Mittwoch, 31. August 2016

26.Buch im August: Sag nie ihren Namen von James Dawson

Das Buch "Sag nie ihren Namen" von James Dawson erschien 2014 im Original unter dem Namen "Say Her Name" im Veröag Hot Key Books Limited. Im Jahr 2015 veröffentlicht der Carlsen Verlag das deutschsprachige Original.

Bereits von etlichen Jahren versuchte eine Schülerin Bloody Mary herbei zu rufen, dies ist nun jedes Halloween ein beliebtes Thema bei den Schülerinnen des Internats Piper's Hall. Und so kommt es, wie es kommen musste, ein paar Schülerinnen trauen sich wieder einmal über das Experiment und sagen ihren Namen. Doch nichts passiert. Wirklich nichts? Am nächsten Morgen steht am Spiegel fünf Tage. Fünf Tag bis was? Wer erlaubt sich einen Spaß mit den Schülerinnen und wer kann von ihrem Versuch wissen? Bange Minuten, Stunde, Tage kommen auf unsere Schülerinnen zu, ohne zu wissen was Bloody Mary vor hat.

Das Buch ist in einer Art und Weise geschrieben, dass man wirklich sich wirklich voll und ganz auf die Geschichte einlassen kann. Die Sprache wurde der Jugend angepasst und die Dialoge stellen klar, dass man sich noch mehr in deren Angst und Gefühle hineinversetzen kann.
Manche der Hauptprotagonisten waren mir etwas zu flach und zu nervig, kindlich dargestellt, was auch den Punkteabzug erklären sollte.
Allerdings ist es der Autorin trotzallem gelungen einen tollen Jugendroman zu dem Thema Bloody Mary zu verfassen.

Jeder der Jugendthriller gerne liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch hier greifen und sich zu einer Mutprobe verführen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen