Donnerstag, 8. Dezember 2016

Buchvorstellung #2: Danaé und die weiße Hand von Divna Omaljev


Am 7.12. erhielt ich von dem Verlag schruf-stipetic eine Rezensionsanfrage, ob ich nicht den neuen aus dem französischen übersetzten historischen Roman "Danaé und die Weiße Hand" von Divna Omaljev lesen und rezensieren möchte.

Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, sendete ich sofort meine Zustimmung zurück. Es ist mit seinen 608 Seiten ein langer Roman, der sich aber super schnell liest.

Hier der Klappentext:
Europa 1538. Attentate erschüttern zeitgleich Paris, Venedig und den Vatikan. Danaé, eine junge Medizinerin, soll im Auftrag des französischen Königs die Ermittlungen unterstützen. Mit Donatien, dem Chef der Geheimpolizei, bricht sie zu einer Reise auf, die sie auf abenteuerlichen Wegen nach Konstantinopel führt. Im Palast des Sultans muss Danaé sich zunächst an der Seite von Léandre, dem neuen Hofchirurgen aus Frankreich, als Ärztin beweisen. Dann führt ihre Mission sie weiter in die Tiefen der tausendjährigen Stadt, auf die Spur einer uralten Verschwörung. Verrat, mächtige Feinde, politische Intrigen und selbst ihre eigene Angst können Danaé nicht daran hindern, das Geheimnis der Weißen Hand zu ergründen.
Zur Leseprobe auf Amazon geht es hier!

Ich bin sehr gespannt. Die Rezension gibt es voraussichtlich Ende Dezember bis Mitte Jänner. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen