Samstag, 23. Juli 2016

13.Buch im Juli: Hope - Unsere einzige Hoffnung von Christin Thomas

Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar von "Hope - Unsere einzige Hoffnung" von Christin Thomas.

Dieser Science Fantasy Roman packte mich von der ersten Seite weg, denn es handelt in erster Linie von der Zerstörung der Erde und den Neuanfang auf einem weit entfernten Planeten, namens Hope.
Sam lebt mit seinem Vater Robert in Cyron, wo dieser als Forscher an Cyborgs arbeitet. Als einen neue Cyborggeneration R2, in der Gestalt eines Menschen, mit Gefühlen und allem was auf Menschen empfinden, der Öffentlichkeit bzw. dem Stadtrat vorgestellt wird, passiert das unvorstellbare, sie bekommt nicht die Freigabe und Robert, Sam und Sky (der Cyborg) müssen Hals über Kopf fliehen, um die Menschen doch von ihrer Ungefährlichkeit zu überzeugen. Viele Probleme und Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg. Und sie kämpfen um ihren Planeten und auch um die Liebe.

Zunächst konnte ich mich in die Gefühlslage von Sams Vater sehr gut hineinversetzen, denn der hängt verständlicher Weise an seinem Forschungsprojekt und will es mit aller Macht vor den Gefahren der jetzigen Welt, schützen. Auch die vielen Gefahren, die er die anderen damit aussetzen muss und sein daraus resultierendes Gefühlschaos kann man sehr gut nachvollziehen.
Sam, welcher zunächst als ein kleiner unauffälliger Streber, welcher nur Bücher im Kopf hat kann im Laufe der Geschichte immer mehr seinen Mann stellen und man fiebert richtig mit seinen Entscheidungen und Empfindungen mit. Er ist einer der wichtigsten Figuren, auch wenn man es zu Beginn vielleicht anders sehen möchte.
Sky, der Cyborg mit den menschlichen Gefühlen und Empfindungen, ist meiner Meinung eine jede Aktion der Familie Stanson Wert, denn auch wenn sie nur eine Maschine sein mag, hat sie doch eine eigene Meinung und lebt ihr Leben.
Der Autorin ist es mit ihrem Science Fantasy Roman gelungen ein interessantes, aufrüttelndes Buch über unsere vielleicht gar nicht mehr so weit entfernten Zusammenbruch unserer Gesellschaft und Ausbeutung unserer Erde zu schreiben. Auch wenn es vielleicht in den nächsten 100 Jahren noch nicht so weit ist, werden die Forschungen und auch der Raubbau an unseren Ressourcen dennoch immer weitergehen.
Wer Science Fiction, Fantasy und Liebesgeschichten mag, der ist mit diesem Buch bestens bedient.
100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen