Dienstag, 31. Januar 2017

[ebook] 21. Buch im Jänner: Feuerblut von Andreas Suchanek

Das Buch "Das Erbe der Macht - Band 4: Feuerblut" von Andreas Suchanek erschien 2016 im Greenlight Press Verlag.

Da es sich um den 4. Band handelt, sollte man, bevor man weiter liest, die anderen Teile gelesen haben, ansonsten besteht die Gefahr, dass man sich gespoilert fühlen könnte.

Es gibt einen neuen Auftrag für die Lichtkämpfer rund um Jennifer, Alex, Chloe, Clara und Christian. Während es Jen und Alex nach Indien verschlägt, um mit Sunita Singh Khalsa eine Tempelstadt zu erkunden und ein Artefakt zu bergen, begegnen sie einen dunklen Unsterblichen, Aleister Crowley. Chloe, Clara und Chistian begeben sich auf Spurensuche im Hause der Familie Ashwell.

Dem Autor gelingt es wieder einmal mich mit dem Buch in den Bann zu ziehen. Es ist spannend und mitreißend geschrieben, sodass man Seite für Seite mit den Hauptprotagonisten miterleben kann. Man befindet sich in Mitten der Geschichte und wie immer, erfährt man wieder ein Stückchen von der Entstehung des Walls und der Geschichte der Licht- und Schattenkämpfer.
Durch die sehr geschickte und klare Sprache und Wortwahl, wird es zu einem kurzweiligen, tollen Leseerlebnis, welches man nicht missen möchte.
Der Cliffhanger zum Schluss wurde wieder gut gesetzt, sodass man gespannt sein kann auf die nächste Folge der Reihe, Silberregen.

Jeder, der gerne Urban Fantasy liest, sollte unbedingt diese Reihe beginnen, denn sie ist actionreich, voller guter Ideen, die Geschichte spannend bleiben zu lassen.
ACHTUNG! Diese Reihe könnte süchtig machen!

[ebook] 20.Buch im Jänner: Der Schatten des Schwans von Ulrich Ritzel

Der Kriminalroman "Der Schatten des Schwans" von Ulrich Ritzel erschien 2002 bei btb Taschenbücher, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH.

Zum Buch: Mehrere Erzählstränge kommen in diesem Buch zusammen, zum einen über einen Gefängnisausbrecher, der eine blutige Rache an denen nimmt, welche ihn vor vielen Jahren zu lebenslanger Haft verurteilt haben und andererseits führt uns das Buch in ein sehr finsteres Kapitel der Geschichte, nämlich zur medizinischen Forschung der NS-Zeit. Kommissar Berndorf und seine Kollegin Tamar Wegenast ermitteln, ohne sich von der Politik- und Wirtschaftsprominenz einschüchtern zu lassen.

Dem Autor gelingt mit diesem Erstlingswerk ein tolles Debüt, welches vieles mir bekannte und teilweise unbekannte vereint. Es gelingt ihn, nicht nur Krimi und Thrillerelemente einzubauen, nein, auch die Gegenwart und eine Beleuchtung der dunklen Vergangenheit werden zu einem Teil des Buches.
Dieses Buch spiel fast zur Gänze in Ulm und Umgebung, welches ebenfalls viel dazu beiträgt, sich einfach leichter in dem Buch zu bewegen.
Es hinterlässt einem nach einem kurzweiligen Leseerlebnis, staunend und fast traurig, dass es so schnell zu Ende ist. Aber das Showdown zum Schluss entschädigt für die viel zu rasante Fahrt durch das Buch.

Lesen Sie es, es war ein Abenteuer, dieses Buch mit sehr sturen und einfühlsamen Charakteren zu erleben und es macht einfach Lust auf mehr und die Fortsetzungen mit unseren Kommissar Berndorf.

Montag, 30. Januar 2017

[Buch] 19. Buch im Jänner: Honigtot von Hanni Münzer

Das Buch "Honigtot" von Hanni Münzer erschien 2015 im Piper-Verlag.

Als nach dem Tod von Felicitys Großmutter Maria, verschwindet ihre Mutter Martha Benedict überraschend von zu Hause. Alle Spuren führen nach Rom, doch niemand ahnt, welches Geheimnis dort ruht. Eine interessante Reise in die Vergangenheit beginnt.

Der Autorin gelingt mit diesem Roman ein sehr fesselndes und auch rührendes Buch. Denn man geht mit den Hauptprotagonisten Felicity und Martha auf Spurensuche in der Vergangenheit. Doch nicht jedes Geheimnis ist so gut, dass man des aufdecken sollte.

Eine interessante Zeitreise in die Welt des Dritten Reiches und den Versuch sein Leben zu verändern und zu retten. Nicht jede Entscheidung sollte gut geheißen werden, doch man sieht hier sehr gut, dass eine Mutter sehr weit geht, um seine Kinder und seine Familie zu schützen.

Gehen Sie mit auf eine Entdeckungsreise, welche uns auf verschiedene Kontinente bringt und auch Entscheidungen zeigt, welche einfach nur darauf schließen lassen, das Überleben zu sichern. Lesen Sie es und machen sich selbst ein Bild von der Familie Benedict und ihrem Familienschicksal.

Sonntag, 29. Januar 2017

[Buch] 18. Buch im Jänner: Blutiges Land von Wolfgang Thon



Das Buch "Blutiges Land" von Wolfgang Thon erschien 2017 bei Blanvalet in der Verlagsgruppe Random House GmbH.

Der Müllerssohn Eik Schmalens und der junge Landadelige Valerian von Villesen sind gute Freunde, jedoch je mehr sich Eik zu Auguste von Villesen hingezogen fühlt, desto mehr kühlt die Freundschaft zueinander ab. Als dann noch der 30-jährige Krieg beginnt, gehen die beiden verschiedene Wege. Während sich Eik den Protestanten anschließt, schließt sich Valerian den Katholiken an.

Dem Autor gelingt es eine wirklich lebensnahe Geschichte rund um die Wirren des 30-jährigen Krieges zu weben. Man fühlt sich den Hauptprotagonisten nahe und kann mit ihnen mitfühlen, wie sie sich auf der Flucht, dem Schlachtfeld oder bei anderen wichtigen Entscheidungen ihres Lebens gefühlt haben müssen.
Aber nicht nur die Geschichte rund um den 30-jährigen Krieg wird beleuchtet, nein, auch ein dunkles Familiengeheimnis können wir mit Hilfe der Hauptprotagonisten mitverfolgen und miträtseln, wie man es schafft in einer Familie so ein Geheimnis so lange geheim zu halten.
Eik Schmalens, der Müllerssohn, ist ein wiffes, schlaues Köpfchen, welcher durch seine oftmals auch nicht regelkonformen Aktionen, sich und seine Begleiter in Schwierigkeiten bringt. Aber auch die Geschichte am Laufen erhält, da er dadurch auch die Geschichte in andere Bahnen lenkt. Außerdem ist er obwohl er es sich nicht eingestehen will in Auguste verliebt. Seine Liebesabenteuer bringen ihn auch oft in große Probleme und bringen ihn oft an Plätze, wo er normalerweise nicht ohne die Liebe hingelangt wäre.
Valerian von Villesen, der junge Landadelige, der durch seine wilde Entschlossenheit sich den Katholiken anschließt, macht durch seine Sturheit und auch durch seine Fähigkeit die anderen berechnend gegenüber zu stehen, macht schnell eine steile Karriere im Heer, jedoch wird er, je länger der Krieg dauert geläutert und erkennt, egal auf welcher Seite man steht, es wird ein brutaler, schmutziger Krieg mit sehr viel vermeidbaren Schaden.
Auguste von Villesen, welche mit einem ihr verhassten französischen Adeligen verheiratet wird, hat einen raschen und klugen Verstand, welcher ihr viel nützt, aber auch viel Schaden anrichten kann, denn man befindet sich schließlich im Jahr 1618 bis 1648, wo man Frauen nicht als Berater anerkennt, sondern als Mütter und Hausfrauen. Doch sie lässt sich ihre eigene Meinung nicht nehmen und denkt oft auch selber darüber nach, wie sich die Kriegsparteien gegenüber verhalten können.
Wolfgang Thon gelingt es ein lebendiges Bild dieser Zeit zu zeichnen, denn nicht nur, dass der 30-jährige Krieg angeschnitten wird, man kann auch bei Besprechungen mit Wallenstein, Tilly und anderen wichtigen Heerführern der damaligen Zeit dabei sein. Die Dialoge machen die Geschichte lebhaft und ereignisreich.
Auch kann man den Zwiespalt der Hauptprotagonisten merklich spüren, denn immerhin waren Eik und Valerian beste Jugendfreunde und nur wegen einem Krieg, welcher sie auf verschiedene Seiten bringt, scheinbar erbitterte Feinde.

Jeder, der sich gerne in den 30-jährigen Krieg und die Verwicklungen Deutschlands, Schwedens und Frankreichs vertiefen möchte, ist mit diesem Roman bestens beraten. Aber nicht nur dieser Bereich wird behandelt, auch die Liebe, Eifersucht, Hass und Vergebung wird in diesem Buch groß geschrieben.
Lesen Sie es, ich hoffe Sie werden so in diese Welt mitgerissen wie ich!

Samstag, 28. Januar 2017

[Werbung] Fantasywoche von 6.2. bis 12.2.2017



Nicht vergessen! 

In wenigen Tagen beginnt das große Onlineevent auf Facebook, die Fantasywoche. 

Am 6.2.2017 beginnt nicht nur die FIS Alpinen Ski Weltmeisterschaften St. Moritz 2017, sondern auch die Fantasywoche. Unsere Fantasywoche geht bis zum 12.2.2017.

Was könnt Ihr mit uns erleben? Sehr viel!

Jeden Tag gibt es Gewinnspiele. Wann genau, werde ich immer am vorhergehenden Tag genauer Posten. Oder du siehst auf der Seite fantasywoche.de nach!

Auch einige Blogger helfen mit, die Woche zu einem riesen Fest zu machen und zu jedem Buch gibt es eine Autorenvorstellung, ein Protagonisteninterview und eine genaue Buchvorstellung. Diese Zeitslots, wann diese Posts online gehen, werde ich ebenfalls noch genauer posten, aber erst, wenn es aktuell wird.

Am 6.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • Die Schirmherrinnen der Fantasywoche 2017, Emily Thomsen und Christin Burger eröffnen die Fantasywoche.
  • Großes Eröffnungsgewinnspiel mit fetten Preisen.
  • 18:00 - 19:00 Live Lesung mit Emily Thomsen (Medusas Fluch)
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Nicole Böhm (Chroniken der Seelenwächter: Verborgene Mächte 1 - Die Suche)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Mira Valentin (Das Geheimnis der Talente)
Am 7.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Ela Feyh (Sylnen. Der gefallene Krieger)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Julia Adrian (Die Dreizehnte Fee)
Am 8.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Marie Graßhoff (Kernstaub)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Robert Corvus und Bernhard Hennen (Die Wölfin - Die Phileasson Saga)
Am 9.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Mirjam H. Hüberli (Rebell - Gläserner Zorn)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Alana Falk (Sternensturm)
Am 10.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Nica Stevens (Verwandte Seelen)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Mella Dumont (Lindenmond - Colors of Life)
Am 11.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 15:00 - 16:00 Live-Chat mit Amber Auburn
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Ju Honisch (Seelenspalter - Die Geheimnisse der Klingenwelt)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Alexandra Fuchs (Straßensymphonie)
Am 12.2. gibt es folgende große Programmpunkte:
  • 18:00 - 19:00 Live Lesung mit T.S.Orgel (Blausteinkriege II - Sturm aus dem Süden)
  • 19:00 - 20:00 Live Lesung mit Rose Snow (17 - Das erste Buch der Erinnerung)
  • 20:00 - 21:00 Live Lesung mit Christin Burger (Im Kreis der Sieben)
Ihr seht, einiges wird hier los sein, und ich werde Euch natürlich über alles informieren, was Ihr unbedingt wissen solltet. Wichtige Posts, Gewinnspiele und natürlich alles über die Lesungen.

Seid dabei im Facebookevent Fantasywoche. Es gibt noch Tickets um dabei zu sein!

[ebook] 17.Buch im Jänner: Verwandte Seelen - Die Trilogie von Nica Stevens



Das Buch "Verwandte Seelen - Die Trilogie" wurde von Nica Stevens verfasst und es wird im Drachenmondverlag verlegt.

Als Samanthas Dorf von Unsterblichen überfallen wird, kann sie mit Sally, Matt und Conner fliehen und trifft so auf Grimmt und seine Freunde. Auch Unsterbliche aus dem Clan der McAlaster gehören zu ihren Rettern. Jake, ein Unsterblicher fühlt sich sofort zu Sam hingezogen und ist mehr als verwirrt, sich so stark von Sam angezogen zu fühlen. Schnell wird es klar, dass Sams Vater ein Unsterblicher war und ihre Mutter ein Mensch. Als Halbblut setzen Menschen sowie Unsterbliche großes Vertrauen in sie, eine Veränderung herbei zuführen.

Der Autorin gelingt es einem in eine Welt zu entführen, in der man sich richtig wohlfühlen kann und richtig mit den Hauptprotagonisten mitfiebert. Man kann sagen, man fühlt sich im Ewigen Wald und in der Gegend rund um Gimmts zu Hause richtig wohl und man möchte fast selber ein Häuschen dort haben, um hier am Wochenende zu entspannen und dort zu leben.
Sam ist durch die Erkenntnis, ein sogenanntes Halbblut zu sein, also halb Mensch, halb Unsterbliche, zunächst etwas aus der Bahn geworfen, doch für ihre Entwicklung ist es wichtig, dieses Schicksal für sich anzuerkennen. Sie ist eine der stursten Protagonistinnen, welche ich in der letzten Zeit begegnet bin, denn sie sucht förmlich die Probleme und fordert ihr Schicksal mehr als einmal heraus. Dadurch bekommt das Buch allerdings auch eine Dynamik, welche man nicht missen möchte.
Jake, der Unsterbliche aus dem Clan der McAlaster ist schockiert, als er merkt, dass es die Seelenverwandtschaft tatsächlich gibt und er seine in einer Sterblichen fand. Zunächst vollkommen überfordert mit der Situation, kann er aber doch das Schicksal sehr gut annehmen. Durch die Liebe zu Sam kommt auch er immer wieder in scheinbar unlösbare Probleme und Konflikte, welche er normalerweise nicht bekommen hätte. Der Schutz von Sam, seiner Freunde und seines Clans hat oberste Priorität, allerdings wird es ihm nicht immer leicht gemacht.
Grimmt, der sterbliche Freund von Jake, ist ein alter Brummbär, mit weichem Kern, der ebenfalls oft durch seine Sturheit und seine immer wiederkehrende Meinung, unbedingt immer an Jakes Seite kämpfen zu müssen, sich immer wieder in Probleme bringt. Er ist ebenfalls einer meiner Lieblingscharaktere, da er ebenfalls sehr viel zu der Entwicklung von Sam und Jake beiträgt.
Die Sprach- und Wortwahl, sowie die Dialoge zwischen den Beteiligten machen das Buch zu einem spannendem, lustigem und kurzweiligem Lesevergnügen, welches ich nicht mehr missen möchte. Noch nie hatte ich fast 800 Seiten in so kurzer Zeit verschlungen, wie dieses.

Jeder, der ein Fan von Fantasyliteratur ist, sollte auch zu diesem Buch greifen, es hat einfach alles. Liebe, Eifersucht, Hass, Verzweiflung, Erotik und einfach eine große Dosis Natur und Fantasie. Begleiten Sie Sam und Jake auf ihrer Reise durch diese Welt und ihre Bemühungen zwischen Sterblichen und Unsterblichen zu vermitteln. Sie werden hoffentlich, wie ich begeistert sein von diesem Werk und sich ebenso im Ewigen Wald wohlfühlen. Hoffentlich gibt es irgendwann einmal eine Fortsetzung, ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, denn irgendwie hat man das Gefühl, dass die Geschichte des Ewigen Waldes und die Geschichten rund um den McAlaster Clan noch lange nicht alle fertig erzählt sind.

Das Copyright des Covers liegt beim Drachenmondverlag!

Freitag, 27. Januar 2017

[ebook] 16.Buch im Jänner: Verwandte Seelen 3 - Die Schatten der Erinnerung von Nica Stevens



Der abschließende Teil der Trilogie "Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung" wurde von Nica Stevens verfasst und wurde im Drachenmondverlag verlegt.

Es handelt sich hier um den 3. Teil der Reihe, um nicht gespoilert zu werden, sollte man bereits Teil 1 und 2 kennen.

Gerade als Sam und Jake erkennen, dass sie ein Kind erwarten, bricht die Hölle über das Bergtal und den McAlaster-Clan herein. Esca von seiner Eifersucht und Machtgier geleitet legt im Ewigen Wald Feuer und gefährdet so nicht nur den einen Clan, sondern die gesamte bekannte Welt. Auf der Flucht vor dem Feuer werden nun auch noch Jake und Sam getrennt und ein mühsamer Weg aus den Tiefen der Verzweiflung beginnt.

Der Autorin ist es auch dieses Mal gelungen durch ihre Feinfühligkeit und Erzählstil eine Atmosphäre zu gestalten, welche einem in diese fremde und doch bekannte Welt entführt.
Sam macht wieder durch ihre unverkennbare Sturheit auf sich aufmerksam, die doch dieses Mal auch sehr zielführend aber auch gefährlich ist. Doch als alles verloren scheint, handelt sie doch immer nach ihrem Herz und findet doch, trotz einiger Verirrungen zu einem erfolgreichem Ziel. Auch dieses Mal hatte man einige Schockmomente mit ihr zu durchzuleben, aber durch ihren unverbesserlichen Hang an das Gute im Menschen und die Welt zu glauben, rückt sie manche Sache doch wieder an die richtige Stelle.
Jake schafft es dieses Mal mich einige Male zu schocken, denn alleine durch seine schwere Verletzung, resultierend durch den riesigen Brand und seine daraus resultierenden Gedächtnisverlust, bringt einem dazu, dass man richtig mit ihm mitleidet. Man möchte ihn einfach in den Arm nehmen und ihm helfen auf die richtige Spur zu kommen. Auch schwierig ist es für ihn dieses Mal, da er noch immer eher jähzornig ist, wenn es Sam betrifft und er meist einfach nicht mehr richtig denkt, sobald er sie in einer Gefahr sieht.
Durch den unverkennbaren Schreibstil schafft es die Autorin uns glauben zu machen, mitten im Wald zu stehen, mit Liger zu kämpfen, uns auf wilde Pferde zu schwingen und durch die verborgensten und schönsten Plätze zu reiten.

Besuchen Sie ebenfalls Sam und Jake in der wunderschönen Gegend im Ewigen Wald und alle ihre Freunde. Lesen Sie diese wunderschöne, zauberhafte Geschichte und lassen Sie sich in eine andere Welt entführen.


Das Copyright des Covers liegt beim Drachenmondverlag!

Mittwoch, 25. Januar 2017

[ebook] 15.Buch im Jänner: Verwandte Seelen 2 - Das Schicksal des Halbblutes von Nica Stevens


Das Buch "Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes" ist der zweite Teil der Trilogie rund um Jake und Sam. Es wurde von Nica Stevens geschrieben und wurde im Drachenmondverlag verlegt.

Es ist der zweite Teil einer Trilogie, man sollte, bevor man weiter liest auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben.

Sam wird nach ihrer Rückkehr auch allen im Clan vorgestellt. Sofort wird klar, dass einige der Verbindung von Sam und Jake eher skeptisch gegenüber stehen. Silas, der Dougal die Kunde vom Überleben von Sam persönlich überbringt, befindet sich in Gefahr. Der Stiefsohn von Dougal, Esca, nimmt schließlich an dem Seefest teil und eine große Intrige findet statt.

Der Autorin gelingt es wiederum einem vollständig in das Geschehen hineinzuziehen. Man kann wieder durch die Erzählperspektive sehr gut dem Geschehen folgen und auch mit dem Erlebnissen mitleiden. Viel überraschendes passiert und auch vorhersehbares. Überrascht hat mich wirklich eine Entdeckung, Escas betreffend und natürlich auch über die Zustände in den Arbeitslagern der Unsterblichen für die Rebellen unter den Menschen.
Sam ist mir auch dieses Mal wieder sehr sympathisch, durch ihre offene, streitlustige Art und Weise, wie sie versucht an die Dinge heranzugehen, wächst sie mir immer mehr ans Herz. Sie versucht noch immer das Gute in jedem Unsterblichen und Menschen zu sehen, auch wenn sie oft davon enttäuscht wird. Es freut einem ein jedes Mal, dass sie auch wenn die Ausweglosigkeit noch so groß zu sein scheint, sie immer wieder einen Weg findet um das Geschehen zum Positiven zu ändern.
Jake ist immer wieder sehr bevormundend, und zum ersten Mal bemerkt man in dieser Geschichte, was es bedeutet, seinen Seelenverwandten zu finden und was es bedeutet, diesen verloren zu glauben. Die wirkliche, tiefe Liebe zu Sam macht ihn reizbar und auch teilweise unberechenbar. Aber die Entwicklung mitzuerleben bereitet einem einiges an Spaß.
Die Geschichte ist wieder sehr flüssig und leicht zu lesen. Man fliegt förmlich durch das Buch hindurch, welches einem extrem viel Spaß und Lesefreude bereitet. Die Wortwahl und die Sprache ist auch der Geschichte sehr gut angepasst, welches eine kurzweilige Freude beim Lesen bereitet.

Jeder der Fantasygeschichten mit der gewissen Dosis Liebe, Eifersucht und auch Mut gerne liest, ist mit diesem Buch wirklich sehr gut beraten. Begleiten Sie Sam und Jake auf ihrem Weg zu einem gemeinsamen Wir.


Das Copyright des Covers liegt beim Drachenmondverlag!

[ebook] 14.Buch im Jänner: Verwandte Seelen 1 - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod von Nica Stevens

Das Buch "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" wurde von Nica Stevens verfasst und erschien im Drachenmondverlag.

Samantha "Sam" Foley entkommt durch Zufall mit ihren Freunden Sally, Matt und Conner einem Angriff von Unsterblichen auf ihr verstecktes Lager. Sie werden von Grimmt und seinen Männern gerettet und reiten nun zu einem anderen noch nicht entdeckten Lager. Auf der Reise dorthin lernen wir den Unsterblichen "Jake" kennen, der an der Seite seines Vaters Silas für die "Sterblichen" kämpft und sich für sie verstärkt einsetzt. Doch die Verbundenheit, welche Sam und Jake von Anfang an spüren darf nicht sein, denn Liebe zwischen Sterblichen und Unsterblichen kann nicht bzw. darf nicht sein.

Der Autorin gelingt es mit ihrem Buch eine Welt zu erschaffen, in welcher man sich sofort wohl fühlt. Man reitet und wandert durch die Landschaft, kann durch Kopfkino sich diese Welt wirklich bildlich vorstellen, sich dort wohlfühlen und tatsächlich sich in einer Weise in die Geschichte einfühlen, welche einem mit gemischten Gefühlen und auch zeitweise mit einem Gefühlschaos zurücklässt, welches denen der Hauptprotagonisten im nichts hinten nach steht.
Sam ist eine sture, einfühlsame und auch verständnisvolle Person, welche sich ohne an sich selbst zu denken für andere einsetzt und auch gerne mal einen Schritt weiter geht, als es ihrer Gesundheit gut tut. Man kann sich tatsächlich in ihre Gefühlslage hineinversetzen, in der sie versteht, dass sie der Schlüssel sein könnte um die Sterblichen zu retten und sie alles machen muss, um ihre große Liebe und ihre Freunde zu beschützen.
Jake, ein Unsterblicher, welcher dank seines Vaters Silas einen anderen Blick auf die Sterblichen hat, als manch anderer Unsterblicher, setzt sein Leben ein um die Sterblichen zu beschützen und ihr Überleben zu gewähren. Er ist verwirrt von den Gefühlen zu Sam und auch von ihrer Geschichte. Vieles versucht er zu verdrängen und durch Davonlaufen zu kompensieren. Man kann nur hoffen, dass sich dieses Verhalten noch ein kleines bisschen ändert. Jake ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist mit dem man auch einiges erlebt.
Grimmt, der beste sterbliche Freund von Jake ist ein rauher Klotz mit weichem Kern. Auch wenn er zu Beginn eher als unsympathisch rüberkommt, wird er nicht nur Sam zu einem guten Freund, auch der Leser kann vieles mit ihm verbinden und auch viele seiner Leiden verstehen und seine Entscheidungen nachempfinden.
Die Hauptprotagonisten sind ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte. Auch die Erzählweise, welche aus der Sicht von Sam in der Ich-Perspektive stattfindet trägt einiges dazu bei, dass man sich mehr in das Geschehen hineindenken kann. Viele der Erlebnisse kann man durch diese Art des Erzählens und der Dialoge hautnah miterleben. Man kann mit den Hauptprotagonisten mitfühlen, miterleben, mitweinen, mitlachen und auch sich ärgern über ihre Entscheidungen oder Fehlentscheidungen.

Jeder, der Fantasygeschichten mit einer Prise Liebe gerne liest, der ist mit diesem Auftakt zur dreiteiligen Reihe sehr gut beraten. Kommen Sie und erleben Sie die Abenteuer von Sam und Jake mit.


Das Copyright des Covers liegt beim Drachenmondverlag!

Sonntag, 22. Januar 2017

[ebook] 13.Buch im Jänner: Aurinja von Sabine Niedermayr

Die Fantasygeschichte "Aurinja" wurde von Sabine Niedermayr verfasst und erschien 2015 im Elvea Verlag.

Argon, ein Junge, welcher mit seiner Mutter immer wieder durch die Welt zieht, sieht sich als Abenteurer und Geschichtenerzähler. Er sitzt gerne mit seinen Freunden am Lagerfeuer und erzählt ihnen die alten Geschichten rund um die Legende der Wächter von Aurinja. Doch als auf einmal seine Mutter entführt wird und sein Dorf bis auf Ismina von seelenlosen Kämpfern ausgelöscht wird, beginnt das wahre Abenteuer.

Der Autorin gelingt es gleich zu Beginn ein atemberaubendes Tempo vorzulegen, welches einem fast den Atem nimmt. Allerdings sind manche Sätze sehr verschachtelt, welches dam Lesen etwas mehr Konzentration abverlangt. Sie schmeißt uns in eine Welt aus Sagen und Mythen hinein, welche gut durchdacht sind, aber auch teilweise etwas schwer zu glauben sind. Doch diese Geschichte benötigt diese kleinen aber feinen Bewegungen in eine andere Richtung, wenn man für den Protagonisten gerade eine andere Richtung einschlagen möchte.
Man kann sich in die Hauptprotagonisten Argon und Ismina sehr gut hineinversetzen, auch in seine Mutter, aber leider kommt die nicht allzu oft vor.
Argon sieht sich vor allem als Reisender, als Abenteurer und Geschichtenerzähler. Allerdings ist er auch etwas weltfremd, aber auch hilfsbereit und immer bereit sich auf Abenteuer und neue Herausforderungen anzunehmen.
Seine Mutter ist mir eigentlich sympathisch, aber leider durch ihre Entführung nur in den ersten Kapiteln existent. Sie hält irgendwie die ganze Familie zusammen, aber man spürt, dass sie Geheimnisse vor ihm zurückhält.
Ismina, die Tochter des Anführers des Dorfes, wo Argon und seine Mutter zum Schluss lebten ist eine sehr gute Bogenschützin und sehr loyal zu den Menschen zu denen sie Vertrauen schöpft. Sie kommt mir zu Beginn als eine sehr treibende Kraft vor, jedoch behindert sie sich oft auch selbst, vor allem wenn es um die Liebe geht.
Die Wortwahl und die Spracht haben ihre positiven und ihre negativen Facetten, denn nicht jeder liebt verschachtelte Sätze zu lesen. Aber vor allem die Erzählperseptive und die Dialoge machen die Geschichte erlebbar. Man kann sie erleben, spüren und einfach in ihrem Erzählstrang versinken.

Ich mochte die Fantasygeschichte und ich kann die Geschichte rund um Argon einfach nur einem jeden Fantasyliebhaber ans Herz legen. Lesen Sie die Geschichte und erleben Sie eine wundervolle Geschichte rund um Argon, Ismina und Aurinja.

[ebook] 12. Buch im Jänner: Die Welt der vier Jahreszeiten von Melanie Klein

Das Buch "Die Welt der 4 Jahreszeiten - Das Sonne-Mond-Kind" wurde von Melanie Klein verfasst und erschien im Burg Verlag, Rehau.

Fenja lebt ein ganz normales Leben in Seattle mit ihren Eltern, Figo und Elaine, und ihrem Stiefbruder Nick. Doch eines Tages, als in der Nacht sich der Mond grün färbt und sie noch ein merkwürdiges Paket mit einem Anhänger erhält, beginnt während eines Gewitters ihr Abenteuer in einer neuen Welt, in der Welt der 4 Jahreszeiten, in der vier Jahreszeitenkönige über das Land herrschen, Sisar, Sadir, Obilee und Anjo. Fenja wird von König Sisar, dem Herrscher des Sommerlandes aufgenommen und erfährt von ihrer Bestimmung den dunklen Herrscher von Janburia zu bekämpfen.

Der Autorin gelingt es, einem mit diesem Buch in eine Welt hineinzuziehen, welche eine gewisse Faszination mit sich bringt, nicht nur, dass die Idee mit den Jahreszeiten für mich neu war, so ist es auch die Idee der unterdrückten Magie und das nicht fassen können, etwas anderes zu sein, als man immer glaubte. Dieses hin und her der Gefühle, gemischt mit der leichten Prise der Eifersucht und der Liebe macht es zu einem Pageturner.
Fenja ist eine sehr selbstbewusste, eigensinnige Person, welche durch ihre sehr offene Sprech- und Ausdrucksweise in der fast schon mittelalterlich anmutenden Welt der 4 Jahreszeiten auf einige Probleme und auch Verachtung stößt. Statt sich um die verborgenen Kräfte zu kümmern, legt sie scheinbar immer das Hauptaugenmerk auf die Flucht und auf das vor den Kopf stoßen der Männer. Auch ihre unterdrückte Liebe bringt vieles an Problemen mit sich, welche sich nicht so einfach in Luft auflösen werden.
Sisar, der König des Sommerlandes ist sehr freundlich und immer auf der Suche nach Fenja. Scheinbar haben diese Zwei einen Pakt geschlossen es sich besonders schwer zu machen, sich gern zu haben. Man kann die Spannungen und die Liebe fasst mit den Händen greifen, aber immer wieder scheint es, dass etwas die Zweisamkeit stören wird.
Durch die vielen Dialoge wird die Geschichte wirklich lebendig und man kann die Situationen wirklich gut miterleben und mitverfolgen. Auch den Zwiespalt, zwischen dem eingestehen und dem davonlaufen kann man wirklich gut verstehen.

Da das Buch eine Reihe ist, endet es mit einem Cliffhanger. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Fenja, Sisar und den anderen Personen der 4 Jahreszeiten weitergeht.

Samstag, 21. Januar 2017

[Buch] 11. Buch im Jänner: und in mir der unbesiegbare Sommer von Ruta Sepetys

Das Jugendbuch "und in mir der unbesiegbare Sommer" wurde von Ruta Sepeetys verfasst und 2011 erschien es im Carlsen Verlag. Der Originalverlag des Buches ist Philomel Books, ein Imprint der Penguin Group, dort erschien es ebenfalls 2011 unter dem Titel Between Shades of Gray.

1941 wird Lina, ihr Bruder und ihre Mutter von der sowjetischen Geheimpolizei abgeholt. Da haben sie noch keine Ahnung, was mit ihnen passieren wird. Doch immer klarer wird, dass es sich um eine Deportation unliebsamer Litauer in den Norden Russlands nach Sibirien handelt. Lina und ihre Familie erleben unvorstellbare Qualen und auch Krankheiten sucht die Familie heim, doch am schlimmsten ist das Nichtwissen, wo sich der Vater befindet und ob er die Schikanen überlebt.

Der Autorin ist eine sehr mitreißende Geschichte gelungen, denn diese 300 Seiten lasen sich so schnell, als wären es nur 100 gewesen. Man kann mit den Hauptprotagonisten miterleben, wie man sich fühlt, wenn man nicht weiß, was genau mit einem passiert, wenn man der Willkür anderer Menschen gnadenlos ausgesetzt ist und auch schon einfache Krankheiten einen Menschen töten können, nur weil einem das nötige Essen oder Vitamine fehlen.
Lina, eine sehr selbstständige, ehrgeizige aber auch ihre Meinung vertretende 15-jährige Litauerin, lässt sich nicht gerne verbieten, ihre Meinung zu vertreten und weicht dann aus auf die Kunst, die malt ihre Gedanken, ihre Erlebnisse auf und verarbeitet so einiges an der Willkür der russischen Geheimpolizei. Doch, dass sie sich auch mit Zeichnungen in Probleme bringen kann, da sie die Fähigkeit hat sehr wirklichkeitsgetreu zu malen, wird ihr erst später klar. Lina sieht schnell, dass sie mit ihrer Kunst Nachrichten senden kann, die nicht wirklich erkannt werden können. Aber die Extraration Essen, welche sie dadurch ab und zu im Lager erhält, ist schwer erkämpft.
Der Schreibstil und die Wortwahl sind sehr gut gewählt und die Geschichte liest sich dadurch sehr flüssig und locker. Obwohl die Botschaft im Buch, welche vermittelt werden sollte sehr hart und unbarmherzig kommt, kann man teilweise mit den Hauptprotagonisten nicht nur sich fürchten oder weinen, auch für die Liebe und die Freude ist noch Platz.

Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen zu lesen, denn es ist Geschichte aus einem anderen Blickwinkel. Währen wir Mitteleuropäer eher nur die Geschichte der Juden verfolgen, kann man hier einmal die Geschichte von Russland aus betrachten und sich in die Annektierung Lettlands, Estlands und Litauens durch die Russen miterleben. Auch das ist Geschichte, und ich fand diese Geschichte aus diesem Blickwinkel betrachtet sehr interessant und ich bin froh es gelesen zu haben.

Sonntag, 15. Januar 2017

Kurzgeschichte #17: Die Sterne

Autor: Doreen Fuhrmann

Worum geht's?
Vor vielen Jahren, als Krieg auf dem Planeten Xena herrschte, flohen die Sterne auf die Erde, denn auch hier auf der Erde herrscht eine Dürre, welche Dank der Sterne gelöst werden kann. Anhand des Lebens von Mel, Lis und Luke lernt man das Leben der ewig 20-jährigen Sterne kennen. Ein Abenteuer beginnt!

Fazit
Das Buch ist trotz einiger kleinerer Mängel sehr gut zu lesen. Es ist flüssig und locker geschrieben und man lernt das Leben der Sterne sehr gut kennen und auch verstehen.
Mel erschien mir von Beginn an eher als die draufgängerische, sture und lebenslustigere. Doch auch sie muss sich mit der Zeit ändern und begeistert mich auch hier mit ihrer liebevollen Art.
Lis, welche im Streit einfach nichts mehr von sich hören lässt, doch je länger die Geschichte dauert, desto sympathischer wird sie mir und wird auch für die Geschichte unerlässlich.
Etwas schade finde ich, dass ab und zu zu schnelle Übergänge gemacht werden, dass man gar nicht zu schnell mit den Gedanken mitkommt, wie ein Wechsel stattfindet.
Trotz allem kann ich dieses Buch empfehlen, denn es hat einen etwas anderen Ansatz als die übliche Fantasyliteratur.
Lesen Sie es und machen sich selbst ein Bild von den Sternen und ihre Geschichte hier bei uns auf der Erde, vielleicht sitzt ja gerade neben ihnen einer.

Buchvorstellung #3: Das Glitzern des Glücks von Serena Avanlea


Heute darf ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen!
"Das Glitzern des Glücks" von Serena Avanlea

Kurz zum Inhalt:
Wie weit würdest du gehen für die große Liebe? Seine braunen Augen, die sonst immer so vertraut waren, wirkten auf einmal fremd. »Willst du etwa …« Cassie schluckte. Gegen ihren Willen floss die Erkenntnis unaufhaltsam in ihr Bewusstsein und durchtränkte ihren Körper mit Schmerz. Aber sie musste Gewissheit haben, musste die Worte von ihm hören, um sie zu begreifen. Cassie weiß weder ein noch aus vor Schmerz. Ihr Freund hat Schluss gemacht und sie ist überzeugt, dass es allein ihre Schuld ist. Als sich die Chance ergibt in die Vergangenheit zu reisen, ergreift Cassie sie, ohne zu zögern – ungeachtet aller Gefahren. Es beginnt eine spannende Reise durch ihr Leben, voller Überraschungen und ungeahnter Entwicklungen. Wird sie es schaffen, ihre Liebe zu retten? Tauche ein in diesen romantischen Young Adult Liebesroman über eine Zeitreise für die große Liebe. Das Jugendbuch ist optimal gegen Trennungsschmerz und Liebeskummer!


Das machte mich sofort aufmerksam und ich darf nun dieses Buch lesen. Ich freue mich schon riesig auf das Lesevergnügen und die Rezension kommt natürlich bald! :)

[ebook] 10.Buch im Jänner: Fuchsreihe 1-3 von Nicky P. Kiesow

Dieser Sammelband der Fuchsreihe 1-3 von Nicky P. Kiesow enthält die ersten drei Bände "Fuchsgeist, Fuchsfluch und Fuchsseele" und ist 2016 erschienen.

Maykayla und Sisandra sind Zwillingsschwestern und werden beide von Fuchsgeistern erwählt. Während Maykayla "nur" von einem Fuchsgeist beseelt wird, wird Sisandra zu einer Fuchsprinzessin. Daraus ergibt sich auch ein getrennter Lebensweg für die beiden Schwestern. Maykayla muss ihr Dorf wegen der Ausbildung zur Tori verlassen, während Sisandra bei der ortsansässigen Aurora lernen darf. Doch als Maykayla als Leibwächterin ihrer Schwester zurück ins Dorf darf, nimmt deren beider Leben eine Wendung.

Der Autorin gelingt es einen in die Welt der Fuchsgeister hineinzuziehen und mit den Hauptprotagonisten mitzuleben und mitzufiebern. Durch die Sicht von Maykayla aus, ist man in der Geschichte mitten drinnen und man kann sich ab und zu über ihre Gedankenlosigkeit und ihren daraus resultierenden Mut nur wundern.
Maykayla ist auch dank ihres inneren Fuchses Ren eine ganz besondere Person. Sie ist eigenwillig, stur, aber auch selbstbestimmt und selbstbewusst. Durch diese Mischung wird ein sehr interessanter Mensch/Fuchs, den man gerne in der Geschichte begleitet und sich über die Reaktionen und Wortmeldungen der anderen nur so wundert.
Sisandra war mir von Anfang an nicht sehr sympathisch, denn ab dem Zeitpunkt, in der sie der Fuchsgott erwählt hat, bricht sie mit der gesamten Familie und behandelt alle von oben herab. Ein Gespräch mit ihr zu führen ist schwer, denn meist schimpft und meckert nur über ihr Leben.
Es sind noch mehr interessante Charaktere, wie Erebos, Nurr, Dorr und die Aurora enthalten, aber wenn ich diese umreißen möchte, laufe ich Gefahr die Geschichte zu spoilern.
Die Wortwahl und die Sprache sind der Geschichte angemessen und man sieht, dass man für eine spannende Geschichte nicht viele Seiten braucht, wenn man die Worte richtig einsetzt.
Auch die Dialoge machen die Geschichte greifbar und interessant, denn so kann man auch wieder in die Charaktere hineinsehen.

Ich kann diese Reihe nur empfehlen und wenn Sie einmal mit einem anderen Fantasywesen durch die Welt ziehen wollen, dann greifen sie zu diesem Buch, denn ich zog zum ersten Mal mit einem Fuchs durch die Lande.

Kurzgeschichte #16: Fuchsseele

Autor: Nicky P. Kiesow

ACHTUNG! ES HANDELT SICH UM BAND 3 DER FUCHSREIHE! Nur weiterlesen, wenn man die ersten zwei Teile bereits gelesen hat!

Worum geht's?
Nachdem Maykayla und Sisandra nun mit dem Wolfsrudel auf den Weg zu deren König sind, sind einige Widrigkeiten zu überbrücken. Nicht nur, dass sie gefährliche Strecken und Gewässer überschreiten müssen, nein, auch andere Probleme gesellen sich dazu.

Fazit
Auch diese Geschichte ist wieder spannend und mitreißend erzählt. Man kann mit den Hauptprotagonisten richtig mitfühlen.
Dieses Mal mochte ich Maykayla wieder sehr gerne, jedoch kann ich gewisse Entscheidungen nicht verstehen. Aber vielleicht würde ich in gewissen Situationen auch so reagieren.
Sisandra wird mir immer sympathischer und ich hoffe, dass sich das nicht noch ins negative wieder ändert.
Erebos stellt sich ganz konträr da, einerseits als der Badboy, den man sofort alles erfüllen würde, andererseits auch wieder so böse, dass man ihm am liebsten die Augen auskratzen möchte.
Die Sprach- und Wortwahl ist wieder ein Hit, alleine durch diese Möglichkeit, entsteht ein Kopfkino, dass einem alles mit unseren Hauptprotagonisten miterleben lässt.

Ich kann dieses Geschichte nur jedem empfehlen, der sich einmal mit einer anderen Fantasyrasse beschäftigen will, nämlich mit Füchsen. Ich freue mich schon sehr auf den 4. Band der Geschichte!

Kurzgeschichte #15: Fuchsfluch

Autor: Nicky P. Kiesow

Worum geht's?
Achtung! 2. Teil einer Reihe! Nicht weiterlesen, wenn man Band 1 nicht gelesen hat!

Nachdem der Clan von Maykayla und Sisandra von einem Wolfsclan überfallen wird, beginnen die Verhandlungen, wie man ihr Leben vereinfachen könnte. Doch für Maykayla ist es nicht erstrebenswert, sich zu binden. Unbekannte Magie und Einführung neuer Geister begleiten uns. Eine Reise ins Ungewisse beginnt.

Fazit
Auch der zweite Teil der Fuchsreihe konnte mich wieder begeistern, denn auch hier ist sehr viel Spannung und auch Irrungen zu erkennen. Der Autorin gelingt es einem die Ausweglosigkeit und doch den Ausweg zu präsentieren, welcher nicht wirklich gut zu Maykayla passen wird.
Maykayla erscheint mir noch immer als eine starke Persönlichkeit, welche sich nicht leicht unterkriegen lässt und immer nach Auswegen sucht. Sisandra geht mir mit ihrer Hochnäsigkeit noch immer auf die Nerven.
Interessant wird die Entwicklung von Erebos und was es mit den magischen Steinen auf sich hat.
Die Sprache und die Wortwahl sind der Geschichte angemessen und die Autorin schafft es einem total ins Geschehen hinein zu ziehen.

Wer gerne Fantasy mit Tiefgang liest, sollte auf jeden Fall zu dieser Reihe greifen.

Samstag, 14. Januar 2017

Kurzgeschichte #14: Fuchsgeist

Autor: Nicky P. Kiesow

Worum geht's?
Im Clan der Kenai kommt es wieder einmal zu einem Fest, wo sich die Fuchsgötter zeigen und sich vielleicht mit einem Menschen verschmelzen. Maykayla, von allen May genannt, wird an diesem Abend vom Tiergeist Reinecke erwählt und wird somit zu einer Tori. Ihre Schwester Sisandra wird sogar zu einer Fuchsprinzessin.

Fazit
Eine sehr spannende Kurzgeschichte, über die doch sehr unterschiedliche Lebensplanung der beiden Geschwister. Die eine wird gehetschelt und in Wohlstand aufgezogen, die andere wird zu einer Kriegerin erzogen, weit weg von zu Hause.
Wir sehen hier eine Geschichte, welche obwohl im FAntasybereich angesiedelt, doch auf die heutige Zeit umgewälzt werden kann. Denn schon oft kennt man dieses Problem, wenn ein Geschwisterteil mehr gepusht wird, als das andere.
Aber nicht nur solche Probleme kommen zur Sprache. Es ist trotz seiner Kürze eine Geschichte, welche einem sofort packt und man super mitverfolgen kann.
Maykayla mochte ich irgendwie von Anfang an, denn mit ihrer selbstbestimmten, selbstsicheren Art und Weise und auch die Art, wie sie Probleme sieht, gefiel sie mir ganz gut. Bei ihrer Zwillingsschwester hatte ich von Beginn an Probleme, sie war mir zu hochnäsig, einfach nur lästig.

Ein toller Beginn einer Reihe mit einem offenen Ende und zusätzlich noch Spannung, Liebe und ein Hauch Magie.

Mittwoch, 11. Januar 2017

[Buch] 9.Buch im Jänner: Amurante - Der Wald von Rico Forwerk

Das Buch "Amurante - Der Wald" wurde von Rico Forwerk im Verlag Books on Demand veröffentlicht.

Kayleigh Bringstine wacht eines Nachts in einer baufälligen Hütte, in Mitten eines Waldes auf. Rings um die Hütte befindet sich nichts weiter, als markante Steine, eine Steilwand und Nebel. Undurchdringlicher Nebel. An einem der ersten Tage erhält sie einen Brief, dass sie sich um den ebenfalls in der Hütte lebenden Mann kümmern soll und Fluchtversuche nicht zielführend seien.

Dem Autor ist es mit diesem Werk gelungen mich total zu überraschen, es hat zwei Seiten, welche ich während des Lesens geliebt und teilweise auch gehasst habe. Daraus ist auch zu lesen, dass dieses Buch nicht für jeden Typ von Leser ist. Denn es ist wortgewaltig, mystisch, fantastisch, verwirrend und interessant zugleich.
Der Beginn des Buches war für mich etwas verwirrend, aber mit der Zeit, so ab dem 5. Kapitel ist man gefangen in einer neuen, andersartigen Welt, diesem gelebten Traum namens Amurante. Die mystischen Wesen und interessanten neuartigen Pflanzen des Waldes, welche uns hier begleiten waren neu, erschreckend und gleichzeitig irgendwie vertraut.
Kayleigh empfand ich am Anfang des Buches eher als nervend, doch je länger man mit ihr die Strapazen der Entführung und die Unwissenheit ihrer weiteren Geschichte mitverfolgte, wuchs sie mir immer weiter ans Herz. Sie wird immer mehr zu einer zielstrebigen, selbstbewussten jungen Frau, welche sich für ihr Recht einsetzt und um ihr weiteres Leben kämpft.
Es ist ein wortgewaltiges Werk, welches ich nur jeden empfehlen kann zu lesen. Dadurch, dass es auch in der Ich-Perspektive der Kayleigh geschrieben ist, ist man praktisch mitten drinnen in der Geschichte, man kann sich mit der Protagonistin fürchten, lachen, weinen und sich über kleine Siege freuen, doch dadurch ist man als Leser auch weiter drinnen im Geschehen und kann sich der Macht des Amurante fast nicht entziehen.

Ich persönlich kann nur hoffen, dass es mit "Amurante" weiter geht, denn es gibt noch Fragen, welche noch geklärt werden könnten mit einem weiteren Teil. Falls es einen gibt, werde ich ihn auf jeden Fall lesen und mich wieder in die Welt hineinfallen lassen.

Sonntag, 8. Januar 2017

[Buch] 8.Buch im Jänner: Das Erbe der Macht 1 - Das Erwachen von Andreas Suchanek

"Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 - Das Erwachen" ist der erste Sammelband von Andreas Suchanek. Darin enthalten sind die ebooks "Aurafeuer, Essenzstab und Wechselbalg". Erschienen ist diese Hardcoverausgabe im Verlag Greenlight Press.

Es herrscht ein Kampf zwischen Licht- und Schattenkämpfern und in Mitten dieser Wirren findet die Ermordung eines Lichtkämpfers, während der Ausübung seiner Tätigkeit und die Erweckung seines Nachkommens hinein. Doch all dies scheint gewollt, denn die Schattenfrau hat dunkle Pläne.

Dem Autor gelingt es einem von Beginn an in das Geschehen mit hineinzuziehen. Bereits nach wenigen Seiten ist man mitten in der Geschichte rund um Aurafeuer, Licht- und Schattenmagiern, Kämpfen um Leben und Tod und natürlich auch um alte Geschichte und Artefakte.
Die Charaktere, welche dieses Buch zu etwas Speziellem machen, sind zum größtem Teil auf der Lichtseite zu finden, aber natürlich gibt es auch auf der dunklen Seite einige sehr bekannte Gestalten. Vor allem die Unsterblichen lockern auch das Buch in gewisser Weise auf, denn wo sonst kann man Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und Einstein finden.
Jen ist eine sehr sture, eigensinnige Person, welche gerne auch einmal über ihr Ziel und ihre Grenzen hinausgeht. Es ist ihr bewusst, dass sie die Regeln ab und zu ein wenig überdehnt, um an ihre Ziel zu kommen.
Alex ist der Neuerweckte und selbsternannter Frauenversteher. Aber erst nach dem zweiten Band kann man ihn und seine oft sehr überhebliche Art besser verstehen.
Die anderen in ihrem "Clan" sind Kevin, Chloe, Clara, Chris und Max auch diese sind für die Geschichte extrem wichtig. Oft ist eine Weiterentwicklung der Geschichte nur mit ihrer Hilfe möglich.
Der Sprachstil und die Wortfindung sind der Geschichte sehr zuträglich und man liest die Geschichte sehr flüssig und locker. Auch der Witz und gute Laune kommen durch die sehr geschickt konstruierten Dialoge zusammen.

Jeder, der Urban-Fantasy-Geschichten gerne liest, ist mit diesem Buch bestens bedient, allerdings muss auch gesagt werden, dass die Geschichte mit einem Cliffhanger endet, und dass man sich somit bald um den vierten ebook-Band umsehen sollte.

[ebook] 7.Buch im Jänner: Wechselbalg von Andreas Suchanek

Das Buch "Wechselbalg" von Andreas Suchanek erschien 2016 als ebook im Verlag Greenlight Press.

Nachdem Alex und Jen in ein nicht von außen abgegrenztes Haus gekommen sind, in dem irgendetwas äußerst gefährliches passiert, müssen die anderen Lichtkämpfer sich gegen eine böswillige Gestalt und die Schattenfrau zur Wehr setzen. Wer wird dieses Mal auf der längeren Seite des Hebels sitzen?

Wieder gelingt es dem Autor einem ab der ersten Seite in den Bann der Licht- und Schattenkrieger zu ziehen. Verschiedenste Stränge kommen nun zusammen, wo man seit Beginn der Reihe gespannt darauf wartet, wie sich die Geschichte entwickeln wird.
Da es natürlich eine Reihe ist, endet auch dieses Buch wieder mit einem Cliffhanger, damit man sich bereits jetzt auf den 4. Band freut.

Ich mag diese Urban-Fantasy-Reihe total und bin froh sie begonnen zu haben. Lassen auch Sie sich von dieser Welt begeistern und lesen Sie es!

Samstag, 7. Januar 2017

Mädelsabend bei Der Duft von Büchern und Kaffee


Heute gibt es den ersten Leseabend in diesem Jahr bei Tanja und Leni. Um 18:00 Uhr beginnt er und ich freue mich auf tolle Leseminuten und viele Blogbesuche! :)


Die Bücher, welche mich heute begleiten sind:



  1. Kernstaub von Marie Graßhoff (13/920)
    Ich will endlich wissen, ob es tatsächlich so gut ist, wie alle sagen, jetzt kämpf ich mich in kleinen Etappen durch das Buch. ;)
  2. Stand-In von Nike Mangold (67/245)
    Ein ganz tolles Rezensionsexemplar, bin gespannt wie das Buch endet!
  3. Wechselbalg von Andreas Suchanek (0/108)
    Lese ich im Zuge einer Leserunde auf LovelyBooks, ich bin beim 3. Teil und schon süchtig nach dieser Reihe. Den nächsten Band habe ich schon auf dem reader!
  4. Honigtot von Hanni Münzer (47/480)
    Eine historische angehauchte Familiengeschichte, welche mich mit dem Klappentext gefangen hat und seitdem leider auf dem SuB verstaubt.
Werde spontan zwischen meinen Büchern hin und her springen und dann was ganz was anderes lesen, wie jedes Mal. ;)
Aber dieses Mal werde ich brav sein und nicht noch ein Buch anfangen. SaB auflösen lautet die Devise, nicht SaB stapeln. ;)

Ich habe nun mit Honigtot begonnen und bin mittlerweile auf Seite 73. Den ersten und zweiten Teil der Geschichte habe ich bereits verschlungen.
Welches Tier wären meine Protagonisten, tja, schwer zu sagen. 
Felicity würde ich mit einer Löwin vergleichen, denn ihr geht die Familie über alles, sodass sie sogar ihren großen Traum sausen lässt.
Martha würde ich mit einem wirren Huhn vergleichen, welches wie irre durch die Welt läuft.
Elisabeth ist in diesem Buch eine Nachtigall, denn sie singt einfach wunderschön.

Im Buch geht es um einen Konflikt, welcher sich schon seit drei Generationen hinzieht. Während der erste Teil in der Gegenwart spielt, spielt der zweite Teil in der Zeit um1920, der Putschversuch von Hitler schlug fehl und die Fronten in Deutschland werden neu gesetzt.
1.Teil: Felicity, eine angehende Ärztin und ihr Wunsch für Ärzte ohne Grenzen zu arbeiten beherrscht diesen Teil, auch der Tod der Großmutter und die überstürzte Reise ihrer Mutter nach Rom ist ein großer und wichtiger Punkt.
2.Teil: Hier wird die Vorkriegsgeschichte Deutschlands aus der Sicht der Opernsängerin Elisabeth Malpran behandelt und die sehr sensible Zeit in der sie sich hier bewegen.
Bisher muss ich sagen, dass mich das Buch schon sehr gefangen nimmt, aber mehr als 70 Seiten in diesem Buch schaffe ich einfach nicht, ich kann nicht sagen, woran es liegt, aber der SChreibstil ist exzellent und auch die Geschichte spannend und sehr realitätsnah aufgebaut.

Vielleicht kann ich später noch das ein oder andere Kapitel lesen, jetzt werde ich mich einmal auf das Welchselbalg stürzen, dies ist eine Fortsetzung und ich bin nach dem Cliffhanger von Essenzstab schon sehr gespannt, was weiter passieren wird.

Also auf die Party nehme ich definitiv die Protagonisten vom Wechselbalg mit, die sind witzig, schauen super aus und können feiern. :)
Es würden mitkommen:
  1. Jen, die ist zwar etwas sarkastisch und ab und zu nicht leicht zufrieden zu stellen, aber mit dem richtigen Getränk kann man das schon wieder richten. :)
  2. Alex, er ist ein Neuerweckter, aber feiern kann er. Aber aufpassen, er ist auch ein Aufreißer, nicht, dass er mit euren Charakteren was anstellt. ;)
  3. Chris, er ist ein Teil der charismatischen Zwillinge im Team, auch er ist Alkohol und Frauen nicht abgeneigt. 
  4. Kevin, der Zwillingsbruder von Chris, aber aufgepasst, er ist bereits vergeben, an Max, welcher natürlich auch mitkommt. 
  5. Cloe, sie ist eine kleine Hackerin, aber auch dem Feiern nicht abgeneigt.
  6. Clara schließt meine kleine Feiergruppe ab.
Geschenk? Alex und Chris würden sagen, wir sind doch da, was soll man denn da noch schenken! :)

Ich hoffe das wird eine tolle Party und die Schattenmagier lassen uns einmal für eine Nacht zufrieden. :)

Mhhhhhh..... welches Lied passt momentan dazu..... Irgendeines von Imagine Dargons vielleicht.... 


Ich würde mein jetziges Buch mit "Game of Thrones" mischen, das müsste doch voll genial sein, wenn sich die Charaktere auch noch in zwei Lager und nicht nur in die Königreiche aufteilen. :)

Mir hat der Leseabend wie immer sehr gefallen. Allerdings wird meine Kreditkarte dank euch die nächsten Tage wieder glühen, weil ich einige tolle Bücher wieder entdeckt habe, welche ich nun wieder unbedingt lesen muss. ;)

Noch eine Werbung in eigener Mission:

Wenn ihr Fantasy mögt, dann besucht doch auch die Fantasywoche, welche von 6.2.-12.2.2017 auf Facebook stattfindet, tolle Bücher, Autoren und Lesungen erwarten euch dort.

[Buch] 6.Buch im Jänner: Die vierte Braut von Julianna Grohe

Das Buch "Die vierte Braut" von Julianna Grohe ist 2015 im Drachenmond Verlag erschienen.

Mayrin Barnaby kommt eigentlich per Zufall zur Brautschau der vier Prinzen des Landes. Obwohl sie immer wieder darauf aufmerksam macht, will ihr keiner zuhören, so spielt sie das Spiel, nachdem sie ihre Geschwister in Sicherheit und in ihrer Nähe weiß ein. Doch selbst nachdem sie einen Vertrag unterschreibt, geht ihr der Hauptmann Mr. Kane nicht mehr aus dem Kopf.

Der Autorin gelingt ein witziges, flockiges und flüssiges Buch über das Leben einer kleinen Landadeligen, welche sogar als Gouvernante arbeiten muss, um sich und ihre Geschwister durchzubringen. Die kleinen, aber feinen Peinlichkeiten, welche Mayrin bei der Brautschau immer wieder passieren, runden es so richtig ab.
Mayrin Barnaby fällt so richtig damit auf, dass sie ihren Kopf durchsetzen und ihre Eigenständigkeit nicht verlieren möchte. Sie möchte sich nach dem ganzen noch im Spiegel sehen können, ohne sich selbst verleugnen zu müssen. Alleine ihre Gutmütigkeit ist es zuzuführen, dass sie überhaupt in dieses Rennen um die Gunst der Prinzen einreihen darf. Aber sie scheut auch nicht davor zurück, den Anwesenden ihr Meinung deutlich zu sagen bzw. zu zeigen.
Mr. Kane kommt als sehr wortgewandt und auch besorgt herüber, wodurch er manche Probleme im Schloss verursacht, aber kein Problem ist groß genug, um nicht von ihm behandelt zu werden.
Der Sprachstil und die Wortwahl sind einem Jugendbuch sehr gerecht. Der Leser fühlt sich in die Welt rund und in das Schloss hineinversetzt und kann die Probleme richtig mitfühlen. Auch durch einige witzige Sequenzen wird das Buch aufgefrischt.
Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, fällt mir zwar auch eine gewisse Ähnlichkeit zu "Royal" auf, aber hier wird der ganze Prozess nicht so ausführlich besprochen. Gerade das war das, was mich so fasziniert hat. Kurz und knackig mit Witz und Freude ist dieses Jugendbuch erzählt.

Jeder, der Märchenadaptionen und Jugendbücher liebt, sollte zu diesem Buch greifen. Es gibt alles, Freude, Heiterkeit, Betroffenheit, Neid, Eifersucht und natürlich Liebe.

Freitag, 6. Januar 2017

[ebook] 5.Buch im Jänner: Essenzstab von Andreas Suchanek

Dieses Buch "Essenzstab" ist der 2. Teil der Reihe "Erbe der Macht" von Andreas Suchanek, welches 2016 im Greenlight Press Verlag erschienen ist.

Alex benötigt, nachdem der Essenzstab seines Vorgängers zerstört wurde einen neuen, also begleitet ihn Jen zu einem weiteren Unsterblichen, den ehemaligen Seher Nostradamus. Doch so einfach, wie es aussieht, ist das ganze nicht. Einige mächtige Probleme stellen sich ihnen in den Weg. Auch zu Hause im Stützpunkt läuft nicht alles so, wie es sollte.

Wiederum gelingt es dem Autor uns sofort wieder in die Welt der Licht und Schattenmagier zu entführen und uns obwohl dieses Mal eigentlich nicht so viel passiert, über 100 Seiten bei der Stange zu halten und auch mitzurätseln, was denn nun der nächste Schritt sein wird.
Jen lernt man durch Rückblicke in ihre Vergangenheit besser kennen und versteht oft auch die Heftigkeit in der Verteidigung der Nimags gegen böse Mächte.
Auch Alex lernt man in Zuge der Essenzstabbeschaffung besser kennen. so manche Reaktion ist auch jetzt für einen klarer ersichtlich. Aber er ist und bleibt noch immer ein Frauenheld.
Der Sprachstil und die Wortwahl war sehr passend. Rechtschreibfehler habe ich keine entdeckt. Das gesamte Buch las sich sehr schnell und flüssig und genau das braucht auch der Leser. Ich bin sehr froh, dass der 3. Teil bereits erschienen ist, denn es endet wieder einmal mit einem Cliffhanger.

Jeder, der gerne Urban Fantasy liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch bzw. Reihe greifen. Es enthält für jeden etwas, Denn es gibt die Liebe, Hass, Streit, Wut, Erniedrigung und Freundschaft. Auf in den nächsten Teil!

Donnerstag, 5. Januar 2017

[ebook] 4.Buch im Jänner: Martyr Art von Judith Laverna

Bei dem hier vorliegenden Buch "Martyr Art" handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie, rund um Elfen. Verfasst hat dieses Buch Judith Laverna.

Ayleen ist eine Elfe und steht vor dem Problem, dass sie mit ihrer Ehrlichkeit und Wissbegierigkeit oft ihre Mitmenschen vor den Kopf stößt, welches ihr nicht nur Freunde einbringt. Meist verachtet, geht sie als ziemlicher Einzelgänger durch ihr Leben. Auch ihr Vater verhält sich ihr gegenüber oft sehr komisch. Aber, sie will ihren Vorfahren auf die Spur kommen und macht sich auf, auf eine sehr gefährliche Mission.

Der Autorin gelingt es einem sofort in die Welt der Elfen hineinzuziehen, denn es ist nicht die sonst so übliche Konstellation in welcher sich Elfen meist befinden. Die Erzählstränge werden sehr genau aufeinander abgestimmt und es gibt eine Dynamik in dem Buch, welcher sich der Leser nicht entziehen kann.
Obwohl das Buch mit über 600 Seiten zu den eher dicken Büchern gehört, will man es eigentlich in einem durch lesen und sich voll und ganz in die Geschichte einfühlen.
Es gibt aber auch Kapitel, welche nicht wirklich zielführend für die Geschichte waren, aber gerade dieses kurze Durchatmen zwischendurch, macht das Buch auch zu etwas besonderem.
Ayleen war mir von Beginn an sympathisch. Durch ihre selbstsichere Art wie sie für die Dinge einsteht, welche sie für richtig hält macht sie einzigartig. Das einzige was mich an ihrem Charakter maßlos gestört hat ist ihr sehr gestörtes Verhältnis zu ihrem Vater. Obwohl sie eine Kriegerin ist, kann sie sich nicht durchsetzen wenn es um diese Angelegenheiten geht und beginnt sogar sich selbst zu verleugnen, nur um ihm zu gefallen.
Die Wortwahl und die Sprachfärbung war sehr gut gewählt, denn die Geschichte ging einem als Leser einfach in Mark und Bein über.

Ich kann dieses Werk nur jeden Fantasyliebhaber empfehlen und ich freue mich bereits jetzt darauf, den zweiten Band zu lesen, und zu erfahren wie es weitergeht in der Elfen-Trilogie, denn ich glaube, obwohl schon viel erzählt wurde, gibt es noch vieles zu erzählen.

Fantasywoche vom 6.2.-12.2.2017


Heute mache ich Werbung für ein ganz tolles Projekt, welches am 6.Februar 2017 startet, und ich als Blogger auch mitgestalten darf. Die Fantasywoche findet statt. Tolle Autoren, tolle Aktionen finden in der Zeit von 6.2.1017 bis 12.2.2017 statt.

Die ganze Aktion steht unter der Schirmherrschaft zweier toller Autorinnen, Emily Thomsen und Christin Burger.

Bei diesem Online-Event könnt ihr von zuhause aus, eine Woche lang, live eure liebsten Fantasy-Autoren kennenlernen, ihnen bei Lesungen lauschen und in ihre neusten Werke eintauchen. 

Das Programm der Fantasywoche wird in enger Zusammenarbeit von Verlagen, Autoren und Bloggern über viele Wochen hin liebevoll und spannend für euch geplant und gestaltet. 

Ihr seid neugierig, welche Autoren teilnehmen werden?
Hier eine kleine Auflistung:

  • Alana Falk
  • Alexandra Fuchs
  • Amber Auburn
  • Ava Reed
  • Bernhard Hennen / Robert Corvus
  • Christin Burger
  • Ela Feyh
  • Emily Thomsen
  • I.Reen Bow
  • Ju Honisch
  • Julia Adrian
  • Marie Grasshoff
  • Mella Dumont
  • Mira Valentin
  • Mirjam H. Hüberli
  • Rose Snow
  • T.S. Orgel
Holt euch also schnell eines der kostenlosen Web-Tickets, mit denen ihr Zugang zum Event erhaltet und erlebt unvergessliche, fantastische Zeit mit uns.

Mittwoch, 4. Januar 2017

[ebook] 3.Buch im Jänner: Gaben des Todes von Martin Krüger

Der erste Fall für Winter und Parkov "Gaben des Todes" wurde von Martin Krüger verfasst und erschien im Jahr 2016.

Marie Winter wird zu einem Mordfall in ein Einkaufszentrum gerufen, dort wird sie mit den in Blut geschriebenen Worten begrüßt: Holt Daniel Parkow. Der ehemalige Polizeikommissar stellt sich schließlich wieder in den Dienst der Polizei und beginnt gemeinsam mit Marie im Fall des Dezembermanns. Eine atemberaubende Jagd auf den Mörder beginnt.

Bereits zu Beginn gelingt es dem Autor einem in eine Situation zu bringen, welche man sich bildlich vorstellen kann. Die schwierige Situation, Parkow dazu zu bewegen, wieder mitzuermitteln und somit sich selbst wieder in den Mittelpunkt zu rücken.
Marie kam mir von Anfang an sehr zielstrebig und weltoffen vor, jedoch ist sie auch ein Arbeitstier, welche auch gerne einmal ob ihrer Arbeit, ihre Leukämiekranke Tochter fast vergisst. Allerdings konnte ich es auch teilweise verstehen, dass sie so gehandelt hat, da auch ich in manchen Kapiteln, das Auffinden und Fassen des Täters wichtiger fand, weil sie so auch die Familie am besten beschützen konnte.
Parkow, war mir zu Beginn des Buches etwas suspekt, aber je länger man seinen etwas speziellen Auslegungen der Gesetze und seine Arbeitsweisen miterlebt, desto näher wächst er einem ans Herz. Ein spezieller Charakter, der dieses Buch zu etwas ganz besonderem macht.
Der Spannungsbogen und die Wortwahl waren der Geschichte sehr zuträglich. Man fühlte sich sofort wohl mitten in der Story, lernte die Beweggründe kennen, aus denen heraus auch manche Hintergründe für Taten herausgelesen werden konnten.
Die Fäden aus eigentlich mehreren Geschichten eigentlich nie zu verlieren war eine tolle Erfahrung, denn irgendwie war ich immer auf der falschen Fährte, wer der Dezembermann sein könnte, aber es ging schließlich sehr schlüssig auf.

Jeder, der gerne selbst in Thriller mitermittelt, wird von der Dynamik in diesem begeistert sein, denn es kommt meist anders, als man denkt. Ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Fall von Winter und Parkov!

Dienstag, 3. Januar 2017

[ebook] 2.Buch im Jänner: Opfermodus von Andrea Becker

Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars im Zuge der Rezensionsgruppe Rezi-Liebe auf Facebook.

Was tust du, wenn du eines Tages aufwachst, dein Vater verschwunden und du selbst eine unfertige Tätowierung auf der Schulter hast? Genau vor diesen Fragen steht Juna. Sie flieht aus ihrem Haus und gewinnt auf ihrer Flucht neue Freunde und auch mächtige Feinde. Kann sie das Rätsel entschlüsseln?

Der Autorin gelingt mit diesem Werk ein tolles Werk, rund um eine Verschwörung welche immer größer zu werden scheint. Doch es ist der Autorin wichtig zu betonen, dass man egal wie düster das Leben auch sein mag, mit den richtigen Freunden alles, was man will erreichen kann.
Juna beweist durch ihre Selbstständigkeit, dass man selbst in jungen Jahren einiges positives bewirken kann. Mit Mut zur Veränderung und tollen neuen Freunden schafft sie unmöglich erscheinende Sachen.
Ihre neuen Freunde unterstützen sie, wo sie nur können, obwohl sie sich selbst damit in Lebensgefahr bringen können.
Junas beste Freundin Mia und deren Cousine Doro sind die Helfer in der ersten Stunde und fügen sich ausgezeichnet in die Gesamtsituation des Buches ein. Etwas schräg, bereichern sie das Buch ungemein.
Der Spannungsbogen ist über weite Teile hinweg ein sehr guter, jedoch wird er immer mal wieder durch sehr humorvolle Szenen durchbrochen. Es gab Teile, in denen man tatsächlich Tränen lachen konnte, was natürlich der Spannung etwas abträglich war.

Ich habe dieses Buch sprichwörtlich in kürzester Zeit verschlungen, da auch die Sprache und die Wortwahl des Buches sehr dazu beträgt, dieses sehr kurzweilige Buch rasend schnell lesen zu wollen.


Jeder der spannende Bücher über Jugendliche in Gefahr, Liebe und auch Opfermythen gerne liest, ist mit diesem Buch ausgezeichnet beraten! Erleben sie mit Juna das Abenteuer ihres Lebens.

Montag, 2. Januar 2017

[ebook] 1.Buch im Jänner: Aurafeuer von Andreas Suchanek

Das Buch "Aurafeuer" von Andreas Suchanek ist der erste Band der Schattenchroniken - Das Erbe der Macht. Es erschien 2016 als monatliches ebook dieser Reihe im Greenlight Press Verlag.

Während eines Einsatzes stirbt Marc und sein Erbe geht auf Alexander Kent über. Jennifer Danvers ist darüber wenig begeistert, nimm aber die Aufgabe, den Neuen in seine neue Welt der Magie, der Lichtkämpfer, einzuführen. Große Probleme und Herausforderungen stehen vor Jen, Alex, Chris, Kevin, Clara, Max und Chloe.

Dem Autor gelingt es zu Beginn einen rasanten Start in das Buch zu generieren. Man ist sofort mitten im Geschehen und kann sofort mit den Protagonisten mitfiebern.
Es wird genau erklärt was die Lichtmagier und Schattenmagier machen und wie ihre Zauber wirken. Auch wie das Auslöschen eines Lichtkämpfers funktioniert, erfahren wir gleich zu beginn.
Besonders gefallen hat mir, dass der Rat der Lichtkämpfer von bekannten Persönlichkeiten, wie Leonardo da Vinci, Johanna von Orleans und Einstein besetzt werden. Da konnte ich mich zu Beginn auch gut in Alex hineinversetzen, der zu Beginn ja auch glaubte, in einem schlechten Traum gefangen zu sein.
Alex erscheint mir zunächst als ein Draufgänger, Frauenversteher und von sich eingenommen. Dieser Eindruck verstärkt sich auch das ganze Buch über und man kann nur hoffen, dass er sich positiv entwickelt.
Jennifer scheint ein kleiner Wirbelwind zu sein, die sich auch gerne einmal über die Gesetze oder Empfehlungen von oben hinweg setzt. Dadurch kommt sie auch leicht in Probleme und wird meist von Außeneinsätzen abgezogen. Bei ihr stehen Freunde ganz oben auf der Liste und sie hilft, wo sie nur kann. Allerdings gibt sie auch gerne Konter, was natürlich bei Menschen, die sie noch nicht kennen auf nicht gerade freundliche Zustimmung stößt.
Der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende gut durchgezogen, auch der Cliffhanger am Ende macht die Freude vorm nächsten Band noch größer.
Man kann gespannt sein, in welche Abenteuer Jen, Alex und die anderen Kämpfer noch hineinstolpern und welche verborgenen Türen aufgestoßen werden.

Jeder, der gerne Fantasy liest oder auch mit Fantasy beginnen möchte, ist diese Reihe ideal, denn sie hat alles, Spannung, Liebe, Zusammenhalt, Kampfgeist und eine Dosis Zwielichtigkeit.

Ein Muss für jeden der Fantasy liebt!

Rory Gilmore Reading Challenge


  1. 1984 – George Orwell
  2. 31 Songs – Nick Hornby
  3. A bolt from the blue and other esssays – Mary McCarthy (nicht übersetzt)
  4. A monitary history of the United States – Milton Friedman (nicht übersetzt)
  5. A month of Sundays: Searching fort he Spirit and my sister – Julie Mars (nicht übersetzt)
  6. A quiet storm – Rachel Howzell Hall (nicht übersetzt)
  7. Abbitte – Ian McEwan
  8. [SuB] Alice im Wunderland – Lewis Carroll
  9. Alles ist erleuchtet – Jonathan Safran Foer
  10. Als ich im Sterben lag – William Faulkner
  11. Alte Schule – Tobias Wolff
  12. Alter Adel rostet nicht – P.G. Wodehouse
  13. Anatevka – Joseph Stein
  14. Angst und Schrecken in Las Vegas – Hunter S. Thompson
  15. Anna Karenina – Leo Tolstoi
  16. Antiker General William Tecumseh Sherman das Porträt – William Tecumseh Sherman
  17. April entdeckt die Männer – Frederick Kohner
  18. Arbeit poor. Unterwegs in der Dienstleistungsgesellschaft – Barbara Ehrenreich
  19. Auf der Suche nach Indien – E.M. Forster
  20. Auf Messers Schneide – W. Somerset Maugam
  21. Aufzeichnungen eines Außenseiters – Charles Bukowski
  22. Ausgespielt – R wie Rache – Sue Grafton
  23. Backlash: Die Männer schlagen zurück – Susan Faludi
  24. Balzac und die kleine chinesische Schneiderin – Dai Sijie
  25. Bambi: Eine Lebensgeschichte aus dem Walde – Felix Salten
  26. [SuB] Beim Leben meiner Schwester – Jody Picoult 
  27. Bel Canto – Ann Patchett
  28. Beowulf. A new verse translation – Seamus Heany
  29. Betty und ihre Schwestern – Louisa May Alcott
  30. Bhagavadgita. Der Gesang Gottes
  31. Bitch: Ein Loblied auf gefährliche Frauen – Elizabeth Wurtzel
  32. Blumen für Algernon – Daniel Keyes
  33. Brick lane – Monica Ali
  34. Briefe an einen jungen Dichter – Rainer Maria Rilke
  35. Candide: oder Der Optimismus – Voltaire
  36. [SuB] Carrie – Stephen King
  37. Catch 22 – Joseph Heller
  38. [SuB] Christine – Stephen King
  39. Clockwork Orange – Anthony Burgess
  40. Colette – Judith Thurman
  41. Complete Novels (1930-1942 / 1944-1962) – Dawn Powell (nur einzelne Werke übersetzt)
  42. Cousine Bette – Honoré de Balzac
  43. Cujo – Stephen King
  44. Daisy Miller: Eine Erzählung – Henry James
  45. Das also ist mein Leben – Stephen Chbosky
  46. Das andere Geschlecht: Sitte und Sexus der Frau – Simone De Beauvoir
  47. [SuB] Das Bildnis des Dorian Gray – Oscar Wilde
  48. Das Erwachen – Kate Chopin
  49. Das Fabelwesen – Robertson Davies
  50. Das Geisterhaus – Isabel Allende
  51. Das italienische Zimmer – James McKean
  52. Das Jahr magischen Denkens – Joan Didion
  53. Das karmesinrote Blütenblatt – Michel Faber
  54. Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern – Hans Christian Andersen
  55. Das rote Zelt der Frauen – Anita Diamant
  56. [SuB] Das Tagebuch der Anne Frank
  57. Das Tal der Puppen – Jacqueline Susann
  58. Das Unbehagen der Geschlechter – Judith Butler
  59. David Copperfield – Charles Dickens
  60. David und Lisa – Theodore Isaac Rubin
  61. Deenie – Judy Blume
  62. Der berühmte Springfrosch von Calaveras – Mark Twain
  63. Der Dschungel – Upton Sinclair
  64. Der Duft des Geldes – Gary Krist
  65. Der Elektrik Kool-Aid Acid Test: Die legendäre Reise von Ken Kesey und den Merry Prankstes – Tom Wolfe
  66. Der Fänger im Roggen – J.D. Salinger
  67. Der Glöckner von Notre Dame – Victor Hugo
  68. Der Gott der kleinen Dinge – Arundhati Roy
  69. Der Graf von Monte Christo – Alexandre Dumas
  70. Der Grinch: Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat – Dr. Suess
  71. Der Große Gatsby – F. Scott Fitzgerals
  72. Der Herr der Ringe. Die Rückkehr des Königs – J.R.R. Tolkien
  73. Der Herr der Ringe: Die Gefährten – J.R.R. Tolkien
  74. Der Hufschlag des Siegers: Die Geschichte eines legendären Rennpferdes – Laura Hillenbrand
  75. Der Marathon Mann – William Goldman
  76. Der Meister und Margarita – Mikhail Bulgakov
  77. [SuB] Der Name der Rose – Umberto Eco
  78. Der Namensvetter – Jhumpa Lahiri
  79. Der Pate – Mario Puzo
  80. Der Prozess – Franz Kafka
  81. Der Rabe – Edgar Allan Poe
  82. Der scharlachrote Buchstabe – Nathaniel Hawthorn
  83. Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafon
  84. Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha – Miguel de Cervantes
  85. Der Teufel von Chicago – Erik Larson
  86. Der Ursprung. The Fountainhead – Ayn Rand
  87. Der Zauberer von Oz – L. Frank Baum
  88. Die allertraurigste Geschichte – Ford Maddox Ford
  89. Die andere Seite des Himmels. Gedanken über das Leben – Amy Tan
  90. Die Asche meiner Mutter – Frank McCourt
  91. Die Bielsky-Brüder – Peter Duffy
  92. Die Bienenhüterin – Sue Monk Kidd
  93. Die Canterbury-Erzählungen – Chaucer
  94. Die Clique – Mary McCarthy
  95. Die Dämonen – Fjodor Dostojewski
  96. Die fabelhafte Welt der Leichen – Mary Roach
  97. Die Festung der Einsamkeit – Jonathan Lethem
  98. Die Frau des Zeitreisenden – Audrey Niffenegger
  99. Die Freistatt – William Faulkner
  100. Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen – Mitch Albom
  101. Die Geschichte der Reta Winters – Carol Shields
  102. Die Glasglocke – Sylvia Platz
  103. [SuB] Die göttliche Komödie – Dante
  104. Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern – Rebecca Wells
  105. Die heiligen Barbaren – Lawrence Lipton
  106. Die Komödie der Irrungen – William Shakespeare
  107. Die Kunst des Krieges – Sun Tzu
  108. Die Legende von Bagger Vance – Steven Pressfield
  109. Die Leute von Peyton Place – Grace Metalious
  110. Die lustigen Weiber von Windsor – William Shakespeare
  111. Die Mäusestrategie für Manager: Veränderungen erfolgreich begegnen – Spencer Johnson
  112. Die Nacht: Erinnerung und Zeugnis – Elie Wiesel
  113. Die Nackten und die Toten – Norman Mailer
  114. Die Outsider – S.E. Hinton
  115. Die Reifeprüfung – Charles Webb
  116. Die Selbstmord-Schwestern – Jeffrey Eugenides
  117. Die Sonette – William Shakespeare
  118. Die Tagebücher – Sylvia Plath
  119. Die Tagebücher einer Nanny – Emma McLaughlin
  120. Die toten Seelen – Nikolai Gogol
  121. Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay – Michael Chabon
  122. Die Verschwörung der Idioten – John Kennedy Toole
  123. [SuB] Die Verwandlung – Franz Kafka
  124. Die wahren und unglaublichen Abenteuer der Hunt-Schwestern – Elisabeth Robinson
  125. Dienstags bei Morrie: Die Lehre eines Lebens – Mitch Albom
  126. Dr. Jekyll und Mr. Hide: Der seltsame Fall – Robert Louis Stevenson
  127. Drachenläufer – Khaled Hosseini
  128. Durchstarten zum Traumjob: Das ultimative Handbuch für Ein-, Um- und Aufsteiger – Richard Nellson Bolles
  129. Ein anderer Frieden – John Knowles
  130. Ein Baum wächst in Brooklyn – Betty Smith
  131. Ein eigenes Zimmer – Virginia Woolf
  132. Ein ganz verrückter Freitag – Mary Rodgers
  133. Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität: Eine wahre Geschichte – Dave Eggers
  134. Ein Vorhang aus Grün: Erzählungen Klein & Fein – Eudora Welty
  135. Eine amerikanische Tragödie – Theodore Dreiser
  136. Eine englische Art von Glück – Andrea Levy
  137. Eine Geschichte aus zwei Städten – Charles Dickens
  138. Eine Weihnachtsgeschichte – Charles Dickens
  139. Eine Welt für Kinder – Hillary Clinton
  140. Einer flog über das Kuckucksnest – Ken Kesey
  141. Eleanor Roosevelt – Blanche Wiesen Cook
  142. Eloise. Ein Buch für frühreife Erwachsene über ein kleines Mädchen im New Yorker Plaza – Kay Thompson
  143. Emily the Strange. Die verschwundenen Tage – Rob Reger
  144. Emma – Jane Austen
  145. Empire Falls – Richard Russo (auf deutsch nur als Film erhältlich)
  146. Endstation Sehnsucht: Drama in drei Akten – Tennessee Williams
  147. Erinnerung, sprich: Widersehen mit einer Autobiographie – Vladimir Nabokov
  148. Ethan Frome - Edith Wharton (nicht übersetzt)
  149. Ethik – Baruch de Spinoza
  150. Eva Luna – Isabel Allende
  151. Ewiger Krieg für ewigen Frieden. Wie Amerika den Hass erntet, den es gesät hat – Gore Vidal
  152. Fahrenheit 451 – Ray Bradbury
  153. Fahrenheit 9/11: Alle Fakten-alle Beweise-alle Szenen – Michael Moore
  154. Fat Land: How Americans became the fattest people in the world – Greg Critser
  155. Fiesta – Ernest Hemingway
  156. Finnegans Wake: Gesammelte Annäherungen – James Joyce
  157. Fletch – Gregory McDonald
  158. Fortunas Tochter – Isabel Allende
  159. Frankenstein – Mary Shelley
  160. Franny und Zooey – J.D. Salinger
  161. Früchte des Zorns – John Steinbeck
  162. Frühling des Lebens – Kinnan Rawlings
  163. Galapagos – Kurt Vonnegut
  164. Gedichte – Emily Dickinson
  165. Gelebte Geschichte – Hillary Clinton
  166. Gesammelte Werke – Edgar Allan Poe
  167. Geständnisse eines Küchenchefs: Was sie über Restaurants nie wissen wolten – Anthony Bourdain
  168. Goldlöckchen und die drei Bären – Alvin Granowsky
  169. Grashalme – Walt Whitman
  170. Große Erwartungen – Charles Dickens
  171. Haben und Nichthaben – Ernest Hemingway
  172. Hamlet – William Shakespeare
  173. [SuB] Harry Potter und der Feuerkelch – J.K. Rowling
  174. [SuB] Harry Potter und der Stein der Weisen – J.K. Rowling
  175. Haus aus Sand und Nebel – Andre Dubus III
  176. Helter Skelter: Der Mordrausch des Charles Manon: Eine Chronik des Grauens – Vincent Bugliosi und Curt Gentry
  177. [SuB] Herr der Fliegen – William Golding
  178. Herz der Finsternis – Joseph Conrad
  179. Hexenjagd – Arthur Miller
  180. High Fidelity – Nick Hornby
  181. Hildays on Ice – David Sedaris
  182. Howl / Geheul – Allen Gingsberg
  183. [SuB] Huckleberry Finns Abenteuer und Fahrten – Mark Twain
  184. Hundert Jahre Einsamkeit – Gabriel Garcia Marquez
  185. Ich ein Tag sprechen hübsch – David Sedaris
  186. Ilias – Homer
  187. Im Bett mit den Rockgöttern: Die intimsten Bekenntnisse eines Supergroupies – Pamela Des Barres
  188. In meinem Himmel – Alice Sebold
  189. In Swanns Welt: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit – Marcel Proust
  190. Inferno: Die großen Geschichten der Menschheit – Dante
  191. Jahrmarkt der Eitelkeit – William Makepeace Thackeray
  192. Jane Eyre – Charlotte Bronte
  193. Jenseits von Afrika – Isak Denison (deutsches Pseudonym der Autorin: Tania Blixen)
  194. Julius Cäsar – William Shakespeare
  195. Just a couple of days – Tony Vigorito (nicht übersetzt)
  196. Kaltblütig: Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen – Truman Capote
  197. Kapitale Lügner: Eine faire und ausgewogene Betrachtung der Bush-Bande – Al Franken
  198. Kinderstunde – Lillian Hellman
  199. Klein Stuart: Die Geschichte einer ungewöhnlichen Familie – E.B. White
  200. Klein-Dorrit – Charles Dickens
  201. König Heinrich IV – William Shakespeare (als ein Titel zusammen gefasst, englisch part 1 und 2)
  202. König Heinrich V – William Shakespeare
  203. König Richard III. – William Shakespeare
  204. [SuB] Krieg und Frieden – Leo Tolstoy
  205. Lady Chatterleys Liebhaber – D.H. Lawrence
  206. Licht im Dunkel – William Gibson
  207. Lolita lesen in Teheran – Azar Nafisi
  208. Love Story – Erich Segal
  209. Macbeth – William Shakespeare
  210. Madame Bovary: Sitten der Provinz – Gustave Flaubert
  211. Mein Gesicht ist meine Seele. Eine Frau bewältigt die Folgen ihrer frühen Krebskrankheit – Lucy Grealy
  212. Mein großer Freund Shane – Jack Shaefer (nur der Film wurde übersetzt)
  213. Mein Leben als Leser – Nick Hornby
  214. Meine Welt: Blind, taub und optimistisch. Leben und Lernen der Helen Keller – Helen Keller
  215. Memoiren einer Tochter aus gutem Hause – Simone de Beauvoir
  216. Mencken Chrestomathy – H.L. Mencken (nicht übersetzt)
  217. Menschenkind – Toni Morrison
  218. Meuterei auf der Bounty – Charles Nordhoff und James N. Hall
  219. Middlesex – Jeffrey Eugenides
  220. Miss Daisy und ihr Chauffeur – Alfred Uhry
  221. [SuB] Moby Dick – Herman Melville
  222. Moliére: A biography – Hobart Chatfield Taylor (nicht übersetzt)
  223. Monsieur Proust: Erinnerungen, aufgezeichnet von Georges Belmont: Die Erinnerungen seiner Haushälterin – Celeste Albaret
  224. Mrs. Dalloway – Virginia Woolf
  225. My Lai 4 – Seymour M. Hersh (nicht übersetzt; auf deutsch nur als Film erhältlich)
  226. My life as author and editor – H.R. Mencken (nicht übersetzt)
  227. My life in orange – Tim Guest
  228. Nacht des Orakels – Paul Auster
  229. Nervous System: Or, losing my mind in literature – Jan Lars Jensen (nicht übersetzt)
  230. New Yorker Geschichten – Dorothy Parker
  231. Nollops Vermächtnis – Mark Dunn
  232. Northanger Abbey – Jane Austen
  233. Novels 1930-1942 (Dance Night / Come back to Sorrento / Das Glücksrad: Ein New York-Roman / Angels on toast / A time to be born – Dawn Powell (Büch nur zum Teil übersetzt)
  234. [SuB] Onkel Toms Hütte – Harriett Beecher-Stowe
  235. Oryx und Crake – Margaret Atwood
  236. Othello – William Shakespeare
  237. Paris, ein Fest fürs Leben – Ernest Hemingway
  238. Pigs at the trough. How corporate greed and political corruption are undermining America – Arianna Huffington (nicht übersetzt)
  239. Pinocchio – Carlo Collodi
  240. Please kill me. Die unzensierte Geschichte des Punk – Legs McNeil, Gillian McCain
  241. Property – Valerie Martin (nicht übersetzt)
  242. Pushkin: a biography – T.J. Binyon (nicht übersetzt)
  243. Pygmalion – George Bernard Shaw
  244. Rapunzel – Die Gebrüder Grimm
  245. Rebecca – Daphne Du Maurier
  246. Rebecca of Sunnybrook Farm – Kate Douglas Wiggin (nicht übersetzt)
  247. Rescuing Patty Hearst – Viriginia Holman (nicht übersetzt)
  248. Rita Hayworth (Kurzgeschichte) – Stephen King (Geschichte nicht übersetzt, deutscher Titel der Verfilmung: Die Verurteilten)
  249. Robert’s rules of order – Henry M. Robert (nicht übersetzt; Ratgeber für business meetings; als Alternative: Robert’s Rules of Order in Brief – gekürzte Ausgabe)
  250. Roman Holiday (evt. Italien: Reisebilder) – Edith Wharton
  251. Romeo und Julia – William Shakespeare
  252. Rosemarys Baby – Ira Levin
  253. S is for silence – Sue Grafton (nicht übersetzt)
  254. Sacred time – Ursula Hegi (nicht übersetzt)
  255. [SuB] Sakrileg – Dan Brown
  256. Savage Beauty: The life of Edna St. Vincent Millay – Nancy Milford (nicht übersetzt)
  257. Schall und Wahn – William Faulkner
  258. Schiffbruch mit Tiger – Yann Martel
  259. Schlachthof 5: Der Kinderkreuzzug – Kurt Vonnegut
  260. Schlaflos – M.J. Hyland
  261. Schnee auf dem Kilimandscharo: 6 stories – Ernest Hemingway
  262. Schneeweißchen und Rosenrot – Gebrüder Grimm
  263. Schöne neue Welt – Aldous Huxley
  264. Schuld und Sühne – Fjodr Dostojewski
  265. Schwein gehabt, Knirps – Dick King-Smith
  266. Seelensprung: Ein Leben in zwei Welten – Susanna Kaysen
  267. Selected Letters of Dawn Powell, 1913-1965 – Dawn Powell (nicht übersetzt)
  268. Several biographies of Winston Churchill (z.B. Winston Churchill: Abenteurer, Monarchist, Staatsmann – David Cannadine)
  269. Sexus – Henry Miller
  270. Shining – Stephen King
  271. Siddharta – Hermann Hesse
  272. Sonette aus den Portugiesischen – Elizabeth Barrett Browning
  273. Song of the simple truth: The complete poems ofJulia de Burgos – Julia de Burgos (nicht übersetzt)
  274. Song Reader – Lisa Tucker
  275. Sophies Entscheidung – William Styron
  276. Soziale Ursprünge von Diktatur und Demokratie – Barrington Moore
  277. [SuB] Stolz und Vorurteil – Jane Austen
  278. Sturmhöhe – Emily Bronte
  279. Superfritz löst jeden Fall (???) (englisch: Encyclopedia Brown) – Donald J. Sobol
  280. Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone – Mark Haddon
  281. Sybil. Persönlichkeitsspaltung einer Frau – Flora Rheta Schreiber
  282. Tanz mit den Walen. Entdeckungsreisen in eine verborgene Welt – Anne Collet
  283. The Archidamian War – Donald Kagan
  284. The Art of fiction – Henry james (nicht übersetzt)
  285. The Dirt: Sie wollten Sex, Drugs & Rock’n Roll. Die aberwitzige Geschichte von Mötley Crüe
  286. The Fall of the Athenian Empire – Donald Kagan (nicht übersetzt)
  287. The gospel according to Judy Bloom (nicht übersetzt, aber auch keine englische Ausgabe gefunden)
  288. The kitchen boy: A novel of the last tsar – Robert Alexander (nicht übersetzt)
  289. The little locksmith – Katharine Butler Hathaway (nicht übersetzt)
  290. The Lottery and other stories – Shirley Jackson (nicht übersetzt)
  291. The meaning of consuelo – Judith Ortiz Cofer (nicht übersetzt)
  292. The outbreak of the Peloponnesian war – Donald Kagan (nicht übersetzt)
  293. The Peace of Nicias and the Sicilian expedition – Donald Kagan (nicht übersetzt)
  294. The portable Dorothy Parker – Dorothy Parker (nicht auf Deutsch erhältlich; Sammlung aller Werke)
  295. The portable Nietzsche – Friedrich Nietzsche (nicht auf Deutsch erhältlich; enthält Die Götzen-Dämmerung / Der Antichrist / Nietzsche kontra Wagner / Also sprach Zarathustra und anderes)
  296. The price of Loyalty: George W. Bush, the White House, and the Education of Paul O’Neill – Ron Suskind (nicht übersetzt)
  297. The Scarecrow of Oz – L. Frank Baum (nicht übersetzt)
  298. The Song of Names – Norman Lebrecht (nicht übersetzt)
  299. The Vanishing Newspaper: Saving journalism in the Information Age – Philip Meyers (nicht übersetzt)
  300. Töchter des Himmels – Amy Tan
  301. Tod eines Handlungsreisenden – Arthur Miller
  302. Turth & Beauty: A friendship – Ann Patchett (nicht übersetzt)
  303. Ulysses – James Joyce
  304. Unser gemeinsamer Freund – Charles Dickens
  305. Unter Null – Bret Easton Ellis
  306. Unter Wasser atmen – Julie Orringer
  307. Unterwegs – Jack Kerouac
  308. Velvet Underground & Nico (33 1/3) – Joe Harvard (nicht übersetzt)
  309. Verfall und Untergang des römischen Reiches – Edward Gibbon
  310. Verstand und Gefühl – Jane Austen
  311. Versuchung durch Erkenntnis. Die gnostischen Evangelien
  312. Verwandlungen / All meine Lieben / Selbstportrait in Briefen / Buch der Torheit – Anne Sexton (Gedichte in mehreren Bänden; English: The Complete Poems)
  313. Voll daneben, Mr. President! Wahre Worte von George W. Bush – Jacob Weisberg
  314. Vom Winde verweht – Margaret Mitchell
  315. Von Mäusen und Menschen – John Steinbeck
  316. Walden: oder Leben in den Wäldern – Henry David Thoreau
  317. Warten auf Godot – Samuel Beckett
  318. Was geschah wirklich mit Baby Jane – Henry Farrell
  319. We owe you nothing: Punk Planet. The collected interviews – Daniel Sinker (nicht übersetzt)
  320. Wer den Wind sät – Jerome Lawrence (auf deutsch nur als Film erhältlich; Englischer Titel des Buches: Inherit the Wind)
  321. Wer die Nachtigall stört – Harper Lee
  322. Wer hat Angst vor Virginia Woolf? – Edward Albee
  323. When the emperor was divine – Julie Otsuka (nicht übersetzt)
  324. Wicked – Die Hexen von Oz. Die wahre Geschichte der bösen Hexe des Westens – Gregory Maguire
  325. Wilbur und Charlotte – E.B. White
  326. Wolfsmilch – William Kennedy
  327. Zärtlich ist die Nacht – F. Scott Fitzgerald
  328. Zeit der Zärtlichkeit – Larry McCurtry
  329. Zeitspuren – Jack Finney
  330. Zimmer mit Aussicht: Eine Liebesgeschichte – E.M. Forster 
  331. Bridgadoon – Alan Jay Lerner (kein Buch, sondern Noten)
  332. Europe through the backdoor – Rick Steves (nicht übersetzt; Reiseführer)
  333. Myra Waldo’s traveling and motoring guide to Europe, 1978 – Myra Waldo (nicht übersetzt, Reiseführer)
  334. Selected hotels of Europe (nicht übersetzt; Reiseführer)
  335. The Mojo Collection: The Ultimate Music Companion – Jim Irvin (nicht übersetzt; Musik-Nachschlagewerk)
  336. The new way things work – David Macaulay (nicht übersetzt; Nachschlagewerk)
  337. The Norton Anthology of Theory and Criticism - Cain, Laurie A. Finke, Barbara E. Johnson, John P. McGowan (nicht übersetzt; Literatur-Antologie)
  338. The rough guide to Europe, 2003 edition (nicht übersetzt; Reiseführer)