofort wohl fühlt. Man reitet und wandert durch die Landschaft, kann durch Kopfkino sich diese Welt wirklich bildlich vorstellen, sich dort wohlfühlen und tatsächlich sich in einer Weise in die Geschichte einfühlen, welche einem mit gemischten Gefühlen und auch zeitweise mit einem Gefühlschaos zurücklässt, welches denen der Hauptprotagonisten im nichts hinten nach steht.
Sam ist eine sture, einfühlsame und auch verständnisvolle Person, welche sich ohne an sich selbst zu denken für andere einsetzt und auch gerne mal einen Schritt weiter geht, als es ihrer Gesundheit gut tut. Man kann sich tatsächlich in ihre Gefühlslage hineinversetzen, in der sie versteht, dass sie der Schlüssel sein könnte um die Sterblichen zu retten und sie alles machen muss, um ihre große Liebe und ihre Freunde zu beschützen.
Jake, ein Unsterblicher, welcher dank seines Vaters Silas einen anderen Blick auf die Sterblichen hat, als manch anderer Unsterblicher, setzt sein Leben ein um die Sterblichen zu beschützen und ihr Überleben zu gewähren. Er ist verwirrt von den Gefühlen zu Sam und auch von ihrer Geschichte. Vieles versucht er zu verdrängen und durch Davonlaufen zu kompensieren. Man kann nur hoffen, dass sich dieses Verhalten noch ein kleines bisschen ändert. Jake ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist mit dem man auch einiges erlebt.
Grimmt, der beste sterbliche Freund von Jake ist ein rauher Klotz mit weichem Kern. Auch wenn er zu Beginn eher als unsympathisch rüberkommt, wird er nicht nur Sam zu einem guten Freund, auch der Leser kann vieles mit ihm verbinden und auch viele seiner Leiden verstehen und seine Entscheidungen nachempfinden.
Die Hauptprotagonisten sind ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte. Auch die Erzählweise, welche aus der Sicht von Sam in der Ich-Perspektive stattfindet trägt einiges dazu bei, dass man sich mehr in das Geschehen hineindenken kann. Viele der Erlebnisse kann man durch diese Art des Erzählens und der Dialoge hautnah miterleben. Man kann mit den Hauptprotagonisten mitfühlen, miterleben, mitweinen, mitlachen und auch sich ärgern über ihre Entscheidungen oder Fehlentscheidungen.

Jeder, der Fantasygeschichten mit einer Prise Liebe gerne liest, der ist mit diesem Auftakt zur dreiteiligen Reihe sehr gut beraten. Kommen Sie und erleben Sie die Abenteuer von Sam und Jake mit.


Das Copyright des Covers liegt beim Drachenmondverlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen