Samstag, 20. August 2016

16.Buch im August: Rain - Das tödliche Element von Virginia Bergin

Das Buch "Rain - Das tödliche Element" erschien 2014 unter dem englischen Originaltitel "The Rain" bei Macmillan Children's Books. 2016 erschien das von Virginia Bergin im Fischer Kinder- und Jugendbuchverlag.

Man trifft sich unter Freunden zu einem gemütlichen Treffen etwas außerhalb der englischen Kleinstadt Dartbridge. Auf einmal zerren einem wutentbrannte Eltern in das Haus, da der Regen kommt. Man denkt sich jetzt, was haben die jetzt? Wegen Regen so einen Aufstand? Aber gleich Rubys Morris Freund Caspar McCloud, welcher sein Handy und seinen Ipod aus dem Regen rettet beweißt das Gegenteil. Der Regen ist gefährlich und tödlich. Es bilden sich rote Flecken, diese werden meist aufgekratzt und somit ist eine Todesspirale in Gang gesetzt. Das einzig gute ist, die Krankheit wird nur durch direkten Blutkontakt, durch Regen und durch Wasser übertragen. Ruby schafft es mit der Mutter den Klassenkameraden zu sich heim. Doch auch dort herrscht Ausnahmezustand. Was kann man noch essen? Was sollte man unterlassen? Große Panik im ganzen Land und der große Kampf ums Überleben beginnt.

Der Autorin Virginia Bergin ist es gelungen, einen rasanten Thriller über das Überleben der jungen 15-jährigen Ruby Morris zu verfassen. Das gesamte Buch ist als Art Tagebuch geschrieben, welches einem die Möglichkeit gibt, sich noch mehr auf die Geschichte einzulassen, da man alles aus ihrer kindlichen, einfachen Sicht sieht. Was mir ebenfalls am Schreibstil sehr gefallen hat ist, dass es ein sehr lockerer, unverfänglicher Stil war, der einem das Lesen zu einer Freude macht.

Die Hauptprotagonistin Ruby Morris macht im Buch eine erstaunliche Wendung durch. Zu Beginn hat man das Gefühl, dass diese Geschichte nicht gut gehen kann, da sie viel zu verschlossen und auch introvertiert ist. Nur sie selbst zählt, alle sind ungerecht und gemein zu ihr. Doch langsam bemerkt sie, dass sie und nur sie alleine zählt. Nur sie selbst kann schauen, dass sie überlebt und sie darf sich nicht auf andere verlassen. Ruby lernt auf die harte Tour, was sie tun und lassen muss um zu überleben. Ich mag diese Hauptprotagonistin sehr, da sie auch kein Blatt vor den Mund nimmt und schließlich sehr genau weiß, was sie vom Leben und ihren Begleitern will.

Es wurden auch sehr viele Dialoge verwendet, welche das Geschehen sehr auflockerten, allerdings war es ab und zu auch ein wenig zu einfach und simpel geschrieben. Aber da es sich um ein Jugendbuch handelt, war dieser Punkt für meine Bewertung nicht ausschlaggebend, da das genau die Sprache unserer heutigen Jugend ist. Schimpfwörter jeglicher Art wurden nicht verhindert, aber durch drei Schmetterlinge gekennzeichnet, somit konnte jeder selber sein der Situation abgepasstes Lieblingsschimpfwort verwenden.

Alles im Allem hat mir dieser Auftakt zu einer Dilogie sehr gut gefallen und ich freue mich schon richtig den 2. Teil "Storm - Die Auserwählte" zu lesen.

5 actiongeladene Sterne und eine 100%ige Kaufempfehlung.

1 Kommentar:

  1. Hallo Claudia,
    wow, das hört sich wirklich sehr gut an. Ich hatte das Buch ja eh schon im Blick. Deine Rezension bestätigt meine Erwartungen an die Geschichte. Vielen Dank dafür :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen