Mittwoch, 30. November 2016

20.Buch im November: Bis zum späten Morgen von D.B.Blettenberg



Das Buch "Bis zum späten Morgen" von D.B.Blettenberg erschien bereits 1996 als Printausgabe im Schweizer Verlagshaus, Buchverlag, Zürich. Nun 2016 verlegte es der dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag als Ebook. Manche dieser Kurzgeschichten erschienen bereits vorher in anderen Verlagen bzw. Anthologien.


In diesem Buch versammeln sich insgesamt zehn Kurzgeschichten, welche umrahmt werden von der Geschichte des Barkeepers Antonio. Dieser erfährt nun in den Geschichten so einiges über Morde, Polizisten, Abenteurern und einfachen Reisenden. Und nicht nur das, man kann mit den Erzählern auch noch verschiedene Kontinente bereisen.


Der Autor nimmt uns mit auf eine sehr besondere Reise, denn wo es in anderen Büchern meist so ist, dass der Barkeeper der Erzähler ist, ist das in diesem Buch praktisch derjenige, der die losen Enden und Erzählungen in sich abrundet und weiterleitet.
Die Sprache und die Wortwahl ist wieder einmal sehr angenehm, der Punkteabzug resultierte für mich daraus, da es einige kleinere Druck- bzw. Setzfehler gibt, die einem einfach aus den Lesefluss werfen. Das ist sehr Schade.
Wer allerdings ein kleines Budget hat zum Reisen, der sollte immer wieder auf dieses Buch zurückgreifen, des es entführt einen in weit entfernte oder doch nähere Destinationen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

19.Buch im November:Jagen, sammeln und verlieben von Julia Jenner

Das Buch "Jagen, sammeln und verlieben: Die romantische Komödie zur Steinzeit-Diät" wurde 2016 von Julia Jenner veröffentlicht.

Es ist ein Steinzeitfest im Pfahlbaudorf am Bodensee, als sich die Wege von Manuela (Ela) Brattke, Gregor Münch, Maike Rohrbach und Dr. Rudolf Haberdank in einem Einbaum kreuzen. auf einmal befinden sich die vier mitten in einem Sturm und kurz darauf in der Steinzeit. Ein Kampf ums Überleben beginnt.

Mit Witz und sehr guten Beschreibungen gelingt es der Autorin uns in eine ganz andere Welt zu ziehen. Fernab von jeglicher moderner Kommunikation ein Leben in der Wildnis zu leben, ist nicht jedermanns Sache. Alleine die Beschreibung mancher Szenen brachten mich zum Lachen.

Dr. Rudolf Habendank, ein Professor, wie er im Buche steht, nur sein Wissen und seine Erfahrung zählt, aber im Endeffekt ist außer der Theorie nichts dahinter. Die Erkenntnis, dass es so ist, haben die anderen schon viel früher als er selbst.
Ela Brattke, ist die Oma der Gruppe, sie greift stets zu und hilft wo sie nur kann. Aber sie ist auch sehr eigenwillig und bricht oft Streit vom Zaun. Viele Situationen wären sicher nicht so ausgegangen, hätte es nicht Ela in die Hand genommen.
Gregor Münch, ist ein eher erfolgloser, in sich gekehrter Schnurkeramiker, der sehr gut mit einem Einbaum umgehen kann. Er steht sich oft selbst im Weg und kann oft auch nicht aus seiner Haut heraus. Aber es ist gut, dass er sich mit dem Überleben in der Wildnis auskennt, so konnte er die Gruppe sehr gut unterstützen.
Maike Rohrbach, die freie Journalistin, welche eigentlich diesen Interview-Termin nur per Zufall erhalten hat, lernt innerhalb kürzester Zeit, dass nicht immer alles, was man im Informationszeitalter zur Verfügung hat, auch wirklich braucht.

Man verschlingt das Buch förmlich, denn durch den Satzbau und die Wortwahl fällt es nicht einmal auf, dass die Kapitellängen sehr lange sind. Es ist einfach eine Freude sich mit unseren Hauptprotagonisten durch die Steinzeit zu bewegen und mit ihnen so manche Situation zu erleben.

Wenn Sie eine witzige, gefühlvolle Geschichte lesen wollen, dann greifen Sie zu diesem Buch und genießen Sie eine Zeitreise in das Pfahlbaudorf am Bodensee.

Dienstag, 29. November 2016

18.Buch im November: Mosaik der verlorenen Zeit von Elyseo da Silva

Noch nie hat mich ein Buch in eine solche Situation gebracht. Eigentlich wäre in einem Satz alles über dieses Buch gesagt. Ein besonderes Buch, besondere Charaktere, eine Story welche bewegt und unbedingt gelesen werden muss.
Aber dies ist für dieses spezielle Buch auch wieder zu wenig. Also versuche ich doch eine genauere Rezension zu verfassen.

Das Buch "Mosaik der verlorenen Zeit" wurde von Elyseo da Silva geschrieben und 2016 veröffentlicht.

Da ich Angst habe, durch eine Inhaltsangabe zu viel zu verraten und teilweise zu spoilern, lasse ich sie ausnahmsweise bei dieser Rezension weg.

Dem Autor ist mit diesem Buch ein ganz besonderes, ich möchte fast sagen außergewöhnliches Werk gelungen. Die Sprache und die Wortwahl ist einfach sehr gut lesbar, sodass man das Buch nicht liest, sondern sprichwörtlich durchfliegt. Es ist durchaus ein sehr spezielles Werk, bei welchem der Titel Programm ist, denn immer mehr kleine Mosaikteilchen aus verschiedenen Personen und Orten fügen sich hervorragend zu einem gesamten Großen zusammen.

Die Harmonie der Sprache, welche in dem Buch zu tragen kommt, ist etwas ganz besonderes. Ich kann es nicht beschreiben, aber es ist einfach zu sagen, dass dem Autor eine Mischung zwischen Liebe, Geschichte, Kultur, Freundschaft und auch einen Hauch Fantasy gelungen ist, die sich hervorragend ergänzen und miteinander zu etwas Wachsen.

Lesen Sie dieses Mosaik, in dem es keine losen Fäden gibt. Aber eines sei auch gesagt, dass die ersten Seiten etwas kompliziert zu verstehen sind, aber sich alles hervorragend verbindet und zu einem Gesamtwerk wird, welches unbedingt gelesen werden sollte.

Wenn Sie ein ganz besonderes Buch lesen wollen, greifen Sie zu diesem Buch und genießen Sie eine Buchreise der besonderen Art, zu wundervollen Orten, Plätzen und Personen.

100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Sonntag, 27. November 2016

17.Buch im November: Kind der Drachen - Nebel oder Dunkelheit von Sabine Hentschel

Das Buch "Kind der Drachen - Nebel oder Dunkelheit" von Sabine Hentschel erschien in der Originalausgabe 2012, die überarbeitete Auflage erschien 2015 im Verlag epubli.

Cara hat immer wieder Träume über einen Mann in der Dunkelheit mit einem Ring in Form eines Drachen, doch bevor sie sein Gesicht erblicken kann, wacht sie jedes Mal auf. Als nun Cara und Lisy von Stene und Rey zu einem überraschenden Ausflug auf ein kleines Schlösschen eingeladen werden, endet der Ausflug in einer gigantischen Katastrophe. Stene möchte ein verbotenes Experiment an Lisy und Cara durchführen. Er gibt ihnen eine Bluttransfusion, welche Lisy das Leben kostet, Cara überlebt, wie durch ein Wunder, aber durch ihre Wut hinterlässt sie vier Leichen, die von Eric, Mike und Stene. Rey und Cara sind die Überlebenden und stellen es so dar, als ob es ein schiefgelaufener Überfall auf die Liebenden gewesen wäre. Cara erfährt nun vom Hüter der Verdammten und gemeinsam mit Rey reist sie zu Marces Nestadi, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt.

Der Autorin gelingt mit diesem Buch ein spannender, sehr gut aufgebauter Fantasyroman, der immer wieder durch die Authentizität und gute Beschreibung der Charaktere wächst. Man fühlt sich ebenfalls sofort in der Welt der Drachenkinder wohl und obwohl es ein Fantasyroman ist, kann man sich in die Geschehnisse und die Probleme der Hauptprotagonisten sehr gut hineinversetzen. In der reellen, wie auch in der neuen Welt fühlt man sich sehr wohl und man fiebert mit, ob sie nun die dritte Infusion erhält und unsterblich wird oder ob sie noch länger in der Welt der sterblichen wandeln wird.
Cara, hat seit sie klein ist immer wieder diese Träume von einem Unbekannten. Allerdings kann sie nicht recht zuordnen, wie sie ihn finden oder kennenlernen sollte. Sie hat einen seltenen Gendefekt, welcher ihr bei der Transfusion von Stene das Leben rettet. Eines ist sicher, ihr Leben wird nicht mehr so, wie es immer war, sie muss wichtige Entscheidungen treffen, im Leben und in der Liebe.
Rey, ein weiterer Überlebender der Aktion im Schloss, hält fest zu Cara, obwohl sie sich nach der Transfusion verändert. Doch nichts kann ihn von ihr Trennen. Ein Besuch bei Marces erschüttert jedoch die Liebe der Beiden massiv. Wird er die Liebe bewahren können?
Marces, der geheimnisvolle Formwandler, welcher wie man relativ zu Beginn des Buches erfährt, Cara von ihrem Großvater an Marces versprochen wurde. Dadurch erklärt sich so manches zu Beginn unerklärliches.
Die Wortwahl und Sprache der Autorin ist sehr einprägsam. Man fliegt dadurch förmlich durch das Buch. Spannung baut sich auf und man kann mit allen in Beziehung treten.
Wer gerne gut durchdachte Fantasygeschichten liest, sollte unbedingt zu dieser Reihe greifen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Cara, Rey, Marces und den Drachenkindern weitergeht.


5 Sterne und eine Kaufempfehlung.

Samstag, 26. November 2016

Kurzgeschichte #11: Jederzeit, mein Freund

Autor: Marc Wulfers
Erscheinungsjahr: 2016

Worum geht's?
Georg Schwarz lebt nach dem Selbstmord seiner Mutter allein in einer Wohnung im 14.Stock. Er ist gelangweilt von seinem Leben, seiner Arbeit und denkt sehr viel nach über sein Leben. Ein neues Problem seines Daseins, scheint der Alkoholismus zu sein. Findet er einen Weg aus dem Strudel des Lebens?

Fazit
Dem Autor gelingt es mit einer sehr klaren Sprache, die Probleme unseres Hauptprotagonisten darzustellen und fühlbar zu machen. Es gelingt ihm einen Spannungsbogen aufzubauen und trotzdem auch sein eigenes Leben zu überdenken.
Wer gefühlvolle Bücher über das Leben und nachdenkliche Hauptprotagonisten mag, muss unbedingt zu dieser Kurzgeschichte greifen. Sie werden wie ich hoffentlich begeistert sein, teilweise vielleicht auch ihr eigenes Leben überdenken oder einfach nur Menschen in ihrer Umgebung anders empfinden und denen vielleicht aus einem unüberwindbaren Loch heraushelfen können.
100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Booksnack #37: Blind Date



Autor: Bettina Wagner
Erscheinungsjahr: November 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum gehts?
In der Ehe von Martin und Julia ist der sprichwörtliche Alltag eingekehrt. Tagein, tagaus derselbe Trott. Schließlich geht Julia unter dem Nickname "Madame X" in einen Chat. Das Schicksal nimmt ihren Lauf.

Fazit
Eine Geschichte, wie sie das Leben schrieb. Die Ehe zum alltäglichen Trott herunter kategorisiert. Langeweile in der Freizeit und im Bett. Der Autorin gelingt es treffend die Situation zu beschreiben und es mit einer witzig, spritzigen Wortwahl die Geschichte zu einem Ende zu führen, welches einem doch zum Nachdenken anregt.

Lesewoche Advent, Advent von Mein Büchertagebuch


Endlich geht es los! 
Die Adventszeit - die angeblich ruhigste und stillste Zeit im Jahr.
Allerdings kann ich das in der Schule, wo ich unterrichte nicht wirklich bemerken. Alles ist irgendwie positiv nervös und freudig gestimmt. Aber wie jedes Jahr bemerke ich auch, dass es die Zeit ist, die in der Schule einfach die Hölle ist. Vor allem, wenn man so knapp, bis zum 23.12. unterrichten sollte. Da ist es nichts mit Besinnlichkeit und Ruhe. Auch zu Hause ist es immer stressig. Erst am Ende des Jahres kehrt wieder Ruhe ein und man kann sich entspannt zurücklehnen.

Da ich somit oft in meine Bücherwelten entfliehe, ist diese Aktion von Ariana einfach perfekt.
Hier geht es zur Anmeldung

Meine Ziele für die Weihnachtszeit:
Gelassenheit und tolle Zeiten mit meinen Büchern

Dieses Wochenende möchte ich folgende Bücher lesen:
Jagen, sammeln und verlieben von Julia Jenner
Mosaik der verlorenen Zeit von Elyseo da Silva


1. Update - 26.11.2016 - 18:10 Uhr
Bei ruhigem Kerzenschein, guten Kaffee und Kuchen, begebe ich mich nun einmal in die Lesenacht von Leni und Tina.
Werde dann noch in aller Ruhe die anderen Blogs besuchen und das ein oder andere Kommentar hinterlassen.
Ich weiß schon jetzt, dass eigentlich nur die Covers zum Advent passen, aber genretechnisch sich um ein Monat vertan haben. :)


2. Update - 26.11.2016 - 23:00 Uhr

Der Leseabend bei der Duft von Büchern und Kaffee ist beendet. Ich kann sehr zufrieden sein mit meinem Lesefazit.
Kurzgeschichte "Jederzeit, mein Freund"
Booksnack "Blind Date"
und ca. 100 Seiten in "Jagen, sammeln und verlieben" sind geschafft.

Werde jetzt noch ein bisschen weiterlesen und morgen gibt es ein neues Update und vielleicht schon ein wenig weihnachtliche Bilder von meiner Deko. ;)

3.Update - 2.12.2016 - 18:00 Uhr
So, nachdem ich sehr viel gelesen und auch extrem viel gearbeitet habe diese Woche, komme ich endlich mal wieder zu einem Leseupdate! :)
Gelesen habe ich in dieser Zeit:
Kind der Drachen 1 
Mosaik der verlorenen Zeit
Jagen, sammeln und verlieben
Bis zum späten Morgen
Liebling, ich geh dann mal
und gerade jetzt von NetGalley bekommen und sofort verschlungen
Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4

Mal sehen, was das Wochenende so bringt! :)

Lesenacht bei "Der Duft von Büchern und Kaffee"




Heute findet wieder bei Tanja und Leni wieder einer der Mädelsabende statt. Schnappt euch ein Buch von eurem Lesestapel, sucht euch eine passende kulinarische Begleitung, kuschelt euch in Decken und Kissen und lest gemeinsam mit Gleichgesinnten.

Stündliche Fragen helfen euch dabei mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch zu treten, ihnen euren Roman etwas näher vorzustellen und noch tiefer in die Handlung abzutauchen.

Ihr wart noch nie dabei und wollt noch etwas mehr erfahren? Auf unserer Infoseite zum Mädelsabend findet ihr Antworten auf gängige Fragen. Gerne könnt ihr uns aber auch über die Kommentarfunktion unter dem Artikel anschreiben. Natürlich könnt ihr uns hier auch ganz unverbindlich verraten, ob ihr an diesem Tag dabei sein mögt.

Wann startet denn der nächste Mädelsabend überhaupt?

Am Samstag, den 26.11.2016, um 18 Uhr!

1.Update - 26.11.2016 - 17:15 - Ich suche Lesestoff

An der Menge solls nicht scheitern, eher habe ich Entscheidungsschwierigkeiten, denn irgendwie nahmen meine Bücherkaufexzesse bei Stress extrem zu und dieses Jahr war einfach ein Bücherkaufjahr. Mir tut was weh, kauf mir ein Buch. Die Arbeit nervt, kauf mir ein Buch. Das sollte ich nächstes Jahr dringenst unterlassen, wenn ich nicht dazubauen möchte und statt einem SuB (Stapel ungelesener Bücher) zu einem RuB (Raum ungelesener Bücher) mutieren möchte.
Aber genug gejammert, Bücher müssen weg vom SuB-Stapel und deswegen werde ich ein bisschen schauen, ob ich nicht das ein oder andere Buch des SaB-Stapel (Stapel angelesener Bücher) wegbekommen.
Ideale Begleiter für das Beenden von Büchern sind heute:

  • Jagen, sammeln und verlieben von Julia Jenner
    Seite 73 von 430 (noch 357 Seiten zu lesen)
  • Mosaik der verlorenen Zeit von Elyseo da Silva
    Seite 30 von 600 (noch 570 Seiten zu lesen)
  • Die Augen des Iriden von Maja Loewe
    Seite 58 von 256 (noch 198 Seiten zu lesen)
  • Liebling, ich geh dann mal von Klara Sinn
    Seite 174 von 352 (noch 178 Seiten zu lesen)
  • Hasta La Pista von Sophia Monti
    Seite 91 von 260 (noch 169 Seiten zu lesen)
  • Diverse Kurzgeschichten
    Blind Date von Bettina Wagner (4 Seiten)
    Jederzeit, mein Freund von Marc Wulfers (25 Seiten)
    Weltensprünge von Sascha Schlüter - 7 Kurzgeschichten (121 Seiten)

Mal sehen, nach was mir dann spontan ist, oder ob ich ganz etwas anderes lese. :)


Update 2 - 26.11.2016 - 18:15 Uhr - Frage 1

Nenn uns den allerersten Satz deines Buches. Wie findest du ihn? Weckt er deine Neugierde auf das Buch? Ist er vielleicht sogar relativ unspektakulär?

Maike war ein sehr vorausschauender Mensch.

Irgendwie macht mich der Satz schon neugierig und da ich in dem Buch schon auf Seite 73 bin, kann ich es bejahen, sie ist ein auf alle Situationen vorausdenkender Mensch, was in manchen Situationen auch sehr gut ist. Ich lese das Buch sehr gerne, es ist witzig und spritzig geschrieben und man kann mit den Hauptcharakteren richtig gut durch die Geschichte marschieren.

Mittlerweile bin ich beim Einstieg zu Kapitel 3 und hier lautet der erste Satz:

Eine unbestimmte Zeit später kam Maike wieder zu sich.

Man kann gespannt sein und vielleicht kann ich ja um 19:00 Uhr schon mehr sagen, was gerade passiert ist. :)

Nachtrag zur Frage 1:
Da manche sicher neugierig auf die Cover meiner anderen SaB-Bücher sind, habe ich mich jetzt noch dazu entschlossen, jeweils den ersten Satz und das Cover des jeweiligen dazuzuhängen.


 Erster Satz: 
Als Martin sich, anstatt ihr einen Guten-Morgen-Kuss zu geben, einfach auf die andere Seite drehte und weiterschlief, wusste Julia, dass irgendwas mit ihrer Beziehung nicht stimmte.

 Erster Satz:
Wie ein Blasebalg pumpte ich mich über die Luftröhre und die Bronchien bis zum letzten Lungenbläschen mit Rauch voll.

 Erster Satz:
Kurz bevor sich das hochkonzentrierte Proxeronin von der Pipette löste, nahm es eine typische Tropfenform an.

 Erster Satz:
Georg Schwarz schaltete den Fernseher ab und starrte auf das Nachglühen der Bildröhre, das nach einigen Sekunden von der Dunkelheit verschluckt wurde.

 Erster Satz:
"Das ist nicht dein Ernst!"

 Erster Satz:
Vom tintenblauen Himmel herab sendet ein silberner Mond seinen Atem aufs Land.

Erster Satz:
Leiden sie an Juckreiz?

Update 3 - 26.11.2016 - 19:15 Uhr - Frage 2
Wie gefällt dir das Cover von deinem Buch? Spielt bei dir das Cover eine Rolle, ob du ein Buch liest oder nicht?
Mir gefällt das Cover ausgesprochen gut. Es passt genau zu der Story. Romantische steinzeitliche Geschichte rund um Menschen aus der Jetztzeit, welche auf einmal in die Steinzeit katapultiert werden. Sommerfeste am Bodensee, bei der Pfahlbautensiedlung kann gefährlich und interessant sein. :)

Ich gebe ja zu, ich bin ein absoluter Coverkäufer. Wenn mir das Cover gefällt und auch der Klappentext so halbwegs passt, dann wird es meistens gekauft oder das Rezensionsexemplar angefragt.
Mein letztes Rezensionscoveransuchen war an
Marc Wulfers mit Obscurus - Am Rand der Wirklichkeit.
Dieses Cover machte mich einfach neugierig. Aber ich wollte heute nicht noch ein Buch beginnen. :)
Hier der Klappentext: 
Willkommen am Rand der Wirklichkeit... Als Thomas Holden das verblichene Foto einer jungen Frau in seinem Briefkasten vorfindet, ist er sofort fasziniert von der fremden Schönen, die aus einem anderen Jahrhundert zu stammen scheint. Immer mehr zieht ihn das Foto in den Bann, er wird von Visionen und Kopfschmerzen geplagt, bis er schließlich einen Mann trifft, der ihm anbietet, die Fremde kennenzulernen. Thomas willigt ein, obwohl er davon überzeugt ist, dass die Frau schon lange tot ist. Zu spät bemerkt er, dass er einen teuflischen Handel eingegangen ist, der nicht nur ihn selbst, sondern alle Menschen, die ihm etwas bedeuten, in Lebensgefahr bringt. Die dunklen Geheimnisse seiner eigenen Vergangenheit ziehen ihn immer tiefer in einen Strudel aus Rache und Tod...
Update 4 - 26.11.2016 - 20:15 Uhr - Frage 3
Auf welche Inhaltselemente hast du dich vor dem Lesen am meisten gefreut? (z. B. durch Informationen aus dem Klappentext) Kannst du uns bereits berichten, ob diese deine Erwartungen bisher erfüllt haben?

Also, als ich mir das Buch gekauft habe, hatte ich gerade eine etwas düstere Lesephase, alles nur um Mord und Totschlag oder war in Fantasyreichen unterwegs. Als ich dann den Klappentext gesehen habe von "Jagen, sammeln und verlieben" musste ich es einfach haben. :)
Und Maike dachte, sie hätte Probleme! Kein Kerl, kein Kind, kein fester Job, und das mit Mitte Dreißig. Aber schlimmer geht immer. Die leicht überspannte Journalistin gerät in einen Zeittunnel und landet mit einem aufgeblasenen Professor, einer prolligen Oma und einem langhaarigen Naturburschen in der Steinzeit. Mit ihren schrägen Schicksalsgenossen steht Maike nun vor ernsten Herausforderungen. Wie überleben wir in der Wildnis ohne Zentralheizung? Woher kommt das Essen, wenn es keinen Supermarkt gibt? Wie finden wir heraus, ob uns die neuen neolithischen Nachbarn verspeisen oder kennenlernen wollen? Doch schon bald plagt Maike eine noch viel wichtigere Frage: Wie rasiere ich mir hier die Beine für ein vielversprechendes Date?

Bisher hat das Buch das gehalten, was ich mir davon erhofft hatte. Lustige Leseminuten und Probleme, die für uns einfach nur absurd klingen, aber mal ehrlich, wie rasiert man sich in der Jungsteinzeit wirklich die Beine? :)

Update 5 - 26.11.2016 - 21:30 - Frage 4
Stell dir vor, du müsstest mit einem der Buchcharaktere einen Monat lang alleine in einer eingeschneiten Berghütte verbringen. Mit welchem deiner Charaktere würdest du gerne die Zeit verbringen und warum? Mit welchem der Charaktere würdest du auf gar keinen Fall mehrere Tage alleine sein wollen?

Irgendwie möchte ich im Moment am Liebsten  Zeit mit Oma Ela verbringen, sie setzt sich für Kinder in Not ein, kommt zu besonderen Sachen, indem sie sich einfach das nimmt, was sie glaubt, dass ihr zusteht. Ich glaube mit ihr könnte man sich richtig gut unterhalten.
Maike ist auch auszuhalten, aber irgendwie ist sie mir in letzter Zeit zu pingelig, aber ich glaube mit ihr kann man auch viel Spaß haben und mit ihr kann man sprichwörtlich Pferde stehlen gehen.
Der Ökotyp kann ebenfalls sehr spannend sein, denn er ist auch sehr wissbegierig und mit ihm kann man sich auch über ganz viele Sachen unterhalten und nicht nur über die Steinzeit, nein, ich glaube in ihm steckt viel mehr, als wir alle glauben.
Der einzige mit dem ich nicht mehrere Tage alleine sein möchte ist der Professor, er ist mir zu sehr von sich selbst eingenommen und ich glaube es wäre die ganze Zeit nur zum Streiten und zum Verstecken, da er trotz seiner Körperfülle ein ziemlicher Weiberheld zu sein scheint.

Update 6 - 26.11.2016 - 22:00 - Frage 5
Wie immer würden wir uns sehr über ein Feedback von euch freuen. Wie hat euch dieser Mädelsabend gefallen? Habt ihr Anregungen für zukünftige Abende?
Unser 10. Mädelsabend steht demnächst an. Leni und ich überlegen derzeit, ob wir an diesem Tag ein kleines Special für euch bereithalten.


Also ich muss sagen, mir hat er Mädelsabend wieder sehr gut gefallen. Habe drei Kapitel in "Jagen, sammeln und verlieben" geschafft und dann noch die Kurzgeschichte "Jederzeit, mein Freund" und den Booksnack "Blind Date" gelesen und rezensiert.
Links folgen im nächsten Update!

Die Fragen fand ich wieder passend und gut zu beantworten, allerdings ist ein jeder Mädelsabend schlecht für meinen Geldbeutel und meinen SuB-Bestand, der wächst jedes Mal. :)
Aber was wäre Frau ohne Buch? ;) Nichts ist schlimmer, als wenn der Lesestoff aus geht.

Echt? 10. Mädelsabend? Super! Ich hätte 2 Ideen:
1) Vielleicht eine kleine Verlosung als Zuckerl? Entweder ein ebook oder ein Überraschungsbuch. Aber auch an die österreichischen Teilnehmer denken! ;)
2) Ein Lesewochenende mit zwei Lesenächten, wo man auch die Seiten zählt und eine extra Challenge daraus macht. :)

Freu mich aufs nächste Mal!

Freitag, 25. November 2016

16.Buch im November: Die letzte Melderin - Die Nachfolge von Michael Georg Spitzer

Das Buch "Die letzte Melderin" - Die Nachfolge" von Michael Georg Spitzer wurde 2016 bei neobooks.com erstellt und ist der 1. Teil einer Reihe, rund um die Melderin Danielle Berg.

Zunächst erfahren wir, wie das Leben in diesem Ort abläuft. Einige Bewohner werden in Kartografie, Ressourcen und Führung ausgebildet, Danielle erhält auch eine Ausbildung in Kampftaktik durch ihren Ausbildner Gregor. Doch etwas scheint komisch zu sein. Die Regierung scheint etwas zu planen und niemand weiß wirklich was es ist. Nachdem Danielle die Nachfolge von Gregor, als Melderin angetreten ist, erfährt sie bedrohliche Neuigkeiten und ein Abenteuer der besonderen Art beginnt.

Dem Autor gelingt es, einem sofort ins Geschehen hineinzuziehen. Man kann mit den Hauptprotagonisten das Leben in dieser Siedlung miterleben und die Entwicklungen hautnah miterleben.
Danielle, fällt mir durch ihre taffe Art, aber doch durch ihre Art, sich ihre Freunde ganz genau auszusuchen. Daraus resultiert, dass sie eigentlich nur Gregor und Christine zu ihren besten Freunden zählen. Auch ihre Ausbildung und ihre Tätigkeit nimmt sie sehr genau. Die Übernahme der Tätigkeit im Archiv erschien mir als einzig logische Arbeitsstelle für einen Einzelgänger wie sie.
Gregor, der Ausbildner und Mitglied des Rates war mir von Anfang an sympathisch. Er ist ein vorausschauender Mensch, der Danielle für ihre kommenden Aufgaben ausgezeichnet vorbereitet.
Leider gab es ein paar Tippfehler, die den Lesefluss ein wenig störten, doch die Idee hinter dem Buch ist einfach grandios und empfiehlt sich zu lesen, wenn man spannende, interessante Geschichten mag. Allerdings seien sie gewarnt, dass der Cliffhanger zum Schluss des Buches sehr groß ist und ich mich deswegen schon sehr auf den neuen Band der Reihe freue, denn ich möchte unbedingt Danielle weiter begleiten.

Ich kann den Kauf des Buches nur empfehlen, denn die Sternebewertung von 4 resultiert nur auf Grund der Tippfehler.

Montag, 21. November 2016

15.Buch im November: Lichtgefährten - Zusammenkunft von Patricia Vonier

Der Roman "Lichtgefährten - Zusammenkunft" ist der 1.Band der Lichtgefährten Saga von Patricia Vonier, welche bereits 2014 erschien. 2016 erschien die 2. Auflage des Buches.

Durch einen eher ungewöhnlichen Zusammenstoß zwischen Sara Melville und König Kimaldor von Bathory während eines Vortrages einer Benefizveranstaltung kommen dank verschiedener Personen namens Marc, Bear, Anni, Isa und Heermeister Nimroel die für Sara vorbestimmte Zukunft ans Licht.

Der Autorin ist es gelungen, mich von der ersten Zeile weg in die neue Welt rund um Sara, König Kimaldor und Nimroel hineinzuziehen. Als einiges schreckliche ans Licht in Bezug auf Nimroel ans Licht kommt, muss ich gestehen, dass ich auch die eine oder andere Träne nicht zurückhalten konnte, denn man hatte tatsächlich das Gefühl, dass man das mit den Hauptbetroffenen erleben kann.
Sara Melville, erschien mir zu Beginn des Buches als ziemliche Chaotin, allerdings mit gutem Kern, welche versucht, als erstes immer den anderen gerecht zu werden und dann erst um sich selbst zu kümmern. Dadurch kommt es auch zu manchen komischen Situationen, welche einem normaler Weise nicht passieren könnten. Auch die Ehe zu Eric scheint sehr glücklich zu sein und was das wichtigste ist, sie scheinen sich wirklich zu vertrauen.
König Kimaldor, ein Witwer, scheint sehr nett und einfühlsam zu sein, welcher sich sehr gut um seine Kinder kümmert. Sein absoluter Seelenverwandter scheint allerdings Nimroel zu sein. Es scheint für mich von Anfang an so, als ob sie füreinander bis in den Tod gehen würden, um den Anderen zu retten oder zu unterstützen.
Nimroel, der Heerführer, scheint lange Zeit eine wichtige Information bezüglich seines Gesundheitszustandes zu verbergen und es scheint fast so, als ob er fest davon ausgeht, dass er diesen Weg bis zum Ende verfolgen muss.
Die Wortwahl und das Sprachmuster haben viel zu der sehr guten Lesbarkeit des Buches beigetragen. Obwohl das Buch durch teilweise sehr lange Kapitel gekennzeichnet ist, liest es sich trotzdem sehr schnell und flüssig.

Ich persönlich freue mich schon auf den 2.Band der Lichtgefährten Saga, denn ich möchte unbedingt Sara auf ihrem neuen Weg begleiten, der alles andere als einfach zu werden scheint.

5 Sterne und eine 100%ige Kaufempfehlung

Samstag, 19. November 2016

14.Buch im November: Rockstar Sommer - Gesamtausgabe von Sandra Helsinki



Die Rockstar Sommer - Gesamtausgabe beinhaltet die 4 Teile "Neuanfang mit Rockmusik", "Stumme Rockstars beißen nicht", "Küsse niemals einen Rockstar" und "Haben Rocksongs ein Happy End?". Verfasst wurden die Bücher von Sandra Helsinki. Die Bücher erschienen 2016 im Digital Publishers Verlag.

Kurz zum Inhalt:
Anna Diemer, diplomierte Verhaltenstherapeutin erbt von ihrer Tante Elisa ein riesiges, aber leider in Laufe der Zeit heruntergekommenes, Anwesen in der Nähe von Milmersdorf.
Dort ist sie fernab jeglicher Zivilisation, aber von dieser Tatsache lenkt sie sich mit der Renovierung ihres großen Hauses und mit den Therapiestunden mit Tieren (Hunde, Pferde,...) ab.
Doch eines Tages macht eine unbedachte Anmerkung von ihrer Freundin Suzanne Föhlich bei Universal ihr Leben komplizierter.
Eddi Markgraf, der Sänger von der Band Damn Silence soll auf ihrem Hof zur Ruhe kommen und seine Gesundheit wiederfinden.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, er liest sich flüssig und locker, man rast förmlich durch die Bücher und kann sich in die Geschichte sehr gut hineinversetzen.
Die Autorin schreibt sehr angenehm und locker über die Ängste und Gefühle der Hauptprotagonisten.

Anna erlebt, wie auch Eddi eine Veränderung in den Büchern.
Während Anna zu Beginn mit ihrem harten Schnitt mit der Übernahme des Gutes setzte, wandelte sie sich zur richtigen Powerfrau, aber ab und an auch zu einer totalen Heulsuse, welche einem auch auf die Nerven gehen kann. Doch mit ihrer Hartnäckigkeit schafft sie Lösungen, welche man zuerst gar nicht richtig wahrnimmt. Dadurch wirkt sie sympathisch und wie eine Frau mitten im Leben.
Eddi war mir zu Beginn durch seine Starallüren gegenüber Anna und Universal gegenüber zutiefst unsympathisch. Doch erst nach und nach kommt man dahinter, dass sich in diesem ablehnenden Verhalten vielleicht einfach nur ein zu tiefst missverstandener Mann steckt, dem sein wichtigstes Arbeitsinstrument verloren ging, nämlich seine Stimme. Seine Verwandlung sah ich am aller besten, denn er scheute sich auch nicht, sich die Hände schmutzig zu machen und Anna zu helfen, wo immer er nur konnte.
Man hat das Gefühl mitten im Buch zu stecken und mit ihnen zu versuchen, die Probleme zu lösen. Auch durch die Vielzahl an Dialogen wird diese Geschichte auch wieder lebhaft und gut strukturiert dargestellt.

Man konnte sich wieder sehr gut in die Hauptprotagonisten hineinversetzen und mit ihnen die Geschichten erleben.
Es erwartet einen eine kurzweilige, entspannende Atmosphäre, welche gut gewürzt ist mit Liebe und Phasen des Nachdenkens.
Jeder der gerne Liebesgeschichten und Tiergeschichten mit ein paar tiefgründigen Problemen liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch von Sandra Helsinki greifen und mit Anna und Eddi durch den Sommer ihres Lebens gehen.
Vielleicht kommt ja irgendwann noch einmal eine Geschichte, die uns dann zeigt, ob die Entscheidungen, welche in diesem Buch getroffen wurden richtig waren.

13.Buch im November: Rockstar Sommer 4 von Sandra Helsinki





Das Buch "Rockstar Sommer 4 - Haben Rocksongs ein Happy End?" von Sandra Helsinki erschien 2016 im dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag und ist der 4. Teil der Rockstar Sommer Reihe rund um Anna und Eddi.

Achtung, bei der Zusammenfassung der Ereignisse des Buches, ist vorausgesetzt, dass man die vorhergehenden 3 Teile kennt. Ansonsten kann es zu ungewollten Spoilern kommen.

Anna lebt, nachdem sie das Anwesen von ihrer Tante geerbt hatte, alleine auf diesem. Allerdings zogen wenig später Pino, ein Hund aus dem Tierheim, Stormy, ein gequältes Pferd ein. Auch der Musiker Eddi Markgraf, der Sänger der Musikgruppe Damn Silence verkriecht sich bei ihr, um wieder gesund zu werden. Nachdem Anna mit etlichen Problemen innerhalb ihrer eigenen Familie zu kämpfen hatte, heißt es nun um eine mögliche gemeinsame und musikalische Zukunft zu kämpfen.

Der Autorin gelingt es wieder einmal eine tolle Liebesgeschichte zu zaubern, welche nicht nur an der Oberfläche kratzt, sondern man hat tatsächlich das Gefühl, dass man mit den Hauptprotagonisten die Situationen durchkämpfen und miterleben kann.
Wie schon in den vorherigen Rezensionen geschrieben, wird mir Eddi Markgraf immer sympathischer, denn er scheut nicht davor zurück, sich auch einmal die Hände schmutzig zu machen oder Anna tatkräftig in verworrenen Situationen zu unterstützen.
Dieses Mal wollte ich allerdings Anna ein paar Mal nehmen und kräftig schütteln, da mir manche Situationen so gar nicht schlau vorkamen. Doch auch sie macht ihren Weg, obwohl mir dieses Mal das Arbeiten mit den Tieren viel zu kurz kam.
Die Wortwahl ist wieder witzig und spritzig. Deswegen fliegt man wieder förmlich durch das Abenteuer. Es erwartet einen eine kurzweilige, entspannende Atmosphäre, welche gut gewürzt ist mit Liebe und Phasen des Nachdenkens.

Wer Liebesromane liebt, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen und vielleicht kommt ja irgendwann noch einmal eine Geschichte, die uns dann zeigt, ob die Entscheidungen, welche in diesem Buch getroffen wurden richtig waren.

Freitag, 18. November 2016

Booksnack #36: Anfängerglück



Autor: Dorit David
Erscheinungsjahr: Oktober 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH


Worum gehts?
Brit, eine Architektin möchte etwas Neues erleben, deswegen meldet sie sich bei einem Swingerclub an und möchte neue erotische Möglichkeiten erkunden. Doch alles kommt anders als man denkt.


Fazit
Witzig wird das Erlebnis von Brit beschrieben. Lange denkt man, es handelt sich nur um ein erotisches Erlebnis. Doch lesen Sie selbst und lassen Sie sich überraschen.

Booksnack #35: Langsam, ganz langsam




Autor: Linda Cuir
Erscheinungsjahr: November 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH


Worum gehts?
Hermanns Frau Elsa hatte einen letzten Wunsch, bevor sie starb, Karl ganz langsam am besten mit einer Axt töten. Doch es gibt Probleme, wo eigentlich keine Probleme sein sollten.


Fazit
Eine sehr emotionsgeladene Geschichte, welche erst gegen Ende wirklich aufgeklärt wird. Denn man denkt sich die ganze Zeit, dass so viel Hass eigentlich nicht normal ist. Doch seien Sie unbesorgt, in diesem Fall ist er wirklich begründet.

Donnerstag, 17. November 2016

Spontane Lesenacht bei reading tidbits

http://readingtidbits.blogspot.co.at/2016/11/leseabend-ankundigung-der-leseabend.html

Ich habe mich spontan entschlossen, bei diesem Leseabend mitzumachen und wieder einmal ein paar Bücher fertig zu lesen und ein paar zu beginnen.

Als bekennender Parallelleser, werden mich diese Lesenacht folgende Bücher begleiten:
  • Bruderkrieg von Maxi Forteller
  • Liebling, ich bin dann mal weg von Klara Sinn
  • Lichtgefährten - Zusammenkunft von Patricia Vonier
  • Bis zum späten Morgen von D.B.Blettenberg
  • Hasta la Pista von Sophia Monti
  • Baseball Love 1 von Saskia Louis
  • Rockstar Sommer 4 von Sandra Helsinki
Mein Ziel wird es sein, manche der bereits begonnenen Bücher fertig zu lesen. Ganz gut schaut es hier bei folgenden Büchern aus. Ihr könnt dann gleich an der Rezension sehen, ob ich es tatsächlich geschafft habe, das ein oder andere fertig zu lesen.
  • Bis zum späten Morgen
  • Liebling ich bin dann mal weg
 Wenn ich mich dieses Mal auf das Lesen konzentriere, könnte ich schon an die 200 Seiten beisteuern. Bin gespannt, wie viele ich wirklich schaffe.

Lesestatistik:

  • Lichtgefährten - Zusammenkunft:
    132 von 402 Seiten --> noch 270 Seiten zu lesen
    188 von 402 Seiten --> noch 214 Seiten zu lesen
    221 von 402 Seiten --> noch 181 Seiten zu lesen
  • Anfängerglück:
    10 von 10 Seiten gelesen
  • Langsam, ganz langsam:
    7 von 7 Seiten gelesen
  • Rockstar Sommer 4 - Haben Rocksongs ein Happy End von Sandra Helsinki
    44 von 163 Seiten --> noch 119 Seiten zu lesen
    150 von 163 Seiten --> noch 13 Seiten zu lesen
  • Bis zum späten Morgen:
    24 von 190 Seiten --> noch 166 Seiten zu lesen
  • Bruderkrieg:
    32 von 274 Seiten --> noch 242 Seiten zu lesen
  • Die Augen des Iriden
    84 von 400 Seiten --> noch 316 Seiten zu lesen
Insgesamt gelesen:
10 + 7 + 56 + 44 + 32 + 24 +84 = 257 Seiten


Update 1 - 18.11.2016 - 18:50

Ich werde jetzt mit dem Buch  "Lichtgefährten - Zusammenkunft" von Patricia Vonier beginnen. Ich bin aktuell auf der Seite 132 von 402 Seiten.
Dieses Buch ist äußerst witzig und spritzig geschrieben, man fliegt förmlich durch die Seiten.
Zusätzlich werde ich noch den Booksnack "Anfängerglück" und "Langsam, ganz langsam" genießen.
Nächstes Update wird um etwa 21:00 folgen.


Update 2 - 18.11.2016 - 21:10

Ich bin im Buch  "Lichtgefährten - Zusammenkunft" von Patricia Vonier nun auf Seite 188 von 402.
Zusätzlich habe ich bereits die Booksnacks "Anfängerglück" von Dorit David mit 10 Seiten und "Langsam, ganz langsam" von Lind Cuir mit 7 Seiten beendet. (Rezis folgen)
Werde jetzt in den nächsten zwei Stunden "Bis zum späten Morgen" von D.B. Blettenberg beenden und den nächsten Leseabschnitt von Hasta la Pista lesen.
Nächstes Updaten wird um ca. 23 Uhr erfolgen. :)


Update 3 - 18.11.2016 - 23:00

Nun habe ich doch in "Rockstar Sommer 4 - Haben Rocksongs ein Happy End" gelesen. Nachdem ich die Rezensionen endlich in den PC hineingetippt hatte, wollte ich einfach endlich wissen, wie die Geschichte zwischen Anna und Eddi zu Ende geht. bin schon sehr gespannt. Ich glaube, ich werde das Buch noch zu Ende lesen. Es liest sich gut und locker leicht.
Also weiter gehts in "Rockstar Sommer 4". Nächstes Update erfolgt vermutlich am neuen Tag. Ein paar Minuten nach Mitternacht.


Update 4 - 18.11.2016 - 23:55

Ich habe jetzt doch in mein Testleseexemplar "Bruderkrieg" von Maxi Forteller reingeschmökert. Denn irgendwie möchte ich endlich wissen, wie es mit Lex nach dem super Cliffhänger von "Feuerdämon" weitergeht. Interessanter Beginn. Freue mich auf weitere interessante Lesestunden.
Auch weitergelesen habe ich "Bis zum späten Morgen". Irgendwie werde ich mit diesem Buch nicht warm. Es ist gut geschrieben, aber irgendwie, ach ich weiß auch nicht. Vielleicht lese ich ja demnächst weiter. ;)
Habe gerade ein Buch bei einer Leserunde auf LovelyBooks gewonnen und werde jetzt gleich einmal hineinschnuppern. Es ist vom Papierverzierer Verlag "Die Augen des Iriden". Bin gespannt! Denn es soll eine ganz andere Art von Buch sein, als ich bisher von diesem Verlag kenne. Ich lass mich gerne überraschen. :)


Update 5 - 19.11.2016 - 01:50


Gleich kommt mein erster Eindruck zum neuen Buch! Oh, mann. Das Buch ist einfach echt gut und was für Verschwörungstheoretiker! Selten, dass ich ein Buch gleich von Anfang an so verschlinge, aber hier ist es kein Problem! Bin gespannt, was Henry und Valeska alles noch erwarten wird. Eigentlich möchte ich noch weiterlesen, aber es ist schon so spät. Mal sehen. Werde mich jetzt mal ins Bett zurückziehen und noch ein bisschen weiterlesen. Ob und wie viel ich noch schaffen werden, teile ich noch in einem anderen Update mit! :)


Update 6 - 19.11.2016 - 09:30


Endgültiges Update!
Ich war dann noch bis 4:15 auf und habe gelesen. Schaffte dann noch einige Seiten in "Lichtgefährten" und "Rockstar Sommer 4".
Das letzte werde ich jetzt zur Frühstück fertig lesen und dann gleich die Rezension posten.


Ich habe also folgendes geschafft:
  • Lichtgefährten - Zusammenkunft: 89 Seiten gelesen
  • Anfängerglück: 10 Seiten gelesen
  • Langsam, ganz langsam: 7 Seiten gelesen
  • Rockstar Sommer 4 - Haben Rocksongs ein Happy End von Sandra Helsinki: 150 Seiten gelesen
  • Bis zum späten Morgen: 24 Seiten gelesen
  • Bruderkrieg: 32 Seiten gelesen
  • Die Augen des Iriden: 84 Seiten gelesen 

Zur Seitenknackerchallenge kann ich 396 Seiten beisteuern. (Stand 1:50 --> 257 Seiten)

12.Buch im November: Der Kristall der Könige von Dania Dicken

Der Fantasyroman "Der Kristall der Könige" ist der 1. Teil der Kristall-Trilogie von Dania Dicken. Er erschien in der 2. Auflage im Jahre 2006.

Bereits auf den ersten Seiten geht es sehr rasant los. während man in einer Rückblende breits von dem Kristall und den Visionen von Agarin indirekt erfährt. Dann macht man einen Sprung ins Jetzt und trifft hier auf Kayla, welcher das Leben wirklich schon schlimm mitgespielt hat, denn sie muss bei ihrem Onkel und Neffen wohnen, da ihre engsten Verwandten leider nicht mehr leben. Als sie am Tag des Dorffestes den Mörder ihrer Schwester ersticht und so an ein Teil des Kristalls gelangt, beginnt das Abenteuer und die Wege von Agarin und Kayla kreuzen sich. Gemeinsam versuchen sie den Kristall zu finden, den auch ein Bösewicht möchte an den Kristall gelangen.

Der Autorin gelingt es einem in ein Welt hineinzuziehen, in der man die Zeit und die Umgebung um sich einfach vergisst. Mit einer gewissen Spannung fliegt man förmlich durch das Buch und genießt jede einzelne Leseminute bzw. Lesestunde. Man kann sich die Welten, welche sich die Autorin erdacht hat und die Menschen darin sehr gut vorstellen und das Kopfkino läuft ab der ersten Minute.
Die zwei Hauptprotagonisten Agarin und Kayla erscheinen jeweils in ganz unterschiedlichem Licht und doch haben sie vieles gemeinsam.
Agarin, welcher durch seine Visionen praktisch in eine gewisse Position getrieben wird, die ihm, so scheint es mir eigentlich gar nicht wirklich will, findet sich mit seinem Schicksal ab und erlebt mit seinen Weggefährten spannende Abenteuer, welche zeitweise auch wirklich gefährlich sind.
Kayla, welche jahrelang immer wieder dem Mörder ihrer Schwester gegenüber tritt oder begegnet greift nachdem kein Mittel zu nützen scheint zur Selbstjustiz. Dadurch getrieben und vor Angst, ihr Leben wegen dieser Kurzschlussreaktion zu verlieren, begibt sie sich auf Wanderschaft. Da sie mit Waffen umgehen kann, ist das kein großes Problem sich in der gefährlichen Welt zurecht zu finden.
Und doch merkt man, dass sich das Treffen von Agarin und Kayla sich positiv auf die Geschichte auszuwirken beginnt.
Die Wortwahl und die Sprache ist wie bei jedem Buch, welches ich von Dania bisher gelesen habe sehr flüssig und sehr gut lesbar. Man versinkt praktisch mit den Protagonisten in die Geschichte und ficht die Kämpfe, sei es in gefährlichen Situationen oder in normalen Alltagssituationen gemeinsam mit ihnen aus. Es gelingt ihr, dass der Leser mit den Geschehnissen verschmelzen kann und mit den Personen alles mitzuleben, mit ihnen zu zittern und mit ihnen um ihr Recht zu kämpfen.

Wer Fantasygeschichten gerne liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, da das Buch einem viele interessante, kurzweilige Lesestunde bereiten kann.
100%ige Leseempfehlung und 5 Sterne

Dienstag, 15. November 2016

11.Buch im November: Mordsmäßig verstrickt von Saskia Louis




Das Buch "Mordsmäßig verstrickt" von Saskia Louis ist der 2. Fall der Louisa Manu-Reihe. Der Krimi erschien 2016 im Verlag dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH.

Als Louisa für Trudi im Geschäft deren Sohnes Kai ihre Medikamente holen soll, stolpert sie im Hinterhof über diesen, wie er sich gerade über eine tödlich verwundete Männerleiche beugt. Natürlich ist dieser mit Blut besudelt und hat sogar die Mordwaffe in der Hand. Joshua Rispo, der ermittelnde Beamte in diesem Fall legt Louisa nahe, sich aus diesem Fall herauszuhalten und die Füße still zu halten. Doch Louisa, wäre nicht Louisa, wenn sie nicht trotzdem von ihrer Neugier getrieben ein wenig im Hintergrund Nachforschungen betreiben würde.

Der Autorin gelingt durch viel Wortwitz und gelungenen Dialogen eine sehr lebendige, witzige und auch spannende Geschichte. Der Fall und die Aufklärung ist logisch und stimmig aufgebaut und man kann auch sehr gut miträtseln.
Louisa, durch ihre unbändige Neugierigkeit immer wieder in neue Fälle hineinstolpernd, kommt eher etwas chaotisch rüber. Manche mögen sie als nervende Landplage bezeichnen, doch gerade ihre Hartnäckigkeit finde ich so erfrischend und auch belebend für die gesamte Geschichte.
Rispo, der Herr Kommissar fällt mir immer wieder dadurch auf, dass er einerseits Louisa beschützen möchte, andererseits sie ab und zu am liebsten mit den eigenen Händen, ob ihrer Ermittlungen selbst erwürgen will.
Irgendwie ergänzen sich die beiden grandios und alleine durch ihre Dialoge und Gespräche lebt das Buch über einige Passagen sehr gut.
Die Wortwahl und die Geschichte sind für mich sehr stimmig und es ist einfach eine Freude dieses Buch zu lesen bzw. zu verschlingen.

Wenn Sie ein Krimiliebhaber sind, sollten sie auf jeden Fall zu dieser Reihe von Saskia Louis greifen, denn sie hat einfach alles. Liebe, Aufklärung, Intrigen, Witz und einen sehr guten roten Faden. Lesen Sie diese Bücher, Sie werden wie ich gespannt auf den dritten Fall für Louisa warten.

Sonntag, 13. November 2016

Booksnack #34: Finale




Autor: Monika Detering
Erscheinungsjahr: November 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
Ein Künstler will von einer Frau ein Portrait zeichnen, diese allerdings will nicht bis zur Vollendung bei ihm bleiben. Er soll sich melden und nicht nach ihr suchen.

Fazit
Ein für mich etwas verwirrende Kurzgeschichte mit einem um so größeren Finale.
Die Sprache und Wortwahl ist wieder großartig, aber die Geschichte an sich konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen.

Booksnack # 33: Ein Ort namens Taiga




Autor: Bettina Klusemann
Erscheinungsjahr: Oktober 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
3 Männer, eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn, eine Unaufmerksamkeit und ein langer Weg ohne Koffer bis ans Ziel

Fazit
Als durch eine Verspätung die Geschichte einen völlig anderen Verlauf nimmt als angenommen, muss ich zugeben, dass ich zunächst überfordert war mit den Geschehnissen.
Doch eines sei gesagt, lesen Sie diese Geschichte, Sie werden spätestens bei der Auflösung Tränen lachen. 

Booksnack #32: Das Mädchen aus der Apotheke




Autor: Dorrit Bartel
Erscheinungsjahr: November 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
Nach einem Schicksalsmoment, in dem seine Eltern bei einem Schiffsunglück starben und seine Schwester Carol überlebte, ändert sich das Leben der Überlebenden rapide. Als ihm nach einem weiteren Schicksalsschlag ein Aufenthalt in Lissabon nahegelegt wird, beginnt das Leben noch komplizierter zu werden, nachdem er in der Apotheke das Mädchen mit den traurigen Augen kennenlernt.

Fazit
Wenn das Schicksal, so wie in dieser Geschichte erbarmungslos zuschlägt, sind die Opfer meist nicht immer so eindeutig zu erkennen. Man muss lernen, dass auch die zurückgebliebenen Opfer sind, die mehr Hilfe brachen.
Sehr gefühlvoll geschriebene Geschichte aus der Ich-Perspektive, welche zum Nachdenken anregt. Jedoch gab es für mich einige Unstimmigkeiten, weswegen ich einen Stern abziehen musste.
Ich empfehle das Buch vor allem deswegen, da es doch sehr aufrüttelnd und auch sehr nahe des tatsächlichen Lebens verfasst ist.

Booksnack # 31: Non, rien de rien




Autor: Monika Detering
Erscheinungsjahr: August 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum gehts?
Nachdem sich  Helene Deller den Fuß gebrochen hat, sollten ihre Kinder Kurt und Ilona ihr zur Hand gehen. Doch beide sind von der ihnen zugedachten Aufgabe nicht sehr begeistert.

Fazit
Man sollte alte Menschen nicht unterschätzen, denn sie sind eigenwillig und wollen auch nur das eine, nämlich als gleichberechtigtes Mitglied der Gesellschaft angesehen werden.
Mit einer gewissen Scharfzüngigkeit stellt uns die Autorin einen Spiegel vor unser Gesicht. Denn sehr oft kommt es zu solchen Situationen aber mit anderem Ausgang.

Booksnack # 30: Schicksalsschmiede



Autor: Alexandra Scherer
Erscheinungsjahr: November 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
Als eines Tages der Knappe Diether von Bergpass mit Ritter Falk von Greifenhorst an der Schmiede von Wieland Schmied vorbeikommen, wird es Zeit dem Streitross des Toten Ritters Gieselmund von Bergpass neue Hufeisen zu geben. Die zwei befinden sich auf dem Weg zur Burg Bergpass um Clothilde vom Bergpass die Kunde des Ablebens von Gieselmund zu überbringen.

Fazit
Eine sehr mystische Fantasygeschichte, welche auch mit einigen nicht sofort erkennbaren Wendungen auftrumpft.
Der Autorin gelingt es einem in die Welt der Ritter zu entführen und uns auf einen spannenden Weg durch einen interessanten magischen Ort zu entführen.
Die Sprache ist der Geschichte und zeitweise auch der damaligen Zeit angepasst. Durch Dialoge ist es einem als Leser möglich in die Geschichte vollständig abzutauchen.

Booksnack #29: Narrenfeuer



Autor: Julia Lalena Stöcken
Erscheinungsjahr: Oktober 2016
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
Elen geht voller Wut in ein Geheimversteck von ihr und Wendel, welches mitten im Moor liegt. Wichtige Entscheidungen gehören getroffen.

Fazit
Ein sehr stimmig geschriebener Fantasy-Kurzroman. der Autorin gelingt es einem sofort mitten ins Geschehen zu ziehen und mit Elen ihre Entscheidungen mitzuerleben.

Booksnack #28: Victoria Falls



Autor: D.B. Blettenberg
Erscheinungsjahr: 2016 (Originalausgabe: 1995)
Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Worum geht's?
Auf der Reise zu den Viktoriafällen treffen sich die Ehepaare Robert und Lisa Stein und das Ehepaar Michael und Rachel Shaw. Beide Ehepaare wollen Afrika erkunden und den Zauber dieser Naturgewalt einfangen. Doch einige Eheprobleme scheinen auf ihrem Eheweg gepflastert zu sein.

Fazit
Ein Roman, der uns in die Weitläufigkeit und Schönheit des afrikanischen Kontinent zeigt. Aber auch einen tiefen Blick in die menschliche Seele ist mit Hilfe dieses Buches möglich.
Leider musste ich bei meiner Bewertung einen Stern abziehen, da mich Tippfehler immer wieder in meinen Lesefluss störten.
Wenn Sie auch einmal die Einzigartigkeit dieses Kontinents besuchen wollen, ist dieses Buch ideal diese Reise anzutreten.

Samstag, 12. November 2016

10. Buch im November: Steamtown - Die Fabrik von C.Steenbergen & T.S. Orgel


 

Der Roman "Steamtown - die Fabrik" erschien 2015 im Papierverzierer Verlag. Als Autoren für das Werk verantwortlich sind der Autor Carten Steenbergen und die Gebrüder Tom und Stephan Orgel, welche unter dem gemeinsamen Pseudonym T.S. Orgel ihre Bücher verfassen. Dies ist das erste Werk der drei Autoren, welches sie gemeinsam verfassten.

 

Es ist sehr schwierig, etwas über den Inhalt des Buches zu schreiben ohne irgendwie in irgendeine Richtung zu spoilern. Aber kurz gesagt: Es wird eine schrecklich zugerichtete Leiche gefunden. Sofort wird zur Aufklärung ein dreier Team eingesetzt, welches aus Pater Siberius Grand, Mister Ferret und Eric van Valen besteht. Diese drei versuchen sofort die Spur aufzunehmen, welche sie auch in den Untergrund führt.

Der Roman startet gleich von 0 auf 100 und mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit bewegen wir uns schließlich durch das Buch. Immer wieder können wir neue Gestalten und Wesen entdecken, welche auch sehr bösartig sein können.
Immer wieder stoßen unsere Hauptprotagonisten auf helfende aber auch auf gefährliche Lebewesen. Oft kann man ihnen nur durch Glück entkommen.
Am Anfang hatte ich etwas Probleme mit unserem lieben Pater, aber durch seinen trockenen Humor und seinen Sarkasmus ist er mir sehr schnell ans Herz gewachsen.
Eric kömpft sich tapfer als Hauptaufklärer des Mordfalles durch das Buch und hat auch schon mal seine liebe Not mit diversen Mitkämpfern und Wesen des Untergrundes.
Dem Autorenteam ist ein atemberaubender, rasanter und toll geschriebenes Steampunkabenteuer gelungen, welches ausgezeichnet zum Lesen funktioniert. Durch die Dialoge und zeitweise sehr schwarzhumorige Sicht der handelnden Personen wurde es zu einer kurzweiligen, extrem spannenden Leseunterhaltung.

Wer Steampunk liebt oder auch einmal in dieses Genre hineinschnuppern möchte, ist mit diesem Buch ausgezeichnet bedient. Lesen Sie es und begleiten Sie unsere Helden durch dieses Abenteuer.
5 Sterne und 100%ige Kaufempfehlung.

Donnerstag, 10. November 2016

9.Buch im November: Seelenfänger von Charlotte da Silva

"Seelenfänger - Jäger und Gejagte" von Charlotte da Silva ist der erste Teil einer Reihe. 2015 erschien bereits die zweite Auflage des Buches im Henning Verlag.

Im Prolog lernen wir Ritter Richard von Weißenberge kennen, welcher nach einer nervenaufreibenden Mission zurückgekehrt von seinem Fürsten Walther erstochen wird. Doch es scheint als ob er durch einen Priester gerettet werden könnte. Schließlich im Jahre 1757 lernen wir William Wright kennen, der nach dem Tod seines Vaters sich um seiner Schwester, Marie, und deren Sohn, John, kümmern muss. Das Leben damals ist nicht leicht und so schließt er sich schließlich einer Gruppe rund um Tristan an, die Vampire jagt. Als schließlich der Seelenfänger Richard auftaucht und sich um das Wohlergehen der jungen Mutter Marie sorgt, kommen ungeahnte Probleme auf William zu.

Der Autorin gelingt mit dem Buch ein sehr guter Genremix zwischen historischem Roman und Fantasy-Geschichte. Zuerst kam mir dieser Mix etwas gewagt vor, aber mit jeder Seite, die man weiter in das Buch vordringt, kann man mehr mit den Hauptprotagonisten erleben und mit ihnen durch ungeahnte Probleme und Abenteuer schreiten.
Die Hauptprotagonisten sind einfach grandios umschrieben und man kann sie fast bildlich vor seinem inneren Augen entstehen lassen.
Hier hätten wir zum einen William, der durch seine Pflicht um seine Schwester zu sorgen fast zu Grunde geht. Man hat das Gefühl, dass er erst auflebt, als er sich der Gruppe rund um Tristan anschließt. Dann hat er endlich eine Aufgabe und fühlt sich in seinem Leben, seinem Umfeld wieder als vollständiger Mann.
Seine Schwester Marie mit ihrem Sohn John fallen zunächst nicht wirklich auf, aber werden im Laufe der Geschichte fast zu einem der wichtigsten Menschen, welche in dem Buch vorkommen.
Tristan, der Gruppenführer der Jäger, kam mir immer schon äußerst unsympathisch vor. Aber er half einfach William und seiner Familie in der schwersten Zeit ihres Lebens.
Mit Richard, dessen Vorgeschichte man als einziges seit sehr lange kennt, konnte man richtig mitfühlen, denn ein langes Leben, welches nicht immer nach Wunsch verläuft kann einem schon einmal zermürben.
Der Autorin gelingt es mit ihrer Wortwahl und den Dialogen eine offene und teilweise sympathische Welt zu zaubern, in der man sich gerne mit den Hauptprotagonisten bewegt. Die Geschichte wurde zu einem Kopfkino der besonderen Art, deren Zauber man sich nicht entziehen kann.

Wer gerne historische Romane und Fantasygeschichten liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, denn es ist einfach eine grandios geschriebene Geschichte.

Mittwoch, 9. November 2016

8.Buch im November: Merci Paris von Rose Bloom

Der hier vorliegende Roman "Merci Paris - Liebe auf den ersten Klick" wurde von Rose Bloom geschrieben.

Das Buch beginnt mit einer sehr unschönen Szene, in der Paula Brandl den Albtraum ihres Lebens erlebt, sie erwischt ihren Freund mit einer anderen Frau im Bett. Ein paar Jahre später erleben wir mit Paula einen ganz normalen Arbeitstag bei ihr in der Arbeit, bei dem Fotostudio Koch. Paula ist genervt von ihrer Arbeit, ihrem Leben in Deutschland, doch eines Abends trifft sie auf einer Ausstellungseröffnung auf Nic. Er scheint der Traummann zu sein, doch auf mehr als auf einen Onenightstand läuft es zunächst nicht hinaus. Als Paula sich schließlich spontan entschließt, ihren Job zu kündigen und nach Paris zu gehen, beginnt das Liebesabenteuer ihres Lebens.

Der Autorin gelingt es wirklich die Situation so zu beschreiben, dass man mit Paula mitleben und mitleiden kann, denn es ist nicht immer leicht, mit solchen Situationen umzugehen, wie sie Paula betreffen. Einfühlsam und gefühlvoll wird man über weite Strecken des Buches über das auf und ab im Leben von Paula geführt.
Paula erscheint zu Beginn des Buches als äußerst unzufrieden mit sich und ihrem Beruf. Auch scheint sie eher, seit dem beobachteten Fremdgehen ihres Freundes, in sich gekehrt und auch sehr still zu sein. Erst mit dem aufkeimenden Mut, endlich die Wahrheit über ihr relativ fades Leben, offen kundzutun ändert sich auch ihr Verhalten gegenüber ihrer Umwelt und ihren Freunden. Sie traut sich mehr zu und erlebt so das Abenteuer ihres Lebens.
Es ist ein kurzweiliges und gut lesbares Buch, welches mir sehr viel Freude gemacht hat zu lesen. Denn ich konnte die Lebenssituationen mit Paula sehr gut nachvollziehen und mit ihr durchleben.

Jeder, der gerne Liebesromane mit Tiefgang liest, ist mit diesem Buch wirklich gut beraten. Lesen Sie es und begeben Sie sich auch mit Paula auf eine aufregende Reise nach Paris.

7.Buch im November: Im dunklen, dunklen Wald von Ruth Ware

Der Thriller "Im dunklen, dunklen Wald" wurde von Ruth Ware verfasst. Die deutsche Erstausgabe erschien 2016 im Verlag dtv. Der englische Originaltitel, erschien 2015 unter dem Namen "In A Dark, Dark Wood" im Harvill Secker Verlag.

Leonora Shaw, wird überraschend zu einer Junggesellinnenfeier von ihrer ehemals besten Freundin Clare Cavendish eingeladen. Nicht wissend, warum sie nach 10 Jahren ohne jeglichen Kontakt sie zu dieser Feier eingeladen wird, sagt sie doch zu. Die Feier findet in einem weit abgelegenen Glasbau statt. Von den Leuten, welche mitfeiern, kennt Leonora eigentlich nur die Braut Clare und Nina ihre beste Freundin. Doch auf einmal befindet man sich mit Leonora schwer verletzt im Krankenhaus und sie leidet an einer Amnesie. Ein Besucher der Feier ist Tod und nun liegt es an der Polizei die oder den Schuldigen zu finden.

Der Autorin gelingt ein offener, spritziger und sich selbst treibender Thriller, allerdings muss ich leider anmerken, dass ich in der Mitte des Buches ein kleines Tief befand, was ich Gott sei Dank überwinden konnte. Der Schluss des Thrillers war wieder spannend und voller interessanter Wendungen, denn ich hätte anfangs einen anderen Täter verhaftet.
Leonora Shaw erscheint zu Beginn des Buches als eher verschlossen und eigentlich anderen gegenüber nicht offen und aufgeschlossen ist. Dies wird für den Leser erst klar, warum sie so ist, als sie auf ihre erste Beziehung angesprochen wird.
Nina, ist die beste Freundin von Leonora und äußerst sarkastisch und zeitweise sogar bösartig zu ihren Mitmenschen, denn als Ärztin kommt sie mit den schwierigsten Menschen zusammen und muss sich scheinbar durch eine Mauer des Sarkasmus schützen.
Der Stil der Autorin ist für mich sehr gut lesbar gewesen, doch leider gab es das kleine Tief in der Mitte, deswegen gibt es von mir auch nur die 4 Sterne. Der Spannungsbogen ist stetig wachsend und auch die immer wiederkehrenden Wechsel zwischen Glashaus und Krankenhaus, machen eine gewisse Dynamik, derer man sich nicht entziehen kann.
Ich kann trotz leichter Mängel, das Buch trotz alledem empfehlen, denn wer wie ich Spannung und wechselnde Szenarien mag, der wird dieses Buch lieben.

Montag, 7. November 2016

Kurzgeschichte #10: 2500

Autor: Marc Pain

Worum geht's?
Eines Tages erwacht Pan und kann seine Gedanken spüren, doch in der jetzigen Zeit ist das eigentlich nicht möglich. Jeder macht nur das, was das System einem erlaubt zu machen oder zu spüren. Kurze Zeit später will ihn die Polizei verhaften doch Pan gelingt eine abenteuerliche Flucht. Er bemerkt, dass es mehr gibt als ihn, die ebenfalls ihre Gedanken und Gefühle spüren. Eine abenteuerliche Geschichte nimmt so ihren Lauf.

Fazit
Wir befinden uns hier in einem erschreckenden Zukunftsszenario wieder, welches auch tatsächlich irgendwann einmal so stattfinden kann. Das System welches wir hier kennenlernen schirmt alle Gedanken und Gefühle der Bewohner ab und hinterlässt so nur willenlose Arbeiter.
Dem Autor gelingt durch seine geradezu schonungslose Zukunftsnovelle ein Science-Fiction-Roman, der zum Nachdenken einlädt. Denn wenn man manchmal etwas genauer auf die jetzige Menschheit schaut hat man bereits das Gefühl, als ob es beginnt. Wer der Zukunft gerne einmal in den Spiegel blickt, ist mit diesem Buch von Marc Pain bestens bedient.

Sonntag, 6. November 2016

6.11.16 - 6. Update zum November Lesemarathon bei bookwormdreamers


10. Frage: Halbzeit! Wie nah seid ihr euren Zielen bisher gekommen, die ihr euch in diesem Lesemarathon gesetzt habt? Und welche Bücher begleiten euch gerade? Zeigt sie uns doch.

Dies sind die Bücher, welche ich mir zum Ziel gesetzt hatte, einige habe ich bereits beendet und einige kamen noch zusätzlich auf die Liste dazu. :)

  • Elisabeth, Karl der Große und die Löffelliste von Iris Krumbiegel (beendet)
  • Das Böse schläft nie von Sandra Wolf (beendet)
  • Die Tür in den Berg von Martin Krüger (beendet) 
  • Mord hinter Masken von Michelle Cordier (beendet) 
  • Das Tor vorm Moor und hinterm Schatz von Norbert Schimmelpfennig (beendet)
  • Seelenfänger von Charlotte da Silva
  • Merci Paris von Rose Bloom
Zusätzlich habe ich bereits gelesen:
  • Schnee Elfen Herz von Sanja Schwarz (beendet)
  • Der Besucher von Tim Curran (beendet)
  • Halloween Party von Rose Bloom (beendet)
     
   

11. Frage: Da ich im Moment sehr gerne Tee trinke, weil es ja draußen so kalt ist, würde ich gerne von euch wissen: Was für Teesorten habt ihr neu entdeckt? Oder welche Tees könnt ihr mir empfehlen?

Ich trinke für mein Leben gerne Pfefferminztee. In jeder Lebenslage, kann der mir weiterhelfen.
Erst habe ich einmal Zitronenmelissetee ausprobiert, der schmeckt auch lecker. Auch Hüttenzauber im Winter wird immer mal wieder von mir getrunken.