Samstag, 30. April 2016

20. Buch im April: Yppies 1 - Melange, Tattoo und Strudel von Bibi Mahony

Das Buch " Yppies. Melange, Tattoo & Strudel" wurde von Bibi Mahony verfasst.

In dem Buch geht es hauptsächlich und vier Frauen und einen Quotenmann, welche eine bunte, lustige WG in Wien gründen wollen. Kathrin und ihre Tochter Lara wollen diese mit Anastasia, Renate und Paco diese am Yppenplatz in der Dachgeschosswohnung oberhalb des Tätowierladens von Kathrin Mutter Hilde gründen.
Doch unerwartete Probleme kommen auf die bunte Gruppe zu und vieles überraschende passiert.

Durch ihre rasanten Abwechslungen von normalen Erklärungen und Dialogen, gewann die Geschichte an Authentizität und Echtheit. man kann durch Wien durchgehen und wirklich mitdenken und mitfühlen, wo die Personen ihr leben leben.
Für jeden, der Geschichten aus dem Leben liebt, muss dieses Buch und seine Fortsetzungen auf jeden Fall lesen.

19. Buch im April: Tropfen auf der Haut von Leonie Lastella

Der Roman "Tropfen auf der Haut" erschien im Jahre 2014 im bookshouse Verlag. Geschrieben wurde diese New Adult Romance von Leonie Lastella.
Merle lebt seit ihrer Geburt auf  Amrum. Ihre besten Freunde Jonte und Piet genießen mit ihr gemeinsam das Leben auf der kleinen Insel. Doch während Piet beschließt, den Betrieb seines Vaters auf der Insel zu übernehmen, lässt sich Jonte nicht aufhalten, er will unbedingt weg von der Insel und somit so denkt Merle, weg von ihr. Jahre später kommt Jonte auf einmal wieder zurück, doch ist es jetzt noch möglich gemeinsam ein Leben aufzubauen?

Der Autorin ist hier eine romantische Geschichte gelungen, die sehr deutlich den inneren Konflikt der Hauptprotagonisten darstellt.
Eine gelungene Geschichte über das Erwachsen werden und die damit verbundenen Probleme.

Freitag, 29. April 2016

18. Buch im April: Ein Heiratsantrag für Stella von Susan Clarks

Das Buch "Ein Heiratsantrag für Stella" erschien 2013 im Verlag bookshouse. Diese Liebesgeschichte wurde von Susan Clarks verfasst.

Die Hauptprotagonisten sind Stella, Stephan und Carmen. Gleich zu Beginn lernt man Stella und Stephan kennen, allerdings erhält Stella anstatt des gewünschten Heiratsantrages offenbahrt, dass sich ihr Freund zwei Jahre nach Afrika zurückziehen will, um ein Projekt zu unterstützen. Voller Zorn wirft sie Stephan aus ihrer Wohnung und auch ihrem Leben. Carmen versucht sie nun über den Verlust hinwegzutrösten, Doch Stella scheint nicht über Stephan hinwegzukommen. Auch neue Liebhaber bleiben nicht lange, bis ein Geburtstagsfest alles zu ändern scheint.

Man kann mit den Hauptprotagonisten sehr gut mitleben und mitfiebern. Allerdings erscheint durch die sehr kurze Fassung der Geschichte immer wieder irgendwas abzugehen. Trotz allem ist dieses Buch eine gelungene Abwechslung für einen Abend.

17.Buch im April: Das Versprechen eines Seals von Melanie Jezyschek


Das Buch " Das Versprechen eines Seals" ist eine Romantic Suspense Geschichte, welche 2013 im Verlag bookshouse erschienen ist. Die Autorin dieses Werkes heißt Melanie Jezyschek.


Die Story beginnt vor neun Jahren in Deutschland, hier lernt man die Hauptprotagonisten, Kate und Dean das erste Mal kennen. Doch sofort nachdem wir sie im Buch kennen lernen, müssen wir auch schon wieder mit der Trennung der Beiden zurechtkommen.
Nach neun Jahren, bekommt schließlich das SEALs-Team rund um Dean und Cam einen Auftrag. Ein Mitglied der deutschen Botschaft wurde entführt und sie sollen die Mission durchführen. Das Ziel der Entführung ist tatsächlich Kate. Die Mission findet im tiefsten mexikanischen Dschungel statt, doch während der Mission läuft leider nicht alles nach Plan.

Der Autorin ist es gelungen mit ihren sehr gründlich überlegten Worten, eine sehr lebendige und aufwühlende Story zu schreiben. Ich kann diese Kurzgeschichte einen jeden empfehlen, der eine kurzweilige, sehr gut geschriebene Liebesgeschichte lesen will.

16.Buch im April: Friedhof der Raben von Dora Joers


Das Buch "Friedhof der Raben" erschien im Jahr 2013 im Verlag bookshouse und wurde von Dora Joers verfasst.

Eine Familie, Carsten und Sybille Grund, wollen ihr Leben radikal ändern und ziehen auf das Land bzw. irgendwo ins Nirgendwo. Während Carsten voll und ganz in seinem neuen Leben und in seiner neuen Arbeit aufgeht, zieht sich Sybille immer mehr zurück. Sie fühlt sich nicht wohl. Doch eines Tages nehmen sie eine kleine schwarze Katze bei sich auf. Auf einmal ändert sich vieles, immer mehr Raben, setzten sich auf den nahe gelegenen Friedhof und unerklärliche Dinge passieren aus heiterem Himmel. Eine gravierende Wendung macht die Geschichte, als Carsten einen schweren Unfall erleidet, wo er fast seine ganze Hand verlor.
Spannend und mystisch entwickelt sich die Geschichte rasch zu einer kurzweiligen, interessante Reise einer Frau auf dem Selbstfindungstrip. Der Autorin ist es gelungen auf den wenigen Seiten eine Welt aufzubauen, wo man sofort mit den Hauptprotagonisten mitfiebert und mitlebt.

Donnerstag, 28. April 2016

15. Buch im April: Blutspur am Vesuv von Michael Suhr

Das Buch "Blutspur am Vesuv" wurde von Michael Suhr geschrieben. Es ist ein Kurzthriller, welcher 2013 im Bookshouse-Verlag erschien.

Ein Polizist und Workaholic steht im Mittelpunkt dieses Thrillers. Er ist auf der Suche, nach einem kaltblütigen Mörder, der die Opfer fürchterlich zurichtet. als schließlich auch eine verdeckte Ermittlerin von diesem Killer ermordet wird, schickt man ihn in Urlaub. Er fährt an einen Ort, nahe des Vesuvs, wo er sich auch in eine Frau unsterblich verliebt. Nun kommt es auch in diesem Urlaub zu erschütternden Szenen und zu einem Wendepunkt in seinem Fall von zu Hause. Was ist nun richtig, was ist falsch?

Ein packender Thriller, welcher auf 38 Seiten alle wichtigen Elemente eines guten Thrillers verpackt. Dem Autor gelingt es, ein Buch zu schreiben, welches sofort Spannung aufbaut und auch während der Storyline nie an Spannung verliert.
Ein Hochgenuss für alle Freunde eines Thrillers.

Mittwoch, 27. April 2016

14.Buch im April: Abenteuer Space Camp von Annika Lüders

Ich muss mich zu Beginn für das Rezensionsexemplar von dem Kinderbuch "Abenteuer Space Camp" beim Verlag Divan recht herzlich bedanken. Dieses Werk wurde von Annika Lüders geschrieben und erschien 2016. Man sollte anmerken, dass in diesem Buch einige Grafiken und Zeichnungen enthalten sind, welche von der Autorin gestaltet wurden.

In diesem Buch geht es um 15 junge Burschen und Mädchen, welche eingeladen werden, ihre Fähigkeiten in der Raumfahrt zu vertiefen und neues auszuprobieren. In drei Teams zu 5 Teilnehmern werden die Jugendlichen dazu aufgefordert, verschiedene Techniken im Weltall auszuprobieren und ihre Fähigkeiten zu erweitern. Bei einer Übungssimulation, werden unsere Helden aus Team Target nicht nur aus der Erdumlaufbahn geworfen, nein, sie rasen in ein Abenteuer, welches sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausdenken hätten können. Nur mit viel Erfindungsreichtum und auch einer gewissen Prise Glück schaffen sie ihre Prüfungen die auf dem Planeten auf sie warten zu bestehen.

Ich muss sagen, es ich ein wirklich rasant geschriebenes Kinderbuch für jung und junggebliebene.
Ich kann eine Kaufempfehlung für dieses Buch abgeben, da es tatsächlich mit seinen Dialogen sehr mitreißend und gut geschrieben ist.

Sonntag, 24. April 2016

13. Buch im April: Drachenbrüder von C.M. Hafen

Das Buch "Das Drachenvolk von Leotrim - Drachbrüder" wurde mir dankenswerter Weise vom O'Connell Press Verlag zur Verfügung gestellt. 
Nachdem ich zunächst einiges an Problemen hatte, mit den vielen eigenwilligen Namen, kam ich allerdings rasend schnell in die Geschichte hinein. Durch die angenehme Schreibweise der Autorin C.M.Hafen und die kurzen und flüssigen Sätze, flog ich formlich durch das Buch.
In Leotrim ist es seit jeher der Brauch, dass jedes Kind mit seinem 7.Geburtstag mit seinem Drachen, der bereits seit seiner Geburt vorbestimmt ist, eine Verbindungszeremonie bestreitet. Auch bei Ambro und Norwin steht diese Zeremonie ins Haus. Doch einiges scheint nicht zu ganz richtig zu sein. Der Drache Norwin, hat einen kaputten Flügel und kann nicht fliegen, obwohl er ein Flugdrache ist und sein Drachenbruder Ambro kann nicht mit ihm sprechen und kommunizieren. Eines Tages scheint sich das Leben für die zwei radikal zu ändern, denn die Chronistin, Hangemeh, lädt ihn zu sich nach Hause ein. So eine Einladung kann man nicht ausschlagen und so beginnt für die Drachenbrüder ein Abenteuer der Extraklasse, welches sie durch fast ganz Leotrim führt.
Für alle, die gerne Fantasygeschichten rund um Drachen lesen, sollten sich dieses Buch und hoffentlich auch ihre Fortsetzung auf ihre Wunschliste schreiben. Denn die Gegend um Leotrim scheint einfach wunderschön und voller Abenteuer zu stecken.
Ich erteile dem Buch eine 100%ige Kaufempfehlung.

Samstag, 23. April 2016

12. Buch im April: Emma und Drew - Writing our Story von Annie Stone

Dieses Buch "Emma und Drew - Writing our Story" wurde mir dankenswerter Weise von Netgalley.de zur Verfügung gestellt.

Es erzählt uns die Geschichte von Emma und Drew, welche eigentlich hauptsächlich durch ihre sexuellen Bedürfnisse bestimmt wird. Sie sind beide mit den Paaren, Kate und Ryan bzw. Mel und Timothy, sehr gut befreundet. Sie helfen einander, wenn sie Probleme haben oder auch sich nicht trauen, ihren Partner etwas zu sagen. Spannend wird die Geschichte dann, als auf einmal Drews Welt durch das Spielsuchtverhalten von Ryan ins Wanken gerät. Doch Emma, selbst eine erfolgreiche Schriftstellerin, versucht mit aller Kraft ihre Freunde aus dem Morrast der Spielsucht und anderen Problemen zu befreien.

Durch die teilweise sehr schräge Kommunikation, der Hauptprotagonisten untereinander, kommt eine Dynamik ins Buch, die es sehr flüssig und teilweise auch lustig macht zu lesen. Man kann sich sehr gut in die Gefühlswelt der Protagonisten einfühlen und dadurch lebt das Buch!

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, allerdings waren mir auch manche Gespräche einfach zu flach und manches noch ausbaufähig zu beschreiben. Trotz alle dem, empfehle ich allen Fans von Liebesromanen, dieses Buch zu lesen.

Freitag, 22. April 2016

11. Buch im April: Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit von Britta Keller



In dem Buch geht es um Brian und Andrew, welche beste Freunde sind. Sie bekommen von der neuen Geschichtelehrerin einen Auftrag, über das Mittelalter zu recherchieren, und eine Arbeit darüber abzugeben. Nachdem sie sich ein Buch aus der Bibliothek ausgeborgt haben, beginnt ihr Abenteuer, denn sie erwachen im tiefsten Mittelalter mit einem Spezialauftrag. Auch die Schwester von Andrew, Jillian, wird in das Abenteuer hineingezogen.
Passagenweise ist das Buch äußerst gut recherchiert, doch gegen Ende, hat man immer wieder das Gefühl, als ob die Geschichte zu schnell zu Ende ist.

Sonntag, 17. April 2016

10. Buch im April: Royal 2: Ein Königreich aus Seide von Valentina Fast

Auch der 2. Teil der Reihe Royal konnte mich wieder total überzeugen.

Die Teilnehmerinnen des Wettbewerbes kämpfen auch in diesem Buch um die Gunst des Prinzen. Immer noch nicht wird verraten, wer der Prinz tatsächlich ist. Ein wildes Rätselraten in den Reihen der Mädchen geht um sich. Wer ist denn der Prinz, wer hat recht? Ist Henry, Charles, Fernand oder doch Philip? Nach anstrengenden Sportkursen und auch einigen sehr peinlichen Begegnungen, steht dann endlich die zweite Entscheidung an. Wer muss den Wettbewerb verlassen?
Das Ende wird sehr offen gehalten, trotz alledem, konnte im ganzen buch eine Spannung aufgebaut werden. Man konnte mit den Teilnehmerinnen und Prinzen mitfiebern und mitleben.
Ich persönlich freue mich schon richtig auf den nächsten Band.

9. Buch im April: Töchter der Stürme von Jessie Weber

Der Roman "Töchter der Stürme" ist der dritte Teil einer langen Reise einer Familie. Verfasst wurde der Roman von Jessie Winter und er erschien 2016 im Forever by Ullstein Verlag. 

Die Haupthandlung spielt im Winter Frankreichs im Jahre 1708/1709, es ist einer der härtesten und längsten Winter in dieser Zeit. Als Hauptprotagonisten stellen sich bald die beiden Cousinen Laure und Niani heraus. Gleich zu Beginn der Geschichte, erfährt man von einem folgenreichen Sündenakt von Niani und ihrem Zwillingsbruder Nicolas. Dieser Bruder verlässt daraufhin La Rochelle, woran Niani fast zerbricht. In dieser schwierigen Situation erfährt auch noch Laure, dass ihre Eltern nicht vor dem Winter nach La Rochelle zurückkehren werden. Ein Abenteuer für Niani und Laure beginnt, als sie beschließen, nach Paris zu Lianne und ihrem Mann, zu reisen, denn sie können die Missverständnisse der Vergangenheit auflösen. 

Durch das sehr präzise recherchierten Hintergrundwissen, erlebt man hier einen historischen Frauenroman, der mit Liebe, Verständnis, Verwirrung und auch ein bisschen Kriminalität ausgestattet ist. Durch die eher kurz gehaltenen Sätze, erlebt das Buch einen interessanten Lesefluss. Auch die Dialoge und die Erzählungen zwischen den Dialogen machen den Roman zu einem Lesevergnügen. 

Ich konnte die innere Zerrissenheit der beiden Hauptprotagonisten sehr gut nachvollziehen und konnte die ganze Geschichte über mitfiebern. 

Daher gebe ich eine 5 Sterne Lese- und Kaufempfehlung.

Samstag, 16. April 2016

8.Buch im April: Feinripp und Schlagsahne von Liz May

Der Roman "Feinripp und Schlagsahne" von Liz May, erschien im Februar 2016 im dp Digital Publishers Verlag.

Die Handlung dreht sich hauptsächlich um die Studentin Gloria, welche auf Grund der sehr teuren Dreizimmerwohnung, welche sie sich zwar als WG mit Henk, einem Studenten der Architektur, teilt, eine gut bezahlte Arbeit sucht.

Gloria braucht unbedingt einen Job, um sich das Leben leisten zu können, da gibt sie ein Stellengesuch in einer Zeitung auf. Es wird ihr eine sehr attraktive Möglichkeit angeboten, im Bereich der sozialpädagogischen Familienhilfe zu arbeiten. Eine Chance, die sie sich nicht nehmen lässt. 
Die Fälle, drei an der Zahl, werden mit Humor, aber auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit sehr gut erörtert und erklärt. Auch wie die Familien oft an den Punkt kommen, dass sie diese Hilfe brauchen wird erörtert. Ab und an glaubt man, man ist im falschen Film, doch dann sieht man über den Tellerrand des eigenen Lebens hinaus und merkt, dass das Leben, wie es hier vielleicht etwas überspitzt dargestellt wird, tatsächlich vielleicht sogar nur eine Haustür weiter sogar gibt.
Auch die Geschichte außerhalb Glorias Arbeit, das Studieren, die Freizeit und die Suche nach einer neuen Liebe wird immer wieder in diesem Buch dargestellt und beschrieben. Viele Freunde, doch wer ist der Richtige?

Die Sätze und die Dialoge runden die Geschichte rund um die sozialpädagogische Familienhelferin Gloria wundervoll ab. Außerdem zeigt der Roman "Feinripp und Schlagsahne" sehr lebhaft und gut nachvollziehbar die schwierigen Entscheidungen, welche Sozialhelfer vermutlich jeden Tag auszufechten haben.

Ich habe mich mit dem Buch, wo es nicht nur um die sozialpädagogische Arbeit geht, sondern auch um Liebe und Aufrichtigkeit gegenüber anderen, sehr gut unterhalten gefühlt. 
Aus diesem Grund gebe ich für dieses Buch ein Lese- und Kaufempfehlung.

***** Sterne

Freitag, 15. April 2016

7.Buch im April: Neues von Frau Meyer: Französische Zweigtomaten oder der ganz normale Alltagswahnsinn von Britta Meyer

Diese Kurzgeschichtensammlung ist auf jeden Fall eine kurzweilige und lustige Möglichkeit, durch den Alltag zu kommen.
Mit kurzen Kapitel, in der Ich-Form geschrieben, beschreibt Britta Meyer, so etwas wie den alltäglichen Wahnsinn. Egal ob es um das Einkaufen, den Beruf oder um Freunde, Fernsehen oder den Bachelor geht.
Witzig und voller Leben werden die Geschichten für den Leser erlebbar und greifbar.
Ein Muss zum Lesen, wenn es einmal nicht so läuft in der echten Welt oder man einfach einmal in die Welt der anderen entfliehen möchte.
Von mir bekommt das Buch eine absolute Kaufempfehlung!

6.Buch im April: Herz verloren, Glück gefunden von Christiane von Laffert

Das Buch "Herz verloren, Glück gefunden" ist ein Roman von Christiane von Laffert und erscheint im Mai 2016 im Goldmann-Verlag.
Dank der Plattform vorablesen.de hatte ich die Möglichkeit bereits jetzt das Buch zu lesen.
Die Handlung spielt hauptsächlich rund um Hamburg und eine kurze Passage auch in Österreich und erzählt die Geschichte von Victoria Dansmann, einer verheirateten Enddreißigerin, welche auf einmal auf eine Art Selbstfindungstrip geht.
Seit fast 12 Jahren kennen sich nun schon Victoria und Hubertus. Vor 10 Jahren haben sie geheiratet. Haben 2 Kinder (Leonie, 10 und Vincent, 6) und leben in einem schönen Haus in Hamburgs Elbvororten. Victorias Mann ist äußerst erfolgreich in einer Bank tätig, sie selbst ist Hausfrau und Mutter. Richtig harmonisch scheint das Ehe- und Familienleben nicht mehr zu sein, denn sie lässt sich von ihrer besten Freundin Emily überreden einen Kurztrip nach Lech zu machen. Dort soll Victoria in eine neue Rolle schlüpfen, nämlich in die der unkomplizierten, weltoffenen und ungebundenen Kathi König. In diesem Ferienort stolpert Victoria in das Abenteuer ihres Lebens und vieles vorher selbstverständliches wird von Victoria nun überdacht und reflektiert. Ein chaotisch, liebevoller Weg in ein Abenteuer der neuen Victoria Dansmann beginnt.
Der innere Konflikt von Victoria, welcher nach dem Urlaub an ihr nagt, wird von der Autorin sehr schlüssig und auch lebensnah und für jede/n Leser/in nachvollziehbar dargestellt.
Das Buch ist aus der Sicht von der Hauptprotagonistin Victoria erzählt. Durch die Verwendung von kurzen Sätzen und Dialogen kann man den Zwiespalt und die Probleme von Victoria lebhaft miterleben und bei allen Erlebnissen sehr gut mitfiebern. Auch durch die Verwendung der Alltagssprache, welche die Autorin Christiane von Laffert verwendet, steigt man sofort in das Leben der Hauptprotagonistin ein und fiebert direkt bis zum Ende mit.
Der Roman "Herz verloren, Glück gefunden" zeigt sehr lebhaft den inneren Kampf von Victoria, welche sich für oder gegen ihr Hausfrauenimage entscheiden muss. Von Laffert entführt uns hervorragend in die Innenwelt einer verwirrten Enddreißigerin. Der Leser wird den inneren Kampf und ihre Entscheidung miterleben wollen.
Für Freunde von Liebesgeschichten mit viel Liebe, Hass, Verwirrung und Verständnis ist dieses Buch ein Muss zum Lesen.
Für mich ist dieser Roman einen Kauf wert, da die Konflikte, die Vici erlebt, sehr gut nachvollziehbar sind. Ich konnte mich ausgezeichnet in Victoria hineinversetzen und genau deshalb gebe ich eine absolute Kaufempfehlung.

***** Sterne

Dienstag, 12. April 2016

Neues Lesefutter vom Bloggerportal.de

Herzlichen Dank für die Bücher, welche ich für den Goldmann-Verlag und C.Bertelsmann-Verlag lesen und rezensieren darf.

Goldmann-Verlag Bücher:

C.Bertelsmann-Verlag:


Blanvalet-Verlag:

Montag, 11. April 2016

5.Buch im April: 24 - Stille Nacht von Ralph F. Wild



Dieses Buch von Ralph F. Wild ist ein Thriller, welcher sich über mehrere Jahre hinzieht.


Anfangs erfährt man gleich über einige Morde, welche immer an Heiligabend stattfinden und immer nur an Geburtstagskindern. Nach einiger Zeit öffnet sich ein weiterer Handlungsstrang, welcher die Geschichte eines Jungen, in der Vergangenheit, auf einem Internat erzählt. Die dynamischen Ermittler aus dem Münsterland, versuchen nun, die Heiligabendmörder zu fassen, doch wie fasst man ein Phantom, einen Mörder, den man nie zu Gesicht bekommt, welcher nie Fehler macht? Doch der nächste Heiligabend kommt und der Fall nimmt eine überraschende Wendung.


Liebhaber von Thriller, könnten durch die sehr explizit dargestellte Liebesgeschichte von dem Ermittlerduo abgeschreckt werden, allerdings hat es mir einen großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Man konnte mitfühlen, mitdenken und mitrecherchieren.

4.Buch im April - Hope & Despair: Hoffnungsschatten von Carina Müller

Ich hatte das Glück von Netgalley.de das Buch Hope & Despair: Hoffnungsschatten als Rezensionsexemplar zu bekommen. Es war für mich eines der Highlights des Jahres.


"Hope & Despair" ist ein Jugendbuch von Carina Müller und ist im April 2016 im Verlag Impress erschienen.
Die Handlung spielt hauptsächlich in Phoenix und erzählt die Geschichten von Hope und Despair, welche als Babys von Sensimos auf die Erde geschickt wurden.
Vor genau 17 Jahren schickten die Sensimosianer 12 Babys (6 Mädchen und 6 Jungen) auf die Erde. Doch kaum auf der Erde wurden die Jungen entführt. Die 6 Mädchen, auch Probas genannt, heißen Hope = Hoffnung, Love = Liebe, Loyality = Loyalität, Honesty = Ehrlichkeit, Mercy = Mitleid und Modesty = Bescheidenheit. Die 6 Mädchen können dafür sorgen, dass es ihre Eigenschaften auf der Welt verstärkt werden. Allerdings wurden ihre Brüder auf genau das Gegenteil gepolt. Dort wo bei den Probas Hoffnung, Liebe, Loyalität, Ehrlichkeit, Mitleid und Bescheidenheit vorherrscht, gibt es bei den Improbas Verzweiflung, Hass, Verrat, Lügen, Unbarmherzigkeit und Habgier.
Eines Tages gelingt es den Improbas das Hauptquartier der Probas zu überfallen und jeder kann sich sein gutes weibliches Gegenstück entführen. Nur Despair misslingt die Mission, Hope kann entkommen und untertauchen.
Ein aufregender Kampf um das Gute in der Welt beginnt mit einem atemberaubenden Tempo.
Das Buch ist in der Ich-Form und aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, Hope und Despair, erzählt. Die Kapitel wechseln sich jeweils ab. Einmal erzählt Hope über ihr Leben und ihre momentane Situation oder Vorgeschichte, einmal Despair. Dadurch kann man sich ausgezeichnet in die Personen und das Erlebte hineinversetzen.
Zwar sind die ersten beiden Kapitel sehr lange, aber durch die gut beschriebene Vorgeschichte lebt das ganze Buch. Auch die kurzen und prägnanten Sätze machen das Buch zu einem Lesevergnügen. Durch die vielen Dialoge, welche die Autorin (Carina Müller) verwendet, ist die Geschichte für den Leser noch greifbarer und noch nachvollziehbarer. Durch die Verwendung der Alltagssprache steigt man sofort in das Leben der Hauptprotagonisten ein und fiebert mit, bis zum Ende.
Das Jugendbuch "Hope & Despair" zeigt deutlich den inneren Konflikt von Hope und Despair, die auf einmal ihr ganzes Leben überdenken müssen, da manches was man ihnen sagt, unreflektiert und undurchdacht, nicht die ganze Wahrheit zeigt. Erst gemeinsam bemerkt man, wie stark man sein kann.
Da dies der grandiose Auftakt einer ganzen Reihe ist, kann man sich auf die Nachfolgebände richtig freuen.
Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall den Kauf wert, da die Konflikte, die die Probas und Improbas erleben, sehr gut nachvollziehbar sind. Indirekt kann man diese Story auch ausgezeichnet auf die jetzige Welt übertragen. Ich konnte mich sehr gut in Hope, als auch in Despair hineinversetzen und genau deshalb gebe ich eine Kaufempfehlung!

Samstag, 9. April 2016

Zwei neue Challenges


  1. Goldmann Challenge

    20 Bücher des Goldmann-Verlages sollten im Zeitraum 1.1.-31.12.2016 gelesen und rezensiert werden. Ein machbares Ziel. Auf geht's! :)

  2. Debütautoren Challenge

    15 Bücher von deutschsprachigen Debütautoren sollten bis spätestens 27.Jänner 2017 gelesen und rezensiert werden. Auch das klingt machbar.


Montag, 4. April 2016

Lets start Project 20

In diesem Monat geht es um den Sub-Abbau! 

Deshalb, je 10 Highlights aus dem Hardcover Regal und 10 Highlights aus dem ebook Regal herausgekramt und nun wird gelesen, was das Zeug hält. 

Neuer Platz wird geschaffen für neue Bücher! 

Aber solange meine Challenge läuft, darf kein Buch dazukommen, sonst wird es immer ein Pflichtbuch (Hardcover oder ebook) im Monat mehr.

Sonntag, 3. April 2016

3. Buch im April: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce



Dieses Buch "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" ist ein ganz besonderes Buch. Es sei gleich vorweg gesagt, dass es vermutlich ein Buch ist, welches nicht für jeden Leser geeignet ist. Teilweise ist das Buch sehr flüssig zu lesen, manche Passagen sind allerdings auch sehr langatmig und man muss sich sehr konzentrieren, damit man den Faden der Geschichte nicht verliert.

Harold Fry bekommt eines Tages einen Brief von einer ehemaligen Arbeitskollegin, Queeny Hennesey, in dem sie ihm mitteilt, dass sie an Krebs erkrankt sei. Harold schreibt daraufhin einen Brief an sie und geht los ihn einzuwerfen, doch er geht von einem Briefkasten zum nächsten. Nie bleibt er stehen, nie wirft er ihn ein. So begibt er sich in ein Abenteuer der besonderen Art. Nur mit dem normalen Sachen am Leibe und die Segelschuhe an den Füßen marschiert er los, quer durch ganz England, über 1000 km zu Fuß, über 80 Tage lang. Er begegnet vielen Leuten, welche ihm Gutes wollen, Leute, die mit ihm mitreisen wollen und auch Leute, die ihn einfach nur auf einem kurzen Stück seines Weges unterstützen wollen.

Für jeden, der tiefgreifende Literatur liebt, ist dieses Buch ein Muss. Denn der Weg zum Ich ist immer ein schwieriger.

2. Buch im April: Nel Arta - Kleine Betriebsstörung von Ria Klug

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. In nervenaufreibenden Tempo stolpert unsere Hauptprotagonistin von einem Problem in das nächste.

Nel reist nach Brasilien, um sich der gewollten Geschlechtsumwandlung zu unterziehen. Sie ist in Brasilien um vieles günstiger. Bereits während des Fluges und dann bei der Ankunft im Spital gibt es viele Probleme. Als ihm jedoch mitgeteilt wird, dass seine Transgenderfreundin Christina bei dem Eingriff verstorben ist, flieht er aus der Klinik und ein Kampf ums Überleben in Sao Paulo beginnt. Ein Kampf zwischen den Abgründen der brasilianischen Mafia und der Willkür der Politiker.
Jeder, der einmal eine etwas andere Literatur genießen will, ist mit diesem Buch gut beraten.

1. Buch im April: Schnee, der auf Tränen fällt von Arndt Waßmann



In dem Buch "Schnee, der auf Tränen fällt" handelt es sich um eine Sammlung mystischer Kurzgeschichten.


In jeder der Geschichten wird auf das Leben und seine Hindernisse eingegangen. Es geht um Geister, mystische Wesen und auch um Romanfiguren, welche in laufe der Geschichte zum Leben erwachen.
Man kann sagen, dass der Autor auf das Leben eingeht und verschiedene Wege aufzeigt, wie man diese Probleme lösen könnte.


Jeder, der Geschichten mit einem leichten mystischen Touch mag, muss auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Er wird nicht enttäuscht werden.