Samstag, 22. Oktober 2016

Goldkindchens Leseevent zur Frankfurter Buchmesse Tag #4


Neuer Tag, neues Glück! :)

10:00

Kauft in einer Buchhandlung ein Buch und zeigt den Beleg.
Ein Shoppingnachmittag später ist mein SuB wieder um einige Werke gewachsen. Eigentlich wollte ich ja nur ein Geburtstagsgeschenk für meinen Vater besorgen. Ich hatte das aber schon so im Gefühl, dass ich mir auch ein paar Bücher finden werde. :)

Mein Beweisbeleg.
Eigentlich wollte ich wie gesagt nur das Geburtstagsgeschenk für meinen Vater kaufen. 

Hier meine Ausbeute:
Für meinen Vater gibts folgendes. 
 
Eigentlich wollte ich ja ein Billet selber basteln, aber dieses Vintagebillet
war einfach zu schön.
Hier der Klappentext von Wladimir Kaminers Buch
"Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger":
Mit ihren 84 Jahren erlebt Wladimir Kaminers Mutter mehr Abenteuer als alle anderen Familienmitglieder - ob beim Engischlernen, beim Verreisen oder beim Einsatz hypermoderner Haushaltsgeräte. Dabei sammelt sie eine Menge Erfahrungen, die sie an die nächste Generation weiterreichen möchte. Schließlich ist ihr Sohn mittlerweile in einem Alter, in dem er gute Ratschläge zu schätzen weiß und bereits ist, erzogen zu werden. Wladimir folgt den Eskapaden seiner Mutter daher mit großem Interesse, immer darauf vorbereitet, etwas zu lernen. Und sei es nur, sich nicht von einer sprechenden Uhr terrorisieren zu lassen.....
Für mich gab es noch diese Schätze:
 Ein Prinz aus dem Reich der Elfen. Weiß wie Schnee, rot wie Blut: Mitten in der Nacht wird Sira von einer wispernden Stimme in den Wald gelockt. Dort trifft sie auf Turak, den Sohn des Schneeelfenkönigs, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Von ihm erfährt sie, dass sie selbst halb Mensch, halb Elfe ist. Noch ahnt Sira nicht, dass sie die Einzige ist, die Turak vor dem sicheren Tod retten kann, denn im Elfenreich herrscht Krieg. Und Turaks erbittertster Feind hat bereits einen teuflischen Plan geschmiedet.
 Der Vampir Jehan hat einst seine Heimat verlassen, um einem Gefängnis aus Pflicht und Tradition zu entkommen. Aber dann zwingt ein alter Pakt den Wüstenprinzen zurückzukehren, um die schöne Seraphina zur Frau zu nehmen. Diese ist ebenso entschlossen wie Jehan, nicht zur Spielfigur ihrer beider Familien zu werden. Doch die Leidenschaft, die zwischen ihnen aufflammt, können sie schon bald nicht mehr verleugnen.
 Im tiefen Schwarzwald träumt der arme Kohlenbrenner Peter Munk von einem besseren Leben - und davon, die schöne Lisbeth zu heiraten. Auf dem Weg zu den guten Geistern des Waldes, die schon manchem zum Glück verholfen haben, begegnet ihm der Holländer-Michel, der ihm einen teuflischen Pakt anbietet: lebenslangen Reichtum gegen Peters Herz.

11:30

Hier eine kreative Frage:
Schreibt mit mindestens 5 Sätze eine Geschichte, warum ihr lesen liebt und was ihr mit Büchern verbindet. 
Das Leben mit Büchern ist das beste was man haben kann, denn man kann mit ihnen reisen, Abenteuer erleben und neue Wesen kennenlernen. Aus diesem Grund habe ich in meiner Schule auch einen Lesebrunch und einen Lesemittag gegründet, um auch den jungen Mitgliedern unserer Gesellschaft das Lesen nahe zu bringen. Darauf bin ich natürlich mächtig stolz, denn eigentlich bin ich ja eher eine Mathematikerin. Viele nehmen mittlerweile mein Angebot an und ich wurde zur Ansprechperson in Bezug auf Bücher. Buchgeschäfte sind mein zweites Zuhause auch wenn ich auf mein Geld etwas aufpassen sollte. Lesen und Bücher sind meine Inspiration und ich könnte mir ein Leben ohne einfach nicht vorstellen.
15:00 Uhr

Seit ihr selbst kreativ? Also habt ihr noch außer Lesen ein Hobby? Und wenn ja, mögt ihr Fotos zeigen? 
Ja, ich habe noch andere Hobbies, so zum Beispiel das Häkeln. 
 


17:00 Uhr

Mich würde interessieren, was denkt ihr über Buchmesse, Verlage, Bücher und was bedeutet es euch, dankbar zu sein? 
Für mich gehören Bücher, Verlage, Buchmesse, Autoren und Dankbarkeit einfach zusammen. Ohne Autoren gibt es keine Bücher, welche verlegt werden könnten, somit wären auch die Verlage überflüssig. Deshalb bin ich sehr froh, dass es immer wieder neue Bücher gibt und ich als Leser immer wieder neue Verlage entdecken kann. Gerade gestern habe ich das erste Mal ein Buch vom Wölfchen-Verlag ein Buch gelesen. Um bekannter zu werden, finde ich es exzellent, dass es Buchmessen gibt. Verlage, Autoren, Leser und Rezensenten können sich austauschen oder kennen lernen. Da ich jetzt schon den Begriff Rezensent benutze, komme ich auch gleich zur Dankbarkeit. Denn Autor und Rezensent gehen eine sogenannte WinWin-Situation ein. Der Leser bekommt ein (hoffentlich) tolles Buch zur Verfügung gestellt und schreibt eine Rezension, welche dann dem Autor und auch dem Verlag helfen kann, um mehr Bücher oder auch neue Bücher zu verlegen oder neue Autoren anwerben zu können. Ich bin immer wieder dankbar darüber, dass mir die Autoren und Verlage ihr Vertrauen schenken und ich ihre Bücher lesen und rezensieren darf.

Somit wünsche ich für heute allen einen schönen Abend und morgen einen weiteren schönen Tag bei unserem Leseevent.

Kommentare:

  1. HI Claudia
    danke für deine Beiträge heute und deine Gedanken die sehr kreativ waren :).
    Lieben Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  2. *Winke*

    Oh das kenn ich - nur schnell in die Stadt und was besorgen .....Und schon fragt man sich zuhause wo die Bücher in der Tasche her kommen. :)
    Und noch jemand am Häkeln! Mach ich neben Stricken auch liebend gerne.

    Und nun geh ich dann mal zu Tag 5 ;)

    AntwortenLöschen