Donnerstag, 30. Juni 2016

14.Buch im Juni: Rockstar Sommer 1 von Sandra Helsinki

Der Roman "Rockstar Sommer - Neuanfang mit Rockmusik" wurde von Sandra Helsinki verfasst und erscheint im Juni 2016 im Digital Publishers Verlag.

Kurz zum Inhalt:
Anna Diemer, diplomierte Verhaltenstherapeutin erbt von ihrer Tante Elisa ein riesiges, aber leider in Laufe der Zeit heruntergekommenes, Anwesen in der Nähe von Milmersdorf.
Dort ist sie fernab jeglicher Zivilisation, aber von dieser Tatsache lenkt sie sich mit der Renovierung ihres großen Hauses und mit den Therapiestunden mit den Hunden im Tierheim ab.
Doch eines Tages macht eine unbedachte Anmerkung von ihrer Freundin Suzanne Föhlich bei Universal ihr Leben komplizierter.
Eddi Markgraf von der Band Damn Silence soll auf ihrem Hof zur Ruhe kommen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, er liest sich flüssig und locker, man rast förmlich durch dieses Buch und kann sich in die Geschichte sehr gut hineinversetzen.
Ich konnte mich sehr gut in die Hauptprotagonistin Anna identifizieren. Es ist zwar ein harter Schnitt gewesen, den sie mit der Übernahme des Gutes machte, aber sollte sie ewig in einer ungeliebten Stelle bleiben nur um andere glücklich zu machen?
Mit etwas gemischten Gefühlen stehe ich Suzi gegenüber, denn um an ihre Ziel zu kommen, kämpft sie auch mal gerne mit Mitteln, die nicht so ganz meiner Auffassung entsprachen, d.h. sie dehnt ab und zu die Wahrheit ein bisschen zu sehr.
Von Eddi und seinem Verhalten Anna und Universal gegenüber, war ich entsetzt, so typische Starallüren.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, ich konnte herzlich lachen und auch die Gewissensbisse ihres totalen Schnittes gut und nachdenklich stimmt mich auch ihre sehr gute Arbeit als Verhaltenstherapeutin bei Tieren.
Fantastische, kurzweilige 5 Sterne!

13. Buch im Juni: Hardwired - verführt von Meredith Wild

Das Buch "Hardwired - Verführt" ist der 1. Teil einer mehrteiligen Reihe und wurde von Meredith Wild geschrieben. Es erschien in der Originalausgabe 2015 unter dem Titel Hardwired bei Forever, einem Imprint von Grand Central Publishing. Die deutsche Ausgabe erschien 2016 im LYX Ergmont Verlag, das Copyright hat die Bastei Lübbe AG.

Zu Beginn möchte ich mich ganz herzlich für das Rezensionsexemplar bei Bastei-Lübbe (lesejury.de) bedanken.

Erica Hathaway hat gerade ihr Studium beendet und nebenher mit Alli und Sid ein kleines Unternehmen aufgebaut. Nun nach Beendigung des Studiums brauchen sie Geld als Starthilfe, dieses Geschäft noch größer ausbauen zu können.
Bei diesem Meeting trifft Erica auf Max, Blake und verschiedene andere potenzielle Geldgeber, doch die überhebliche Art von Blake Landon, scheint ihre Chancen zu vernichten. Doch dann kommt noch ihre große Chance, sie kann in Vegas auf einem Panel ihre Firma präsentieren, doch auch hier ist Blake anwesend und sogar der Moderator.
Eine Liebesbeziehung scheint für Erica außer Frage, da sich Blake außerhalb ihrer Liga befindet. Ein großer Kampf um die Firma, um die Liebe und um Freundschaft beginnt.

Ich konnte mich in gewissen Phasen sehr gut in Erica hineinversetzen, denn wenn man das alles geschafft hat, was sie bisher erreicht hat, will man sich nicht einfach einem Mann unterordnen, der einen ausgeprägten Kontrollwahn hat. Manche Sachen konnte ich allerdings auch bei ihr nicht verstehen, aber vermutlich würde ich, wenn ich jemals in der gleichen Situation gewesen wäre gleich reagieren.
Blake war mir zu Anfang eher unsympathisch. Denn er spielte nie ganz fair mit Erica, erst nach und nach wurde er mir sympathischer, als man mehr über sein Umfeld und seine Entwicklungen erfuhr. Aber dieser Kontrollwahn, obwohl er in gewissen Situationen sehr gut war, dass er ihn hatte, würde mich fertig machen.
Alli konnte ich überhaupt nicht verstehen, da sie sich ja nach ihrem Umzug nach New York sehr zurückgezogen hatte, doch der Grund dafür war für mich nicht der einleuchtende, warum man so reagieren sollte.
Der Schreibstil der Autorin konnte mich völlig überzeugen, denn er ist locker und ist schnell zu lesen. Wenn man nicht aufpasst, könnte man das Buch in einem Tag locker lesen. Durch die relativ kurzen Sätze und die vielen Dialoge, die zwischen den Hauptprotagonisten ablaufen machen das Buch lebendig und zu einem Lesegenuss der Sonderklasse.

Mir persönlich hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen, da es aus dem üblichen Rahmen fällt. Die Frau wird nicht nur als kleines Mäuschen dargestellt, sondern hat ihren eigenen Willen, was mir besser gefällt, als zum Beispiel bei 50 Shades of Grey. Es gibt mehr Handlung drum herum und man kann richtig mitfiebern mit den Protagonisten.
Daher gibt es von mir 5 Sterne und eine 100%ige Kaufempfehlung und eine große Vorfreude auf den 2. Teil, welcher im August bereits erscheint.

12. Buch im Juni: Frühjahrsputz von Fredrika Gers

Der Alpen-Krimi "Holzhammer ermittelt - Frühjahrsputz" von Fredrika Gers erschien im März 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

Hauptwachtmeister Franz Holzhammer hat in letzter Zeit viel zu tun, denn ein neues Hotelprojekt teilt den kleinen beschaulichen Ort am Königssee in Befürworter und Gegner.
Besonders erbittert bekämpfen sich der Hotelier Roman Altbauer und der Ladenbesitzer Beppo Hirsinger. Mit Kopfschütteln wird registriert, dass Altbauer wieder mit Touren gehen beginnt.
Doch eines Tages, als drei Freunde von Holzhammer eine zweitägige Schitour machen, finden sie einen Lawinentoten, eine interessante Ermittlungsarbeit und anschließende Überführung des Täters beginnt.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und aufgelockert durch bayrische Ausdrücke. Dies ist allerdings kein Problem. Ich fühlte mich so sogar noch wohler in der Geschichte.
Der Hauptprotagonist Franz Holzhammer ist mir durch seine weltoffene und durchsetzende Art im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen. Er konnte durch seine Lokalkenntnis und durch sein Einfühlungsvermögen sehr überzeugen. Auch die anderen Darsteller, sei es seine Frau Marie oder sein Hilfskommissar Müllerhuber konnten mit ihrer Kombinationsgabe und Neugierigkeit viel an der Lösung des Falles betragen.


Der Alpenkrimi hat mir sehr gut gefallen. Das Buch konnte mich überzeugen und man konnte miträtseln, wer denn nun tatsächlich der Täter ist. Wer Bücher liebt, wo man auch selbstständig mitrecherchieren kann, der ist mit diesem Buch gut bedient.

Buchvorstellung #3: Die Beschenkte von Kristin Cashore

Die Beschenkte von Kristin Cashore

Ach, dieses Buch ist der 1.Teil einer Trilogie und ich bin sehr gespannt, was mich hier erwartet.
Als er ihr wieder das Gesicht zuwandte, hatte sie das Gefühl, seine Augen seien nackt, sie könne direkt durch sie hindurch ins Licht seiner Seele sehen.
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens.
Doch Prinz Bo scheint keine Angst vor ihr zu haben. Im Kampf einen König mit einer teuflischen Gabe werden Katsa und er zu Verbündeten - und mehr.....

Allein der Klappentext machte mich so neugierig, dass ich mir gleich die gesamte Trilogie kaufte. Was soll ich sagen, ich glaube dies Reihe wird einfach grandios!

Classic Confessions #5



(Klassisches) Lieblingsgedicht - Habt ihr eins?
Wenn ja, welches?


Ja, ich habe Lieblingsgedichte, eigentlich sind es ja viele. 
Aber das welches ich hier heute von Johann Wolfgang von Goethe aufschreibe, war das Lieblingsgedicht meiner alten, leider schon verstorbenen Deutschlehrerin, jede Deutschstunde sagte sie zuerst dieses Gedicht und dann begann der Unterricht, kein Wunder, dass ich nach 5 Jahren in der HBLA und 6 Deutschstunden die Woche, dieses Gedicht noch immer kann.


Dieses ist das Bild der Welt, 
Die man für die beste hält: 
Fast wie eine Mördergrube, 
Fast wie eines Burschen Stube, 
Fast so wie ein Opernhaus, 
Fast wie ein Magisterschmaus, 
Fast wie Köpfe von Poeten, 
Fast wie schöne Raritäten, 
Fast wie abgesetztes Geld 
Sieht sie aus, die beste Welt.


Sonntag, 26. Juni 2016

Leselaunen #5

AKTUELLES BUCH?

Ich lese "Die Beschenkte" von Kirstin Cashore und bin auf Seite 9. Ich lese dieses Buch, weil ich bei der Carlsen-Sommer-Reading-Challenge mitmache und ich deswegen jetzt mein Hauptaugenmerk auf Bücher des Carlsen-Verlages lege.

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Es war eine ausgezeichnete Woche, einige lange auf dem SuB liegenden Bücher habe ich  nun endlich von meinem Stapel runtergelesen. Das war eine gute Entscheidung, denn es kamen auch zu viele Bücher dazu.

ZITAT DER WOCHE?

“Sie könnte anhalten und horchen, um eine genauere Vorstellung zu bekommen, wie vielen Männern sie gegenüberstehen würde, doch ihr blieb keine Zeit.
- Die Beschenkte, Kristin Cashore"

UND SONST SO?

Es folgt das Monatsende, leider kamen zu viele Bücher an, jetzt wird wieder gelesen. Auf gehts, viele Carlsen-Bücher zogen ein, werden aber wieder schnell gelesen, denn die Carlsen-Sommer-Challenge ist im vollen Gang und die Carlsen-Challenge beginnt auch am 1.7.. #5weeks#5books startet auch. Viel lesen steht an.

Booksnack #11: Zehn, und noch kein Busen



Autor: Monika Detering
Erscheinungsjahr: Juni 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital publishers GmbH

Worum geht's?
Ein 10-jähriges Mädchen lernt im Urlaub an der Ostsee Frank kennen und erlebt mit ihm einen wunderschönen Urlaub.

Fazit
Eine wunderschöne Geschichte über die 1. Liebe und die Hoffnungen einer 10-jährigen. Außerdem kann man sich, da sie in der Ich-Form geschrieben ist sehr gut hineinversetzen.

Booksnack #10: Boys don't cry


Autor: Thomas Kowa
Erscheinungsjahr: Juni 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital publishers GmbH

Worum geht's?
Selma, will mit ihrer Jugendliebe Ben ein neues Leben beginnen, denn sie fühlt sich nicht mehr wohl wo sie jetzt ist. Doch es nimmt alles einen anderen Lauf.

Fazit
Eine gut durchdachte Geschichte über die Liebe und Intrigen in der heutigen Zeit. Man hat durchaus das Gefühl, als ob das auch im wirklichen Leben so ablaufen könnte.

11.Buch im Juni: Schwärzer als Weiß von Ursula Grossmann

 



Der Psychothriller "Schwärzer als Weiß" wurde von Ursula Grossmann verfasst und erschien 2015 im Digital Publishers Verlag.


Svenja Grothe, Inhaberin eines Nachhilfeinstitutes, besucht das Klassentreffen ihres Abschlussjahrganges. Dort trifft sie auf alle ihre ehemaligen Klassenkameraden, aber zwei lassen nicht mehr von ihr ab, Philipp Schulte und Mark Gildof.
Während Svenja mit Philipp ein großes, erst gegen Ende des Buches aufgeklärtes Geheimnis verbindet, will sie von Mark eigentlich nur in Ruhe gelassen werden. Auf diesem Fest lernt sie auch Dennis Lettmann kennen, er scheint nett und man tauscht die Nummern aus.
Als Dennis sich nach einiger Zeit noch immer nicht gemeldet hat, wird die Freundschaft zu Philipp wieder neu belebt. Sie sind beste Freunde, gehen Essen, zu Veranstaltungen. Doch ihre große Liebe wird Dennis. Philipp ist zwar enttäuscht, aber er möchte Svenja nicht in seinem Leben missen, weswegen er die Freundschaft vorzieht.
Doch irgendwann, wird die Spirale aus Eifersucht und Hass, die sich um Svenja, Philipp, Dennis, Kirstin und Mark aufzieht, zu groß und es kommt zu einem großen Showdown.


Dieser Thriller hat einen grandiosen Stimmungsaufbau. Wo man zu Beginn noch glaubt, es ist eher eine Liebesgeschichte, kommt man sehr schnell in den Bereich der Niedertracht und Bosheit, aus denen die Charaktere nur schwer einen Weg herausfinden.
Ich kann Svenja von Anfang bis zum Ende sehr gut verstehen, auch in ihrem Verhalten Mark, Philipp und Dennis gegenüber, denn die große Liebe lässt man nicht einfach stehen, ohne sich gründlich ausgesprochen zu haben. Auch Philipp, der sie nicht verlieren will und deswegen ihr bester Freund wird, kann ich sehr gut nachvollziehen. Nur bei Mark und Dennis hatte ich meine Probleme, da diese Stimmungsschwankungen sehr rapide und schnell kamen und sich auch wieder legten.
Der Thriller liest sich ungemein gut und schnell, das liegt vermutlich auch an dem sehr guten, kurzen und flüssigen Satzbau. Man fliegt förmlich durch das Buch und kann die Situation trotzdem ausgezeichnet nachvollziehen.


Wer gerne Thriller und Psychothriller liest, dem sei dieses Werk von Ursula Grossmann wärmstens empfohlen.
Ich gehe eine 100%ige Kaufempfehlung und 5 thrillertastische Sterne.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Classic Confessions #4



Habt ihr einen Lieblings-Kinderbuchklassiker und wenn ja: Welchen und warum?

Ja, ich habe seid frühester Kindheit immer gelesen bzw. ich habe vorgelesen bekommen. Von Renate Welsch "Das Vamperl" war mir eines meiner Lieblingskinderklassiker. 

Fast keiner kennt "kleiner Bär lernt Rad fahren" das ist einfach so ein entzückendes Buch. Kennt es jemand?
Aber ich habe auch "Das Dschungelbuch" von Rudyard Kipling damals vorgelesen bekommen und dann auch noch viele, viele Male selber noch einmal gelesen.
Diese Zeit hat bei mir einen Grundstein gelegt für eine Leidenschaft für Bücher, allerdings ist meine kleine Bücherei auch eine große finanzielle Herausforderung. :)
Aber, wer gerne liest, wird bemerken, dass man das gerne macht. Denn lesen ist das schönste Hobby der Welt. ;)


Dienstag, 21. Juni 2016

10.Buch im Juni: Nur ein Roman von Riccardo Rilli

Der Science-Fiktion Roman "Nur ein Roman" wurde von Riccardo Rilli verfasst und erschien 2015 im Verlag tredition.

Bereits im Prolog stolpert unser Hauptprotagonist Johann Postpischil über einen 3-fach Mord. Doch im Buch beginnt man schließlich chronologisch die Handlung zu erfahren. Er erzählt seiner bezaubernden Assistentin, dass er bei einer Rückführung war und er praktisch nicht existiert und er ab jetzt praktisch auch schwierige Fälle übernehmen kann, da er ja alles überleben wird, solange es der Autor so für ihn vorausbestimmt.
Wider erwarten kommt am nächsten Tag gleich ein riesiger Auftrag. Der bekannte jüdische Textilunternehmer Joachim Rosenstein erteilt ihm den Auftrag, seine Frau Malinde in ihrem Urlaub in Bibione zu beschatten und des Betruges zu überführen. Johann mietet sich ein Auto und verfolgt nun die Unternehmergattin und ihre zwei mitreisenden Freundinnen. Doch es scheint wirklich nur ein ganz normaler Urlaub zu werden.
Zahlreiche bizarre Situationen entstehen auch, weil es sich Herr Rosenstein nicht nehmen lässt, direkt vor Ort zu sein. Doch nach einigem hin und her, scheint als ob Johann der einzige wäre, der noch in Bibione weilt. Ein wildes hin und her und auch eine neue Erkenntnis führt zu einem Ende, welcher keiner für möglich erachtet.

Die Verbindung, dass der Autor mit den Hauptprotagonisten in Interaktion steht, geht meines Erachtens voll auf. Denn die einsame Insel, wo man immer wieder liest, dass Riccardo Rilli mit seinen Hauptdarstellern spricht, kommt stimmig und total anders als in anderen Büchern rüber.
Auch die inneren Konflikte, mit denen sich Johann auseinander zu setzen hat, da er ja nach der Rückführung davon überzeugt ist, dass er nicht existiert und nur eine Ausgeburt des Autors ist, welcher nicht fähig ist selbst zu denken oder seine Handlungen vorherzubestimmen, ist für mich sehr gut nachvollziehbar.
Diese Grenze zwischen der Wirklichkeit und der Fiktion gelang Rilli wirklich ausgezeichnet und ist für mich eine Freude gewesen zu lesen in diese Welt ein zu tauchen.

Mit Freuden kann ich dieses Buch einem jeden zum Lesen empfehlen, wenn man sich an den italienischen Strand in Bibione entführen lassen möchte. Urlaubsfeeling gemischt mit einem guten Kriminalfall, was möchte man mehr.
100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Sonntag, 19. Juni 2016

Leselaunen #4

AKTUELLES BUCH?

Ich lese "Nur ein Roman" von Riccardo Rilli und bin auf Seite 11. Ich lese dieses Buch, weil mich einfach das Buch wegen des interessanten Klappentextes sehr interessiert hat. Denn wie reagiert man wirklich, wenn man erfährt, dass das eigene Leben frei erfunden ist. :)

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Letzte Woche war wieder eine gute Lesewoche, sehr viele Bücher in einer Woche wurden gelesen, einige auch nur begonnen. Aber so kann das Lesen weiter gehen.

ZITAT DER WOCHE?

“Sie sind wieder Waisen und das einzige zuhause, das sie haben, ist der jeweils andere. Und vielleicht das Leben, das sie sich jenseits des Meeres aufbauen werden.
- Grischa - Goldene Flammen, Leigh Bardugo"

UND SONST SO?

Sonst gibt es nicht viel zu erzählen, es läuft alles in geregelten Bahnen, aber noch immer nicht alles so wie es laufen könnte. Mal sehen, was die Woche so alles mit sich bringt. ;)

9.Buch im Juni: Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo

Das Buch "Grischa - Goldene Flammen" wurde von Leigh Bardugo verfasst und ist der erste Teil einer Trilogie. Das Fantasybuch erschien im August 2014 im Carlsen Verlag.

Alina Starkowa und Maljen Oretsew sind zwei Waisenkinder, welche vom Herzog bzw. von Ana Kuja aufgezogen werden. Obwohl sie von Grischas überprüft werden, werden beide als "normal" eingestuft. Alina wird Kartografin, Maljen einer der besten Fährtenleser des Zaren. Doch bei einer Durchquerung der Schattenflur auf Skiffs passiert das Unaussprechliche. Sie werden von Volkars angefriffen. Als sie selbst und Maljen angegriffen und verletzt werden, erwacht aus Angst ihre Macht und alles erstrahlt in gleißenden Licht. Sie selbst kann es nicht wirklich fassen, aber sie wird nun vom Dunklen nach Os Alta gebracht, denn sie muss nun ihre Fähigkeiten als Grischa trainieren. Nun passieren einige sehr mystische Dinge und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Als nun die Spur auf einen magischen weißen Hirschen fällt, wird ihre Position in der Geschichte völlig neu begrenzt. Eine neue Gefahr zieht auf.

Da in der Geschichte sehr viele ausgefallene Namen vorkommen, fällt es nicht sehr leicht, in die Geschichte rein zu kommen, allerdings, wenn man die Positionen der einzelnen Wesen und Menschen versteht, liest sich das Buch super einfach und schnell.
Es ist spannend und ein völlig neues Leseerlebnis. Denn die verschiedenen Positionen, die Grischas, die Volkars, der Dunkle usw. machen die gesamte Geschichte zu einem fantastischen, ungewohnten Abenteuer.
Ich konnte mich auch relativ schnell in die Hauptprotagonistin Alina hineinversetzen, denn alleine der innere Konflikt, den sie mit der neuen Situation als Grischa in einem völlig neuen zu Hause zu bewältigen hat, ist sehr gut nachvollziehbar. Auch ihre zwiegespaltene Liebe zu den zwei Männern, der Dunkle und Maljem kann ich sehr gut verstehen.

Mir hat der erste Band dieser Trilogie ausgezeichnet gefallen und kann ihm ohne mit der Wimper zu zucken 5 Sterne geben. Allerdings ist mir auch bewusst, dass nicht alle dieses Buch als hervorragend bewerten werden, da dies wirklich im Auge des Betrachter steht, und diese vielen verschiedenen andersartigen Lebewesen und die vielen Begriffe nicht für jeden etwas sein wird.

Buchvorstellung #2: Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo

Dieses Buch "Grischa - Goldene Flammen" liegt schon seit einiger Zeit auf meinem SuB. Nun gibt es eine Leserunde zu dem Buch, wo ich mich sofort angeschlossen habe.

Worum geht es?
"Ihr täuscht euch in mir", flüsterte ich verzweifelt. "Ich bin nicht diejenige, für die ihr mich haltet." Der dunkle trat dicht vor mich hin. "Ich bezweifle, dass du irgendeine Ahnung davon hast, wer du bist."

Alina ist ein einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam.

Laut Eselsohr: "Ein außergewöhnlicher Fantasy-Genuss."

Wenn ich so über den Klappentext lese, den ich oben reinkopiert habe, dann freue ich mich richtig auf ein spannendes Abenteuer. Es scheint alles vorhanden zu sein. Ich hoffe ich werde nicht enttäuscht und ich rase durch dieses Buch!

Auf in ein Abenteuer der besonderen Art!

Die ausführliche Rezension folgt! :)

Samstag, 18. Juni 2016

8.Buch im Juni: Die Ungehörigkeit des Glücks von Jenny Downham

Der Roman "Die Ungehörigkeit des Glücks" wurde von Jenny Downham verfasst. In der deutschsprachigen Ausgabe erschien das Buch 2016 beim C. Bertelsmann Verlag.

Eine der Hauptprotagonistinnen ist Katie Baxter. sie ist die Tochter von Caroline, Katie hat auch einen Bruder, Chris. Eines Tages werden sie verständigt, dass Katies und Chris' Großmutter Mary Todd sich im Krankenhaus befindet und nun, nach dem Tod ihres Lebensgefährten, Jack, Unterstützung im Leben braucht, da sie an Alzheimer leidet. Eine schwierige Zeit für die kleine Familie beginnt, denn an einem Heimplatz für Mary ist nicht zu denken. Eine Pflege bei ihnen zu Hause ist in der Anfangszeit die einzige Möglichkeit. Katie geht auf eine Entdeckungstour mit ihrer Großmutter, auf eine Möglichkeit endlich herauszufinden, was in ihrer Familie wirklich passiert ist, denn ihre Mutter möchte nicht darüber sprechen. Um sich an alle Geschichten, die Mary erzählt auch zu erinnern und sie wiederzugeben zu können, schreibt sie alles in ein Büchlein auf, damit sie Mary immer wieder an ihre Lebensgeschichte erinnern kann. Als zweiten Erzählstrang gibt es noch die Geschichte über die erste Liebe von Katie und den Selbstfindungsprozess, das Mobbing in der Schule und einer damit einhergehenden sehr schwierigen Entscheidung.

Man kann sich in alle Hauptprotagonisten sehr gut hineinversetzen, denn oft passiert es in Familien, dass sie vor der Aufgabe stehen, ein Familienmitglied aufzunehmen und zu pflegen, welches an Demenz erkrankt.
Das Buch ist äußerst lebensnah und voller Gefühle erzählt, man kann direkt in die Geschichte abtauchen. Durch die vielen Dialoge und auch Rückblenden, kann man auch die Familiengeschichte sehr gut nachvollziehen. Auch die Auflösung am Ende der Geschichte entspricht dem, was ich erwartet habe.
Die Probleme, welche die Aufnahme einer Demenzkranken mit sich bringen werden sehr genau aufgezeigt und man kann auch den Unmut von Caroline und die Neugier von Katie nachvollziehen.

Alles in allem kann ich dem Buch eine 100%ige Kaufempfehlung geben, denn das Buch zeigt eigentlich ein Tabuthema auf, welches meiner Meinung nach sehr viele Menschen mittlerweile betrifft, aber sich viele ebenfalls keine oder zu wenig Hilfe suchen, um sich das Leben leichter zu machen. 5 Sterne.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Classic Confessions #3

Bevorzugt ihr bei Klassikern die Originalsprache oder eine Übersetzung?

Gute Frage!

Ich habe einige Bücher der Gegenwartsklassiker, also der Junge im gestreiften Pyjama im Original lesen müssen/dürfen. Das war kein Problem.

Besonders teuer kam mir eine Reise nach London. Ein Buchgeschäft nach dem anderen, dort eine Gesamtausgabe von Shakespeares Stücken, oh und sieh nur Tolkiens Herr der Ringe und Hobbit, Jane Austen, Bronté, Virginia Wolf, alles rein in die Tasche. Fast aufgeschnappt bin ich am Flughafen, aber alles passte ins Handgepäck, den Koffer hatte ich schon extra leicht gepackt. Alles ok.

Also, ja, sie sind alle da, die Ausgaben in Originalsprache, aber gelesen habe ich sie größtenteils in Deutsch, da mir Englisch zu mühsam war. In Deutsch liest man einfach schneller.

Aber die Bücher in Originalsprache bzw. die englischen Bücher sind viel schöner vom Einband her, als meist die Übersetzung. Woran das liegt? Ich habe keine Ahnung.

Kurzgeschichte #1: Nebelrose von Michael Buttler

Autor: Michael Buttler
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Bookshouse

Um was geht's?
Ein scheinbar von Schuld zerfressener  junger Mann, Felix, durchlebt das schrecklichste Wochenende seines Lebens. Mit Gespenstern, seiner Freunde erlebt er das Wochenende in all seiner Heftigkeit noch einmal. Er fühlt sich an dem Geschehenen schuldig und versucht Erlösung von seinem schlechten Gewissen zu finden. Eine Reise in sein altes Ich bringt einiges an Aufklärung.

Fazit
Da sich die Geschichte eigentlich in den Gedanken von Felix passiert, ist es meist sehr sprunghaft, aber nach einigen Seiten kommt man sehr gut in die Geschichte rein und es ist der Konflikt sehr gut nachzuvollziehen. Das schlechte Gewissen ist praktisch spürbar.
Jeder der Kurzgeschichten in denen es um Liebe und Sühne geht mag, sollte sich diese Geschichte unbedingt lesen!

Dienstag, 14. Juni 2016

7.Buch im Juni: Der Keller von Minette Walters

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Goldmann Verlag, welcher mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Der Psychothriller "Der Keller" von Minette Walters erschien im Mai 2016 in der Taschenbuchausgabe im Wilhelm Goldmann Verlag.

Eine Familie bestehend aus Vater (Ebuka), Mutter (Yetunde), zwei Söhnen (Abiola und Olubayo) und einem Mädchen (Muna) steht vor den Trümmern ihrer schwer aufgebauten Zukunft. Ihr Sohn Abiola ist verschwunden, die Polizei ermittelt. Doch bevor sie die Polizei verständigen können, müssen sie das Mädchen aus dem Keller holen und die Spuren verwischen. Die dadurch entstandene Verzögerung macht die ermittelnde Polizistin nachdenklich und der Vater ist der Hauptverdächtige. Muna wird von der Familie nie als voll behandelt, sie sehen in ihr die zurückgebliebene Sklavin, welche das zu tun hat, was die Familie wünscht. Denn sie wurde von Yetunde aus einem Waisenhaus geholt und nach England gebracht. Obwohl für Ebuka, Yetunde und Olubayo die schwerste Zeit ihres Lebens beginnt, lebt Muna richtig auf, denn sie bekommt Kleidung und ein eigenes Zimmer. Muna ist die einzige Gewinnerin des Schicksalsschlag, doch auch Olubayo wird schwer krank, Epilepsie und während die Mutter mit ihrem Sohn ins Krankenhaus fährt, fällt Ebuka unglücklich in den Keller und ist querschnittsgelähmt. Durch diese Schicksalsschläge entzweit sich die Familie immer mehr und es kommt zu noch mehr unerklärlichen Zwischenfällen. Wer ist Schuld an dem Verschwinden des Jungen Abiola? Eine nervenaufreibende Jagd nach dem Täter und nach Erklärungen beginnt.

Durch die Schreibweise von Minette Walters ist es dem Leser möglich, direkt in die Geschichte einzusteigen, mitzufiebern, mit zu raten, was als nächstes passieren wird, um dann doch wieder mit einem anderen Weg überrascht zu werden.
Obwohl es nicht in der Ich-Form geschrieben ist, hat man die Geschichte immer von der Seite von Muna vor sich, was sie alles erlebt und aushalten muss in ihrer Familie.
Die Entwicklung der Familienmitglieder, als sie merken, dass sie in ihrer Rolle gefangen sind und sich nicht wirklich ändern können ist sehr schön konstruiert. Und man kann mit den Hauptprotagonisten ihre Verwandlung richtig miterleben.

Jeder, welcher Psychothriller gerne liest ist mit diesem eher dünnen, aber spannungsgeladenen Buch bestens bedient. Es ist ein Lesegenuss der Extraklasse, welchen man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kaufempfehlung und 5 Sterne!

Montag, 13. Juni 2016

Booksnack #9: Der Tanker


Autor: Ulrike Stegmann und Christof Reiling
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Walter Lembach entsendet verbotener Weise einen alten Tanker seiner Firma auf die letzte Fahrt. Elaine seine Tochter, welche Journalismus studiert und ihr Freund Tom wollen den Tanker stoppen, doch sie ahnen nicht in welche Gefahr sie sich damit begeben.

Fazit
Dieses Filmskript ist alles im allem etwas holpriger, jedoch birgt es viel an Aktualität. Vieles was man hier liest, kann man sich sehr gut vorstellen auch auf dem Bildschirm zu sehen. Einige Szenen erinnerten mich allerdings an Captain Philips.
Das Ende war für mich allerdings sehr überraschend.

Booksnack #8: Krampusjagd


Autoren: Ulrike Stegmann und Christof Reiling
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
In einem kleinen steirischen Dorf, Oberkaltenbach, laufen die Vorbereitungen einer riesigen Liveübertragung des diesjährigen Krampuslaufs. Alle freuen sich darauf, doch unter den verkleideten Jugendlichen ist ein Killer. Wer will die Idylle zerstören und warum?

Fazit
Mit diesem Filmskript ist vor meinem Augen ein richtig guter Horrorfilm entstanden. Es ist von Anfang bis zum Ende gut durchdacht und man hat tatsächlich das Gefühl, als ob es tatsächlich irgendwann genauso stattfinden kann.

Booksnack #7: Hollywood-Gruft


Autor: Monika Detering
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Hildegard, Charlotte, Annett und Gerd leben in einer Wohngemeinschaft, genannt Hollywood-Gruft. Eines Tages bricht Annett tot in ihrer Wohnung zusammen und Gerd samt Mitbewohner sehen ihre große Chance.

Fazit
Eine humoristische Kurzgeschichte über das Leben und Sterben älterer Menschen. Schonungslos und witzig wird die Habgierigkeit mancher Menschen dargestellt.

Booksnack #6: Krimi ohne Mord


Autor: Thomas Kowa
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Ein Fünffachmord auf Sylt, endlich kann Hauptkommissar Kampen sein Geschick unter Beweis stellen. Doch alles scheint sich gegen ihn zu verschwören.

Fazit
Wieder ein herrlich, komischer Fall von Autor Thomas Kowa, welcher geschickt seine Leser in die Irre führt um zu einem völlig unerwarteten Ergebnis zu kommen.
Unbedingt lesen!

Booksnack #5: Der Sandmann


Autor: Monika Detering
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Susanne und Marie machen Urlaub und wollen sich endlich ihre Männer vorstellen. Doch eines Nachmittags erwischt Marie scheinbar ihren Paul mit Susanne. Ein Kampf um die Liebe beginnt, doch wie weit geht Marie für ihre Liebe?

Fazit
Ein gelungener Kurzkrimi für entspannte Nachmittage am Strand. Er ist sehr spannungsgeladen und hat ein für mich sehr unerwartetes Ende!

Booksnack #4: Flügelschmerzen


Autor: Nadin Hardwiger
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Belana will unbedingt Davids Frau werden. Einziges Hindernis, sie ist eine Fee und sie wird ihre Flügel ablegen müssen um menschlich zu werden. Ein mühsamer, schmerzhafter Kampf beginnt.

Fazit
Diese Kurzgeschichte von Nadin macht nachdenklich, ist in gewisser Weise auch trauriger als alle anderen Geschichten von ihr, die ich bisher von ihr kennengelernt habe. Aber es zeigt auch die Realität mancher Paare nicht in der Lage zu sein über alles zu sprechen, was sie bedrückt.

Booksnack #3: Zwischenmenschliches


Autor: Britta Meyer
Erscheinungsjahr: Juni 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
In dieser Kurzgeschichte werden drei Geschichten von Britta Meyer vorgestellt. Romantik kann man auch anders als mit Rosen kundtun. Wenn der Kaffee nach Lamm schmeckt, kochte vermutlich jemand in Jugenderinnerungen. Und wenn man über Apfelrotkohl spricht, sollte vermutlich besser niemand zuhören.

Fazit
In witzigen, kleinen Episoden wird das Leben wie es ist besprochen und lustig thematisiert! Sehr lesenswert!

Booksnack #2: Im Land der Mafiosi


Autor: Thomas Kowa
Erscheinungsjahr: Juni 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Ein Heiratsschwindler auf Kreuzfahrt in Italien trifft auf zwei Frauen und muss sich entscheiden, jung oder alt, hübsch oder reich.

Fazit
Eine geniale, kurzweilige Geschichte, welche ein Ende hat, welches wirklich niemand zu erahnen weiß. Ebenfalls unbedingt lesen!

Booksnack #1: Hexenaugen


Autor: Nadin Hardwiger
Erscheinungsjahr: Mai 2016
Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbH

Um was geht's?
Hänsel und Gretel einmal aus anderer Perspektive, nämlich aus der von Ehemann und Ehefrau.

Fazit
Wieder einmal schafft es Nadin Hardwiger uns mit ihren neu interpretierten Märchen auf eine neue, fantasievolle und witzige Weise zu überraschen. Unbedingt lesen!

Leselaunen #3


AKTUELLES BUCH?

Ich lese "Der Dämon von Naruel - Der Berg der Elemente" und bin auf Seite 15. Ich lese dieses Buch, weil ich dieses Buch schon vor langer Zeit von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen habe, aber durch Krankheit nie dazu kam es zu lesen. Aber jetzt bin ich wieder fit und lese was das Zeug hält. :)

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Wie auch letzte Woche, kann ich nur sagen, es ist einfach eine geniale Lesestimmung für mich im Moment, alles passt. Ich muss keine Bücher abbrechen, es ist keines so wirklich schlecht. Ich lese und lese, während andere von Leseflaute und schlimmeres schreiben.


ZITAT DER WOCHE?

“Dane lächelt. "Monster, die Monster spielen. Hört sich gut für mich an. Maddy, wir haben gerade Meilenstein 23 auf der Interstate 75 passiert. Wie weit sind wir von dort weg?
- Fischer, Rusty, "Zombies weinen nicht"


UND SONST SO?

Naja, die Woche fing ja gut an. Habe mir irgend einen Virus eingefangen und hänge seit letzten Mittwoch zu Hause herum. Aber auch das geht vorbei und ich sehe es positiv! Man kann lesen, lesen, lesen. :)

6.Buch im Juni: Zombies weinen nicht von Rusty Fischer

Das Jugendbuch "Zombies weinen nicht" von Rusty Fischer erschien in deutscher Erstausgabe im Jahr 2015 im Papierverzierer Verlag.

Im Buch geht es hauptsächlich um die junge 17-jährige Madison "Maddy" Emily Swift, welche ihr Highschoolleben in der Barracuda Bay Highschool geruhsam dahinlebt. Nur ihre Freundin Hazel scheint verdacht zu schöpfen, als in ihrem Hauswirtschaftskurs auf einmal 3 Mädchen tödlich verunglücken. Aber Maddy scheint es nicht zu kümmern und lebt einfach ihr Leben weiter. Eines Tages, läuft sie, als sie wieder einmal zu spät dran ist, in einen neuen Schüler, Stamp Crosby. Der ist ihr irgendwie von Anfang an sympathisch, besuchen miteinander Kunst. Auch als sie an besagten Tag noch einmal ineinander laufen, als Maddy von ihrer "Grab-repro" aus dem Friedhof von Zerkers (böse Zombies) flieht, scheint das Leben perfekt. Sie wird zu einer Party eingeladen. Da allerdings sie Ausgangssperre hat, klettert sie aus dem Fenster und läuft durch einem Gewittersturm zu dieser Party und tatsächlich, das unmögliche passiert, sie wird von einem Blitz getroffen und erwacht 2 Stunden später ohne Herzschlag und ohne Atmung in einer Pfütze in der Nähe des Hauses, in dem die Party wohl ohne sie stattgefunden hatte. Sie ist nun ein Zombie und sie hat ein Problem. Was machen Zombies? Wie ernähren sie sich? Gibt es andere mit dem gleichen Problem? Maddy findet mit der Hilfe einer Homepage heraus, dass sie unbedingt Gehirne braucht, da sie sonst keine Energie mehr bekommt. Kurzentschlossen geht sie in den nächsten Lebensmittelladen und bestellt 10 Pfund Gehirn. Dort lernt sie Zombie Nummer 1, Chloe Kildare, und Zombie Nummer 2, Dane Fields kennen. Diese zwei Zombies nehmen sie unter ihre Fittiche und ein Abenteuer jenseits jeder Vorstellungskraft beginnt. Ein Kampf zwischen guten und bösen Zombies, ein Kampf um untotes Leben oder Tot.

Dem Autor ist durch die Leichtigkeit seiner Worte gelungen, dass man sich genau in Maddy hineinversetzen kann. Denn man kann es fast mitfühlen, wie sie sich fühlt, als sie dreckvverkrustet in dieser Pfütze mit einem Einschlagsloch im Kopf erwacht, ohne Herzschlag, ohne Atmung und total kalt aufwacht. Auch den Zwiespalt in dem sie sich befindet, als sie erfährt, dass sie es eigentlich geheim halten muss, dass sie ein Zombie ist, dass sie praktisch ihre beste Freundin belügen muss um die Regeln der Ältesten nicht zu brechen. Die aufkeimende Liebe zwischen Stamp und Maddy, welche durch ihren Zombieismus praktisch zum scheitern verurteilt ist und dann ihre Liebe gegenüber Dane. Wen rettet man dann im Endkampf gegen die Zerkers?

Man kann sagen, dass mit diesem Jugendbuch ein sehr gutes Buch über Zombies entstanden ist und jeder, sei es Jugendliche oder Junggebliebene, welche dieses Genre mögen und einmal das Ganze von der anderen Seite, von Zombieseite, erleben wollen, denen sei sehr zu diesem Buch geraten. Sie werden sich hoffentlich, so wie ich sehr gut unterhalten fühlen und endlich lernen, dass das Leben als Zombie sehr viel schwerer ist als einfach Tod zu sein.

Ich gebe eine Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Sonntag, 12. Juni 2016

5.Buch im Juni: Honigmund von Sophie Andresky

Der Autorin Sophie Andresky ist mit ihrem Buch "Honigmund" gelungen, die tristes im Alltag zu verringern. Das Buch erschien 2015 im Wilhelm Heyne Verlag in der Verlagsgruppe Random House.

Kurz gesagt geht es in dem Buch um den Harem rund um Sophia und ihre Geschichte, wie die Männer zu ihr kamen und warum sie das macht, was sie macht, nämlich mit fünf Männern zusammenleben und es sich sexuell erfüllt gut gehen zu lassen. Zwischen den Haremsgeschichte befinden sich kleinere erotische Geschichten, welche von sexuellen Abenteuern nur so sprießen.

Die Autorin hat mit ihrer lockeren, frechen und freien Art das Buch zu einem lustigen, witzigen Ausflug in die erotische Fantasie manches Menschen möglich gemacht.

Alles in allem gesagt, ist dieses Buch eindeutig einmal etwas anderes, als man sonst so im Bereich erotische Literatur zu lesen bekommt. Ich kann dieses Buch mit den Geschichten nur einem jeden Leser empfehlen, er wird mit den Hauptprotagonisten lachen und auch mitfühlen können. Und vielleicht, ja vielleicht kommt die eine oder andere Beziehung mit diesem Buch auch wieder in Schwung.

Samstag, 11. Juni 2016

Buchvorstellung #1: Obsidian, Band 5: Opposition. Schattenblitz

Als nächstes Buch, welches ich für die Carlsen Summer Reading Challenge lesen werde, habe ich mir
Obsidian, Band 5: Opposition. Schattenblitz
vorgenommen.
Dieses Buch habe ich als Ebook von der Plattform NetGalley.de zur Verfügung gestellt bekommen.


Um was geht es?
Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.

Dies ist der fünfte und letzte Band der Obsidian-Serie. Aber zum Glück gibt es einen Lichtblick: Im Winter 2016 erscheint Oblivion. Lichtflüstern – die Geschichte aus Daemons Perspektive!


Viele Stimmen sagen, es ist eines der besten Bücher dieses Jahres, aber ich lass mich überraschen, es ist für mich ja das erste Buch von Jennifer L. Armentrout.

4.Buch im Juni: Unser wildes Blut von Wolfgang Schnellbächer und Nur Öneren

Das Jugendbuch "Unser wildes Blut" von Wolfgang Schnellbächer und Nur Öneren erschien 2016 im cbt Verlag in der Verlagsgruppe Pandom House GmbH.

Haupterzähler in der Geschichte sind Alexander, welcher Christ ist und Ilhan, welcher Muslim ist. Die Kapitel wechseln sich immer wieder ab und erzählt die Liebesgeschichte von Alexander und Aysel, welche sich auf Grund der verschiedenen Kulturen eigentlich nicht lieben dürfen, Doch obwohl die Familie von Aysel alles macht, um sie von der nicht standesgemäßen Liebelei wegzubringen, sogar die Zwangseheschließung wird beschlossen, findet die Liebe von Alexander ihren steinigen und schwierigen Weg, welcher in einer dramatischen letzten Szene endet.

Die Geschichte ist sehr liebevoll und charakterstark erzählt, man kann richtig mitfühlen mit Aysel, Alexander und auch mit ihrem Zwillingsbruder Ilhan. Denn die Kulturen, welche hier aufeinandertreffen sind nicht die einfachsten. Allein, wenn man daran denkt, dass Ilhan als Mann ein viel einfacheres Leben hat als seine Schwester.
Die Kämpfe, welche ausgefochten werden müssen, um die Unbeflecktheit der Familie und von Aysel zu beschützen, kann man dank dieses Buches sehr gut nachvollziehen.

Als Leserin dieses Buches, kann ich das Lesen nur empfehlen, denn viele Ungereimtheiten, welche vielleicht durch Medien aufkeimen, können durch dieses Buch vermindert werden.
Ich geben diesem Buch 5 Sterne und eine unbedingte Empfehlung zum Kauf.

3. Buch im Juni: Feuerdämon von Maxi Forteller

Das Buch von Maxi Forteller "Feuerdämon" beschreibt eindrucksvoll den Kampf zweier magischer Kräfte, nämlich zwischen Gut und Böse.

Auf der guten Seite steht Alexander, genannt Lex, welcher als Doktorand eigentlich nur eine neue Stelle an der Universität antreten möchte und durch Zufall von Helmut Winkler, einem Freund seines verstorbenen Vaters angesprochen wird. Dieser eröffnet ihn, dass sein Vater ihm magische Kräfte vererbt hat, welcher er nun, nach zu langer Zeit endlich einmal festigen müsse. Doch die bösen Mächte wollen Lex bereits jetzt tot sehen. Anton Graf von Wellerswerde, ein weit entfernter Verwandter von Lex, möchte seine magischen Fähigkeiten durch die Heraufbeschwörung eines Feuerdämons stärken. Wird es Lex möglich sein, trotz seiner Unerfahrenheit in magischen Belangen, die Welt zu retten, oder wird sie von Feuer und Chaos verschluckt?

Die Autorin schafft es mit ihrem lockeren und erfrischenden Schreibstil, die Geschichte sehr lebhaft zu beschreiben. Auch die Ausflüge in die Träume gelingen ihr sehr lebensecht und man hat fast das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.
Es gelingt einem als Leser die Geschichte mitzuerleben und die innere Zerrissenheit von Lex sehr gut nachzuvollziehen, als dieser merkt, dass er sich praktische aufgeben muss, um sich und die Welt zu retten. Auch die anderen Charaktere, sei es Winkler oder die Polizisten, welche eher mit gespaltener Meinung hinter Lex stehen sind gut durchdacht und sehr mitfühlend geschrieben. Man kann auch verstehen, warum manche es einfach nicht verstehen können, was in dieser magischen Geschichte passiert.

Ich habe mich als Leserin sehr gut unterhalten gefühlt und hatte ein großartiges Lesevergnügen mit Lex und seinen Freunden. Jeder, der gerne fantastische, magische, mystische und dämonische Geschichten mag, soll dieses Buch unbedingt lesen.
Von mir bekommt dieses Buch auf jeden Fall 5 Sterne.

Donnerstag, 9. Juni 2016

2. Buch im Juni: Love with the Devil 3 von June Firefly

Das Buch "Love with the Devil 3: Höllischer Verrat" von June Firefly ist der dritte Teil dieser Reihe, welches 2016 im Verlag feelings, einem Imprint der Droemer Knaur GmbH & Co. KG.

Zu Beginn der Geschichte erfahren wir wenig über unsere Hauptprotagonistin Tina Hilling, bzw. Juliette, welche von Lichtmagiern in einem Verlies gefangen gehalten wird. Auch Niklas Parker, welcher des öfteren seine Ex-Verlobte Gwen besucht, lernen wir kennen. Gwen allerdings ist in eine dunkle Magierin Lucilles unsterblich verliebt. Diese Situation macht es nicht einfacher, als sich Raoul Saint Georges, Lucilles beauftragt, Tina aus den Fängen der Lichtmagier zu befreien. Auch Tinas Mutter und ihr neuer Freund Jake helfen bei der Lösung eines Problems mit einem Tagebuch. Ein wilder Kampf um Liebe, Gerechtigkeit und den Fortbestand der Erde beginnt.

Tina wird als sehr kampfbereite, lebenslustige junge Frau beschrieben, welches man ihr auch in jeder Situation des Buches voll und ganz abkauft. Der Autorin ist es gelungen einen Charakter aufzubauen, mit welchen man sich sehr gut identifizieren kann. Auch die innere Zerrissenheit, als sie die notwendigen Informationen erhält um ihre Freiheit wiederzuerlangen, aber Raoul zurücklassen zu müssen sie fast um den Verstand bringt.
Niklas, der schüchterne und nicht sehr erfahrene Lichtmagier, welcher versucht, seine Liebe Tina zu retten und sich selbst damit in unendliche Gefahr begibt. Auch hier sieht man, wenn man nur will, schafft man vieles.
Auch die Verwandlung von Tinas Mutter Meg, welche vorher immer nur beschützend um ihre Tochter herumgezogen ist, wird sehr gut beschrieben, denn wenn man will, dass Kinder selbstständig werden, muss man als Erwachsener lernen, sie loszulassen und in die Selbstständigkeit zu entlassen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da sie durch ihren unaufdringlichen, lockeren Stil die Geschichte lebendig gemacht hat. Auch die vielen Dialoge und inneren Monologe der Charaktere untereinander sind sehr gut in die Story eingeflochten. Viele Klischees wurden ausgezeichnet behandelt und auch zu einem guten Ende geführt.

Als Fazit kann man eigentlich nur eines sagen: Der Autorin ist mit diesem Buch ein sehr erotisches, liebevolles Werk gelungen, welches auch einiges zeigt. Nur wenn Erwachsene ihre Kinder loslassen und in die Welt ziehen lassen, können sie zu Erwachsenen werden. Denn zu sehr behütet bringt auf die Dauer nur Probleme, wo die Betroffenen meist selbst nicht so leicht herauskommen. Ich habe dieses kleine Leseabenteuer sehr genossen und kann es Liebhabern von gefühlvoller, erotischer Literatur nur empfehlen. 5 Sterne!

Mittwoch, 8. Juni 2016

Classic Confessions #2



Habt ihr alle Klassiker, die ihr in der Schule lesen solltet, auch gelesen und welche habt ihr gelesen?


Klassiker hätten ich in der Schule viele lesen sollen, aber irgendwie gab es da auch so viele gute Bücher mit Kurzzusammenfassungen. ;)
Aber da ich immer schon gerne gelesen habe, habe ich sie großteils auch alle wirklich selber gelesen und nur im äußersten Notfall auf die Spezialbücher zurückgegriffen.

Welche echten Klassiker habe ich in der Schule lesen müssen?
Die Räuber
Iphigenie auf Tauris
Woyzeck
Bahnwärter Thiel
Wallenstein
Tagebuch der Anne Frank

Welche Klassiker der Gegenwartsliteratur habe ich in der Schule lesen müssen?
Die Farm der Tiere
Der Junge im gestreiften Pyjama
Die Welle

Weil ich allerdings wirklich zu wenige Klassiker wirklich gelesen habe, werde ich das jetzt ändern und mich wieder mehr den Klassikern zuwenden.

Dienstag, 7. Juni 2016

Classic Confessions #1


Was ist für dich ein Klassiker?

Es gibt für mich zwei Arten von Klassikern.

Die ganz alten Werke wie zum Beispiel
MacBeth von Shakespeare, Jane Eyre von Bronte usw.

Aber auch schon neue, zeitlose Klassiker, wie z.B.
Rolltreppe abwärts von Hans Georg Noack,
die Welle von Morton Rhue,
der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne
und viele andere mehr gehören für mich dazu.


1.Buch im Juni: Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis

Das Buch "Zwischen Licht und Finsternis" wurde von Lucy Inglis verfasst und erschien in der englischen Originalfassung 2014 im Chicken House Verlag. 2015 erschien es erstmals in der deutschen Erstausgabe als Chicken House Buch im CARLSEN Verlag.

Die Hauptprotagonistin in diesem Buch ist Lily Hilyard, eine 16-jährige junge Schülerin, welche sich für ihr Leben gerne in fremde Computersysteme einhackt, um ihren Vater, einen Richter unter die Arme zu greifen. Dieser ist ihr sehr dankbar für ihre Hilfe, denn schon einige Fälle konnten nur durch Lilys mithilfe gelöst werden. 

"Für einen großen Konzern, der so viel zu verbergen hat, arbeiten die ganz schön schlampig. Ihre Firewall ist Schrott - die hält nicht mal die Kälte draußen ab. Geschweige denn einen Hacker, der es auf ihr System abgesehen hat." Lily lächelte. "Außerdem hast du mit beigebracht, wie man betrügerische Transaktionen aufdeckt." Ihr Vater lieb stehen und schaute sie an. "Was ist?", sagte Lily. Er zögerte einen Augenblick, dann antwortete er: "Nichts" Blinzelnd fügte er hinzu: "Du hast gerade deiner Mutter so ähnlich gesehen ... das hat mir einen Stich ins Herz gegeben, das ist alles."
Lucy Inglis, Zwischen Licht und Finsternis (Seite 8) 

Schon zu Beginn der Geschichte erfährt man, dass auch ihre Mutter bei der Geburt gestorben ist, und Lily scheinbar eine sehr seltene Blutgruppe besitzt. Sehr komische, für den Menschen nicht verständliche Sachen geschehen in London. Seltsame Fabelwesen und auch Situationen mit Drachen und Bandoggen passieren. Von einer ebensolchen Bandogge wird Lily auch angefallen, aber sie wird von Regan, einem Wächter gerettet.
Der Mann setzte sich ungebeten auf die Bank neben ihren Vater. "Haben Sie schon von Michaels gehört?" "Nein. Aber es wird gemunkelt, dass er dem nächst zu Richter ernannt wird." "Nach dem, was heute passiert ist, nicht mehr." Der Mann senkte seine Stimme. "Hat seine gesamte Belegschaft im Konferenzraum eingeschlossen, bis er von der Polizei entwaffnet wurde." "Entwaffnet?" "Hat gesagt, er habe was ganz Schreckliches gesehen. Wollte sie nur in Sicherheit bringen. Totaler Nervenzusammenbruch, anscheinend. Jetzt ist er in der Klapsmühle."
Lucy Inglis, Zwischen Licht und Finsternis (Seite 161)

Einige unerklärliche Phänomene passieren, aber auch eine Verschwörung scheint in entstehen zu sein, Lily hilft mit vollem Eifer mit, diese Situationen zu lösen, kommt allerdings immer wieder in äußerst schwierige Situationen hinein.
Ihr Vater nahm ihre Hände und drückte sie an seine Brust. Seufzend sagte er: "Ich wusste immer, dass es irgendwann schwierig wird. Ich dachte nur, dass mit mehr Zeit bleibt." "Die bleibt die doch auch." Hoffentlich. "Ich hab dich lieb, Lily." Sie schmiegte ihre Wange an seine. "Ich weiß, Dad. Ich dich auch."
Lucy Inglis, Zwischen Licht und Finsternis (Seite 270) 

Die Hauptprotagonistin wurde sehr gut dargestellt, man konnte sich trotz mancher sehr schräger Charaktere bzw. Situationen sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Der Autorin ist es gelungen, durch ihre erfrischende und lockere Schreibweise, das Buch zu einem Leseerlebnis zu machen. 
Durch viele Dialoge und die kurzen Sätze, wurde das Buch sehr aufgelockert und es wurde für das Lesepublikum ab 14 Jahren sehr gut lesbar. Man konnte sich passagenweise ausgezeichnet in die Hauptprotagonisten hineinfühlen. Teilweise war es möglich die Zerrissenheit von Lily und auch Regans, sollen sie jetzt das machen, was von ihnen verlangt wird, oder doch, das was sie für richtig empfinden, hervorragend nachvollziehen.
Viele mir noch nicht so bekannte Fabelwesen wurden in die Geschichte der Stadt London eingebaut, die man sogar teilweise tatsächlich in London vorfindet.
Leser, welche schon einmal in London waren, befinden sich mitten in einer Reise durch London. Einige Beispiele: Kings Cross, St. Pauls Cathedral, Milleniums Brigde und vieles mehr.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann deswegen eine 100%ige Kaufempfehlung für dieses Buch aussprechen. ***** Sterne

Sonntag, 5. Juni 2016

Leselaunen #2


AKTUELLES BUCH?

Ich lese "Zwischen Licht und Finsternis" und bin auf Seite 185. Ich lese dieses Buch, weil ich bei der Carlsen-Summer-Reading-Challenge mitmache und ich einen guten Start in diese Herausforderung haben wollte. Es ist zwar anders, als ich vermutet habe, aber ich fühle mich sehr gut unterhalten mit diesem Buch.
Worum es geht? Moment, hier ist der Klappentext:
London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr - gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis.


MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Momentan macht mir das Lesen total Spaß, da ich einfach nur gute Bücher zum Lesen erwische. Ich weiß, ich werde nicht immer solches Glück haben, aber im Moment ist mein Leseleben einfach grandios und unbeschreiblich!


ZITAT DER WOCHE?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit.
Und beim Universum bin ich mir nicht sicher.
Albert Einstein”
- Lucy Inglis, "Zwischen Licht und Finsternis"


UND SONST SO?

Einfach nur glücklich nach einer gelungenen Wienwoche wieder im eigenen Bettchen und in der eigenen Wohnung zu sein. Es hat zwar alles geklappt, aber wir haben trotz Wochenkarte extrem viele Kilometer zurückgelegt. Laut verschiedenen Schülern (drei hatten einen Schrittzähler mit) zwischen 80 und 120km.
Da ich da jetzt noch keine Buch nach fünf Tagen beendet habe, ist irgendwie klar. :)
Die nächste Woche wird ebenfalls stressig, aber es ist aushaltbar. Abrechnung muss gemacht werden und auch andere interessante Sachen stehen am Programm.