Mittwoch, 31. August 2016

Buchvorstellung #20: Sag nie ihren Namen von James Dawson

Wer kennt sie nicht die Geschichte von Bloody Mary? Und jetzt endlich ein Buch darüber, sofort gekauft und danach hingesetzt und gelesen. Der Klappentext verspricht ja so einiges.

"Bloody Mary." Sie sagten es zusammen. Der Raum wurde dunkler, als würden alle Kerzen zugleich verlöschen.
Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel sagen sie Marys Namen - und nichts regt sich. Oder doch? Am nächsten Morgen findet Bobbie eine Botschaft auf dem Spiegel: fünf Tage ... Immer mehr merkwürdige, furchterregende Dinge geschehen und bald wird klar: Etwas wurde aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

Also dann auf zum Beschwörung von Bloody Mary und den Abenteuer, der jungen Beschwörer. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen