Sonntag, 10. Juli 2016

6.Buch im Juli: Schattengalaxis - Trügerischer Frieden von Daniel Isberner

Das Science-Fiction Buch "Schattengalaxis - Trügerischer Frieden" von Daniel Isberner erschien im Mai 2016.

In diesem Buch geht es um den ständigen Kampf, um die Vorherrschaft auf der Erde. Auf der Erde gibt es nun die Menschen, die Ix, Menschen, welche Hirachosa Angriffe überlebten und eine Spezies, welche eigentlich Aufgerottet schien, die Setzät. Der Geheimdienst scheint immer wieder auf Spuren zu stoßen, allerdings sind diese sehr missverständlich, eigentlich absolut unmöglich. Doch alle sollten eines besseren belehrt werden, dass die Unmöglichkeit nicht immer unmöglich bleibt. Ein spannendes Abenteuer mit Ranai, Zetoras, Lilly, Jania, Pawet'opa und Dretus'iti beginnt.

Zunächst war ich von den vielen Namen und den verschiedenen Handlungsräumen sehr verwirrt, dennoch kam man nach spätestens zwei Kapitel super in das Buch hinein, denn außer den komplizierten Namen und Handlungsorten ist das Buch äußerst flüssig geschrieben. Die vielen Dialoge lockern die Geschichte ungemein auf.
Man konnte sich sehr gut in die Hauptprotagonisten hineinversetzen, denn Ranai, welche den Geheimdienst zu führen hat, steht wahnsinnig unter Druck, da es scheinbar Bewegungen gibt, welche sie nicht erkennt. Auch Lilly, welche immer darauf bedacht ist, ihre wahren Fähigkeiten nicht allzu deutlich zu zeigen und natürlich Jania, welche den Tot ihrer Mutter durch einen Terrorakt, vergelten will.

Ein jeder Science-Fiction Fan sollte dieses Buch lesen, denn es bringt uns ohne Probleme in eine weit entfernte Dimension, welche man sehr gut nachvollziehen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen