Freitag, 6. Mai 2016

2. Buch im Mai: Und sie werden nicht vergessen sein von Carmen Lobato

Der Roman "Und sie werden nicht vergessen sein" erschien als Knaur Taschenbuch im März 2016. Verfasst wurde dieses Werk von Carmen Lobato.

Das Buch beginnt mit der Geschichte rund um Martin Serner und Eva Löbel. Er der gefeierte Filmstar, sie eine Künstlerin, welche die Kulisse für seinen Film machte. Daraus entwickelt sich eine heiße Liebesgeschichte und ein Kind namens Chaja. Chaja bedeutet so viel wie Leben. Man erlebt mit den Dreien den Beginn des Nazi-Reiches, die Entartung der Kunst, die Verfolgung der Juden und noch zahlreiche andere Probleme, welche die falsche Religion oder die falsche Partei mit sich bringen.
In London wiederum lernen wir die deutsche Archäologin Amarna und den armenischen Bildhauer Arman kennen. Diese Familie lebt zusammen in einem Haus mit Bülent, Armans Ziehvater, und Rehan. Auch von dieser Seite lernen wir die Ängste und die Wut kennen, welche in den Menschen brodelt, als Hitler in Polen oder auch in Frankreich einmarschiert.
Während Chaja zu Beginn des Krieges von ihren Paten (Paul und Wilma) nach England gebracht wird, ist es Eva, welche gebürtige Jüdin ist, nur durch eine 4-jährige Flucht möglich, endlich über Frankreich nach England zu gelangen. Doch das Zusammentreffen der Familien ist nicht so harmonisch wie erhofft.

Man kann in diesem Buch sehr gut mit allen Protagonisten mitfiebern. Man kann die Angst von Eva um ihre Bilder sehr wohl nachvollziehen, aber die dadurch resultierende Vernachlässigung ihres Kindes nicht wirklich. Hier konnte ich mich wiederum sehr gut in Paul und Wilma hineinversetzen, welche Eva zur Vernunft bringen wollen. Auch die Angstzustände und das Wollen von Arman in die RAF einzutreten erschließt sich mir voll und ganz. 
Man kann ohne Zweifel sagen, dass es der Autorin gelungen ist, viele lose Stränge gefühlvoll zu einem gewaltigen Gesamtepos zu verweben, welche umwoben von der Liebesgeschichte von Arman und Amarna, die Gräueltaten des Dritten Reiches sehr anschaulich wiedergibt.
Auch durch die Wortwahl und die eher kurzen Sätzen, wird dieser Roman zu einem Gesamtgenuss und einem Kunstwerk, welches ich zu lesen einem jeden nur empfehlen kann.
Alle, die in Geschichte und auch in Liebesgeschichten sehr interessiert sind, wird dieses Buch mitreißen in eine Zeit, wo Völker und Religionen ohne Grund verfolgt, gefoltert und getötet wurden.

Ich gebe diesem Buch eine 100%ige Kaufempfehlung und selbstverständlich 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen