Sonntag, 20. März 2016

14. Buch im Monat März

Alex & Ich von Amalia Winter

"Alex & Ich" ist ein Liebesroman von Amalia Winter und ist 2016 im Verlag Forever by Ullstein erschienen.

Die Handlung spielt hauptsächlich in Chicago und erzählt die Geschichte der Waise, Elena, welche durch Wetten auf illegalen Boxkämpfen ihr Studentenleben finanziert.

Elena lebt nach dem Tod ihres Vaters im Waisenhaus in Detroid und zieht schließlich nach Chicago, um alles Erlebte hinter sich zu lassen. Um die Wohnung und Studium zu finanzieren, setzt sie des öfteren Geld auf illegale Boxkämpfe. Sie verliert eigentlich nie. Auch bei dem letzten Kampf, wo sie auf einen ihr unbekannten Gegner Alexandr setzt.

Die verschiedenen Gefühle beeinflussen Elena in ihren weiteren Entscheidungen. Schließlich wird die Geschichte immer mehr von der Liebe beeinflusst und es kommt auch noch ein Problem aus der Vergangenheit wieder auf sie zu.

Die Vorgeschichte von Elena wird sehr gut und genau aufgearbeitet. Es geht deutlich hervor, warum sie meist eine Einzelgängerin war. Winter versteht es ausgezeichnet den inneren Kampf darzustellen und die Emotionen lebensnah und für den Leser nachvollziehbar darzubringen.

Man lebt mit den Hauptprotagonisten Elena und Alexandr richtig mit, da die Sprache, welche Winter verwendet sehr einfühlsam und verständlich ist. Sie verwendet kurze und prägnante Sätze. Auch die Kapitel sind relativ kurz. Durch die vielen Dialoge und der Alltagssprache steigt man sofort in das Leben von Elena ein und die Geschichte ist gut mitzuerleben.

Auch die Sorgen im Alltagsleben von Elena und Alexandr sind sehr lebensnah beschrieben. Allerdings wird die Geschichte um ihre Vergangenheit, vor allem, warum ihr die Vergangenheit bis nach Chicago folgt, sehr kurz und bündig behandelt.

Der Liebesroman "Alex & Ich" zeigt sehr lebhaft den inneren Konflikt einer jungen Frau, die sich zwischen Selbstschutz und Liebe entscheiden muss. Winter erklärt die Rahmenhandlung schlüssig, allerdings würde eine noch genauere Abhandlung der Vorgeschichte in Detroid und deren Auflösung in Chicago die Geschichte noch stimmiger machen.

Für Freunde von Liebesgeschichten ist der Roman auf jeden Fall etwas. Liebe, Schmerz, Trauer, Furcht und ein Schuss Kriminalgeschichte ist enthalten und bieten eine kurzweilige Leseunterhaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen